Accu Chek FastClix AST-Kappe

  • Wird denn der Blutdruck nicht jedesmal beim dreimonatigen Labortermin mit gemessen?

    Nö. Bei mir läuft der Termin beim DiaDoc so ab:

    Gespräch mit DiaBeraterin

    Hab ich Fragen

    Brauche ich Rezepte

    Wie sieht es mit HbA1C aus


    Fertig. Einmal wurde letztes Jahr Urin untersucht und die Füße.

  • Du bist doch im DMP, da gehört doch zumindest ein Blutdruckwert ins Protokoll?

    Ach okay, DMPs sind ja gerade noch ausgesetzt wegen Corona. Dann kann die Praxis die Messung ja unter den Tisch fallen lassen. :bigg Wird schließlich nicht extra vergütet. *hüstel*


    Du wirst ja sicherlich niedrigen Blutdruck haben und dazu dann eine beginnende Anämie. Die B-12-Normwerte können unterschiedlich sein, aber mit 310 dürftest Du allenfalls den Graubereich schaffen, nicht aber eine ausreichende Versorgung.

    Gerade auch in Bezug auf Deine geringe Stresstoleranz und die, für mich jedenfalls häufig durchscheinende Verzweiflung (sorry, falls ich es falsch sehe), denke ich bei Dir so oft an eine bessere B 12-Versorgung. Die Nerven liegen im wahrsten Sinne des Wortes blank, wenn zu wenig B 12 im Körper ist. Manches Problem erledigt sich von selbst, wenn erst mal wieder der Spiegel angehoben wird.

    Ich kenne das aus eigener Erfahrung und weil es mir so bekannt vorkommt, nerve ich Dich damit immer mal wieder. :blush:

    Es gibt auch hochdosierte Tabletten.

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • @Juli95

    Ach so du bist Typ3c. Da kann ich nicht soviel zu sagen.


    Aber 3c hin oder her, Du solltest da auf die übliche, diabetisch bedingte dreimonatige Laboruntersuchung (Blutdruck, Cholesterin, Triglyceride, S-Kreatinin, HbA1c, eventuell mehr) anfragen oder pochen, oder notfalls einen anderen Arzt suchen.

    Zudem einmal im Jahr die Fußuntersuchung und mindestens einmal im Jahr die Augenuntersuchung...

    Und falls Du auch noch keine Schulung gemacht hast, wird's allerhöchste Zeit...


    Beim DMP gehört das sowieso dazu, Corona hin oder her!


    edit:

    Ich will Dir da nichts aufschwatzen, aber ich würde an Deiner Stelle darauf bestehen wollen! Letztendlich Deine Entscheidung...

    Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.
    Und immer gerne respektlos :D


    Bayer Crop Science (Ex-Monsanto) sät und spritzt den Tod

    Einmal editiert, zuletzt von House ()

  • Ja ich bin im DMP. Wurde aber auch vor Corona nie gemessen..


    In der Reha letztes Jahr sollten wir selbst Blutdruck messen, da hatte ich öfters 100/60. Aber keine Ahnung ob ich da wirklich richtig gemessen habe.


    Ja, ich nehme ja B12 Tabletten, die über die Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Normale, die über den Darm aufgenommen werden (termimales Ileum ist hier der Aufnahmeort) funktioniert nicht mehr, da dieses aufgrund vom Crohn total vernarbt ist.

    Kann gut sein, dass einige Probleme mit dem B12 in Zusammenhang stehen.

  • Ja Typ3c, der aber wie Typ1 bzw. LADA behandelt wird.


    Meine DiaPraxis würde nur einmal im Jahr Labor komplett abnehmen (also mit kleinen Blutbild und Stardardwerten). Auch darum verweigere ich dort die Blutabnahmen, wenn nach dreimal Stechen in die Vene nur 1!!! Wert abgenommem wird, nämlich der HbA1C. Kein Blutbild nix.. Da gehe ich lieber zum Hausarzt, 1× Stechen großes Blutbild, inkl. Standardwerte wie Cholesterin, Niere, Leber, HbA1c zusätzlich noch Vitamine aufgrund von meinen Vitaminmängeln beim Crohn Kassenleistung (sind beim DiaDoc IGEL-Leistungen, wenn ich frage, ob sie die für einen anderen Arzt mit abnehmen:patsch:).


    Gruppenschulungen hatte ich in der Reha vor einem Jahr für ICT und jetzt in Bad Mergentheim auf Pumpe und Hypos. Gruppenschulungen bietet meine DiaPraxis nicht mehr an.

  • Such Dir wenn irgendmöglich eine Diabetes Schwerpunktpraxis. Diesen hab ich auch als meinen Hausarzt gewählt, was alles ein bißchen vereinfacht...


    Ich mach alle drei Monate meine Laboruntersuchung etc.p.p. Auch ohne DMP und trotz Corona.

    Aber wir weichen wieder mal vom Thema ab...

    Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.
    Und immer gerne respektlos :D


    Bayer Crop Science (Ex-Monsanto) sät und spritzt den Tod

  • Such Dir wenn irgendmöglich eine Diabetes Schwerpunktpraxis. Dieser ist bei mir auch der Hausarzt, was alles ein bißchen vereinfacht...


    Ich mach alle drei Monate meine Laboruntersuchung etc.p.p. Auch ohne DMP und trotz Corona.

    Ist eine diabetologische Schwerpunktpraxis.. jameda 1,0..

    Ich hatte mal mit dem Gedanken gespielt zu wechseln, auch wegen der bis dahin mangelnden Unterstützung in der Pumpeneinstellung.

    Aber da werde ich jetzt deutlich besser unterstützt, deshalb werde ich erstmal nicht wechseln.

  • Hm, Jameda weiß nicht :confused2

    Für meine Stadt (und Geschmack ;) ) tauchen da ein wenig zuviele Schwerpunktpraxen auf...


    Also meine erste Anlaufstelle wären immer noch die guten alten gelben Seiten, die aber sowieso keine mehr hat, oder direkt mal beim DDG oder DDB anrufen, falls die einen weiterhelfen... Fragen kostet jedenfalls nichts.

    Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.
    Und immer gerne respektlos :D


    Bayer Crop Science (Ex-Monsanto) sät und spritzt den Tod

  • Vierteljährlich Blutbild mit Lipiden etc. gibt es aber nicht mehr überall, denke ich. Würde ich auch nicht einfordern, wenn bisher nichts auffällig war.


    Nimmst Du B 12 von Ankermann in der 1000 mcg Dosis? Okay, das ist hochdosiert. Dann könnte man mal bei Gelegenheit kontrollieren, ob diese Art der Aufnahme über den Mund ausreicht.

    Das hatte ich jetzt nicht mehr auf dem Schirm.

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Nimmst Du B 12 von Ankermann in der 1000 mcg Dosis? Okay, das ist hochdosiert. Dann könnte man mal bei Gelegenheit kontrollieren, ob diese Art der Aufnahme über den Mund ausreicht.

    Das hatte ich jetzt nicht mehr auf dem Schirm.

    Die von Ankermann würden nix helfen, weil die auch übern Darm aufgenommen werden.

    Normalerweise war das früher eine klassische Indikation das B12 zu spritzen.

    Jetzt gibt es von Mensana ein B12 Präparat, was direkt über die Mundschleimhaut als eine Art Lutschbonbon aufgenommen wird. Das einzige in dieser Art.

    Ob es allerdings bei mir wirklich gut funktioniert, muss man halt im Verlauf schauen.

    Viel Erfahrung gibt es mit dem Präparat halt auch noch nicht.

  • Doch, die 1000 mcg oral von Ankermann können funktionieren, weil die Dosis so hoch ist und ein Teil B 12 passiv diffundiert. Da braucht es dann keinen Intrinsic Faktor zur Aufnahme.


    Aber es ist schon so, dass der Einzelfall betrachtet werden muss. Spritzen an sich geht natürlich einfacher, schneller und wahrscheinlich auch zuverlässiger in der Wirkung. Außerdem hält sich die Menge der Begleitstoffe in Grenzen. Bei Tabletten hat man ja meistens Füll- und Zusatzstoffe, die nicht jeder verträgt.

    Bei meiner Mutter hat sich das B 12 im Blut von ca. 216 auf über 800 nur durch die Tabletten anheben lassen.

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Doch, die 1000 mcg oral von Ankermann können funktionieren, weil die Dosis so hoch ist und ein Teil B 12 passiv diffundiert. Da braucht es dann keinen Intrinsic Faktor zur Aufnahme.


    Aber es ist schon so, dass der Einzelfall betrachtet werden muss. Spritzen an sich geht natürlich einfacher, schneller und wahrscheinlich auch zuverlässiger in der Wirkung. Außerdem hält sich die Menge der Begleitstoffe in Grenzen. Bei Tabletten hat man ja meistens Füll- und Zusatzstoffe, die nicht jeder verträgt.

    Bei meiner Mutter hat sich das B 12 im Blut von ca. 216 auf über 800 nur durch die Tabletten anheben lassen.

    Es geht hier nicht um den Intrinsic Faktor. Der ist vorhanden. Sondern darum, dass der Teil des Darmes, der diese bestimmte Nährstoffe wie Folsäure, B12 nur aufnehmen kann, bei mir nix mehr aufnehmen kann.

  • Ja okay, in einem Forum für Typ 1 und somit Autoimmunerkrankte ist die AI-Gastritis natürlich naheliegender.

    Hast Du nicht, hab ich nicht dran gedacht. Fehler.

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Ja okay, in einem Forum für Typ 1 und somit Autoimmunerkrankte ist die AI-Gastritis natürlich naheliegender.

    Hast Du nicht, hab ich nicht dran gedacht. Fehler.

    Wobei auch ein gewisser Anteil an Typ1er zusätzlich Morbus Crohn hat.

    Da gibt es auch einen Zusammenhang.


    Allerdings anscheinend weniger als mit Autoimmun-Gastritis. Da hast du Recht.