Erfahrungen: Diabeloop (Dexcom mit Insight, Kaleido...weitere Pumpen folgen)

  • Guten Morgen.

    Ich würde gerne von euch wissen, wie zufrieden ihr mit dem System seid und ob ihr es euch wieder verschreiben lassen würdet. Mache mir auch schon mal so meine Gedanken, was ich als nächstes haben möchte und liebäugle mit diesem System. Die 780 fällt aus, da ich nicht für jede Bolusabgabe etc. die Pumpe in die Hand nehmen möchte.


    Vielen Dank für Antworten.

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • Michaela74 ich bin sehr zufrieden! Mein HbA1c hat endlich wieder eine 6 vor dem Komma. Das ist mir mit der Pumpentherapie vorher mühsam mit sehr viel Aufwand nicht mehr gelungen (Hormonschwankungen).


    Es braucht Toleranz für technische Fehler, die auftreten können, bei Pumpe und Handheld. Ich hatte allerdings auch schon 7 Austauschpumpen der 640G benötigt. Mit DBLG1 habe ich seit Juni 2021 noch keinerlei Austauschgerät gebraucht. Und es braucht eine Loslösung vom Vorgehen bei der Pumpentherapie, denn ein Loop funktioniert anders.


    Kein anderes kommerzielles Loopsystem ermöglicht so viele individuelle Einstellungen, ohne den Algorithmus "belügen" zu müssen.


    Ich muss mitdenken, aber habe wesentlich weniger Aufwand. Man sollte nicht denken, dass man swlbst dann gar nichts mehr machen muss. Der Algorithmus braucht auch unsere Unterstützung. Feintuning müssen wir selbst machen, wie vorher auch. Ich muss z.B. vorgeschlagene Notfall-KH oft reduzieren, weil das System eine Hypo vermeiden will. Gleichzeitig kann ich mich auf die Bolusvorschläge nach der ersten Einstellung fast blind verlassen. Die Berechnung der KH-Faktoren und der Basalrate macht der Algorithmus über die vorher berechnete Tagesgesamtmenge Insulin gemittelt aus den letzten 2-4 Wochen, dem Körpergewicht und den durchschnittlichen, tatsächlichen Mahlzeitengrößen. Wenn man dann etwas an den Faktoren ändern möchte, geht das unter anderem über die Einstellung der Aggressivitäten, ohne dass ein Neustart der Lernphase nötig ist. Es gibt wirklich viele Einstellungsmöglichkeiten. Es lohnt sich in meinen Augen sehr, sich bereits vorher das Handbuch und alle Erfahrungsberichte darüber gut durchzulesen, um zu wissen, was einen erwartet und um zu wissen, welche Möglichkeiten man hat.


    Falls Du weitere Fragen hast, melde Dich gerne.

  • P.S.: Die Pumpe bleibt bis auf Ampullenwechsel in der Hosentasche. Bolusabgaben macht man über das Handheld, sonst kann es zu technischen Problemen kommen, weil der Algorithmus dann keine Daten bekommt und den Loop für 3h sicherheitshalber ausstellt. Selbst Bolus geben oder Vorschläge ändern kann man immer.

  • helmama ich ziehe meine Antwort auf Deine Frage nach einer Quelle für die Einstellung der Produktion der Insight ab diesem Jahr mal hier rüber. Übrigens gerne auch mehrsilbig ;)

    Schau hier mal ab Post #335.

  • helmama ich ziehe meine Antwort auf Deine Frage nach einer Quelle für die Einstellung der Produktion der Insight ab diesem Jahr mal hier rüber. Übrigens gerne auch mehrsilbig ;)

    Schau hier mal ab Post #335.

    richtig kombiniert, danke


    Leider sehe ich am Smartphone die Nummerierung der Postings nicht.

  • Meine Außendienstmitarbeiterin hat mir heute nitgeteilt, dass Rezepte für die Insight nur noch bis Ostern angenommen werden.


    Combo und Insight werden dann nicht mehr vertrieben. Wer siese Pumoen schon hat, wird aber weiterhin versorgt bleiben.


    Danach wird es nur die Solo (mit DBLG1) geben.

  • Meine Außendienstmitarbeiterin hat mir heute nitgeteilt, dass Rezepte für die Insight nur noch bis Ostern angenommen werden.


    Combo und Insight werden dann nicht mehr vertrieben. Wer siese Pumoen schon hat, wird aber weiterhin versorgt bleiben.


    Danach wird es nur die Solo (mit DBLG1) geben.

    Das ist aber großer Mist. Ich finde eine Patchpumpe gar nicht schön.

    Dann muss ich mich nächste Jahr wohl doch anderweitig umsehen. Schade, fand das System so wirklich gut was man so mitliest.

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • Das ist aber großer Mist. Ich finde eine Patchpumpe gar nicht schön.

    Dann muss ich mich nächste Jahr wohl doch anderweitig umsehen. Schade, fand das System so wirklich gut was man so mitliest.

    Ich würde dann die Kaleido nochmal anschauen. Die hat immerhin einen Katheterschnurpel von 3 und/oder 30cm Schlauch und kann so in die Hosentasche. Und die gehen im Sommer auch eine Kooperation mit Diabeloop ein.

