Würdet ihr mir eine Pumpe empfehlen ?

  • Das glaube ich gerne... ist ja auch praktisch.

    Wenn Deine Diapraxis Dir ein Probetragen angeboten hat, dann probier es doch einfach aus :) dann kannst Du am besten beurteilen, wie sich das im Alltag gestaltet

  • Letztens eine Radtour von 67 km gemacht da brauchte ich kein Insulin spritzen :bigg dreimal ausgiebig Pause gemacht und gut gefuttert.

    Ich bin auch ein Büromensch mit kleinen täglichen Radtouren zum Büro oder zum Einkaufen und zurück. Bei solchen ca 67 km Radtouren ( im Frühling/Sommer ohne Covid19 bei mir häufig! ) würde ich die BR oder den Bolus reduzieren. Wahrscheinlich ist das ein Vorteil der Pumpe. :confused2

    Einmal editiert, zuletzt von Ava ()

  • Wenn deine Praxis dir das anbietet, machen. Dann kannst du es selber beurteilen und ausprobieren. 😉

    Unerwarteter Sport ist auch mit Pumpe nicht 100% toll aber in dem Moment wo es losgeht, kann man ja sofort die Pumpe abstellen. Da man kleine Insulingaben über die Stunde bekommt, greift eine abgestellte Basalrate eben schneller. 😉

    Denken hilft ! :/


    Glaub nicht alles was Du denkst. :party:


    "Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.

    Es ist nur schwer für die anderen.


    Genauso ist es, wenn du blöd bist“.:rofl:thumbup:




    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • Da ich ein Technik Nerd bin (Arbeite ja auch in der IT) hat sowas eine hohe Priorität.

    Dann gibt es eigentlich nichts zu überlegen. Lies dich doch erst einmal ein:



    Herzlich willkommen zur AndroidAPS-Dokumentation — AndroidAPS 2.0.0 documentation

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS; seit 26.9.2020: 100% UAM per Lyumjev (KEIN direkter Bolus, KEINE KH-Angaben mehr, Loop im Vollautomatik-Modus!)
    DANA-Facebook-Seite

  • die Probleme mit Verstopfung des Katheders und anschließender Keto hielt mich bis jetzt immer davor zurück.


    ein nicht zu vernachlässigendes Argument, aber auch da gibt es Tricks, wie man das schneller merkt


    Dafür hat man das CGM und wird frühzeitig gewarnt....


    jein, je nach Einstellungen ist das keine Garantie, bei mir ging's schief. Da muss man einfach auch selbst aufpassen und sich nicht rein auf die Technik verlassen (meine Erfahrung)

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Hi,


    ich bin ja Verfechter des Loops und damit auch der Pumpe seit etwas mehr als 2 Jahren. Davor 18 Jahre ICT mit Hba1c zwischen niedrig 6 und niedrig 7.

    Ausgangssituation also eher wie bei Dir.


    Vorteile für mich:

    Sport

    Automatik durch Loop, speziell in der Nacht (ohne Loop hätte ich wahrsch immer noch ICT)

    Weniger nachdenken, auch tagsüber (Loop)

    generelle Flexibilität auch bei wechselnden Tagesrhythmen

    deutlich weniger Hypos, (Loop, aber auch CGM)

    Super Vorhersagen und Übersichtlichkeit (Loop bzw AAPS, aber auch XDrip+)

    Smartwatch (aber eher CGM Funktion, nur beim Skifahren zur Loopsteuerung)

    Loop macht Spaß !


    Nachteile für mich:

    Schlauchgedöns bzw die gesamte Verkabelung, insbesondere Schlauch im Bauch

    Der ganze Pumpenkram, den man immer mitschleppt

    Abfall

    Technikaufwand / Zeit insb wenns ein Problem gibt (Nächte von APKS bauen, Forum durchsuchen, Einstellungen in Xdrip und AAPS studieren etc.)

    Bei großen Boli (>10IE) nehm ich immer noch den Pen und verteile. Das ist aber nicht zwingend.


    Wie Du siehst überwiegen für mich die Vorteile. Meine Hba1c haben sich nicht signifikant verändert, jedoch mit Sicherheit meine TIR und das wichtigste: Meine Lebensqualität, da für mich Hypo praktisch nicht mehr existiert, bzw. die Ausnahme ist, und eigentlich immer mit Ansage.


    Dennoch ist der Vorsprung gar nicht so groß wie er scheint, da für mich - nach Abflauen der Anfangseuphorie über die Möglichkeiten der Technik - die Freiheitseinschränkungen ggü ICT schon deutlich sind.


