Ketoazidose-Schema bei Low-Carb

  • Hallo zusammen,

    aufgrund des derzeit umlaufenden Virus habe ich mich mal wieder an das Ketoazidose-Behandlungsschema aus den Diabetes-Lehrbüchern erinnert und hätte eine Frage dazu.


    Mein Hintergrund:

    Mein regelmäßiger KH-Konsum liegt bei ca. 30g am Tag. Insulin dementsprechend bei ca. 10 IE. (Basis+Bolus)

    Vor einigen Jahren waren es noch Größenordnung 250g am Tag und ca. 30 IE. (Basis+Bolus)


    Eine Ketoazidose "knackt" man ja üblicherweise mit einer großen Menge an schnellem Insulin, wobei sich das Behandlungsschema an der individuellen Tagesinsulinmenge orientiert. (1. Versuch: 20% der Tagesinsulinmenge, 2. Versuch: erneut 20%, 3. Versuch: nochmal 10%,...)

    Ich vermute nur, dass meine derzeitige Tagesinsulinmenge von 10 IE hierfür zu knapp ist.


    Woran würdet Ihr Euch orientieren. Eher an den 10 IE oder an den 30 IE?


    (Versuch einer Antwort: Andere Quellen im www empfehlen eher das doppelte Korrekturinsulin. Das wäre bei einem BZ von 300 ca. 10 IE. Das würde eher für die Variante mit den 30 IE sprechen.)


    Vielen Dank für die Rückmeldungen. Hoffentlich werde ich sie auf mittlere Sicht nicht brauchen.

    Ove

  • ich würde das doppelte Korrekturinsulin nehmen bzw. mache das, wenn mal was schief geht. In dem Zustand krieg ich das überschlagen meines täglichen Bedarfs eh nicht mehr hin, geschweige davon noch 20%. Das Korrekturinsulin zeigt mir xDrip an, das ist dann für mich leichter

  • Ich weiß nicht wie das bei dir läuft, aber bei mir löst ein Infekt in 99% der Fälle sowieso schon einen wesentlich erhöhten Insulinbedarf aus. Daher würde ich mich da auch eher an der höheren IE Zahl orientieren, bzw nach Gefühl und Resultat spritzen.

    "Gibt das Leben dir Zitronen, frag nach Salz und Tequila..." SDP

  • Ich korrigiere bei Ketonen mit doppelter Korrekturdosis und wenn innerhalb 1 Stunde keine Senkung um 50mg/dl erfolgt, gibt es eine erneute doppelte Korrektur. Sinkt der Blutzucker wie gewünscht, gebe ich mir stündlich normale Korrekturen bis ich mindestens 1x unterzuckert bin.

    Bei Infekten mit Fieber passe ich die Basalrate temporär an. Meist mit 120 oder 130 Prozent über 24 Stunden.

    Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok.

    Hildegard Knef