Erfahrungen: Omnipod DASH

  • Ja genau, das war ja auch mein Gedanke.


    Wenn aber beim Befüllen des Pods die Basalrate an den Pod übertragen wird, dann dürfte es keine Probleme geben. Der PDM ist ja auch nicht immer am Mann bzw. an der Frau.


    vector3D hat ja auch geschrieben, dass die Pumpe wie früher funktioniert.

    Signalverlust haben wir ab und zu, logisch, der PDM wandert, anders als das Handy, nicht immer im Haus mit. Aber hat das Auswirkungen auf die Insulinabgabe? Beim Bolus natürlich nicht, da ist der PDM ja an der frau. Aber wie ist das bei der Basalrate? Was macht die Pumpe, wenn der eine Abschnitt der Basalrate endet und ein neuer beginnt? Hat die Pumpe das ganze Profil gespeichert oder braucht er bei jedem Abschnittswechsel einen neuen Impuls vom PDM?


    Vg Holger

    - It´s not how you play the game, it´s how the game plays you -

  • Darf ich fragen, wir ihr eure Pods setzt? Meine Beraterin meinte über dem Sichtfenster andrücken und eine Hautfalte bilden. Eventuell macht das ja schon einen entscheidenden Unterschied...

  • Hautfalte bilde ich vorher um zu schauen, ob das dort geht.. Dann setze ich den Pod (ohne Hautfalte) und achte darauf, dass das Pflaster glatt sitzt. Also selbst auf der Seite die ich nicht so gut sehen kann. Das Pflaster schön glattstreichen und dann bilde ich während er "tickt" die Hautfalte. Fertig. Aber alles im Bauchbereich.

    - It´s not how you play the game, it´s how the game plays you -

  • Die Probleme die ich hier lese mit dem schlecht klebenden Pflaster hatte ich sehr sehr selten. Selbst 40 Grad Dubai oder Türkei mit zig mal Baden, Duschen etc. am Tag hat er bis zum Pod-Ende durchgehalten.

    Wie sitzt Du es? Hast Du ein Tipp für mich?

    Selbst von Dexcom die Pflaster löst sich von mein Haut jetzt bei der Hitze, und damit habe ich nie probleme gehabt. Tragestelle: Dexcom: meistens oberarm, ober oberschenkel, Omnipod: Oberschenkel

  • Wie sitzt Du es? Hast Du ein Tipp für mich?

    Omnipod: Oberschenkel

    Oberschenkel habe ich nie gemacht. Das liegt aber auch an meinen Oberschenkeln. Ich habe mal Oberarme probiert. Da hatte ich auch keine gute Erfahrung gemacht.

    Der Freestyle Libre klebt am Oberarm aber sehr gut. Omnipod aber nur am Bauch.

    - It´s not how you play the game, it´s how the game plays you -

  • Hautfalte bilde ich vorher um zu schauen, ob das dort geht.. Dann setze ich den Pod (ohne Hautfalte) und achte darauf, dass das Pflaster glatt sitzt. Also selbst auf der Seite die ich nicht so gut sehen kann. Das Pflaster schön glattstreichen und dann bilde ich während er "tickt" die Hautfalte. Fertig. Aber alles im Bauchbereich.

    Besten Dank, werde ich nachher Mal ausprobieren, also ohne Festdrücken. Ich berichte dann, ob es einen Unterschied macht ;)

  • Die erste Woche mit dem DASH ist um. Bis jetzt keine Probleme. 8)

    Etwas nervig das Entsperren mit dem Pin. Aber sonst, kein Verlust der Verbindung, beide Pods klebten wie gewohnt und Ostsee Wasser haben sie auch überstanden:venti

    - It´s not how you play the game, it´s how the game plays you -

  • Ich vermute, dass der Hersteller noch an den Pods was dreht, bezüglich Bluetooth.

    Die erste Lieferung Februar-April ärgerten mich Verbindungsprobleme zu Pods regelmäßig.

    Seit ich die Pumpen aus der zweiten Lieferung trage, sind die o.g. Probleme deutlich rarer geworden. Ich kann mir das anders nicht erklären.

  • Ich trage derzeit den Omnipod, weil meine Pumpe noch nicht frei gegeben ist. Da hängt noch ein Patentrechtsstreit in der Schwebe.

    Aber diese Pods sind absolut kein Ersatz für die A6 von Medtrum.

    Ich habe gleich in der ersten Nacht heftigst unterzuckert. Das geht mit der Medtrum gar nicht, weil der Hersteller da einfach ein Gerät inklusive CGM entwickelt hat und die Pumpe automatisch über den PDM abgeschaltet wird.

    Darüber sollten die Entwickler der Omnipod lieber mal zuerst nachdenken. Das ist Patientengerechte Entwicklung

  • Seit einer knappen Woche bin ich von ICT auf den Dash, meine allererste Insulinpumpe, umgestiegen. Ich habe vier Monate Probezeit und darf dann entscheiden, ob ich den behalte. Von einigen Vorteilen (Insulin temporär erhöhen/reduzieren für Sport/Infekt/etc, keine Spritze mehr) bin ich begeistert und komme mit der Technik auch sehr gut klar.


    Leider war die Kanüle vom zweiten Pod am zweiten Tag geknickt, warum auch immer, davor hatte ich auch schon das Gefühl, das Insulin kommt nur bedingt durch. Ich bin dadurch in eine beginnende Ketoazidose gerutscht und konnte es aber schnell mit Pen-Korrektur und neuem Pod stoppen. Trotzdem sehr ärgerlich und beunruhigend, so früh.


