Passen wir nicht zusammen?!

  • Ich hatte angefangen damals mit Libre1 (wurde damals noch nicht von der KK bezahlt!)

    Die Werte passten von Anfang an nicht, gab mir aber dennoch eine gewisse Übersicht, ob mein BZ steigt oder fällt!

    Hatte dann eine heftige Allergie auf Libre1 bekommen.

    Bin dann zum Dexcom G4 gewechselt und siehe da, ich konnte mich Jahre lang meist auf die angezeigten Werte verlassen! Musste Weksmäßig 2 mal am Tag kalibriert werden!

    Dann bei den letzten G4/5 Sensoren fing nach ca. 5 Jahren plötzlich auch meine Haut an zu reagieren (Dexcom hat unbemerkt die Zusammensetzung des Pflasters verändert)!

    Unter G6 wurde es natürlich nicht besser, da die Zusammensetzung (wie ich im Nachhinein erfahren habe) des Pflasters identisch ist mit den letzten G4/5 Sensoren.

    Hab dann in meiner Not Libre2 versucht.

    Anfangs ohne Allergie! Aber auf die Messwerte konnte ich mich absolut nicht verlassen! Abweichungen von 40 bis 80 mg/dl war fast an der Tagesordnung trotz kalibrieren unter xdrip.

    Als ich dann auch unter Libre2 noch eine heftige Hautreaktion bekam, stieg ich endgültig aus.

    Hab dann ein Video gesehen, wie man das orig. Dexcompflaster austauschen kann.

    Gesagt, getan.

    Trage nun wieder seit Februar Dexcom G6, Werte passen, und wenn mal nicht, wird einfach kalibriert und meist stimmen die Werte sehr genau überein!


    Langer Text..... ich weiß,

    aber ich bin irgendwie immer noch der Meinung, dass es auch irgendwie mit dem eigenen Körper, warum auch immer zusammen hängt......

    Pour en arriver la

  • Guten Morgen!


    Danke für eure Tipps und Erfahrungen! 😘

    Und für die Darstellung!

    Das hilft mir schon sehr.

    Ich werde es heute mal wagen, den Sensor am Oberschenkel zu setzen. Drückt mir bitte die Daumen, daß es klappt! Täglich 9 mal in den Finger piksen nervt mich wahnsinnig... 😒


    Liebe Grüße!

  • Die Sensoren "hinten" sind tatsächlich "Setzstellen".

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

  • Also in der Leiste geht schon mal gar nicht, da sind noch die Löcher von der minimal invasiven Appendektomie... und selbst ohne die hätte ich Bedenken, die Sensoren einfach abzuhebeln.

    Im Sitzfleisch - da bekommt man doch als Schreibtischtäter genau die gleichen compression lows wie als Seitenschläfer am Arm?

    Und die Schenkelinnenseite - die habe ich mal mit mäßigem Erfolg für Basal ausprobiert, aber dort möchte ich keinen Libre kleben haben.

    Aber wir passen ja auch halbwegs zusammen, mein L2 und ich...

  • Mal so als Zwischenfrage:die setz stellen müssten doch auch gute Spritzstellen sein und umgekehrt? Nachdem ich jetzt gestern mal 2 Bikinis bestellt habe, mache ich mir ernsthaft Gedanken, wo man unsichtbar spritzen kann ohne blaue Flecken. Und wie haltet ihr es da mit dem libre? Welchen Abstand haltet ihr zb am Bauch ein?

  • Vielleicht war meine Zeichnung nicht genau genug. Am Popo setze ich die Sensoren natürlich hoch genug damit ich nicht drauf sitze. Genauso vorn, nicht in der Leiste sondern zwischen Scham und oberer Unterhosenkante (übrigens meine Lieblingsstelle wegen sehr genauer Messwerte, gut geschützt gegen Abreißen und Kälte im Winter, unsichtbar...).

    Ich komme auch super mit meinem L2 klar und alle Setzstellen haben viele Wochen Zeit sich zu erholen.

    Steve8x8 mit etwas Öl muss man sich die Sensoren nicht von der Haut reißen :pflaster:

    Alles hat seine guten Seiten... Man muss sie nur finden.

  • maximus1 brachte mich auf die Idee: hier meine Setzstellen:

    Oh cool, danke! 👍


    Ich hab jetzt den Sensor am Oberschenkel. Was soll ich sagen - misst genauso konfus wie am Arm! 😬 Dem Sensor nach lag ich heut morgen mit ner Hypo von 40 im Koma... Die ersten 24 Stunden schau ich mir das Drama jetzt mal an...


    Liebe Grüße!

    Jonna

  • Ich weiss nicht, ob es schon jemand erwähnt hat, viele setzen den Sensor auch 24 Stunden vor dem Wechseln, ich glaub das nennt man "presoaking" oder so ähnlich. Damit kann man den Sensor quasi "einschwingen". Ist bei mir nicht erforderlich, der Sensor misst immer schlüssige Werte. Ich kontrolliere eigentlich nur blutig, wenn ich die Werte auf Anhieb nicht erklären kann und siehe da, meistens hat der Sensor recht. Das System passt bei mir und das schon mit dem Libre1 2014/2015, am Anfang noch selbst finanziert und mit viel Glück von Abbott als Kunde "auserwählt". Das waren noch Zeiten ...