Wie ist Euer HbA1c Wert vom 01.01. - 31.03.2022?

  • Hatte die letzten 2 Wochen leichte Erkältung

    oder leicht Corona?

    Ich hatte auch 2 Wochen leichte "Erkältung" und die Tests waren negativ - bis einer auf einmal positiv war. Und dann war auch der PCR positiv.


    Jetzt hüstele ich eben: "Corona", davor habe ich wie früher auch einfach so gehüstelt.

  • 5.8%

    Unerwartet. Hatte eine Phase mit schwierigen Werten. Waren wohl schwierige Sensoren

    Hier auch 5,8 :)

    Hatte diesmal mit mehr gerechnet, Erkältung und Urlaub haben aber wohl doch keine Spuren hinterlassen.

    "Gibt das Leben dir Zitronen, frag nach Salz und Tequila..." SDP

  • 6,3 (wie immer)

    Ärztin schon wieder: der kann ruhig ein bißchen höher sein…

    Nein!

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019, Motorola One Action

    iPhone 12 für alles andere

  • Ich las irgendwo die Bemerkung, dass ein zu niedriger HBA1C grade bei älteren Diabetikern ungesund sei, bin der Sache aber noch nicht nachgegangen, muss also nicht stimmen. Ich vermute, dass Menschen mit sehr niedrigem HBA1C statistisch öfter Hypos haben und so statistisch ein ungünstiges Licht auf niedrige HBA1C Werte werfen? Der TIR scheint mir jedenfalls wichtig.

    Flatten the curve!

  • 5,7 und das ohne Loopen; allerdings mit dem Know How von Dr. Bernhard Teupe in Bad Mergentheim - Althausen.

  • Unser Hausarzt meint auch 6,1 ist zu niedrig. Der Dia Doc findet den super. Wie immer 2 Ärzte 2 meinungen🤷‍♀️

  • :) war ja auch nur Spass damit die ganzen Streber mal wieder auf den Teppich kommen. Aber 11 und mehr finde ich da schon heftig! Unter 7 sollte man zumindest versuchen.

    Optimismus ist Mangel an Detailkenntnis

  • Ich las irgendwo die Bemerkung, dass ein zu niedriger HBA1C grade bei älteren Diabetikern ungesund sei, bin der Sache aber noch nicht nachgegangen, muss also nicht stimmen. I

    Ja die damalige Studie bezog sich auf höhere Sterblichkeit - weil letztendlich bei bestehender KHK (Herz) die Hypos auch Risiko für Herzinfarkt und Co. sind

    (bei einer Hypo wird Adrenalin ausgeschüttet, das Herz rast und der Blutdruck steigt)


    Wenn man also den Blutzucker bei vorgeschädigtem Diabetiker (eher Typ2 ) zu stark und zu schnell senkt ist das also kontraproduktiv. Wenn man mit >60 erstdiagnostiziert wird, ist eine BZ- Einstellung unter 7 durchaus ausreichend, weil die (Rest)Lebensspanne zum erreichen von Folgekrankheiten gegenüber dem Hyposrisiko (Sturz usw.) abzuwägen ist.


    Je jünger man diagnostiert wird, desto normnaher sollte man eingestellt sein.

    Wenn man mit hohem Blutzucker in der Sonne liegt, karamellisiert man dann? :urlaub