Lyumjev in der t:slim

  • Noch nicht einmal in der großen Praxis von Prof. XYZ haben sie ein Model zum Anfassen und ausprobieren


    da hatte ich Glück, als ich bei meiner Dia-Elfe war, hatte sie grad eine da, für einen anderen Patienten


    dann frag ich mich schon wieso das so gesagt wird.


    frag doch nicht dich, sondern Vitalaire, die haben doch die Antwort ;) (oder steht bei Humalog vielleicht grundsätzlich drin, dass es nur 2 Tage in die Pumpe darf und es hat nur nie einer nachgelesen?)


    bekommen die unfallaufnehmenden Polizeibeamten in der Regel gar nicht mit, dass man Diabetiker ist


    Sommer, T-Shirt, sichtbarer Sensor... da mach ich mir manchmal schon nen Kopf, denn ich geh davon aus, dass ich als Diabetikerin quasi immer ne Teilschuld kriege, einfach weil ich mich ans Steuer gesetzt hab :pfeil:

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • denn ich geh davon aus, dass ich als Diabetikerin quasi immer ne Teilschuld kriege, einfach weil ich mich ans Steuer gesetzt hab :pfeil:

    Nee, nee - so einfach ist das nicht. Bei klarer Haftung (z.B. Vorfahrtsverletzung ) und reinem Sachschaden erfolgt eine Unfallaufnahme auf Sparflamme. Es besteht schon die Tendenz, den Arbeitsaufwand so gering wie möglich zu halten. In einigen Bundesländern fährt bei einfachen Unfällen ohne Verletzte keine Streife mehr raus, das muss man dann selbst regeln.

  • Und das Insulin in der Pumpe hat schließlich ein Arzt verordnet, ich kann das ja nicht frei kaufen. Und der Arzt hat üblicherweise auch die Pumpe verordnet? wenn die nicht von e-Bay ist.


    Wenn man ins Krankenhaus kommt, bekommt man ja ggf. die Pumpe abgenommen (oder abgerissen, alles schon gehört) und dann irgendein Insulin. Das wäre lustig, wenn man dann wegen des "falschen" Insulins durchdrehen oder wegtreten würde.


    Und wenn sich die Pumpe auflöst, wegen der Zusatzstoffe in URLi, wird die Hose nass, das merkt man.;)

  • Wer einen Führerschein hat darf fahren.

    Und T1-Diabetiker bekommen problemlos einen Führerschein (sagt RA Oliver Ebert im Diabetesjournal) bei halbwegs brauchbarer Einstellung. Problematisch wird es nur, wenn man UZ bekommt und schon vorher weiß, dass man Wahrnehmungsprobleme hat. Aber auch die, von denen ich weiß, dass die mit dem Auto im Straßengraben gelandet sind oder in einen Zaun gefahren sind und nicht bremsen konnten, wegen Neuropathie, haben mit der Versicherung keine Probleme gehabt.

  • Und T1-Diabetiker bekommen problemlos einen Führerschein (sagt RA Oliver Ebert im Diabetesjournal) bei halbwegs brauchbarer Einstellung.

    Dann lies mal die neuen Richtlinien an denen Herr Ebert maßgeblich mitgearbeitet hat.

    Problemlos im Alltag ist was anderes.


    Von Open Source Closed Loop will ich da gar nicht anfangen.

    Closed Loop Open Mind

  • Hier nochmal was zu dem Thema:

    Quelle: Link

    Nach dem heute bei FB in der tsllim x2 Gruppe folgende Aussagen kam:


    Zitat

    Laut Lilly kann es auch in der Pumpe genutzt werden, da es ja kein "neues " Insulin ist, sondern Humalog mit einem Vasodilatator

    werde ich dazu mal Lilly befragen.







    Gruß euer Grisu


    Wir leben mit dem Diabetes und nicht für den Diabetes :nummer1:

  • von wem erfährt man, wie Schläuche und Reservoire von innen beschichtet sind? Steht sowas spezifisches überhaupt in der Anleitung von Reservoir/Set?

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • hm - wenn ich mir jetzt überlege, dass das Argument ja war, dass sich aus Reservoir-/Schlauchmaterial was rauslösen könnte, finde ich es witzig, dass die Combo aufgeführt ist, für die ich ja ganz unterschiedliche Schlauchhersteller nehmen könnte.


