Diabetiker gefährdeter für schwerer Covid19 Verlauf

  • Spätestens wenn im Kh deine Insulintherapie durch das Personal übernommen wird wirst du recht bald eine Insulinresistenz entwickeln.

    Da sprichst Du eine meiner düstersten Phantasien an:

    Zwecks Behandlung narkotisiert werden und das BZ-Management abgeben müssen. - Und dann mit einer Hypo oder Ketoazidose verrecken. :pfeil:

    Auch wenn die übliche BZ-Einstellung in der Klink hier sicher nicht auf Begeisterung stoßen dürfte: Auf einer Intensivstation ist man normalerweise schon in der Lage, den Stoffwechsel ohne schwere Entgleisungen stabil zu halten. Notfalls eben per Insulinperfusor.

  • Spätestens wenn im Kh deine Insulintherapie durch das Personal übernommen wird wirst du recht bald eine Insulinresistenz entwickeln.

    Da sprichst Du eine meiner düstersten Phantasien an:

    Zwecks Behandlung narkotisiert werden und das BZ-Management abgeben müssen. - Und dann mit einer Hypo oder Ketoazidose verrecken. :pfeil:

    Auch wenn die übliche BZ-Einstellung in der Klink hier sicher nicht auf Begeisterung stoßen dürfte: Auf einer Intensivstation ist man normalerweise schon in der Lage, den Stoffwechsel ohne schwere Entgleisungen stabil zu halten. Notfalls eben per Insulinperfusor.

    Dazu würde mich interessieren, wie man auf einer Intensivstation den BZ misst?


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Ich hatte vor zwei Jahren einen schweren Verkehrsunfall mit Aufenthalt auf Intensivstation. Ich hatte einen totalen Blackout. Das ganze medizinische Personal war, was Diabetes anbelangt, voll ümfänglich geschult. Ich bin zuversichtlich. Das läuft über Perfusor und deine Werte werden ständig überwacht. Nicht nur der BZ

  • Dazu würde mich interessieren, wie man auf einer Intensivstation den BZ misst?

    Soweit ich es mitbekommen habe, wird es meist über eine BGA (Blutgasanalyse) gemacht, da ist bei unserem Gerät auch immer ne Glukose dabei.

    Das geht fix, nen (arteriellen) Zugang haben die Patienten eh meist und man sieht auch sofort, ob sich eine Elektrolytengleisung oder eine Azidose anbahnt.

    Das ein kontinuierliches Messystem zum Einsatz kam, habe ich bisher nicht erlebt (ich denke mal darauf spielt die Frage an).

  • Das ein kontinuierliches Messystem zum Einsatz kam, habe ich bisher nicht erlebt (ich denke mal darauf spielt die Frage an).

    CGM Sensoren sind bisher nicht für die Verwendung in Kliniken zugelassen.

    Das war jetzt gerade bei mir zu Beginn in Bad Mergentheim ein Thema.

  • Das ein kontinuierliches Messystem zum Einsatz kam, habe ich bisher nicht erlebt (ich denke mal darauf spielt die Frage an).

    CGM Sensoren sind bisher nicht für die Verwendung in Kliniken zugelassen.

    Das war jetzt gerade bei mir zu Beginn in Bad Mergentheim ein Thema.

    In den USA hat Dexcom (und wohl auch Abbott) immerhin eine Zulassung für stationäre COVID19-Patienten bekommen (womit wir wieder beim Thema wären ;))