Lesegerät schrottet Sensoren

  • Die Produktqualität vom Libre 2 ist ja anscheinend recht schlecht. Wir hatten die erste Version lange und es war alles bestens, in den letzten Wochen rufe ich nur noch beim Abbott Service an (der immerhin sehr gut ist).

    Neustes Problem: Nach kurzer Zeit meldet ein neuer Sensor im Lesegerät dass er gewechselt werden muss, zuletzt nach 3 Tagen, heute nach wenigen Stunden. Das passiert aber offenbar nur im Lesegerät, die Handy-App zeigt weiter Messwerte an. Auch lässt sich das Lesegerät kaum noch einschalten.

    Mal sehen was der Service dazu sagt, beim letzten Mal meinten sie noch die Fehler können nur vom Sensor selbst kommen aber nicht vom Lesegerät.

  • Ich hab mir das jetzt mal genau angeschaut. Der Sensor wurde heute gegen ca. 9:45 gesetzt. Heute um 20:00 Uhr zeigte das Lesegerät "Läuft ab in 0 Min" auf der Startseite, in der Systeminfo aber "Sensorablauf 03. Dez. 9:48" (also korrekt).

    Ein halbe Stunde später zeigt das Lesegerät "Kein aktiv. Sens." und in der Systeminfo bei "Sensorablauf" nichts (leer).

    Der Sensor lässt sich weiterhin mit dem Handy scannen.

    Sehr verrückt das Ganze. Hat schon mal jemand sowas gehabt?

  • Nein, aber vielleicht ist das Lesegerät einfach im Eimer?


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Jepp, habe ich auch schon gehabt.

    Allerdings bei mir umgekehrt. Das Handy war ausgestiegen mit der Meldung das der Sensor ersetzt werden sollte und mit dem Scanner konnte ich normal weiter die Werte abrufen.

  • Lt. Service ein bekanntes Problem des Lesegeräts. Man soll das wenn es sich komisch verhält resetten (Strom dran und 30 Sekunden den Knopf drücken). Das soll man sowieso regelmäßig mal ca. 3 Wochen machen meinte die Mitarbeiterin. Sie schicken dann einen einen Sensor (weil man den aktuellen ja mit dem Gerät nicht mehr scannen kann, da hilft auch kein Reset mehr) aber das Lesegrät selbst wird nicht getauscht (haben wohl eh alle den selben Fehler).


    Schade, dass man nicht mehr das Libre 1 kriegt, damit gab's nie Probleme. Batterie hielt länger und das Scannen ging schneller.

  • Du kannst nach einem Firmware Update auch das Lesegerät des 1er mit dem 2er benutzen. Dann hast du aber keine Alarme, weil das 1er Lesegerät kein Bluetooth hat. Aber Alarme hatte der Libre 1 ja auch nicht. Damit wäre dein Wunsch nach der Funktionalität erfüllt.

  • Alarme hatte der Libre 1 ja auch nicht.

    Ist mir aber neu. Hatte Libre 1 seit Markteinführung in Dt. und die Alarme funktionierten bestens.


    Mein erstes Libre 2 Lesegerät funktionierte auch sehr gut - bis ich es auf Steinboden fallen ließ und schrottete.

    Habe mir daraufhin ein neues bestellt. Damit habe ich leider nun Probleme. Aber andere, als hier beschrieben. Bei meinem funktioniert der Touchscreen quasi nur, wenn er Lust hat. Muss machmal, besonders im oberen Drittel gefühlte hundertmal tippen, bevor er reagiert.

    Habe das Lesegerät jetzt reklamiert. Heute kam das neue an und ein Austauschsensor, weil ich den gesetzten mit dem Austauschgerät ja nicht mehr auslesen kann.


    Nur mal nebenbei:

    Ich habe übrigens in der kurzen Zeit ohne Lesegerät mit dem Handy ausgelesen. Das hatte mit dem Empfang nur durch eine dünne Daunenjacke Probleme. Und das Handling beim Autofahren war auch nicht gerade praktisch. Außerdem wird ja das noch wirksame Insulin nicht angezeigt, da es in der App keine Möglichkeit gibt, die Wirkdauer des verwendenen Insulins einzugeben. Bin daher wieder zum Lesegerät umgestiegen.


    Ich hoffe, dass das heute Erhaltene auch funktioniert.


    LG und schönes Wochenende


    Antje

  • Libre 1 hatte kein Bluetooth, Funk o.ä. und folglich keine Alarme, wie auch. Da scheinst du was zu verwechseln. Gemeint sind Alarme bei zu tiefem oder hohem Blutzucker.

  • Sorry, aber genau diese Alarme bei zu tiefem und zu hohem Blutzucker meine ich. Die haben beim Libre 1 von Anfang an funktioniert. Wie, kann ich dir nicht erklären. Aber diese Alarme gab es von Anfang an und waren der Grund, warum ich das Libre 1 noch vor der Kassenzulassung über Jahre aus eigener Tasche bezahlt habe.

