Bedarfserhebung für Zubehör von Insulin-Pens

  • Hallo zusammen!


    Mein Name ist Tom Ascheberg und ich studiere Biomedizinische Technologie an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Im Rahmen meines Praxissemesters befasse ich mich mit Projekten rund um die Entwicklung und Umsetzung von Ideen, die Menschen bei der Überwindung von alltäglichen Problemen oder Fragestellungen im Gesundheitsbereich helfen sollen.


    Auf Hinweis befreundeter Diabetiker bin ich dabei auf Themen im Bereich der Insulintherapie gestoßen, bei denen technische Hilfsmittel sinnvoll sein könnten. Daher habe ich eine Bedarfserhebung in Form einer anonymen Umfrage gestaltet, welche sich vor allem auf Funktionen und Zubehör für Pens bezieht, aber natürlich auch gerne von Nutzern einer Pumpe o.ä. ausgefüllt werden darf.

    Die Teilnahme sollte nicht länger als 6 Minuten dauern und es würde mir sehr weiterhelfen, wenn möglichst viele Betroffene an der Umfrage teilnehmen: https://www.survio.com/survey/d/B2R4T6C8Y7X2J9D2X

    Die Ergebnisse sind rein für studentische Zwecke und werden nicht veröffentlicht, außer natürlich auf Wunsch hin in diesem Forum!

    Das Ganze ist mit haku abgesprochen und wurde freundlicherweise genehmigt.


    Vielen Dank im Voraus & Freundliche Grüße!

  • Danke für den Nachtrag. ;)


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50



    Generation X / Generation Golf und Digital Immigrant

    Einmal editiert, zuletzt von bierernst ()

  • Natürlich wär eine Auswertung der Umfrage schön.

    Bin ja gespannt ob Leute es genauso sehen wie ich und welche Schlüsse aus den Antworten gezogen werden samt Freitext.

    Wenn genug Leute mitmachen is das sicher spannend. Auch für die Hersteller von Zubehör wie Freestyle, Novo Echo Plus, Dexcom und Co ;)

  • Das scheinen bei (meinen) Antworten Widersprüche aufzutauchen:


    Ich nutze keinen PEN habe aber bei den Utensilien einen PEN dabei.
    Man braucht als Backupsystem einen PEN, auch wenn man Pumpenträger ist!


    Ja, eine Umfrage sollte sinnvoll gestaltet sein. Ich nutze den PEN nicht ständig habe ihn nur zur Reserve. Und z.B. die Bewertungsfragen sind unsinnig für mich.

    Ich habe die Umfrage auch nicht abgesendet.

    CGM-Nutzer brauchen andere Dinge als die PEN-Nutzer.

    Hier sind viele Pumpen- und CGM-Nutzer im Forum.

  • Man kann auch einen Sensor im Arm oder am Bauch haben, scanbar oder mit Echtzeitübermittlung, und dennoch Pens nutzen.

    Viele verschiedene Möglichkeiten :)

    Selbst wenn es nur Reserve ist mit dem Pen falls die Pumpe Probleme macht, nutzen tust du den Pen theoretisch auch und darfst Wünsche äußern :)

  • Man kann auch einen Sensor im Arm oder am Bauch haben, scanbar oder mit Echtzeitübermittlung, und dennoch Pens nutzen.

    Viele verschiedene Möglichkeiten :)

    Selbst wenn es nur Reserve ist mit dem Pen falls die Pumpe Probleme macht, nutzen tust du den Pen theoretisch auch und darfst Wünsche äußern :)

    Stimmt, aber dann passen manche Fragen nicht und die letzten Auswahlmöglichkeiten auch nicht.
    Ich habe daher abgebrochen.

  • schön wäre es gewesen, wenn sich der Fragebogen "teilen" würde.


    Welche Therapieform nutzt du? Und dann -weiter mit Pen bzw. -weiter mit Pumpe... wir Pumpis haben ja vielleicht auch Wünsche :D


    Ich könnte den Fragebogen so ausfüllen wie zu den Zeiten, als ich noch Pens hatte... wäre sowas wünschenswert?

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Nun Ja, ich weiß nicht wofür ich nen PEN benötige wenn ich ne pumpe habe? Falls die ausfallen sollte, hab ich Spritzen dabei. Somit kann ich ohne Probleme die Zeit überbrücken bis Ersatz da ist.


    Schon komisch die Umfrage aber wenns hilft.

  • Nun Ja, ich weiß nicht wofür ich nen PEN benötige wenn ich ne pumpe habe? Falls die ausfallen sollte, hab ich Spritzen dabei. Somit kann ich ohne Probleme die Zeit überbrücken bis Ersatz da ist.


    Schon komisch die Umfrage aber wenns hilft.

