Wie ist Euer HbA1c Wert vom 01.04. - 30.06.2021?

  • Ich habe nach 7 Monaten mal wieder einen HbA1C Wert. Wie auch die letzten Werte 2020 exakt 6,0. Irgendwie scheint es mein Wert jetzt zu sein. Ich habe zwar die Hoffnung, irgendwann mal eine 5 vorm Komma zu sehen, aber ja. Mit 6,0 bin ich auch zufrieden.

  • 6,0 ist doch perfekt?!

    Und alles bis 6,5 ist für einen DM auch vollkommen ausreichend und in meinen Augen als sehr gut wenn die Schwankungen klein bzw. die TIR gross ist.

    FSL2-Sensor --> LibreLink (Android) --> LibreView --> SiDiary (Android & WIN) ==> ist für den DOC

    FSL2-Sensor --> DiaBox (Android) --> G-Watch (Android) --> Smartwatch (Tizen) ==> BZ Live ist für mich! :nummer1:


    Samsung Galaxy S20FE 5G (Android 11)

    Samsung Gear S3 Frontier (Tizen)

    Freestyle Libre 2

  • 6,0 ist doch perfekt?!

    Und alles bis 6,5 ist für einen DM auch vollkommen ausreichend und in meinen Augen als sehr gut wenn die Schwankungen klein bzw. die TIR gross ist.

    Natürlich ist 6,0 sehr gut. Insb. da sich ja mein Diabetes über die letzten Monate schon deutlich verschlechtert hat und die Diabetestherapie immer mehr Aufwand bedeutet.


    Trotzdem kennt es vermutlich jeder, dass man hofft, der HbA1C sei nochmal einen Tick besser als der letzte.


    Ach übrigens xdrip sagte 5,8% und LibreLink unkalibriert 5,3%.

  • Insb. da sich ja mein Diabetes über die letzten Monate schon deutlich verschlechtert hat und die Diabetestherapie immer mehr Aufwand bedeutet.

    Ja, das Leben ist manchmal hart aber ungerecht ;)


    Der Körper und seine Stoffwechselvorgänge sind einem täglichen Wechsel unterworfen.

    Und hier wird auch keiner behaupten, DM sei ein leichtes Spiel, das jeden Tag gleich abläuft.


    Auf das Dir Deine guten Werte erhalten bleiben :)

    FSL2-Sensor --> LibreLink (Android) --> LibreView --> SiDiary (Android & WIN) ==> ist für den DOC

    FSL2-Sensor --> DiaBox (Android) --> G-Watch (Android) --> Smartwatch (Tizen) ==> BZ Live ist für mich! :nummer1:


    Samsung Galaxy S20FE 5G (Android 11)

    Samsung Gear S3 Frontier (Tizen)

    Freestyle Libre 2

  • 5,8 - mir unbegreiflich, weil es auch Spitzen gibt, die mir unerklärlich sind...........alles einfach unklar!:?::!:

    Eine TIR von 85% ist eigentich auch nicht aussagekräftig - könnte ja in der Spanne von 70 - 180 ständig bei 170 sein, oder?

    Alles verwirrend!

    nest

  • 5.3, Nieren gut, sonstige Blutwerte alle gut, TIR 97.1%.

    Trotzdem müssen die Augen Ende des Monats wieder gelasert werden.. versteht mein Diabetologe auch nicht.

    Mein Hausarzt würde Schnappatmung bei deinem HbA1c Wert kriegen :D. Der hat mir heute vor der Impfung dreimal gesagt, wie "gefährlich" mein Wert von 6,4 ist. Den hatte er bei der letzten Blutuntersuchung vor kurzem wegen einer anderen Geschichte mit ausgewertet.

    Und er glaubt nicht, dass mein Basalwert passt. :)

  • von 6,4 ist

    Was?

    ....:pfeil::patsch:

    Was für`n Spinner... wenn er 7,4 meinte bin ich eventuell bei deinem Arzt

    Oder dachte er, du unterzuckerst damit nur - ich versteh die Aussage nicht ganz? :/


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50

  • Mein Hausarzt würde Schnappatmung bei deinem HbA1c Wert kriegen :D . Der hat mir heute vor der Impfung dreimal gesagt, wie "gefährlich" mein Wert von 6,4 ist.

    da gehst du noch hin!?? Ne, bei dem Arzt würde ich Panik bekommen!

    nest

  • 5,8 - mir unbegreiflich, weil es auch Spitzen gibt, die mir unerklärlich sind...........alles einfach unklar! :?::!:

    Eine TIR von 85% ist eigentich auch nicht aussagekräftig - könnte ja in der Spanne von 70 - 180 ständig bei 170 sein, oder?

    Alles verwirrend!

    Richtig, jede Kennzahl allein ist nicht aussagekräftig – nur in der Kombination ergeben sie ein schlüssiges Gesamtbild. Ständige hohe Werte können bei dem gewählten Zielbereich (70-180) durchaus auch zu einer hohen TIR führen. Das passt aber nicht zu einem HbA1c von 5,8 %, der müsste dann viel höher sein. Den zugehörigen Mittelwert der letzten 3 Monate kann man mit folgendem HbA1c-Calculator ermitteln:

    https://www.hba1cnet.com/hba1c…vPAI4aKy__MtnnA40GNM3-xww

    5,8 % entspricht demnach einem Mittelwert von 120 mg/dl bzw. 6,7 mmol/l.