    Ansonsten bin ich sehr gespannt, wie es in den nächsten Wochen damit noch läuft.


    Ich denke auch, wenn die nächste Pod-Pumpe von Roche rauskommt, wird Insulet auch seine Entwicklung antraben - dann ist die Monopol-Stellung schließlich vorbei. Die Solo interessiert mich auch sehr, muss ich zugeben.

  • dann ist die Monopol-Stellung schließlich vorbei

    Die Kaleido nicht vergessen, die soll ja jetzt endlich auch kommen! ;)

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS; seit 26.9.2020: 100% UAM per Lyumjev (KEIN direkter Bolus, KEINE KH-Angaben mehr, Loop im Vollautomatik-Modus!)
    DANA-Facebook-Seite

  • Hallo zusammen,

    bin jetzt auch Omnipod Dash Nutzer :).

    Welche Insuline nutzt Ihr? War bis jetzt Pennutzer mit Lumiev, der Arzt hat mir aber Humalog verschrieben(angb. würde die Pumpe verstopfen).

    Kann man die Dash mit dem Pen auffühlen? Hat es jemand gemacht?

    Danke euch!

  • Lyumjev gibt's auch in Pen Patronen und Ampullen. Warum sollte sich der Pod damit nicht füllen lassen? Schau mal ins Lyumjev Thema, da hat keiner von ungewöhnlichen Verstopfungen berichtet. Aber es gibt häufig Reaktionen an den Katheter Setzstellen wegen dem blutverdünnenden Zusatz.

  • leonid2233, die Frage hast du doch schon in einem anderen Thread gestellt. Warum probierst du es nicht einfach selbst einmal aus? Das einzige was passieren kann ist, das du einen Pod

    verlierst. Wenn du beim Befüllen nach 85E 2 Piepse hörst, funktioniert es mit dem Pen.

    Lyumjev verstopft den Pod nicht. Das habe ich jetzt schon lange im Einsatz.

  • Liebe DASH-Nutzer,

    könnt ihr mir sagen, ob ich derzeit was verpasst habe:

    kann man die Pods mittlerweile auch über (wegen mir auch Umwege) das normale Smartphone steuern oder immernoch nur über den PDM?


    Ich bin seit Jahren überzeugter Omnipod-Nutzer, der Wechsel auf DASH bringt mir aber ehrlich gesagt nur Vorteile, wenn ich diesen ZusatzPDM nicht immer mit rumschleppen muss...

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • kann man die Pods mittlerweile auch über (wegen mir auch Umwege) das normale Smartphone steuern oder immernoch nur über den PDM?

    Ne.

    DASH nutzt zwar Bluetooth aber es geht nur per PDM. Ich habe mir sagen lassen, Steuerung per Smartphone ist im nächsten Projekt möglich: Horizont wird es heißen (glaube ich)

    Ich war überzeugte Omnipod Nutzer. Bin mittlerweile zu einem nicht weniger überzeugten DASH Hasser geworden. Wenn du auf DASH wechseln willst, probier das erstmal. IMHO das neue PDM ist Mist und die Pods Probleme die es gab, sind genau so vorhanden.

  • Dafür brauchst du nicht auf den Dash umzusteigen. Kauf dir einfach den EmaLink

    und steuere den Pod mit der AAPS oder Loop app, je nachdem ob du ein Android oder

    Apple Handy hast. Das hat nichts mit Loopen zu tun. Die apps eignen sich auch gut als

    PDM Ersatz.

  • Dafür brauchst du nicht auf den Dash umzusteigen. Kauf dir einfach den EmaLink

    und steuere den Pod mit der AAPS oder Loop app, je nachdem ob du ein Android oder

    Apple Handy hast. Das hat nichts mit Loopen zu tun. Die apps eignen sich auch gut als

    PDM Ersatz.

    Oh ok, hast du da einen Tipp/Link/Site wo man sich mal einlesen und reinfuchsen kann?

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

  • DIe Sache ist, dass die Online Anleitungen der beiden Apps auf das Loopen aus sind.

    Das benötigst du aber garnicht. Für dich ist dann nur die Installation wichtig.

    Beide Apps sind nicht im App Store verfügbar. Du musst sie selber "bauen".

    Hier die Anleitung für Android Handys:

    https://androidaps.readthedocs…roidAPS/Building-APK.html


    Hier die Anleitung für iPhones:

    https://loopkit.github.io/loopdocs/build/step1/


    HIer die EmaLink Info Seite mit Fotos:

    https://github.com/sks01/EmaLink


    Hier die Bestell Seite (130€ inkl. Versand):

    https://docs.google.com/forms/…pTR2tWquXESo0bKg/viewform


    Ich habe mir die "Micro" Version bestellt und bin begeistert.


    Wenn du ein iPhone nutzt, kommen leider weitere Hürden auf dich zu.

    1. Zum Erstellen der Loop app benötigst du einen MAC Computer, oder musst MacOS mit Windows in einer Virtuellen Maschine laufen lassen.

    2. Nach dem Erstellen und installieren der app auf deinem iPhone läuft diese nur 7 Tage.

    Danach musst du sie wieder neu installieren. Das kann ärgerlich werden, wenn du unterwegs bist und plötzlich die 7 Tage überschritten sind. Dann kannst du nämlich keinen Bolus mehr abgeben ;)

    Umgehen kannst du dieses 7 Tage Limit, wenn du Apple jedes Jahr 100$ bezahlst.