Fragen zu Libre 1+2 und Librelink, xdrip, usw.

  • Fällt euch übrigens auch auf, dass hier in letzter Zeit mehrere Accounts auftauchen, die im ersten Beitrag Werbung für "heißen sch**ß" machen?

    Erst die Uhr, die kein Handy mehr braucht, jetzt diese App?

  • Hallo zusammen,

    nachdem ich vor 2 Wochen immer noch keine Antwort von Abbott zum FreeStyle 3 und android/SmartWatch-Anbindung erhalten habe, hab ich sozusagen im Crash-Kurs mit viel Internet-Unterstützung zusätzlich einen Dexcom G6 getestet und die Werte über die Orginal-App auch auf einer extra beschafften Wear OS 2 -Smartwatch (Fossil Gen 6) zur Anzeige gebracht. Das war aber noch nicht befriedigend, da ich die Werte nicht per Tap-Feld von anderen Watchfaces schnell aufrufen/einsehen konnte, sondern aufwändig das Ziffernblatt wechseln muss, wenn ich eins der chicen mitgelieferten Watchfaces nutze. Auch die umständlichere Anbringung des DexCom 6 und die kürzere Tragezeit lassen mich aber erstmal beim FSL 2 bleiben.


    So hab ich mich also an die Anbindung des nächsten FSL2-Sensors gemacht, xdrip installiert und die LL-App gepatcht (Version ohne LibeView-Anbindung). Das funktionierte erst gar nicht, nachdem aber ein erster aktiver Alarm vom Sensor kam, hatte ich plötzlich auch in xdrip die Werte, und dann auch auf der Fossil inkl. Einbindung als Tap-Feld für fast jedes Ziffernblatt - genial!


    Da die Fossil als Sportuhr mich nicht überzeugt hat (reagiert öfter nicht auf Eingaben, verliert mitten beim Radfahren Verbindung zum Smartphone, Schlaf-Tracking wg. relativ sperriger Uhr unbequem, nur Wear OS 2 statt Wear OS 3 bisher) hab ich dann beschlossen, die Fossil zurückzugeben (hab 30 Tage Zeit dafür) und eine wesentlich günstigere FitBit Versa 2 zu testen. Mit dem Ziffernblatt "Glance" funktionierte die xdrip-Anbindung sofort. Beide Uhren werden derzeit gleichzeitig von xdrip mit aktuellen Daten versorgt - genial.


    Als nächstes werde ich dann den anderen Patch von LL ausprobieren, damit mein Doc auch wieder Daten bekommt. Auch will ich noch die fitbit mit Google Fit verknüpfen.


    Nun fehlt mir für die Zukunft noch die Möglichkeit, das ganze irgendwann mal ohne Smartphone dazwischen zumindest für eine Uhr zu realiseren. Ich weiß, dass es Smartwatches mit kompetten android gibt, und dort auch gehen müßte, aber meine Frage ist jetzt:


    Gibt es ein grundsätzliches konstruktives/technisches Problem, warum sich eine fitBit oder eine Wear OS-Uhr sich nicht auch direkt mit dem FSL2 (oder dann FSL3) verbinden lassen könnte? Also durch eine herstellerseitige App, damit die Daten dann auch schön korrekt entschlüsselt werden? Da ich keine Pumpe trage, wäre ein Ideal-Szenario eine Smartwatch direkt per Bluetooth mit dem Sensor zu verbinden, um unabhängi vom Smartphone zu sein, und mit dem zweiten Bluetooth-Kanal des Sensors das Smartphone anzubinden.


    Danke für eine kurze info dazu!

  • Hallo,

    ich befürchte Abott hat kein Interesse daran die CGM Werte auf eine Smartwatch zu bekommen. -> Das hat leider die Entwicklung des LL Prog´s gezeigt.

    Das Problem ist die Verschlüsselung der Daten die sich halt nur mit der Original App, der Patch App und OOP2 decodoeren läst.

    Alle diese Programmme laufen nur auf Full Android ! ( Obstware lasse ich mal aussen vor....das ist man sowieso immer limitierter als es nötig wäre ! )

    Für den FSL 3 gibt es ja noch gar nix.....den würde ich auch erstmal vergessen.

    FitBit hat auf jeden Fall zu wenig Rechenleistung um da was rauszukitzeln....die Dinger zeigen nur die Werte von einem Webserver ( der auf dem Handy läuft ! ) an.

    Wenn jemand xdrip(+) und oop2 für Wear OS entwickeln würde spricht nix gegen deine "Wunschvorstellung"

    (oop2 habe ich sogar auf meiner Watch -Fossil Gen.5 zum laufen gebracht, nützt aber nix wg. fehlender Xdrip Vollversion )

    Viele Grüsse

    Mecki

  • Danke mecki!

    OOP2 ist doch mittlerweile in xdrip integriert, oder? ich habe es nicht extra installiert/installieren müssen.


    Eigentlich sollten ja die Gerüchte, dass die nächste Applewatch 2022 BZ messen können soll, Abbott doch genug Druck machen, da zuvor eine Lösung anzubieten, wenngleich auch immer noch mit Sensor, aber dann sicher erstmal noch meßgenauer.


