Sensorschutz: ArmLoop oder Libre Protect

  • Da ja jetzt demnächst wieder der Sommer anfängt und mit dem Schwitzen die Sensoren schlechter halten, überlege ich mir, was ich verwenden möchte. Nur Tapes drüber ist immer dumm.


    Ich habe jetzt zwei interessante Produkte gefunden:

    -Armloops unterschiedlicher Hersteller, wobei der ArmGuard von mellitus one vom Foto her die beste Materialqualität aufzuweisen scheint.

    https://mellitus-one.de/produk…arm-guard-blackdeep-pink/


    - Neuheit in den Pumpenfolien-Shops: Libre Protect. Das ist so ein Plastikring, der über den Libre gestülpt wird, das Pflaster wird dann nur an den Plastikring geklebt. Heißt man könnte das Pflaster dann auch mal unkompliziert wechseln.

    https://www.diasticker.de/fixi…reprotect-klebefixierung/


    Hat jemand mit einen der Produkte Erfahrung?

  • Mit nicht-klebenden Fixierungen hätte ich Bedenken, dass die Befestigung anfängt zu wandern, und ein gezogener Sensorfaden wäre die Konsequenz.

    Soweit ich das verstanden habe, ist normales Schwitzen kein Problem bzw. der Sensor wird dann eben ersetzt. Ausfall durch Verschieben fällt da nicht unbedingt drunter...

  • Warte erst mal ab. In der Regel sind weder Tape noch sonst irgendwas erforderlich. Das Pflaster hält bombig, weil der Sensor so klein und leicht ist. Habe durch starkes Schwitzen noch nie einen verloren. Falls doch, werden die von Abbott ersetzt, jedoch nicht wenn du ihn dir tollpatschig abreißt.

  • Ich nutze so "Neopren Bandagen" mit Klett als Schutz gegen "verschieben". Weil sich genau nix mehr verschiebt wenn das Ding "abgetaped" ist. Aber: Nur nachts (Seitenschläfer) oder wenn ich weiss, dass "verschiebende Kräfte" ansetzen. Wie zum Beispiel meine dicke Motorradjacke samt Ellenbogen-Protektor.


    Der "Senior Arm Guard" sieht für mich ganz OK aus. Librefix hab ich, taugt für mich "ein Scheiss". Weils eben nur andrückt, aber keinen Schutz gegen "irgendwas bleibt dran hängen" bietet.

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

  • Habe mir jetzt einen ArmGuard von Mellitus One über DiaShop bestellt.

    Bin begeistert.

    Das Material ist super. Nur ein wenig dicker als erwartet. Oben und unten ein breiter Gummi, so rutscht es nicht.


    Der letzte Sensor war mal wieder am Abgehen. Dort habe ich eine Sportbanage getragen. Das hat aber gejuckt.


    Bin nur etwas enttäuscht, das der Stoff doch eigentlich hauptsächlich schwarz ist. Am Foto sah das ein wenig anders aus.

    Aber gut, es muss funktionieren, das ist die Hauptsache.

  • Die sind ja elastisch. Ich ziehe die Bandage bis knapp unten den Sensor. Dann hebe ich diese Seite an und ziehe sie in der Luft über den Sensor und dann langsam wieder loslassen. So kommt die Abdeckung sozusagen von oben auf den Sensor und nicht seitlich, wo das Pflaster vom Sensor sowieso schwächelt. Sonst könnte er echt komplett abgehen.

  • Mir wäre das auch zu riskant. Man muss doch nur unglücklich mit dem Band irgendwo hängen bleiben und schon reisst man sich den Sensor mit dem Band runter. Ich benutze lieber ein Stück Kinesio Tape. Gibts auch in schönen Farben...

    Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!

  • Hier mal eine Übersicht, welche Fixierungshilfen es bei Diashop gibt:


    https://www.diashop.de/fixierung


    Bei allen Fixierungsbändern sehe ich ebenfalls das grundsätzliche Problem, dass sich generell die Angriffsfläche für ein versehentliches Hängenbleiben oder Anstoßen vergrößert. Bleibt man mit dem Band oder der Umrandung des Sensors irgendwo hängen oder stößt an, wird die Kraft auf den Sensor übertragen. Schon ein leichtes Verschieben des Sensors führt dann zum Sensorfehler.


    Deshalb machen die ganzen Bänder physikalisch keinen Sinn, es ist ein Trugschluss dass sie den Sensor schützen. Stattdessen vergrößern sie die Gefahr. Sinnvoll sind lediglich die Fixierungspflaster, da sie relativ klein und flach sind und eine festere Verbindung zur Haut haben.

  • Man gewöhnt sich sowieso an der Sensor, sodass die Wahrscheinlichkeit hängen zubleiben mit den Monaten und Jahren extrem sinkt. Ich benutze nur ein Schutzband wo der Sensor genau reinpasst zum Schwimmen, zur Sicherheit.

    Optimismus ist Mangel an Detailkenntnis

  • Ich habe mich für fixomull Stretch entschieden. Das ist für mich die beste Lösung, da bin ich schon mit echt vielen Sachen kollidiert und der Sensor hält

    Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
    Kannst du es nicht lösen, mache auch kein Problem daraus!