Welche Krankenkasse nutzt ihr?

  • Hallo!

    Ich überlege ernsthaft die Krankenkasse zu wechseln.

    Ständig habe ich Ärger mit Genehmigungen, zBsp Sensor.

    Die Mitarbeiter da haben vermutlich oft keine Lust, lehnen einfach alles ab, können keine ordentlichen Auskünfte erteilen usw usw.


    Dann zahlen Sie bei der Zahnreinigung nix mehr zu, stattdessen soll man Punkte sammeln:patsch:

    Die Gesundheit bessert sich doch nicht durch Punkte!


    Deshalb: welche Erfahrungen habt ihr mit Eurer Kasse bzw. könnt ihr mir da Empfehlungen geben?

    Im Internet wird man da nicht so recht schlau.


    Bei uns geht es um Diabetes, Neurodermitis, Asthma, Zahnreinigung und Schwerhörigkeit.


    Vielen Dank schon mal!

    Jubie

  • Bkk Bmw. Bin extrem zufrieden, die haben nie in irgendeiner Weise versucht, mir etwas nicht zu genehmigen und sind auch noch super schnell. Wenn ich Rechnungen einreiche, kommt das Geld in der Regel am selben Tag zurück, Genehmigungen von Hilfsmitteln gibt es auch binnen weniger Stunden oder max. 1 Tag. Ich bin Angehörige eines BMW-Mitarbeiters, aber angeblich nehmen die jeden, bin dort freiwillig versichert, der BMW-Mitarbeiter ist nicht dort versichert, sondern privat.

  • DAK - so lala... beim Libre sind sie sehr großzügig, bei der neuen Pumpe gab's ein Missverständnis, das aber geklärt werden konnte, dann war binnen 2 Tagen die Genehmigung da, zur Zahnreinigung gibt's 1x/Jahr 60 Euro dazu und je 40 zu 3 Osteopathie-Behandlungen/Jahr (aktuell Baustelle von mir)


    Nachteil: keine Pauschalverordnungen für Pumpenzubehör

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Ich bin bei der SBK (Siemens Betriebskrankenkasse, offen für jeden)

    Im Grunde genommen gilt hier das Gleiche, wie Trygg das schon beschrieben hat.

    FSL2-Sensor --> LibreLink (Android) --> LibreView --> SiDiary (Android & WIN) ==> ist für den DOC

    FSL2-Sensor --> DiaBox (Android) --> G-Watch (Android) --> Smartwatch (Tizen) ==> BZ Live ist für mich! :nummer1:


    Samsung Galaxy S20FE 5G (Android 11)

    Samsung Gear S3 Frontier (Tizen)

    Freestyle Libre 2

  • TK.


    Insgesamt zufrieden, musste mich aber wegen dem G6 und später wegen der Pumpe jeweils mit dem MDK auseinandersetzen.


    Habe mich auch bewusst gegen die PKV entschieden, obwohl ich bei bestehender Anwartschaft dort ohne Gesundheitsprüfung reingekommen wäre. Mmn wird es in spätestens 15 Jahren kein GKV/PKV System mehr geben, sondern ein System wie in den Niederlanden mit Pflichtversicherung für alle und darauf die Möglichkeit einer privaten Zusatzversicherung. >90% der PKV-Patienten sind ja sowieso die Beamten.

  • Debeka PKV, super zufrieden.

    Zuvor mit der TK nur Probleme gehabt, seit dem Wechsel alles bestens.


    Ich hoffe, dass es auch in 15 Jahren noch das PKV/GKV Prinzip gibt, damit neue Ansätze möglichst schnell im GKV Katalog zu finden sind.

  • Debeka PKV, super zufrieden.

    Zuvor mit der TK nur Probleme gehabt, seit dem Wechsel alles bestens.


    Ich hoffe, dass es auch in 15 Jahren noch das PKV/GKV Prinzip gibt, damit neue Ansätze möglichst schnell im GKV Katalog zu finden sind.

    Beamter? Sonst macht PKV heutzutage kaum noch Sinn. Ich hätte als Arzt sogar noch in einen besseren und insgesamt günstigieren Tarif gekonnt, aber selbst der hätte mich jetzt (auf dem Papier gesund und ohne Risikozuschläge!) fast 800€ gekostet. In der Rente trägst du (als nicht Beamter) den Arbeitgeberanteil zusätzlich selbst und dann bist du plötzlich bei whrsl. 2000+.


