Umfrage - Gesamtkonsum KH und Insulindosis pro Tag (Typ 1)

  • Ich lese gerade im URLi Thread total erstaunt, daß einige/viele wohl weniger als 150 g KH täglich essen/trinken. Wollte hiermit mal eine kleine Umfrage starten - wo liegt ihr im Monatsmittel mit KH und Insulin?


    Hier meine Werte aus meiner Monats-Statistik der letzten 1,5 Jahre. Ich ernähre mich aus meiner Sicht "normal", gehe in die Kantine und esse was mir schmeckt. Natürlich keine süssen Getränke oder Süssigkeiten (außer bei UZ :-) )


    Monats-Minimalwert = 210 g / Tag

    Monats-Durchschnitt = 235 g / Tag

    Monats-Maximalwert = 270 g / Tag


    Insulindosis Bolus Fiasp etwa ~8-10 g KH pro IE oder ~22-28 IE pro Tag; Basal Tresiba ~18 IE pro Tag

    ICT, Dexcom G6/xdrip+ seit 1,5 Jahren. Männlich ca. 45 Jahre, Typ 1 seit über 20 Jahren.

    HbA1C in dem Zeitraum ~5.1 bis 5.4 und GVI 1.2 bis 1.3 also gut eingestellt (Dank Dexcom CGM !!)

  • KH 90-140g/d ( incl. Hypo KH ) , kein LC, im Moment viel Training, Insulin ca. 35-40 IE/d , BR 19,4 IE


    letzter Hba1c 5,8, GVI unter 1,25, TIR 94 - 96% ( Dank Dexcom, Fiasp und Sony3!! )

    3 Mal editiert, zuletzt von Ava ()

  • Ich habe ca. 130 g KH/d und einen recht schwankenden Insulinbedarf. Pendelt so um die 15 IE Gesamtdosis davon durchschnittlich 4-5 IE Basal. :redeyealien:


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Im September durchschnittlich 62g KH mit 7,83 IE, wobei ich an 1 Tag 50mg Cortison bekommen habe. Habe einen KH Faktor zwischen 8 und 12.

    Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok.

    Hildegard Knef

  • 16g Kohlenhydrate (4%)

    108g Eiweiß (30%)

    100g Fett (66%)


    1452Kcal im Durchschnitt.


    88Kg bei 1.83m


    20-25 Einheiten Bolusinsulin täglich inklusive Korrekturen.

    42 Einheiten Basal.

    Einmal editiert, zuletzt von Hype ()

  • Aktuell etwa 20IE Basal (75 Kilo) und dazu 2-4IE Bolus. Um/unter 50g KH/Tag. HbA1c 5.3 seit mehreren Jahren. Remission übrigens seit etwa 4 Jahren beendet, seit knapp 6 Jahren dabei.

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

  • Ich ernähre mich aus meiner Sicht nicht normal. :saint:


    Ein typischer Tag hat bei mir:

    30-40g KH

    100-140g Eiweiß (Dies verursacht bei mir den größeren Insulinbedarf)

    ~10 IE Bolus (Normalinsulin oder Humalog, je nach Tageszeit und Lebensmittel)

    5 IE Basal (Lantus)

    72 kg

    Habe bald 10-jähriges "Jubiläum". :party:

    Einmal editiert, zuletzt von Ove ()

  • Naja, ich brauche derzeit 5 IE Tresiba pro Tag und spritze vielleicht ein oder zwei Mal im Monat einen Bolus. Nehme aber auch nur 20-30g KH pro Tag zu mir.

    Im September hatte ich Urlaub und hab auch ab und an eine Mahlzeit mit KHs gegessen. Da leider sogar die "schlimmen". Sprich Baguette, Croissant, Schokoladeneis, Eclairs, Bratkartoffeln. Dieses aber mit Begrenzung auf max 30-40g KH für die Mahlzeit und dies auch nur hin und wieder. Dafür habe ich auch meist ein paar Einheiten gespritzt, auch wenn ohne Bolusabgabe der Blutzucker nur selten über 160 ging und auch schnell wieder fiel.

    Ich werde wohl weiterhin ketogen leben, wenn auch nicht so ganz streng und ab und an gibt es auch mal ein Leckerli.

    Gewicht halte ich trotzdem seit Monaten stabil bei 81-82kg bei 1,84m.

