Zuckerfreie Softdrinks mal anders

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor kurzem ein kleines Experiment gewagt. Dazu ein kleiner Erfahrungsbericht:


    Ich mag ab- und zu einen Softdrink (Brause, Cola, etc) ohne Zucker.


    Ob man Süßstoff-haltige Produkte jetzt mag oder nicht, sei dahingestellt. Aber deutlich ist, dass die Zucker-haltigen Varianten mit Diabetes echt schwer zu handeln sind.


    Aber Szala, die gibts doch auch in Light/Zero?


    Ja schon, aber z.B. die zuckerfreien Eistees sind schnell selten in den Regalen geworden. Die Colas sind stark als Light vertreten. Aber was ist mit der großen Auswahl, die sonst die gesunden Leute haben? Hier mal ne Liste:

    • Dr. Pepper - gibt es überall in Light, nur nicht in deutschen Großhändlern. Und wenn, ist es schweineteuer.
    • Mountain Dew - gibt es seit kurzem als zuckerfreien Sirup, in einer Sorte von vielen.
    • Mate - gibt es auch erst seit kurzem als Light... von einem Hersteller
    • Vita Cola - unsere Ost-Cola gibts in den alten Bundesländern sowieso selten, und dann auch nur die mit Zucker. Und selbst bei meinen vielen Exkursionen entlang der A2, Harz, etc. finde ich nur eine von drei Zuckerfreien in den Regalen. Und das obwohl es offiziell mehr Sorten gibt laut Website!
    • Energy-Drinks ist hit-and-miss obs Zuckerfreie gibt.
    • Malz-Bier ist aus technischen Gründen schwer Zuckerfrei herzustellen.
    • Tonic Water und Ginger Ale sind virtuell auch als "Zero" zu bekommen. Wenn sie ein Händler doch mal hat.
    • IRN BRU als Zuckerfrei wäre ein Traum, aber in deutschen Landen ist selbst die süße Variante kaum zu bekommen.

    Das deprimiiert manchmal ein bisschen.


    Auf der Suche nach zuckerfreien Sirupen für meinen Sodastream (ich wollte die Afri-Cola-Light mal bestellen) ist mir etwas passiert. Ich landete auf der US-Seite von Sodastream.


    Dort gibt es einige an Sirups als Light, mit denen ich nicht gerechnet hatte:

    • Ginger Ale
    • Tonic Water
    • Root Beer (ein netter Malzbier-Ersatz, wenn auch doch was ganz eigenes)
    • Dr Pepper (bezeichnet als "Dr Pete")
    • Cranberr+Himbeere Soda
    • Mountain Dew (bezeichnet als "Mountain Mist")
    • Energy/Fanta/Sprite, aber die gibts in Deutschland auch als Zero-Sirup

    Also scheint gerade WEIL die USA mit ihrem Gewicht zu kämpfen haben ein größerer Markt an Light/Zero/Diet Getränken zu existieren.


    Aber wie kommt man an die Teile ran? Die üblichen USA-Import Shops führen keine Sirupe und es ist keiner hier in der Nähe, wo man mal einen Import "anfragen" könnte. Denn SodaStream US liefert nur innerhalb der USA. Schade Schokolade!


    ... bis mir gesagt wurde, dass es Firmen gibt, die einem eine Lieferadresse in den USA geben, wo man das Paket (mit den passendem Zoll, Versandkosten, etc) weiterverschicken kann. Gegen Aufpreis kommt auch extra Styropor dazu und etc. Die Anbieter sind viele und ich will nicht für irgendwen Werbung machen. Die klappen wahrscheinlich alle gleich. Die Berabeitungskosten beliefen sich auf 6$. Laufende Kosten gibt es nicht, es gibt praktisch eine Lagerhaus-Adresse, für die man eine Postfach-Nummer bekommt. Eingehende Pakete werden geprüft und abfotografiert und im Account angezeigt. Auf Wunsch wird das Paket geöffnet und alles für den Export ausgefüllt.


    Also habe ich mir mal das Experiment gegönnt und Root Beer, Dr. Pepper, Ginger Ale und Tonic Water als Zuckerfreie Sirups bestellt. :bigg


    Das langsamste an der Sache war die Lieferung von SodaStream zum Lagerhaus (NY->CA). DHL wollte dann mein Paket nach Deutschland nicht verschicken (die liessen sich nicht davon abbringen, dass das "Food Supplements" seien, die sie nicht verschicken). UPS lief dann ohne Probleme. DHL wäre sogar nochmal günstiger gewesen.


    Dumm von meiner Seite war, dass die Lieferung knapp über den 150€ war, so dass ich Einfuhrzoll zahlen musste. Nun gut, knapp ein Euro Zoll+Steuer pro Flasche Sirup war aber okay. Hätte ich ein paar Flaschen Sirup weniger bestellt, wäre nur Steuer und kein Zoll angefallen. Da das Lebensmittel sind, war die Steuer auch nicht so hoch (ich glaube 7%).