    Danke Grisu für die Info... was machste jetzt? Selbst ausprobieren?

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • hm - wenn ich mir jetzt überlege, dass das Argument ja war, dass sich aus Reservoir-/Schlauchmaterial was rauslösen könnte, finde ich es witzig, dass die Combo aufgeführt ist, für die ich ja ganz unterschiedliche Schlauchhersteller nehmen könnte.


    Danke Grisu für die Info... was machste jetzt? Selbst ausprobieren?

    Seit jetzt ner Stunde ca läuft es bei mir.
    Mit Fiasp wäre es ja das selber.

    Gruß euer Grisu


    Wir leben mit dem Diabetes und nicht für den Diabetes :nummer1:

  • Na ja, ein super Schreiben.


    Die lassen URLi für alle U-100 Pumpen zu und nennen dann ein paar Pumpen in denen sie getestet haben.

    Den Aufwand hätten sie sich dann auch sparen können, das heißt ja noch lange nicht, dass es bei anderen, nicht getesteten Pumpen, Probleme gibt.


    Was sie wohl nicht getestet haben, ist die Abgabegeschwindigkeit des Bolius der Pumpen. Wenn ich 6 IE URLi mit der 640G gebe, brennt es.

    Wenn ich nur 2 IE gebe, merke ich nichts.

    Mit Humalog habe ich nie etwas gemerkt!?!

  • Und das es bei Dir brennt, hat ja weniger mit der Pumpe zu tun als mit Deiner Haut...

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019

  • Das Brennen ist nicht die Haut (in der Haut). Das ist eindeutig das Depot im Fettgewebe.
    Ich bin ja auch nicht der einzige mit dem "Brennen". Ich helfe mir jetzt mit mehreren kleinen Portionen.


    Ich könnte/müsste eigentlich nur den "Dualbolus" einstellen.
    Dann werde ich aber von der MM bei jeder Bolusabgabe nochmals dumm gefragt, ob ich das wirklich will. Diese Leute von Medtronic könnte ich auf den Mons schießen und habe denen auch schon schriftlich gewünscht, ihr tägliches Leben mit diesen kundenunfreundlichen Pumpen gestalten zu müssen (also den Typ 1 an den Hals gewünscht).


    Kurz, ich gebe das Insulin in 2 oder 3 Portionen ab und gestalte das nach Anzeige des BZ-Verlaufs auf meiner Watch.

  • Dann werde ich aber von der MM bei jeder Bolusabgabe nochmals dumm gefragt, ob ich das wirklich will.


    du hast schon ne ganz besondere 640... meine fragt mich das nämlich nicht (grad extra nochmal ausprobiert)

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Das Brennen ist nicht die Haut (in der Haut). Das ist eindeutig das Depot im Fettgewebe.
    Ich bin ja auch nicht der einzige mit dem "Brennen". Ich helfe mir jetzt mit mehreren kleinen Portionen.


    Ich hatte das gestern beim Abendessen auch, da ich nen hohen Insulinbedarf habe musste ich also auch viel Lyumjev abgeben.
    Und das hat länger gebrannt als erwartet. jetzt eben mein Korrektur gegebene und mal sehen.

    Gruß euer Grisu


    Wir leben mit dem Diabetes und nicht für den Diabetes :nummer1:

  • ich spüre eher einen Druck und ein wenig Kälte... witzig... es brennt und schmerzt bei mir lange nicht so wie das Fiasp, das war absolut unerträglich. Allerdings verstehe ich jetzt, was mit "blauem Fleck"-Gefühl gemeint ist, da ich aber häufiger blaue Flecke habe, fällt das nicht groß ins Gewicht :rofl

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Nach knapp 24 Stunden Lyumjev den ersten Okklusionsalarm.
    Gesten neues Reservoir, neuen Katheter usw.
    Katheter war nicht abgenickt.
    Setzte jetzt Trotzdem einen neuen aber nutze das Reservoir von gestern weiter.
    Berichte dann ob der Alarm erneut kommt.


    Gruß euer Grisu


    Wir leben mit dem Diabetes und nicht für den Diabetes :nummer1: