Umfrage zu Autoimmunerkrankungen Teil 2

  • Bei mir war es sogar so das ich zuerst autoimmunkrankenheiten entwickelt habe wie Hashimoto und Allergie und dann Typ 1.


    Und hoffentlich bleibt es auch dabei. Wir haben alle genug um die Ohren mit unserem Dia.

  • Diabetes mellitus Typ 1, necrobiosis lipoidica, diverse Allergien u.a. Heuschnupfen, Morbus Basedow, endokrine orbitopathie, rheumatoide Arthritis, Psoriasis, Lambert Eaton Myasthenie Syndrom. Alle 3-10 Jahre kam eine Erkrankung dazu.

    Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok.

    Hildegard Knef

  • Typ 1 seit 2001

    Schilddrüsenunterfunktion 3-4 Jahre später

    Morbus Addison seit 2020

    Vit-D-Mangel seit 2020

    Gastritis seit 2020


    Hoffe mal, dass das nun alles ist....

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • Diabetes Typ 1

    Hashimoto

    Systemische Sklerodermie (nur Haut betroffen)

    Allergien

    Neurodermitis

    Magenentleerungsstörung


    reicht !

    "Halb voll oder halb leer?", fragt der Kopf.
    "Jeden Schluck genießen!", sagt das Herz.

  • seit wann ist Vit-D-Mangel eine Autoimmunerkrankung???

    nest

    Im Eröffnungsthread steht unter "weitere Erkrankungen könnten sein" u.a. Vitamin D Mangel, deswegen habe ich ihn aufgeführt.

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • Im Eröffnungsthread steht unter "weitere Erkrankungen könnten sein" u.a. Vitamin D Mangel, deswegen habe ich ihn aufgeführt.

    hat bestimmt nichts mit DM1 zu tun, sondern mit unserer Lebensweise in Innenräumen und wenig Sonne! Daher etwas unklar!

    nest

    Grüße nest

  • Und so wie es aussieht, haben Menschen mit AI Erkrankungen auch Mühe Vitamin D zu bilden oder aufzunehmen. Sonst müssten nicht so viele Substituieren auch im Sommer. (Ich eingeschlossen)

    Also scheint das leider auch ein Nebeneffekt von Autoimmunerkrankungen zu sein.

  • wahrscheinlich führt nicht der DM dazu, sondern eine Nebenerkrankung desselben........

    https://deximed.de/home/klinis…kheiten/vitamin-d-mangel/

    ich habe das auch, nehme Vit.-D hochdosiert ein und habe damit einen sehr guten Wert - aber ich habe auch eine weitere Erkrankung, die einen Vit.-D-Mangel auslösen kann - die hat aber nichts mit DM zu tun!


    Nebenbei habe ich auch einen Hashimoto bzw. keine Schilddrüse infolgedessen mehr!

    nest

    Grüße nest

  • Ja, das ist schwer zu sagen ob es eine bestimmte Autoimmunerkrankung gibt die den Vitamin D Mangel fördert. Meine Freundin hat Multiple Sklerose, und keine anderen Autoimmunerkrankungen. Und sie hat auch einen starken Vitamin D Mangel.🤷🏻‍♀️

  • Meine Hausärztin meinte auch mal zu mir, dass ein starker Vit-D-Mangel eben Auslöser für die Autoimmunkrankheiten sein kann und nicht die AI-Erkrankung für den Vit-D- Mangel verantwortlich ist.

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • kann schon sein - da ist die Wissenschaft noch nicht am Ende.............

    woher kommt z.B. ein NDG (Normaldruckglaukom - M. Flammer!??) oder MS (ist es tatsächlich autoimmun oder Parkinson - könnte auch von Farben kommen....)!

    nest

    Grüße nest

  • Ich habe gleich mehrere Autoimmunerkrankungen im "Schlepptau"

    1: DM

    2. Zöliakie

    3. M: Basedow (=Schilddrüsenüberfunktion)

    4. Neurodermitis

    :thumbsup: „Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.“
    Joseph Joubert :thumbsup:

  • (familiäre) Hypercholesterinämie bekannt seit 1992

    Hashimoto (Ord) bekannt seit 2001

    Diabetes Typ 1 bekannt seit 2020


    ... reicht so. Muss nicht noch mehr werden.

    Ich kann inzwischen noch eine Typ A-Gastritis ergänzen.


    Ich kriege nun seit rund 5 Monaten wöchentlich eine B12-Spritze verabreicht, aber die Werte sinken trotzdem weiter.


    Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht? Und wie habt ihr es in den Griff gekriegt?


    Meine Ärztin ist ratlos, warum es nicht besser wird.