Resistenzen nach Cortisonspritze

  • Ich habe mal wieder eine Frage an euch.

    Gestern habe ich eine Cordisonspritze ins Gelenk bekommen.

    Obwohl ich das Spritzschema nach Teupert angewendet habe, bekomme ich den Wert kaum unter 12.


    Wie mache ich das am Besten, um den Wert schnell wieder runter zu bekommen?


    Habe schon Unmengen Insulin gespritzt, wirkt leider wie Wasser :(.

    Auf Kohlenhydrate habe ich gestern und heute auch weitgehend verzichtet.


    Bin für jeden Tipp dankbar :)

  • Basal hoch, darauf bin ich gar nicht gekommen.

    Habe es bisher mit Bolus versucht.


    Aber wieviel Einheiten mehr. Spritze derzeit 31 Einheiten Tresiba.

    Erst 10% durschnitlich kann man anfangen .Nicht mehr.

    Das kommt drauf an .Ich werde mindestens sowie geschrieben anfangen, wenn der Insulin tatsächlich wie Wasser wirkt .😬

  • Ja, das werde ich ausprobieren.


    Ich saß gerade 45 Minuten auf dem Hometrainer und der Wert ist jetzt 8,5 und fallend.


    Mal sehen, ob sich der Wert jetzt einfangen lässt oder ob es wieder hoch geht.

  • Meine Tante erzählte einmal,dass ihr Zucker sieht mit höhere Werte wie ne Stahlträger :cursing:

    Hat sie Mini Trampolin genommen und 10min.gehoppst.:confused2


    Das wahr auch ne idee^^

    Zucker wie brave Kindchen runter gerutscht in sein Zielbereich :nummer1:

  • Moin,

    Kortison Verabreichung ist für uns Diabetiker eine sehr schwere im Sinne unseres BZ zu steuernde Medikamenten Gabe

    Beeinflussend auf den BZ sind Art und Menge der Zuführung.

    Von Herrn Dr. Teupe wurde uns ein Grundschema das für jeden von uns angepasst werden muss zur Verfügung gestellt.

    Es ist meiner Meinung nach der in Kliniken angewandten NPH Methode deutlich überlegen, aber nicht so einfach anzuwenden


    MlG


    Hinerki

  • Wenn das Cortisonschema von Teupe konsequent umgesetzt wird, funktioniert das auch. Hast Du vielleicht irgendwo einen Fehler in Deiner Berechnung? Hierzu hast Du leider keine Angaben gemacht...

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019

  • Ich habe Gestern ein Cortisonspritze in die LWS unter MRT bekommen .

    Ich habe mein Basalinsulin von 15 auf 25 hoch geschraubt und das Bolusinsulin

    um etwa 30% erhöht , mal sehen wie es funktioniert.

    Nach dem Frühstück war es noch nicht wirklich prickelnd.

    Gerade als Diabetiker sollte man sich nicht von jedem


    durch den Kakao ziehen lassen. :urlaub

  • Wenn das Cortisonschema von Teupe konsequent umgesetzt wird, funktioniert das auch. Hast Du vielleicht irgendwo einen Fehler in Deiner Berechnung? Hierzu hast Du leider keine Angaben gemacht...

    Ich benötige am Tag Bolus + Basal im Durchschnitt 80 Einheiten.


    Laut Teupe davon die Hälfte und die verteilt 50 % nach 3 Stunden 20 E, nach weiteren 3 Stunden 30 % = 12 E und den Rest weitere 3 Stunden später (entsprechend der Kortisonmenge, die gespritzt wurde). Das Ganze als mit Apidra. Unabhängig davon habe ich die Basalmenge gestern um 10 % erhöht.

  • sultanine , hast Du bei der Berechnung auch beachtet, welches Cortison Du bekommen hast? Cortison ungleich Cortison.


    Siehe auch https://www.alexeberth.bplaced…isanpassung-bei-cortison/, da kannst Du unterschiedliche Cortison- bzw. Medikamente auswählen.

    Ja, die Dosierung passte zu dem Cortison.


    Trotzdem herzlichen Dank für den Link, der ist sicher sehr hilfreich, falls es mal ein anderes Cortison ist.

  • Dann kann es an der Menge des Cortisons liegen, das die nicht richtig war für die Berechnung?

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019

  • Gestern habe ich eine Cordisonspritze ins Gelenk bekommen.

    Ich nehme dauerhaft Kortisontabletten, es ist für mich das kleinere Übel. Am Anfang mit 50 mg pro Tag habe ich ca. 30% mehr Insulin benötigt. Leider weiß ich nicht wieviel in einer Spritze sind und wie diese im Gegensatz zu Tabletten wirkt. Da hilft wohl nur oft, sehr oft den Blutzucker messen und korrigieren.

  • Ich habe Gestern ein Cortisonspritze in die LWS unter MRT bekommen .

    Ich habe mein Basalinsulin von 15 auf 25 hoch geschraubt und das Bolusinsulin

    um etwa 30% erhöht , mal sehen wie es funktioniert.

    Nach dem Frühstück war es noch nicht wirklich prickelnd.

    Wie ging der Verlauf denn weiter, passt es jetzt wieder?

    Ich rudere immer noch ein bisschen, habe jetzt auch Basal erhöht, allerdings nur um 5 Einheiten.

    Denke aber, dass ich sowieso mehr brauche, lande früh nie im Zielbereich, habe einen heftigen Morgenanstieg.

    Allerdings rutscht meiner Ärztin schon jedes mal das Herz in die Hose, wenn auf der Kurve mal nachts ein Wert von 4,5 zu finden ist.

    Dann sind die Morgenwerte aber auch ok, aber sie bremst immer, wenn ich Tresiba erhöhen will.

  • Was gut hilft nach Cortison ist Intervalltraining z.B. auf dem Ellipsentrainer.

    Und zwar ca. 1-2min richtig voll Power (!) und dann warten und messen, geht meist erst hoch um dann abzufallen, ggf. nach 10min wiederholen.

    Nach meiner Erfahrung kickt es Zucker wesentlich schneller weg als leichteres Langzeittraining, wo Nebenniere u.U. noch Cortisol ausschüttet.

    Bei Tresiba würde ich sehr vorsichtig sein, steady state erst nach 3 Tagen und wirkt 6 Tage nach.

    Habe meinen Diabetes durch 2malige Cortisongabe von 1Gramm.

  • Moin,

    die BZ Einstellung auf gute Werte während einer IV. Kortison Therapie war alles andere als einfach und bedurfte einige Zeit, was selbst der Herr Dr. T. zustand, es sind sind sowohl historische als auch aktuelle Daten zur IE Mengen Bestimmung heranziehen, zur Berechnung der jeweils später zu spritzenden IE Menge ist der dann gültige Zeitfaktor anzuwenden.

    Auf jedem Fall hat sie der immer noch in vielen Kliniken verwendeten NPH Methode vieles Voraus


    MlG



    Hinerki

  • Beitrag von Herr57 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().