  • Dann mach ich mal das Kontrastprogramm::)

    Alles Durchschnittswerte: Sep/ Okt

    Kohlenhydrate: 294 gKH / 287gKH pro Tag

    Bolus: 23,7 IE / 21,6 IE

    Basal: 20,7 IE / 21,1 IE

    In den Kohlenhydratmengen sind jegliche Hypo-BE mit eingerechnet.


    Falls die Low-Carb Anhänger jetzt Schnappatmung bekommen:

    Ich habe dabei kein Übergewicht, meine Blutfettwerte und mein Cholesterin sind spitze, nur der Blutdruck ist leicht erhöht.

    HbA1c Wert ist 7%.


    LG

    zuckerstück

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

    Zitat stammt aus dem Jahr 1972 von der kanadischen Autorin und Filmemacherin Alanis Obomsawin

  • Nö, bekomme keine schnappatmung. Jeder hat sein eigenes Ding und ich will das auch nicht bewerten bzw es steht mir auch nicht zu.

    Ich verstehe mich auch nicht als Anhänger oder Mitglied einer Sekte. Für mich ists Mittel zum Zweck. Hätte ich keinen T1, würd ich jetzt mit ner 300g Tüte Haribo dasitzen.

    Alles hat seine Vor und Nachteile. Low carber verändern langfristig ihr hormonprofil, und die Blutfette sind auch nicht mehr der reinen Lehre entsprechend.

  • Senkst Du deinen KH Konsum um 100g kriegst Du einen fast perfekten Hba1c.

    Oder gibt es einen bestimmten Grund, warum Du tagsüber so viele (schnelle) Kohlenhydrate brauchst, und nur dadurch Dein Energiebedarf gedeckt ist? Ausdauersport? Krafttraining? Was machst Du denn, das Deine Energiebilanz 294Kh täglich erfordert?

  • Senkst Du deinen KH Konsum um 100g kriegst Du einen fast perfekten Hba1c.

    Oder gibt es einen bestimmten Grund, warum Du tagsüber so viele (schnelle) Kohlenhydrate brauchst, und nur dadurch Dein Energiebedarf gedeckt ist? Ausdauersport? Krafttraining? Was machst Du denn, das Deine Energiebilanz 294Kh täglich erfordert?

    Hype: Bei Deinen Beiträgen bekomme ich langsam Schnappatmung... Dass Du einfach nicht akzeptieren kannst, dass andere Menschen für sich etwas anderes für richtig halten und dass Du nicht aufhören kannst, das zu bewerten und zu missionieren, erzeugt bei mir...Schnappatmung. Das was ich bisher von Dir an Ernährung gelesen habe, finde ich einseitig und nicht wirklich gesund!

    5 Mal editiert, zuletzt von Ava ()

  • Senkst Du deinen KH Konsum um 100g kriegst Du einen fast perfekten Hba1c.

    Oder gibt es einen bestimmten Grund, warum Du tagsüber so viele (schnelle) Kohlenhydrate brauchst, und nur dadurch Dein Energiebedarf gedeckt ist? Ausdauersport? Krafttraining? Was machst Du denn, das Deine Energiebilanz 294Kh täglich erfordert?

    Ich muss zugeben das ich mich bei der Rechnung gestern Abend auch etwas erschreckt habe. Nicht weil ich zu den Hauptmahlzeiten zu viel esse, sondern weil ich offensichtlich zu viele niedrige Werte habe, die ich mit schnellen KH abfange. Wenn das nicht wäre, hätte ich deutlich weniger KH pro Tag.

    Ich bin schon dabei meine Basalrate zu senken um die Anzahl der niedrigen Werte zu senken.

    Wenn ich aber die Basalrate zu weit senke, habe ich irgendwann zu hohe Werte. Wie man's macht...und so.


    Ansonsten habe ich das Problem, dass ich wahrscheinlich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit habe, so dass ein Teil der Kalorien durchrauscht. Ich esse dabei nämlich nicht mal fettarm.:rolleyes:

    Ich bewege mich allerdings auch den ganzen Tag, gehe viel spazieren, wandere einmal die Woche und arbeite normalerweise in einer Gärtnerei.


    Also, es ist in Arbeit, dass es wieder weniger Kohlenhydrate werden zum Abfangen niedriger Werte. Bei den Hauptmahlzeiten werde ich sicherlich nicht reduzieren. Dafür schmeckt es mir zu gut.:)


    LG

    zuckerstück

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

    Zitat stammt aus dem Jahr 1972 von der kanadischen Autorin und Filmemacherin Alanis Obomsawin