    Meine Meinung ist allerdings auch, dass Pumpe ohne Loop in der heutigen Zeit keinen Sinn mehr macht.

    Wenn Du dich dafür (Loop) entscheidest dann viel Spaß damit (mein ich ernst), und bring Zeit mit für den Anfang.


    VG cheers

    Closed Loop Open Mind

  • Meine Meinung ist allerdings auch, dass Pumpe ohne Loop in der heutigen Zeit keinen Sinn mehr macht.

    Da würde ich dir Recht geben, zumindest Pumpe ohne CGM macht m.E. gar keinen Sinn. Es ist schon aberwitzig, dass es Pumpen gefühlt 30 Jahre vor CGMs als Kassenleistung gab. ;)


    Mit dem Einstellen der Technik: Also das sehe ich eigentlich nicht als permanentes Problem, da muss man sich eben so eine gewisse Zeit (2 Wochen bis drei Monate, sehr individuell) einarbeiten, aber da habe ich eigentlich seit vielen Monaten nichts mehr Wesentliches verändert, zuletzt vielleicht vor 1,5 Jahren, als ich auf den G6 gewechselt bin.


    P.S.: Letztlich ist bei der Frage, ob Pumpe/Loop versus ICT eigentlich nur entscheidend, welche starke Motivation bzw. welchen Motivationsgrund man hat. Bei mir waren es auch vor allem die nächtlichen Hypos. Seit 2,5 Jahren hatte ich keine Hypos mehr (in Worten: Null!). ;)


    P.P.S.: Habe mal zur Illustration meine NSc-Report der letzten vier Wochen hochgeladen. 4wks cl 060520.pdf

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS; seit 26.9.2020: 100% UAM per Lyumjev (KEIN direkter Bolus, KEINE KH-Angaben mehr, Loop im Vollautomatik-Modus!)
    DANA-Facebook-Seite

    2 Mal editiert, zuletzt von linus ()

  • (...)

    Meine Meinung ist allerdings auch, dass Pumpe ohne Loop in der heutigen Zeit keinen Sinn mehr macht.

    Wenn Du dich dafür (Loop) entscheidest dann viel Spaß damit (mein ich ernst), und bring Zeit mit für den Anfang.


    VG cheers

    cheers2 Ich bin ja bei allen anderen Aussagen voll bei dir - aber eine Pumpe hat auch im Standardbetrieb immer noch dieselben Vorteile ggü ICT wie vor den Loop-Zeiten. Finde ich... :ren


    However, als "Frischumsteiger" habe ich nach 2,5 Monaten derzeit folgendes Bild:


    - Basal deutlich präziser (sogar ohne Loop, mit diesem wird's noch besser werden...) -> verschobene/ausgefallene Mahlzeiten am Arbeitstag sind plötzlich kein Problem mehr. Das reduziert Stress.


    - Boluseinstellung anders

    Ich muss das Timing beim Bolus neu justieren. Einerseits wegen der erweiterten Möglichkeiten, andererseits aber auch, weil die Basalversorgung "darunter" sich verändert hat und der Bolus deshalb gerade mittags anders wirkt.


    - Alltag: finde ich unproblematisch; es gibt genug Tragemöglichkeiten für moderne kleine Schlauchpumpen. Mir fehlt allerdings noch der Urlaubs- und Schwimmbadtest. Allerdings stelle ich fest, dass ich mich zum regelmäßigen Katheterwechsel motivieren muss, weil's keinen "spürbaren" Grund dafür gibt. Beim Pen tat's immer weh, wenn die Nadel zu alt war! ;) Außerdem kommt mir die Reservoirbefüllung immer gerade ungelegen... So ein Pen ist immer einsatzbereit.


    - Sport: Kurze Laufrunden mache ich einfach ohne Pumpe, dann geht's im Grunde wie vorher. TBR für lange Touren hatte ich erst ein mal, was nett war, aber trotzdem etwas Zusatz-BE erfordert hat. Braucht vermutlich auch Übung.


    - Bedarfsschwankungen: dafür nutze ich inzwischen drei Basalprofile, was auch ok ist. Kann man ja schnell umschalten, im Vergleich zu Ultralangzeitinsulin reduziert das die nächtliche Hypogefahr sehr (bei mir). Loop wird dafür aber perfekt sein, daher geht bei mir nach Ende der Pumpenprobephase das Bastelprojekt los.


    - HbA1c: hat leider noch nichts gebracht, bin bei 6,8 geblieben. Allerdings brauche ich auch noch Zeit, um FPE etc. richtig passend zu kriegen. Im Zusammenhang mit Streß fehlt ohne Basalüberhang bei mir sonst richtig Insulin und das haut dann rein.