    Das System der Beihilfe ist aber auf Dauer nicht mehr für den Staat finanzierbar und wird deswegen denke ich in näherer Zeit abgeschafft. Und dann lohnt sich PKV auch für Beamte nicht mehr. Und da >90% der PKV Kunden nunmal Beamte sind, endet damit auch das PKV/GKV System.

  • AOK Sachsen Anhalt

    Mit den Sensoren hatte ich keine Probleme.

    Jetzt liebäugele ich mit einer Pumpe, falls sich der Rheumaverdacht bestätigt, da ich dann wahrscheinlich Cortison nehmen muss.


    Ich habe das Schema nach Teupe in den 4 Wochen Cortison im Januar mit ICT imitiert, was grundsätzlich möglich ist aber ich sah hinterher aus wie verprügelt, so viele blaue Flecken hatte ich vom Stechen.

  • TK


    Bei der CGM und Pumpe gibt es hier immer wieder Probleme, wenn eine Neuverordnung ansteht. Ohne Widerspruch und MdK geht das leider nicht. Aber vielleicht überraschen die mich dieses Mal.


    Auch in Krankengeldbezug sind die sehr darauf bedacht dich wieder „gesund“ zu bekommen.

    Menschen lügen aus vielerlei Gründen, aber niemals ohne Grund.

  • Leider kein Beamter, die Rentenversicherung trägt im Alter den wegfallenden AG Anteil bis zur regulären Grenze. Zudem gibt es ja die Möglichkeit die Prämie im Alter durch Rückstellungen zu reduzieren.


    Die frühere Verfügbarkeit von neuen Therapiemethoden hat anschließend für die GKV den Vorteil, dass diese Techniken hier dann im Hilfsmittelkatalog landen und der breiten Masse zur Verfügung stehen können.

  • Kann ich nur bestätigen. Bin auch von Anfang an bei der Barmer. Den Libre hab ich anfangs selbst gezahlt, aber nach ein paar Monaten gab's einen Zuschuss und danach wurde er komplett übernommen. Der letzte neue Pumpenantrag ging ebenfalls blitzschnell und Zubehör wird über die Jahresverordung immer direkt für 2 Jahre genehmigt. Bin zufrieden.

  • AOK PLUS seit 30 Jahren. Hat das Libre als Leistung für DT1 gemäß eigener Satzung schon voll übernommen, noch bevor es gesetzliche Kassenleistung geworden ist. Auch sonst kann ich nicht meckern und freundliche Mitarbeiter. AOKs sind oft besser als ihr Ruf.

  • Ich bin bei der DAK.

    Nie Probleme gehabt. Alles wurde genehmigt. Bei meinem ersten Pumpen Antrag bin ich zur Diabetologin die fragte mich wo ich denn versichert sei und als sie DAK hörte meinte sie "dann ist das alles kein Problem, denen reicht ein Arztbericht. Also keine Dokumentation der letzten Monate etc."

    10 Tage später hatte ich die Pumpe.

  • Wow, danke für Eure Antworten!

    Das hilft mir schon ein Stück weit.

    Ich bin bei der AOK Bayern. Aber offenbar haben die Mitarbeiter dort sehr unterschiedliche Launen. Jedenfalls kommt mir das so vor. Ich bekomme da oft so Standardschreiben wo man merkt, dass die sich da gar keine Mühe machen, evtl auch mal wo nachfragen.

    Gerade jetzt bzgl Eversense z.Bsp.


    Naja, jetzt suche ich mir jetzt dochmal eine neue Kasse. Hilft alles nix.


    Frohe Ostern!

  • SBK.


    Grundsätzlich bin ich ganz zufrieden, aber - und da weiß ich nicht, ob das ein SBK-Ding ist - eines nervt seit ein, zwei Jahren:


    Früher gab es für Diaexpert und Kollegen eine Pauschalverordnung. Also die bekommen eine feste Summe x und davon müssen die alles liefern und bezahlen, was ich in vernünftigem Rahmen dort abrufe: Nadeln, Lanzetten und Teststreifen.


    Dann wurden auf einmal die Teststreifen rausgenommen: da brauchte ich dann eine konkrete Dauerverordnung, also für ein Jahr wurde der Quartalsbedarf verschrieben und von der KK genehmigt. Dann konnte ich je Monat x Streifen abrufen. Nadeln & co immer noch als Pauschalverordnung.


    Seite letztem Herbst gibt es Nadeln nur noch als Dauerverordnung mit Angabe des Jahresbedarfs und für Streifen geht GAR NICHTS MEHR SO, da muß ich jetzt wieder jedes Quartal ein neues Rezept einreichen. :(