    Der ganze Kram wurde mittels

    • 20% Gutschein für SodaStream weil Promo-Aktion
    • 5% auf Versandkosten als Erstkunde beim Lagerhaus (also indirekt bei UPS)

    auch etwas abgepuffert.


    Am Ende habe ich für einen guten Jahres-Verbrauch an Softdrinks ohne Zucker, die ich sonst hier kaum oder gar nicht Zuckerfrei bekommen könnte, knapp 7€ pro Flasche Sirup.


    Aber ich wurde noch weiter positiv überrascht. Die US-Sirups scheinen sehr stark zu sein. Ich kann die Mischung pro Flasche fast halb so stark machen, was pro Flasche 18 statt 9 Litern fertiges Getränk ergibt.


    Was will ich mit dem Bericht sagen? Ich will nicht sagen, dass jeder für seine Getränke Sachen über den Globus schicken sollte. Aber wenn man das Paket klug packt ist das ganze eine seltene Angelegenheit und kann mit Gutscheinen und dem-bleiben-unter-der-Zollgrenze auch halbwegs preiswert sein. Wir müssen öfters mal schauen, wie das so mit dem Essen und Trinken läuft. Die Zeiten von "Diabetiker-Snacks aus der Apotheke" sind ja gottseidank seit den 00er Jahren vorbei. Aber es ist wichtig, ein bisschen aktiv zu werden, dann wird man auch ab-und-an für den kleinen Mut belohnt ^^


    Zeitrahmen für die Sache war dann insgesamt circa 2,5 Wochen.


    PS: Root Beer schmeckt wirklich wie die von Roots oder A&W. Den "Dr Pepper" Sirup ist so intensiv, dass ich einfach einen kleinen Schluck in eine Flasche Billig-Cola-Light Sirup aus Deutschland gegeben hab. Das Streckt die Geschichte dann nochmal ordentlich!

  • Das klingt ja interessant. Ich habe ein spezielles Problem. Ich vertrage überhaupt keine Light-Getränke wo Acesulfam-K drin ist, also fast alle dieser Getränke die in Deutschland erhältlich sind.

    Die Cola light von früher habe ich immer vertragen, aber seit vielen Jahren sind alle Colas etc. ohne Zucker von allen Marken und in allen Geschmacksrichtungen außer Zitronenlimo light mit eben diesem Süßstoff.

    Kannst du vielleicht bitte mal für mich schauen ob von deinen frisch erworbenen Kostbarkeiten was ohne Acesulfam-K dabei ist?

  • Zahnfee schau mal: https://www.greencolagermany.de/ zumindest das Cola ist ohne Acesulfam-K, die anderen hab ich nicht nachgeschaut, aber warum sollten die anders sein? Ist mein "Lieblingscola" und man kriegt es manchmal im Rewe (oder halt online - ist halt nicht für den Soda Stream)

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Marani

    Oh, danke, ich glaube die Cola hatte ich schon mal irgendwann bei real bekommen, fand aber den Geschmack so mittel…

    Muss ich vielleicht nochmal ausprobieren und vielleicht auch mal die anderen Sorten, Tonic klingt gut (kann man ja auch noch mit Gin verfeinern 😅)

  • Bei Malzbier fällt mir das hier ein.

    Dr Pepper Light gibt es als Dose bei vielen Edekas in Berlin, ab und zu auch mal als Sonderangebot.

    Vita Cola Zuckerfrei und Deit lassen wir liefern.

    Tatsächlich müsste aber bei einigen Supermärkten das Motto sein "Wir hasen Diabetiker", weil es nur wenige Light Getränke gibt....

    Man muss die Schuld auch mal bei den Anderen suchen 😷

  • Das klingt ja interessant. Ich habe ein spezielles Problem. Ich vertrage überhaupt keine Light-Getränke wo Acesulfam-K drin ist, also fast alle dieser Getränke die in Deutschland erhältlich sind.

    Die Cola light von früher habe ich immer vertragen, aber seit vielen Jahren sind alle Colas etc. ohne Zucker von allen Marken und in allen Geschmacksrichtungen außer Zitronenlimo light mit eben diesem Süßstoff.

    Kannst du vielleicht bitte mal für mich schauen ob von deinen frisch erworbenen Kostbarkeiten was ohne Acesulfam-K dabei ist?

    Bis auf "Dr. Pete" haben alle Acessulfam drin :/



    Bei Malzbier fällt mir das hier ein.

    Dr Pepper Light gibt es als Dose bei vielen Edekas in Berlin, ab und zu auch mal als Sonderangebot.

    Vita Cola Zuckerfrei und Deit lassen wir liefern.

    Tatsächlich müsste aber bei einigen Supermärkten das Motto sein "Wir hasen Diabetiker", weil es nur wenige Light Getränke gibt....

    Ich habe einmal bei einem Edeka die Dr. Pepper Light Dosen gesehen, waren aber aus Polen importiert. Dort war dann ein extra-Sticker drauf mit Pfandsymbol und Nährwertliste auf deutsch. Hat dann auch 2.50€ pro 0.33L gekostet. Wäre teurer als mein import, und das will was heißen ._.


