Freestyle Precision TS für Libre

  • Ich habe noch einige TS für das Freestyle Libre. Allerdings zeigen diese immer weniger an, als mein Accu Chek Guide. Im MHD sind die TS noch und ich nutze diese mit dem Reader vom Libre 1.


    Das heftigste war mal

    FSL 29

    AC Guide 110


    Heute gab es

    FSL 158

    AC Guide 200


    Deswegen sind die TS nicht wirklich brauchbar für mich. Kann man die Messgenauigkeit irgendwie verbessern? Was hat es mit diesen Kontrolllösungen auf sich? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • Vielleicht stimmt irgendwas nicht mit deinem Lesegerät.

    Ich messe oft einmal blutig direkt vor meinem Quartalstermin.

    Der Wert vom libre ist generell immer etwas höher als der Wert, der bei der Blutentnahme gemessen wird.

  • Das AC Guide passt bei mir zu Labor-Messungen. Das wurde schon mehrfach getestet.


    Kann natürlich sein, dass das FS Lesegerät irgendwie nicht in Ordnung ist. Bloß wie überprüft man sowas? :/

  • Kannst du das Lesegerät nicht auch bei der nächsten Labormessung mit vergleichen lassen?


    Blutige Messungen mit dem Lesegerät waren bei mir auch sehr oft niedriger, als zB mit meinem Contour Next One (allerdings nicht so weit auseinander wie bei dir). Im Zweifelsfall messe ich deswegen immer mit dem Contour Next One nach.


    Anhand der Messung mit Kontrolllösung kannst du sehen, ob das Gerät ok ist. Dazu muss der gemessene Wert in einem bestimmten Bereich liegen.

  • Kann natürlich sein, dass das FS Lesegerät irgendwie nicht in Ordnung ist. Bloß wie überprüft man sowas? :/

    Es gibt Kontrolllösungen fürs freestyle Libre z. B. in der Onlineapotheke

    Oder mal direkt bei bei Abbott nachfragen ob dus einschicken kannst und die irgendeine Möglichkeit haben das zu testen.

    "Gibt das Leben dir Zitronen, frag nach Salz und Tequila..." SDP

  • Ich würde auch auf irgendeinen Fehler tippen.


    Bei mir passen die Ergebnisse von FSL-Teststreifen und Accu Chek immer gut zusammen.

    Wobei ich das aber eher selten, eigentlich nur wenn ich einen Sensor reklamieren muss, kontrolliere.

  • Ich habe die FS Teststreifen auch längere Zeit als Referenz für den Libre im Einsatz gehabt. Selbe Beobachtung: die Freestyle TS streuen deutlich. Aus diesem Grund nutze ich inzwischen nur noch das AC Guide zum Kalibrieren des Sensor; da liegen zwei Messungen immer sehr dicht beisammen, was bei mir vertrauensbildend wirkt ;). Allerdings kann man die letzten Freestyle TS aus dem Vorrat ganz gut verwerten, indem man pro Messung mehrere verwendet und das Mittel nimmt. Zumindest besser als wegwerfen.


    Seitdem ich die FS Teststreifen auch nicht mehr auf Rezept bekomme, kaufe ich mir auf Eigenrechnung, was ich gut finde. Der Grund war sowieso nur mögliche Reklamationen bei Abbott aufgrund falscher Meßwerte, was ich mir bis dato nie angetan habe.


    LG Hubi

    "Sing this corrosion to me!"

    (Stoßseufzer eines unbekannten Seglers)

  • Ich würde mir die Diskussion mit Abbott auch gar nicht geben. Wenn ein Sensor wirklich so schlecht misst, dass die Werte für mich nicht akzeptabel sind, dann fällt der halt unerklärlicherweise ab. :S


    Das ist in den letzten zwei Jahren auch nur ein einziges Mal vorgekommen. Da hat ein Sensor permanent 40 zu niedrig gemessen, was zur Erkennung von Hypos völlig unbrauchbar ist, weil der niedrigste darstellbare Wert dann 80 ist.



    Edit:

    Sunny:

    Sorry. Ich habe stillschweigend unterstellt, dass niemand freiwillig Freestyle-Teststreifen benutzt, sondern dass die nur gekauft werden, damit man bei Abbott schlecht messende Sensoren reklamieren kann. Das hätte ich vielleicht auch dazu schreiben sollen.

    Ich hatte nicht vor, diesen Thread zu kapern. Danke für den Hinweis. :)

    3 Mal editiert, zuletzt von DerArno ()

  • Ich habe jetzt mal mit dem Reader vom FSL 2 gemessen. Etwas besser, aber die TS scheinen eindeutig niedriger zu messen.


    FSL TS 107

    AC Guide 129