    Fazit: man muss sich damit auseinandersetzen, dann bringt's was. Übrigens, wie oft ich vorher gespritzt habe, war bei der Beantragung allen egal. Lohnt sich für den Antrag, zu schauen, was die "harten" Pumpenindikationen sind, sonst gibt's gleich eine Ablehnung. Mein Fehler war, nicht sofort meine extreme Insulinempfindlichkeit reinzuschreiben. Bedarfsschwankungen sind denen offenbar egal. ?(


    Viel Erfolg!

    LG Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Meine Meinung ist allerdings auch, dass Pumpe ohne Loop in der heutigen Zeit keinen Sinn mehr macht.


    P.P.S.: Habe mal zur Illustration meine NSc-Report der letzten vier Wochen hochgeladen. 4wks cl 060520.pdf

    Also diese Statistik ist unfassbar beeindruckend. Da komme ich - trotz Loop - lange nicht dran... Glückwunsch!!

    „Soll ich den Notarzt rufen?“ – „Nein, das ist ein Fall für Spezialisten, rufen Sie die Gummibärenbande!“ (diabetes-leben.com)


  • linus

    dein CGP ist wirklich beeindruckend!

    Die Auswertung natürlich auch! Echt super! :love::thumbup::sekt:Bin ein wenig neidisch! ;)

    Denken hilft ! :/


    Glaub nicht alles was Du denkst. :party:


    "Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.

    Es ist nur schwer für die anderen.


    Genauso ist es, wenn du blöd bist“.:rofl:thumbup:




    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • ich hab so das Gefühl, dass Männer es da einfacher haben

    Also das würde ich nicht so sehen, schließlich ist die Erfinderin von OpenAPS eine Frau ... und die hat sogar noch bessere Statistiken als ich, vor allem hat Dana M. Lewis (nach eigener Aussage) schon seit über einem Jahr keinen direkten Bolus mehr gegeben. (Vgl. den älteren Artikel... ) ... hoffe, das jetzt mit dem kommenden URLI auch hinzukriegen, letztlich würde ich dann auch eine etwas 'schlechtere' Statistik in Kauf nehmen ... derzeit muss ich noch Pizza & Schnitzel-paniert mit Pommes heftig mit manuellen Boli attackieren, sonst klappt es nicht ...


    Aber wie gesagt: Wichtig ist, dass man sich mal (Teil-)Ziele setzt und für sich entscheidet, was wichtig ist, bei mir waren es die nächtlichen Hypos, der Rest waren nur 'Nebenwirkungen' ... ;)


    Und Geduld ... die ersten sechs Monate im Loop waren bei mir auch nicht so perfekt ... und Mut zur Einfachheit (ein wildes und 'frisiertes' BR-Profil ist auch keine Lösung). Habe ein total flaches Basalratenprofil (von 6-22: 1,4 ... danach inkl. Nachtabsenkung 1,1). Die Arbeit macht AAPS bzw. der G6.

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS; seit 26.9.2020: 100% UAM per Lyumjev (KEIN direkter Bolus, KEINE KH-Angaben mehr, Loop im Vollautomatik-Modus!)
    DANA-Facebook-Seite

  • linus


    Das liest sich ja gut, bis auf diese Passage, die von meinem Deepl sehr mau übersetzt wird... kannst du mir das mal verdeutschen? Oder wer auch immer... was bedeutet 0.6.0 ist das die Versionsnummer oder die Einstellunge im Loop?


    Zitat: Dana Lewis


    That’s why I waited a while to even tweet about it. Maybe it’s a fluke. Maybe it won’t work for other people. Maybe, maybe, maybe. Who knows. It’s still fairly early to tell, but as other people are beginning to test the current dev branch of oref0 with 0.6.0-related features, other people are starting to see improvements as well. (And that could be some of the many other features we are adding to 0.6.0, ranging from exponential curves for insulin activity, to allowing SMBs to do more, to carb-ratio-tuned-autosensitivity, to huge autotune improvements, etc.)


