Kostenerstattung Schulungsbuch durch Krankenkasse

  • Ich habe mir in der Reha das Schulungsbuch "Primas" gekauft.

    Ein anderer Diabetiker meinte dann hinterher, er hättte das Buch kostenlos von seiner Krankenkasse bekommen, bzw. die hätten komplett die Kosten übernommen. Und ich soll doch bei meiner mal nachfragen, ob sie das auch übernehmen würden.


    Es sind "nur" 20€. Von dem her, bin ich am Grübeln ob ich den Aufwand momentan auf mich nehmen möchte. Ist momentan sowieso so viel mit dem ständigen Spritzen, schauen, gegenessen etc. Das ich momentan wenig Elan dazu habe mich mit der Krankenkasse auseinander zu setzen.


    Jetzt wollte ich mal fragen, ob jemand von euch auch die Erfahrung hat, dass die Krankenkasse das Schulungsbuch übernimmt oder eher nicht. Wenn nicht, kann ich es mir direkt sparen mit Warteschleife, fünf Sachbearbeiter etc.

  • Ganz ehrlich, wenn du auf das Geld nicht unbedingt angewiesen bist, ich an deiner Stelle würde es bleiben lassen.

    Das wäre mir die Mühe mit Quittung einreichen usw. nicht wert. Für größere Beträge sieht das klar wieder anders aus.

    "Gibt das Leben dir Zitronen, frag nach Salz und Tequila..." SDP

  • Ich würds versuchen. Ich glaube, bei sowas haben die einzelnen Sachbearbeiter schon einen gewissen Spielraum/Eigenermessen. Ich würde die Originalrechnung (vorher Kopie machen) und ein kurzes Anschreiben, das auch deine Bankverbindung enthält an die Krankenkasse (wenn AOK, dann Ortsvertretung) schicken.

    Dann hast du keine Warteschleifen und kannst einfach Abwarten, ob eine Erstattung kommt oder nicht.