    Ich verstehe die Kundenunfreundlichkeit der Hersteller sowieso nicht. Zum dexcom G6 wird ausdrücklich die Kompatibilität mit wear OS 2 angegeben, sonst hätte ich die Fossil gar nicht bestellt. Tatsächlich bekommt man aber die Dexcom-App nur noch tricky (Wear Installer) als APK auf die Uhr, seitdem Google irgendwelche Playstore-Vorschriften verschärft hat. Aber kein Wort dazu bei Dexcom!. Da war Dexcom bei mir eigentlich schon auf die gleiche Stufe herabgerutscht wie Abbott, was das Eingehen auf Kundenbedürfnisse angeht.

  • AndyCXY Nein, ohne oop2 läuft es nicht. Es wird erst seit Ende 2020 überhaupt unterstützt. Ja, das mit dem playstore ist mist, aber wenigstens gibt es einen workarround.

    Viele Grüsse

    Mecki

  • Hmmh, ich muss da nochmal dumm nachfragen - OOP2 brauche ich doch "nur" für die Nutzung von zusätzlichen Bluetooth-Transmittern?

    So steht es z. B. hier https://androidaps.readthedocs…test/Hardware/Libre2.html


    Bei mir auf dem Smartphone ist jedenfalls keine App "OOP2" oder ähnlich installiert, ich hab lediglich das gepatchte LL und xdrip installiert. Und die Dexcom-App ist noch drauf, aber deaktiviert. Ich hab es so verstanden, dass sich xdrip die Werte direkt aus dem LL-Patch holen kann, welches die verschlüsselten Bluetooth-Werte für die Warnungen vom Sensor bekommt

  • Na ja, wirklich nutzen kann man die LL App ja nicht.....Sie muss ja deaktiviert sein weil sonst OOP2 nicht funktioniert.

    Mann könnte höchstens ein 2tgerät nutzen, aber das ist mir alles zuviel Gedön´s.

    Von daher werde ich wieder von OOP2 weggehen und wieder nur die Patch App nutzen.

    Bei OOP2 ist diese Zwangskalibrierung nach setzen eines neuen Sensor´s der größte Mist......die muss ich ja später wieder löschen um wenigstens ab dem 2ten Tag brauchbare Werte zu haben.

    Viele Grüsse

    Mecki

  • Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, so bleibt es jedem selbst überlassen was er nutzt. Und das ist doch ne tolle Sache, eine Auswahl zu haben und nicht : "Friss oder Stirb".

    Wenn man dann in die Praxis kommt, die Schwester einen Blutzucker von 6,17 mmol/l misst und man dann von xDrip+ einen Wert von 6,2 mmol/l, dann ist die Welt in Ordnung. :bigg

  • AndyCXY die gepatchte App und OOP2 sind alternative Entschlüsselungswege. Wenn du die gepatchte LL App nutzt, brauchst du kein OOP2 und umgekehrt.


    Abbott sieht wohl keine Notwendigkeit in einer Smartwatch Anbindung weil die Hauptzielgruppe des Libre 2 der rosenpflegende Rentner ist (siehe aktuelle Werbung). Und dieser Rentner weiß gar nicht, was eine Smartwatch ist. Für Abbotts Supersapien Biosensor der Extremsportler gibt's sogar eine Smartwatch, die ohne Handy mit dem Sensor kommuniziert.

  • ... Für Abbotts Supersapien Biosensor der Extremsportler gibt's sogar eine Smartwatch, die ohne Handy mit dem Sensor kommuniziert.

    Das Teil hatte ich noch gar nicht gekannt.

    Also sind es ausschließlich marktwirtschaftliche Gründe und damit steht es ja so gut wie fest, dass Abbott auch in Zukunft keine Smartwatch-Anbindung bringen wird.

  • Das Teil hatte ich noch gar nicht gekannt.

    Also sind es ausschließlich marktwirtschaftliche Gründe und damit steht es ja so gut wie fest, dass Abbott auch in Zukunft keine Smartwatch-Anbindung bringen wird.

    Hallo,

    seid doch nicht immer so negativ, die Anbindung kommt zu 100% ist nur die Frage wann? Abott lässt sich doch von Dexcomm nicht die Kunden klauen.

    Gib deine Träume nicht auf - schlafe weiter!

  • Hallo,

    seid doch nicht immer so negativ, die Anbindung kommt zu 100% ist nur die Frage wann? Abott lässt sich doch von Dexcomm nicht die Kunden klauen.

    Abbott zielt eher auf Typ2 ab, die ihren Bz nicht unbedingt dauernd sehen wollen, nicht auf uns 1er…

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019, Motorola One Action

    iPhone 12 für alles andere

  • AndyCXY die gepatchte App und OOP2 sind alternative Entschlüsselungswege. Wenn du die gepatchte LL App nutzt, brauchst du kein OOP2 und umgekehrt.


    Abbott sieht wohl keine Notwendigkeit in einer Smartwatch Anbindung weil die Hauptzielgruppe des Libre 2 der rosenpflegende Rentner ist (siehe aktuelle Werbung). Und dieser Rentner weiß gar nicht, was eine Smartwatch ist. Für Abbotts Supersapien Biosensor der Extremsportler gibt's sogar eine Smartwatch, die ohne Handy mit dem Sensor kommuniziert.

    Nee, das ist nur ne Garmin mit Datafield. Ohne Smartphone kommst da nicht weiter.

    Die tollen Innovatoren da haben nur das beste geklaut.