Frühstück und Arbeiten

  • Bitte mehr Infos:

    Bolusgröße, Bolus pro BE, KHMenge

    wann ist aufstehen, wann Bolus, wann Frühstück, usw.

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019, Motorola One Action

    iPhone 12 für alles andere

  • Bitte mehr Infos:

    Bolusgröße, Bolus pro BE, KHMenge

    wann ist aufstehen, wann Bolus, wann Frühstück, usw.

    Esse meistens 3 Be Brot mit Wurst rechne mit 80g aufstehen tue ich um 4 Uhr, ca 15min Später tue dann essen.

  • Aktivität zum Wirkungsmaximum und dann noch falsch gezählt (oder falscher Faktor, kommt aufs selbe)...

    Rechne mit 36kh bei den Brot meinte die 80g mit den Gewicht von Brot . Habe schon Faktor 0,5 - 1 durchprobiert. Vor oder Nach den Essen ist egal geht immer Runter.

  • Seit ich xDrip einsetze, habe ich meine Rechenweise umgestellt.

    Von BE bin ich weg. Ich rechne nur noch in gKH ... und das dann dazu nötige Insulin.


    Um bei den 3BE oben zu bleiben ... sind das 36 gr. KH.

    Hätte ich 80 gr. Brot vor mir liegen, bewerte ich das mit 40 gr. KH. Ist zwar nicht sehr genau, genügt aber im Schnitt meinen eigenen Anforderungen.


    Ich hab heuer schon eine richtige Achterbahnfahrt hinter mir, weil sich die Faktoren IE/KH stark verändert haben, sowohl nach mehr, als auch nach weniger Insulin per KH.


    Derzeit liege ich bei etwa 0,5 IE per 1 gr. KH.

    Für die oben angesprochenen 80 gr. Brot brauche ich 20 IE (40 gr. KH * 0,5)


    Ich hab das jetzt deshalb so ausführlich dargestellt, weil mir das mit Posting #8 erforderlich erscheint.

    Habe schon Faktor 0,5 - 1

    Wir reden hier mal schnell von einer Verdoppelung der Insulin-Dosis !!!


    Rechne mit 36kh bei den Brot meinte die 80g mit den Gewicht von Brot

    Auch hier bin ich der Ansicht, die Verpackungen für unterschiedliches Brot in Hinsicht auf KH-Gehalt genauer zu lesen.


    Allein bei diesen zwei Angaben hätte ich von der Interpretation her schon zu viele Möglichkeiten, an der Spur 'vorbeizuhelfen' ...

    Erst, wenn wir alle ein gleiches Verständnis von Mengenangaben haben, dann kann Hilfe/Unterstützung erfolgreich sein.

    Alles Andere führt häufig zu Missverständnissen.

  • Die wesentliche Frage ist, welches Insulin du nutzt. Der Absturz nach dem Essen kann bei schnell wirkendem Insulin wie Lyumjev oder FIASP vorkommen, wenn man langsame KH konsumiert, die eventuell noch durch Fett verlangsamt werden. Insulin und KH laufen nicht synchron, vorausgesetzt der KH Faktor stimmt.


    Lösung: Bei unveränderter Nahrung Dosis in 2 Injektionen splitten, 50-60% sofort, den Rest nach einer Stunde. Oder das langsame Wurstbrot mit schnellen KH wie Saft oder Obst kombinieren.

  • So kommt zu Tim's Vollkornbrot mit salami/ Käse ein Trinkpäckchen mit normalen Zucker 1,2 KE. Das passt in Verbindung mit Novorapid, ohne das Päckchen unterzuckert er schon auf dem weg zum Bus.

  • Die wesentliche Frage ist, welches Insulin du nutzt. Der Absturz nach dem Essen kann bei schnell wirkendem Insulin wie Lyumjev oder FIASP vorkommen, wenn man langsame KH konsumiert, die eventuell noch durch Fett verlangsamt werden. Insulin und KH laufen nicht synchron, vorausgesetzt der KH Faktor stimmt.


    Lösung: Bei unveränderter Nahrung Dosis in 2 Injektionen splitten, 50-60% sofort, den Rest nach einer Stunde. Oder das langsame Wurstbrot mit schnellen KH wie Saft oder Obst kombinieren.

    Verwende Apidra

  • Beim Brot sind es laut Hersteller 100g mit 42

    Kohlenhydrate und ich esse immer 3 BE in der Früh

  • Direkt danach ist es nicht ca eine std später gehe ich zur Straßenbahn.

    Da ist quasi dein Wirkmax. Wenn Du dann noch 5-10min gehst kann dich das relativ fix in den Keller ziehen. Außer die Trambahn liegt direkt vor deiner Haustür.

    Closed Loop Open Mind

  • Da ist quasi dein Wirkmax. Wenn Du dann noch 5-10min gehst kann dich das relativ fix in den Keller ziehen. Außer die Trambahn liegt direkt vor deiner Haustür.

    Aber warum zieht es Runter? Das will ich verhindern.

  • Aber warum zieht es Runter? Das will ich verhindern.

    Das wird dir keiner genau sagen können, es gibt dafür aber folgende Denkansätze:


    1. zuviel Insulin zum Frühstück


    2. Insulin und Essen wirken nicht zum selben Zeitpunkt
    Beispiel: Insulin wirkt schnell, Essen wird aber langsam verdaut. Dann geht der BZ erst runter, danach eher wieder hoch. Wenn es ideal gut zusammenpasst, geht der BZ gar nicht hoch oder macht nur diesen netten kleinen Buckel, den man aus der Schulung kennt.

    Das wäre in deinem Fall bei Wurstbrot eine Möglichkeit; falls du Vollkornbrot isst, wirkt das insgesamt langsam.


    3. Bewegung auf Bolusinsulin

    Wenn man etwas sensibel ist, wirkt das massiv BZ-senkend.


    4. Der Bolusfaktor passt nicht zum Zeitpunkt der Mahlzeit

    Du frühstückst ziemlich früh. Es wäre vielleicht mal zu checken, für welche Uhrzeit dein Frühstücksfaktor mal festgelegt wurde von der Diapraxis. Da der Bedarf tageszeitlich unterschiedlich ist, kann es sein, dass das überhaupt nicht paßt gerade.


    5. Du hast gerade Hormonschwankungen aufgrund weiblichen Zyklus

    Shit happens.

    "Sing this corrosion to me!"

    (Stoßseufzer eines unbekannten Seglers)