    Da man möglichst auch die Schwankungen im Zaum halten sollte, ist die Standardabweichung eine weitere wichtige Kennzahl. Das ist die mittlere Abweichung der Streuung der Messwerte um den Mittelwert. Alles unter 30 % vom Mittelwert ist ziemlich gut.


    Der Zielbereich von 70-180 für Diabetiker hat sich in der Medizin etabliert und wird auch in der Regel in Studien verwendet. Ärzte geben diesen Zielbereich vor, damit ihre Patienten vergleichbar sind. Im Grunde ist der Zielbereich aber individuell änderbar. 70-180 ist für den Durchschnitts-Diabetiker mit einem wesentlich höheren HbA1c gedacht, für überdurchschnittlich „gute“ Diabetiker aber wenig aussagekräftig, da man bei einer so großen Spanne ständig eine hohe TIR hat. Da ich versuche, auch nach dem Essen unter 160 zu bleiben, habe ich meinen persönlichen Zielbereich mit 70-160 definiert. Damit sehe ich in der Tagesstatistik besser, ob ich einen guten oder schlechten Tag hatte.


    Kurze, auch relativ hohe Spitzen nach dem Essen haben selbst in der Tagesstatistik von xDrip erstaunlich wenig Einfluss auf den HbA1c, auf den langfristigen Laborwert dann noch weniger. Der Grund liegt darin, dass die Spitzen bezogen auf 24 Stunden bzw. 3 Monate nur einen geringen Zeitanteil haben. Großen Einfluss haben dagegen die nächtlichen Verläufe. Wenn man es schafft, nachts mehrere Stunden nur wenig um einen Zielwert von 100 zu pendeln, hat man schon 1/3 eines guten HbA1c in der Tasche. Hängt man dagegen mehrere Stunden bei 140-160 ist zumindest die Statistik dieses Tages im Eimer.


    Deshalb ist es sinnvoll, möglichst schnell zu korrigieren, wenn etwas aus dem Ruder läuft. Die Dauer der Entgleisungen bzw. Abweichungen vom angestrebten Ziel-/Mittelwert ist der wesentliche Faktor.

  • 6,8:(

    Muss am Sensor liegen, der letzte hat dann wohl viel zu niedrig angezeigt. Laut xdrip und LL müsste ich irgendwo bei 6,3-6,4 liegen. Mein Nephrologe hätte gerne langfristig Werte unter 6,5, so viel zu der Diskussion oben. :bigg

    Mal sehen, was meine Diabetologin dazu sagt, bei der bin ich in zwei Wochen. Auch Nephrologin und frühere Arbeitskollegin meines Nephrologen.

  • Was?

    ....:pfeil::patsch:

    Was für`n Spinner... wenn er 7,4 meinte bin ich eventuell bei deinem Arzt

    Oder dachte er, du unterzuckerst damit nur - ich versteh die Aussage nicht ganz? :/

    Ja genau. Er sagte, bei Werten unter 7,0 gehen bei ihm die Alarmglocken an. Das kann dann nur durch Hypos erkauft sein. :rolleyes:

  • da gehst du noch hin!?? Ne, bei dem Arzt würde ich Panik bekommen!

    nest

    Das ist nur mein Hausarzt :). Und der ist schon etwas älter. Wahrscheinlich hat er daher auch eine andere Meinung.


    Der Diabetologe ist ein anderer und der ist äußerst zufrieden mit mir.


    Trotzdem - wäre ich nicht in diesem Forum, hätte ich mich womöglich beeinflussen lassen.

  • Ja genau. Er sagte, bei Werten unter 7,0 gehen bei ihm die Alarmglocken an. Das kann dann nur durch Hypos erkauft sein. :rolleyes:

    Vielleicht sollte er mal ne Schulung machen oder den Diabetologen seines Vertrauens befragen.

    :pupillen::|:woot:


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50

  • Dieses Quartal wieder mal 5,5 (Dexcom hat wieder 5,7 vorhergesagt)

    Ist jetzt das 10-te Quartal zwischen 5,3 und 5,7, wobei die letzten 4 Werte jeweils 5,5 waren.

    Für die letzten 3 Wochen:

    97,4% TIR (70-180), 1,4 % drunter, 1,2 % drüber

    90,6% TIR (70-150), 1,4 % drunter, 8,0 % drüber

    Im Schnitt ca. 175 g KH/Tag, wobei es am Wochenende auch mal 300 g KH am Tag werden können. ... läuft gut:).

  • Unglaubliche 6,2. Unglaublich deswegen, weil ich letzte Woche beim Nephrologen bei 6,8 lag. Irgendwie scheint das Labor, mit dem mein Hausarzt zusammen arbeitet, merkwürdig zu messen. Lag auch immer niedriger als das Labor in Großhadern (denen trau ich zu, dass die Werte stimmen).

  • Unglaubliche 6,2. Unglaublich deswegen, weil ich letzte Woche beim Nephrologen bei 6,8 lag.

    Also ein Mittelwert von 6.5 mit Abweichungen von 0.3 nach beiden Seiten, das ist doch noch im Rahmen. Ich finde die Stelle nicht mehr, aber 0.5 sind wohl nicht ganz unüblich.

  • 6,1 :)

    Das ist mit Abstand der beste Wert seit mindestens vier Jahren und definitiv der Kombi Pumpe/Loop zuzuschreiben. Allerdings habe ich vier Monate Arbeit reingesteckt, der vorige HbA1c war noch bei 6,6...Wunder passieren also auch damit nicht "von allein".


    Lg Hubi

    "Sing this corrosion to me!"

    (Stoßseufzer eines unbekannten Seglers)