  • Chapter 11

    Hat den Titel des Themas von „Erfahrungen: Diabeloop (Dexcom mit Insight)“ zu „Erfahrungen: Diabeloop (Dexcom mit Insight, Kaleido...weitere Pumpen folgen)“ geändert.
  • Meine Außendienstmitarbeiterin hat mir heute nitgeteilt, dass Rezepte für die Insight nur noch bis Ostern angenommen werden.


    Combo und Insight werden dann nicht mehr vertrieben. Wer siese Pumoen schon hat, wird aber weiterhin versorgt bleiben.


    Danach wird es nur die Solo (mit DBLG1) geben.

    Schade. Das Format der Insight fand ich schon klasse und die Combo war/ist einfach unglaublich robust. Aber beide Pumpen laufen auch schon einige Zeit und jede Firma muss seine Angebote einer Revision unterziehen... Aber beide Pumpen gleichzeitig raus zu nehmen ist schon ein Schritt.

  • Also ich würde mir die Dana-I anschauen, die ist gar nicht sooo verschieden zur Insight (unterstützt übrigens wie die Insight auch den DIY-Loop), dafür nur halb so schwer ... ;) und hat zudem noch einen kommerziellen Loop als Möglichkeit, CamAPS (derzeit noch nicht automatisch von der Kasse finanziert).

    Seit Mai 2022 bin ich Mitarbeiter der Fa. Mediq Direkt GmbH, zuständig für Diabetestechnologie (insbesondere AID) im Raum Berlin/Brandenburg

  • Hallo, ich bin absoluter Neuling in diesen Foren, aber mich beschäftigt so einiges . ich bin seit Freitag Nutzer einer neuen InsIght Pumpe mit LoopSystem und dem G6,..... Meine vorherige Insight hielt 6 Jahre mit einem DIY Loopsystem einigen verschieden Handys und einigen Watches... war auch recht zufrieden..... seit dem "neuen" System was noch alles Werksgetreu ist, also DIY- mäßig unberührt.... noch habe ich das Gefühl ich habe mich zurückentwickelt,... aber ich habe noch Hoffnung, dass jenes sich legt. Eventuell ist die KI eine bessere wie AndroidAPS, Libre2, XDrip..... ist ja auch immer so ne Rechtliche Geschichte..;-) .... ich habe ne Hauptfrage: Wo sind meine Werte zur Auswertung unter your-loops.com?????? ( Verbindung, Passwörter.etc mehrmals gecheckt).... das ich statt vorher nun 2 Geräte tragen muss, (Handy und Handhelt) nagut,... mehr Anfall mit dem Dexcom 6 als wie mit dem Libre... hmm.... Wie sehe ich die Werte die ich an your-Loops. com sende???????

  • Mike - iledue du hast bei der Einrichtung des Handhelds eine mailadresse und ein passwort angelegt. An die Mail geht sofort eine Einladung mit link zum einloggen bei yourloops.

    Mit dem Loop und dem einstellen der stellschrauben, zuerst den Mahlzeitenaggressivitäten, muss man sich gut beschäftigen. Wenn 2h nach dem Essen Gebirge zu sehen sind und massenhaft Microboli abgegeben werden, muss die mahlzeit davor angehoben werden in 10%-Schritten. Am besten umgehend, denn das lernt der Loop nicht von selbst. Wenn es nachts nicht passt muss die normo angepasst werden. Wenn die Werte zu lange oben bleiben die Hyperaggressivität.

  • Danke für die schnelle Antwort,.... die Bestätigung und die Einladung zum Log in.... ist alles schon erfolgreich verlaufen, ich sehe nur leere Tabellen unter your-loops... aber so kann ich es nicht meinem Artz zeigen .....

  • Dann melde das am besten dem yourloops-support. Wenn du eingeloggt bist ganz unten zu sehen. Aber zuvor: mach mal einen Neustart des Handhelds. Solange die Sim nicht ins Netz eingeloggt ist, kann nichts zu yourloops hochgeladen werden. Wird aber bei der nächsten Verbindung ins mobile Netz nachgeladen. Und: wie lange hast du das System schon?


    Edit: Ach so, seit Freitag, hast du ja geschrieben. Also ich empfehle den Neustart mit der rechten Taste lange gedrückt, nach dem Neustart braucht er meist ein paar Minuten um ein Netz zu finden. Das Hochladen der Daten seit Freitag wird dann ein, zwei Stunden laufen, aber sollte funktionieren.

  • Hallo, bin neu hier und seit 4 Wochen auch neu mit der insight und DBLG1 'unterwegs'. Vorher habe ich die Combo benutzt.

    Nach ca. 14 Tagen Lernphase mit unveränderten Grundeinstellungen habe ich Veränderungen an den Aggressivitätseinstellungen vorgenommen, weil die Werte nach dem Essen sehr stark anstiegen und dort über Stunden verblieben, trotz immens vieler Mikroboli. Allerdings haben die Änderungen nichts bewirkt. Die Rückfrage bei Roche ergab, dass die Änderung der Aggressivitätseinstellungen erst nach einer Woche (7 Tage) wirken würde. Kann diese Auskunft richtig sein?