    Überetzung mit Deepl:


    Deshalb habe ich eine Weile gewartet, um überhaupt darüber zu twittern. Vielleicht ist es ein Zufall. Vielleicht funktioniert es bei anderen Leuten nicht. Vielleicht, vielleicht, vielleicht. Wer weiß. Es ist noch ziemlich früh, um das zu sagen, aber während andere Leute beginnen, den aktuellen Entwicklungszweig von oref0 mit 0.6.0-bezogenen Funktionen zu testen, beginnen andere Leute auch Verbesserungen zu sehen. (Und das könnten einige der vielen anderen Merkmale sein, die wir zu 0.6.0 hinzufügen, die von exponentiellen Kurven für die Insulinaktivität über die Möglichkeit für SMBs, mehr zu tun, bis hin zu einer im Verhältnis zum Carb-Verhältnis abgestimmten Autosensitivität, bis hin zu enormen Autotune-Verbesserungen usw. reichen).



    Ich hab keine Ahnung, wie genau das zu verstehen ist....:confused2:/

    :help:


    Denken hilft ! :/


    Glaub nicht alles was Du denkst. :party:


    "Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.

    Es ist nur schwer für die anderen.


    Genauso ist es, wenn du blöd bist“.:rofl:thumbup:




    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • Deshalb habe ich eine Weile gewartet, um überhaupt darüber zu twittern. Vielleicht ist es ein Zufall. Vielleicht funktioniert es bei anderen Leuten nicht. Vielleicht, vielleicht, vielleicht. Wer weiß. Es ist noch ziemlich früh, um das zu sagen, aber während andere Leute beginnen, den aktuellen Entwicklungszweig von oref0 mit 0.6.0-bezogenen Funktionen zu testen, beginnen andere Leute auch Verbesserungen zu sehen. (Und das könnten einige der vielen anderen Merkmale sein, die wir zu 0.6.0 hinzufügen, die von exponentiellen Kurven für die Insulinaktivität über die Möglichkeit für SMBs, mehr zu tun, bis hin zu einer im Verhältnis zum Carb-Verhältnis abgestimmten Autosensitivität, bis hin zu enormen Autotune-Verbesserungen usw. reichen).



    Ich hab keine Ahnung, wie genau das zu verstehen ist.... :confused2

    Hm, das war eben, bevor SMB eine Standardfunktion von Oref1 (=Algorithmus der auch beim aktuellen AAPS läuft) war. Du solltest dir einfach die Passagen zu SMB in der AAPS-Doku durchlesen. In der Tat funktioniert das ja auch wirklich nicht bei allen so wie bei Dana (wie wir inzwischen wissen), meines Erachtens aber, weil FIASP einfach doch nicht schnell genug ist.


    Aber das führt jetzt eigentlich zu weit in diesem Thread, vielleicht willst du einen Thread zu SMB aufmachen? Oder gibt es den nicht schon?

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS; seit 26.9.2020: 100% UAM per Lyumjev (KEIN direkter Bolus, KEINE KH-Angaben mehr, Loop im Vollautomatik-Modus!)
    DANA-Facebook-Seite

  • linus

    Danke dir! :loveyou:

    Bei mir im Übrigen auch nicht... anscheinend. :pflaster::pinch:

    Denken hilft ! :/


    Glaub nicht alles was Du denkst. :party:


    "Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.

    Es ist nur schwer für die anderen.


    Genauso ist es, wenn du blöd bist“.:rofl:thumbup:




    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • Wenn du mit deinem guten HBA auch noch gut durch die Nacht kommst und selten UZ, bleib bei ICT. Ich kenne sogar auch Looper, die wieder zu ICT gewechselt sind. Man fühlt sich halt freier ohne das ganze Technik Zeugs an einem. ;) Und kein Keto Risiko - ist auch noch ein Pro Argument.

  • Ich bin prinzipiell komplett pro Pumpe. Aber man sollte bedenken bei der Umstellung auf Pumpe ist das ganze erstmal harte Arbeit.

    Zudem merke ich, dass kleine Fehler bei der BE-Berechnung sich deutlich gravierender auswirken mit Pumpe als mit ICT.

    Und man hat unterwegs immer mehr Gepäck..

  • Habe auch keine Pumpe. Was mich interessieren würde ist, wie eng man den Zielbereich bei closed loop Systemen einstellen kann?

    Habe gelesen die Control IQ ist z.b. auf einen Zielbereich von 112-160 eingestellt, was ich als eher mittelmäßig empfinde.

  • closed loop Systemen

    von welchem sytem sprichst Du?

    Ich glaube das ist bei MM so. Aber nagel mich nicht drauf fest...:saint:

    Beim AAPS kannst du da einstellen was du willst, wenn es dann zu deinem Zucker paßt.

    Denken hilft ! :/


    Glaub nicht alles was Du denkst. :party:


    "Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.

    Es ist nur schwer für die anderen.


    Genauso ist es, wenn du blöd bist“.:rofl:thumbup:




    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o