    Ob in der Spritze immer Insulin iss? Werden sich doch manche Leute denken und nichts sagen.

    Ich nehme meinen uralten PEN, schaut aus wie ein Kugelschreiber, und gut isses.

    Und damit sind die Fragen nicht zutreffend (mir kann sowieso keiner helfen8o)

  • Ob in der Spritze immer Insulin iss? Werden sich doch manche Leute denken und nichts sagen.

    Ich nehme meinen uralten PEN, schaut aus wie ein Kugelschreiber, und gut isses.

    Und damit sind die Fragen nicht zutreffend (mir kann sowieso keiner helfen8o)

    Natürlich, wasn sonst. 😆 Den anderen Dreck nutz ich nicht und Insulin ist eh immer dabei. Haben selbst die Leute am Flughafen kapiert.

  • Ich habe mich einfach in die Zeit vor 1,5 Jahren versetzt, zu der ich noch ICT hatte, schon ging's. ;)

    "Sing this corrosion to me!"

    (Stoßseufzer eines unbekannten Seglers)

  • Ich nutze keinen PEN habe aber bei den Utensilien einen PEN dabei.
    Man braucht als Backupsystem einen PEN, auch wenn man Pumpenträger ist!


    Ja, eine Umfrage sollte sinnvoll gestaltet sein. Ich nutze den PEN nicht ständig habe ihn nur zur Reserve. Und z.B. die Bewertungsfragen sind unsinnig für mich.

    Ich war neugierig und habe das nochmal testweise durchgeklickt. Dabei habe ich keine einzige Frage gefunden, die ich für Dein Nutzungs-Szenario komplett unsinnig fand.

    Basal: Lantus (5 IE/d), Bolus: Normal-Insulin (0,5-1,3 IE/(gKH + gEW/2)/10), Pre-Workout: Humalog (1-2 IE), Hypo-Helfer: Dextro, KH-Menge pro Tag: 30-50g

  • Ich war neugierig und habe das nochmal testweise durchgeklickt. Dabei habe ich keine einzige Frage gefunden, die ich für Dein Nutzungs-Szenario komplett unsinnig fand.

    Und die letzten und einige dazwischen?


    Man kann eigentlich bei den Fragen nur mitspielen, wenn man einen PEN benutzt. Ich trage den ja nur rum oder gebe mal 6IE wie heute Nachmittag. Die 8IE für das Mittagessen (gefüllte Ente, ich habe aber keine Gans gegessen, nur ein Stück) waren wohl zu wenig.

  • Ich hab keine Pumpe und freue mich auf die neuen Pens, vor allem den Echo Plus, wegen der halben Einheit.


    Wie sieht es bei euch Pumpis mit der Korrektur aus? Könnt ihr beliebig viel Korrektur -Einheiten einstellen oder ist bei 2 Einheiten Schluß oder greift ihr dann doch zum Pen?


    Die Fragen sind für mich persönlich passend und ich hoffe, dass die Entwicklung der Pens oder wie auch immer weiter geht.

    3 Mal editiert, zuletzt von Jensen ()

  • Könnt ihr beliebig viel Korrektur -Einheiten einstellen oder ist bei 2 Einheiten Schluß oder greift ihr dann doch zum Pen?


    man kann eine Bolusbegrenzung einstellen und die halt entsprechend hoch setzen oder rausnehmen. Es scheint aber wohl keinen Sinn zu machen, mehr Bolus-Einheiten als die Nadel mm hat abzugeben - ist so ne Faustregel.

    Seit ich Pumpi bin, hab ich keinen Pen mehr benutzt, wozu auch...

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • man kann eine Bolusbegrenzung einstellen und die halt entsprechend hoch setzen oder rausnehmen. Es scheint aber wohl keinen Sinn zu machen, mehr Bolus-Einheiten als die Nadel mm hat abzugeben - ist so ne Faustregel.

    Seit ich Pumpi bin, hab ich keinen Pen mehr benutzt, wozu auch...

    Hier war irgendwo ein Video, wo ein Diabetologe der ebenfals an Diabetes erkrankt war, das die Pumpe nur eine sehr geringe Menge korrigieren kann und man bei höherem Bedarf dann erst eine neue Mahlzeit auf der Pumpe einstellen muss, um den Zucker wieder runter zu holen.

  • Also, ich weiss nicht, wie das bei Anderen ist, aber ich kann den Korrekturbolus in beliebiger Höhe abgeben und das war bei allen bisher von mir getragenen Pumpen so. Es gibt hier im Forum auch Mitstreiter, die wegen schnellerer Wirksamkeit die Korrektureinheiten splitten und mit dem Pen an unterschiedlichen Setzstellen abgeben. Oder hab ich die Frage falsch verstanden?