Beiträge von Sunny

    Heyho,


    Hatte schonmal jemand das Problem, dass der Sensor sich zwar starten ließ, dann nach ner Stunde zum ersten auslesen allerdings nur sagte "Messwert nicht verfügbar, bitte wiederholen Sie den scan in 10 Minuten" (Fehlercode 373)?

    Ich scanne jetzt seit über ner Stunde immer mal wieder, aber er lässt sich einfach nicht dazu überreden was zu messen :|

    Ich kenne das nur zu gut. In letzter Zeit hatte ich das bei fast jedem Setzen. Die Meldung kam dann ein paar Mal und irgendwann hieß es, dass der Sensor defekt ist und ersetzt werden soll.

    Geblutet oder weh getan hat bei mir nie etwas.

    Flexible Freestyle Libre Cover, Guardian for the Libre Sensor. Bei ebay entdeckt und bestellt :thumbup:


    Das ist halt eine Silikonkappe, die man über den Sensor stülpt und dann kommt das Fixierpflaster drüber. Ich schneide einen Kreis aus FIXOMULL Stretch aus ( dafür habe ich mit Zirkel einen Kreis auf Pappe aufgemalt für die perfekte Schablone :D ). An diesen Pflasterkreis klebe ich dann von unten mittig die Kappe und dann kommt das über den Sensor. Hat jemand verstanden was ich meine?

    Von dem Zellstoffkreis zwischen Libre und Pflaster, bin ich zum Glück weg dank der Silikonkappe, die ich mittlerweile verwende. Da kann man das Pflaster jederzeit ohne Probleme wechseln und der Libre sensor bleibt da wo er ist.

    wenn ihr die Katheter überklebt, schneidet ihr dann vorher ein Loch rein, damit ihr wieder abkoppeln könnt oder klebt ihr "drumrum" oder wandert die Pumpe dann mit unter die Dusche:?:

    Ich hatte damals immer ein Loch ausgeschnitten, so dass ich abkoppeln konnte.

    Meinem Libre Sensor traue ich nicht zu, dass er ohne Fixierung hält, obwohl ich mir nach den 14 Tagen Tragezeit immer fast die Haut mit abreiße, weil der so gut klebt.


    Da kleb ich auch Fixomull Stretch drüber. Hält bei mir supergut. Ich hatte mir ja noch diese Silikonkappe bestellt, die unters Pflaster kommt, und somit kann ich bei Bedarf das Fixomull austauschen, ohne Angst haben zu müssen, dass ich mir den Sensor raus reiße.


    Tegaderm klebt bei mir allerdings auch supergut.

    Genau genommen wechsel ich meine Katheter täglich, um eben die Setzstellen zu schonen. Mein Insulinbedarf ist nicht gerade niedrig. Wenn der Katheter dann länger liegen würde, würde die Stelle wahrscheinlich früher oder später schmerzen und rot werden und Insulin würde austreten.


    Vor einigen Jahren hatte ich auch mal einen Abszess. Ich erinnere mich daran, dass ich vor der Spätschicht ( Pflegebereich) noch den Katheter gewechselt hatte, da die alte Setzstellen etwas schmerzte bei Berührung. Nach Feierabend bemerkte ich dann, dass ich unter der Haut ( an der alten Setzstelle ) eine Verhärtung hatte, ca so groß wie ein Hühnerei, warm und sehr schmerzhaft. Während der Arbeit hatte ich immer wieder unbewusst durchs Shirt an der Stelle gekratzt, weil es juckte. Wer weiß was deswegen alles in meine Haut gelangt ist.

    Ich hatte mich dann im Netz belesen und bin am nächsten Tag ( es war ein Sonntag ) in die Rettungsstelle gefahren. Diagnose Abszess mit beginnende Phlegmone. Irgendwo hier im Forum schwirrt dazu sicher noch was von mir rum...

    Jedenfalls wurde ich operiert und musste dann täglich die Wunde spülen, mit Salbe bahandeln und neu verbinden bzw verpflastern, da die von alleine zuheilen musste. Ich glaub das dauerte um die 6 Wochen.


    Das will ich nicht nochmal haben. Seitdem setze ich Katheter nur noch mit Setzhilfe und das hält meist täglich.

    Ich benutze für meine Katheter gar nichts mehr zum Fixieren. Die ersten Jahre hab ich immer Tegaderm drüber geklebt. Irgendwann hieß es dann, dass die Kasse die Pflaster nicht mehr bezahlt.

    Ich bekam erstmal Panik, da ich wirklich Extremschwitzer bin bei den momentanen Temperaturen ( man könnte sagen der Schweiß fließt in Strömen ).

    Habe es dann ohne Fixierpflaster probiert und kann sagen, dass die Katheter bei mir auch so halten. Ich muss dazu sagen, dass ich vorm Setzen des Katheters sehr großzügig desinfiziere und das dann auch sehr gut trocknen lasse.

    Desinfiziere ich nicht, nur wenig oder während ich schwitze, dann hält bei mir auch nichts.

    Ich wechsel meist täglich meine Teflonkatheter. Selten, ganz selten, liegen die bei mir zwei Tage. Bisher ohne Probleme immer die gewünschte Menge bekommen.

    War ganz ok. Anfangs wurde kurz gesagt, was Typ1 ist und dann ging es um eine junge Frau, die oft einfach umkippt ( unterzuckert ) und auch nachts viel zu tiefe Werte hat. Es gab aber auch Tage an denen sie BZ nicht genesen hat und Insulin einfach auf gut Glück gespritzt hat. Es wurde ihr natürlich geholfen und ihre Werte wurden besser, fast keine Hypo mehr usw. Solange wie sie sich an die Vorgaben halten wird, wird das wohl auch so bleiben...