    Und ich verwechsel bestimmt nichts, denn ich hatte es über die gesamte Zeit - und eindeutig MIT ALARMEN!!!

    LG Antje

  • Dann bist du die einzige auf der Welt.

    Den Libre 1 hat es nie mit Alarmen gegeben, es sei denn, man hat einen Third-Party-Transmiiter mit xDrip+ oder Spike benutzt.

    Der Libre 1 hatte nur NFC und MUSSTE gescannt werden, um Werte zu erhalten. Alarme konnten erst über die Bluetooth Verbindung erzeugt werden und die hatte erst der Libre 2.

    Geh nochmal in dich, niemand wird dir glauben, dass du mit dem Libre 1 Alarme hattest.

  • Das Libre 1 zeigte zusätzlich eine Meldung ala "Alarm: Blutzucker niedrig/hoch!" wenn man gescannt hat und der BZ ausserhalb der Grenzwerte lag. Es hat dann auch anders gebimmelt und anders vibriert. Das hiess glaube ich auch Alarm-Einstellungen, vielleicht daher die Verwechslung?

    Man musste für diese Meldung aber immer den Leser an den Sensor halten. Ging also zB nicht im Schlaf.


    Das Libre 2 fängt auch mit Alarm-beepen an wenn man den Leser gerade nicht selbst benutzt hat, geht also auch im Schlaf.1

  • mir ist auch vor ein paar Wochen ein Sensor nach etwa einer Woche ausgefallen in dieser Weise


    und vor dem Wochenende war ein Sensor "immerhin" 4 Stunden vor seinem planmäßigen Ende auf einmal abgelaufen.

  • Meine Lesegeräte haben bisher irgendwie nicht lange überlebt. Habe jetzt in ca. einem Jahr das vierte.

    Problem ist immer das gleiche: Irgendwann gehen sie nicht mehr an wenn man den Knopf drückt. Oder sie gehen sofort wieder aus oder zeigen an "Mit dem PC verbunden" - auch wenn sie nicht verbunden sind. Manchmal kommt die Meldung "E2 - Lesegerät Fehler" (oder so ähnlich)

    Eine Zeit lang kann man sie noch halbwegs benutzen, manchmal sogar über Wochen ohne Fehler, aber es wird immer anstrengender da sie immer dann doch seltener angehen usw. Am Ende gehen sie gar nicht mehr an. Knopf halten für Reset bewirkt nichts.

    Also ähnlich wie das was hcy auch beschreibt.


    Das nur als Vorgeschichte.

    Beim letzten mal lief es nun so:

    Lesegerät fing mit seinen "üblichen" Macken an, blieb immer nur kurz an aber es war noch nicht sooo schlimm. Dann wurde der Sensor als defekt gemeldet - "bitte wechseln".

    Da ich für eine Nachtschicht ungerne ohne Sensor rumlaufen wollte, habe ich einen neuen Sensor gesetzt obwohl das Lesegerät ja schon leicht einen sitzen hatte. Laut Selbsttest war der Leser ja auch in Ordnung.

    Aktivieren ging, 2-3 scannen auch, danach war der Leser wieder in einer Tiefschlafphase. Nach einigen Stunden bequemte sich der Bildschirm zu leuchten, einmal, zweimal scannen - Sensor defekt.


    Ich habe irgendwie auch das Gefühl, die Sensoren hatten eigentlich kein Problem. Das Lesegerät kann die Sensoren, soweit ich das mal gelesen habe, bei unplausiblen Werten oä abschalten. Ich glaube diese Abschaltung wird versehentlich ausgelöst wenn der Leser rumspinnt.

  • Diese ganzen Probleme gibt's mit dem Handy nicht. Hab das Lesegerät noch nie verwendet. Wozu auch - dann müsste ich ja zwei Geräte mit mir rumschleppen.

  • Diese ganzen Probleme gibt's mit dem Handy nicht. Hab das Lesegerät noch nie verwendet. Wozu auch - dann müsste ich ja zwei Geräte mit mir rumschleppen.

    Ich nutze beides: Reader im Wohnzimmer und Handy im Arbeitszimmer. Und die Daten vom Reader lade ich dann auch zu LibreView hoch, damit ich nur eine Datenquelle importieren muss.


    Ich hatte es aber auch schon mal, dass der Reader einen Sensor nicht mehr lesen konnte (da kam dann nur noch die Meldung, dass ich einen neuen Sensor setzen soll) und das Handy konnte den problemlos weiter auslesen.

    Hab dann aber trotzdem gewechselt, weil ich meine Sensoren immer mit dem Reader starte und daher keine Alarme auf das Handy bekomme.


    Viele Grüße
    Jörg

  • weil ich meine Sensoren immer mit dem Reader starte und daher keine Alarme auf das Handy bekomme.

    Das ist der Knackpunkt. Wenn man das Handy immer dabei hat, will man darauf auch die Alarme haben. Und wenn man mit der App startet, funktioniert das Lesegerät generell nicht (Danke Abbott, sehr intelligent!).