    Deit habe ich in meinem Post oben ganz vergessen. Deit kann ich ehrlich gesagt schon seit 2002 nicht mehr sehen :D Schade, dass sich Deit eher auf die "säuerlichen" Sorten spezialisiert. Aber das Tropical kauf ich ab und zu!


    Vita Cola zu liefern wäre eine Option. Ich finds schade, dass die "Pur Light" (also die schwarze Flasche, aber in Zuckerfrei) im Westen so schwer zu bekommen ist. Die ist echt klasse!


    Also ich will nicht sagen, es gäbe gar keine Light Getränke, aber ich glaube gerade bei den europäischen Nachbarn und den USA gibts eine noch größere Auswahl.


    In Thailand hab ich 3 Monate ein 5km-Taxi nehmen müssen, weil die ganzen 7-11's in meinem Viertel NUR Getränke mit Zucker (also, stilles Wasser ausgenommen) hatten - es geht also auch schlimmer.:bigg

  • Mein Favorit für "Zero Sugar" ist aktuell BIZZL, die gibts mit Null und "Nahe Null" Zucker, was man gut an den grauen bzw. blauen Deckeln erkennen kann. Nicht billig, aber lecker.


    Süßungsmittel (die sind nicht widerlich süß): "Süßungsmittel Natriumcyclamat, Natriumsaccharin, Acesulfam-K und Aspartam,"

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

  • Da mir das Schleppen in meine Dachgeschosswohnung (ohne Fahrstuhl) zu mühsam ist, bin ich von einiger Zeit auch auf Sodastream umgestiegen. Ich gebe zu, ich habe noch gar nicht darauf geachtet, was da drin ist. Da mir das Zeug zu süß ist, nehme ich nur wenig und pimpe das Getränk mit einem ordentlichen Schluck Zitronen- oder Limettensaft.

  • Ich glaub, ein Antrag auf eine Soda-Stream würde von der Regierung daheim abgeschmettert werden. Ich bin aber zufrieden mit dem hier in der Schweiz erhätlichen Angebot. Wenngleich ich immer etwas neidisch bin, wenn ich mal im Ausland sehe, was es da im (grösseren) Supermarkt im Regal hat. Grad in Sachen Tonic und andere "Filler" ists bei uns eher bescheiden. Schweppes Zero gibts, aber ist nicht so meins. Wenn jemand nahe der französischen Grenze wohnt, lohnt sich da mal ein Blick über die Grenze. Die Franzosen führen viele zuckerfreie Getränke. Jedenfalls als ich das letzte Mal da war.


    Aber das Angebot in den USA ist natürlich immens gross. Auch im Bereich Eistee. Da hab ich gut getränkte Tage verbracht.

  • Ich habe seit einiger Zeit die Cola light in der Glasflasche 0,33 und 0,5 Liter. Eiskalt mit nem Spritzer oder Stück Zitrone, ist die mir immer noch am liebsten. 😉

    Ich gestehe mir wäre das zu umständlich in USA zu bestellen. 😁 😉


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50



    Generation X / Generation Golf und Digital Immigrant

  • Szaladin Wow! 8| Hut ab für Dein Engagement!


    Ich begnüge mich mit Vitamin-C-Brausetabletten von Rossmann. :hihi:

    Da muss ich auch keine schweren Getränke schleppen.


    Ansonsten Gänsewein.

    Basal: Lantus (5 IE/d), Bolus: Normal-Insulin (0,5-1,3 IE/(gKH + gEW/2)/10), Pre-Workout: Humalog (1-2 IE), Hypo-Helfer: Dextro, KH-Menge pro Tag: 30-50g

  • Warum bekommt man eigentlich nicht das Gastrokonzentrat von coca cola? Das wird bei Großverbrauchern ja vor Ort verdünnt.

    Im Sommer habe ich sport konzentrate von best body, die sind sehr konzentriert, und viele Sorten sehr lecker. Z. B. Apfel Holunder, Pfirsich Maracuja, grüner Tee Limette. Haben wir gerne im Camping dabei, dazu kommt dann Wasser aus dem Kühlschrank. Vorteil ist auch, dass ohne Zucker auch keine Ameisen runkriechen und Trinkflaschen weniger schnell gammeln.

    Gefühlt sind diese 5x so konzentriert wie diese Sirups von Sodastream. Die sind richtig wässrig.

  • ich hab bei uns grad "Pfalz-Limo" entdeckt und aus Lokalpatriotismus natürlich probiert. Ist nicht zuckerfrei, aber mit 6,7 g/100 ml absolut überschaubar von der Wirkung her (von daher vielleicht für den Genuss durchaus ne Alternative). Die Sorten sind schräg (Birne-Mirabelle :D ), aber Orange kann jeder :D

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Normale Cola / Limo ca 10% KH. da sind 6.7 nicht wirklich erwähnenswert

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

  • achso - das stimmt, aber der Anstieg ist (bei mir) trotzdem kaum der Rede wert - im Gegensatz zu "vollverbleiter" Limo ;)

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!