Beiträge von linus

    ZB Dexcom im linken Oberarm, Pumpe rechte Hosentasche,

    Aber wenn du beides auf derselben Seite trägst und darauf achtest, dass die Glasscheibe der Pumpe nach außen weist? Dann geht es doch, oder? Ist etwas nervig, gebe ich zu, aber es gibt eine Lösung ... ;)

    Was macht denn der Loop mit solchen Schwankungen? Glättet dein Programm dann nicht oder reagiert es unmittelbar auf so ein "Gebirge" mit Matterhorn und so?

    Zwei Maßnahmen ... erstens, man kann in AAPS eine Einstellung wählen "'Always use short average delta", das habe ich von Beginn an aktiviert und nie verändert. Dann mittelt er immer die Einstellung der letzten 15 Minuten für die Entscheidung, wie dosiert wird.

    Zweitens habe ich einen zweiten (aufladbaren) Dexcom Transmitter, damit kann ich mir leisten, den neuen Sensor erst einmal 24 Stunden warm laufen zu lassen, bis er gute Werte liefert.


    Ein zweiter Transmitter wäre die sinnvollste Verbesserung für das Dexcom-System. Man verliert immer am Anfang und am Schluss Performanz. ;)

    linus: Die Meßgröße finde ich super! :-) Wo liegst Du denn da "zahlenmäßig"? Sag nicht "Null"

    Na ja, wenn du "auf den Trend gucken" nicht zählst, dann bin ich wirklich fast bei Null. Einen direkten Bolus habe ich seit über 100 Tagen nicht mehr gegeben, selbst heute Mittag nicht, wenn ich (was auch ganz selten passiert) mal wieder über 200 rutsche, dann korrigiert der Loop das selbst. Ich geben noch drei- viermal pro Tag ein temporäres Ziel (meist bald essen, von 100 auf 80) vor, das war es aber dann. Dank Lyumjev! Mit Fiasp hatte ich das bereits letztes Jahr ein paarmal vergeblich versucht ...

    Ich weiß, dass viele hier im Forum eine 5 vor dem Komma haben, aber das ist alles andere als der Normalzustand.

    Da musst du aber jetzt weiter diskutieren, was der "Normalzustand" ist. Normen sind ja immer auch mehr oder weniger willkürlich ... statistisch gesehen ist ein A1c von mehr als 5.8 bei sogenannten Stoffwechselgesunden eben auch sehr selten.


    Entscheidend ist vielmehr, dass der A1c eben nicht der einzige Parameter ist, wir haben darüber ja schon häufig diskutiert, GVI, St.Dev., TIR etc. sind weitere ganz wichtige Parameter, die man nie (!) außer acht lassen darf.


    P.S.: Und alle diese Parameter sind auch entscheidend, wenn es um die Beurteilung der Vor- und Nachteile von Lyumjev geht.


    Neu hinzugekommen ist für mich (vor allem unter Closed-Loop), Anzahl der notwendigen Interaktionen pro Tag. ;)

    gibt es bei dir eigentlich auch so mehrer Tage am Stück, wo alles nicht mehr läuft.

    Nein, schon lange nicht mehr, seit ich den Loop machen lasse und selbst (vorher wenig, jetzt komplett) nicht herumpfusche!


    Der etwas erhöhte Durchschnittswert, der schon bemängelt wurde, ist evtl. auch der Strategie geschuldet, dass ich den BZ immer erst ansteigen lasse (bzw. der Loop darauf wartet), bevor ich bzw. er dann per LJ gegereguliere/t. ;)

    aber fast 1 Stunde vorher schon Bolus gegeben um den BZ vor der Pizza runterzuziehen und auch schon IOB vorzulegen

    Nein, kein Bolus. Genau das ist ja der Sinn von 'Eating Soon/Bald Essen', nämlich positives IOB aufzubauen, ohne per Bolus zu riskieren, dass man zu tief kommt. ;)


    Und glaube es einfach: Ich gebe auch bei Werten über 180 oder über 200 keinen Korrekturbolus mehr, das dauert vielleicht mal 1-2 Stunden, aber dann geht es schon wieder runter. Vielleicht gönne ich mir ein Glas Rotwein als Medizin, das bringt den BZ dann auch runter. :D


    Und mit dem Dexcom habe ich wohl Glück, zudem zwei aufladbare Transmitter, also das Problem schlechter Werte die ersten 24 STunden kenne ich so auch nicht ... da ich den neuen Sensor mit dem zweiten Transmitter schon immer einen Tag vorher starte. Aber im Prinzip ist dein Einwand natürlich schon berechtigt, ohne vernünftige CGM-WErte kann der Loop nicht funktionieren.

    wegen hypos: ein bz um 85-90 ist bei mir viel stabiler, als einer über 100 und somit habe ich damit nicht mehr hypos.

    Aber du hast Hypos?


    Also wie gesagt, ich sehe da jetzt nicht die Notwengikeit, wozu? Möglicherweise bin ich aber die leicht erhöhten Werte nach 50 Jahren ohnehin einfach gewohnt. ;)

    dass eine Absenkung des Ziels um 5-10 mg/dl gar nicht zu vermehrten Hypos führt.

    Ja, könntest du Recht haben, Zielwert ist 100, 95 wäre auch möglich, aber wozu? 5.8 gilt bereits als 'normal'. ;)


    Aber vielleicht mache ich es mal im Sommer. Schließlich habe ich ja schonmal eine gute Idee von dir als Schnapsidee ausprobiert. :rofl

    hier im forum sehe ich aber meist höhere durchschnittswerte,

    das liegt daran, dass du in einem Forum bist, in dem Leute sich austauschen, die kein eigenes Insulin haben, nennt sich Diabetes Typ1. :bigg Spaß beiseite, mir ist es wichtiger, dass ich seit 3 Jahren praktisch frei von Hypos bin, da nehme ich einen A1c 'am oberen Rand' gerne in Kauf!


    P.S.: Nachts bin ich dann doch meist um die 90-100 ;)

    b) 1 klassische Tiefkühl-Pizza esst, sagen wir 85 KG

    Fängt das der Loop "vollautomatisch" ab?? Echt? Will BT-Trends sehen

    Waren 'nur' 60g KH Pizza, habe dann aber noch 20g KH Desert nachgelegt ... unten siehst du den 24-Stunden-Verlauf (mit blutiger Kontrollmessung).

    Grundsätzlich sollte man sich aber nicht zu sehr mit einzelnen Tagen beschäftigen und da zu viel 'herumdoktorn', lieber auf die Statistik gucken ...

    Gestern waren es bei mir 92 Tage UAM ohne direkten Bolus! Der höchste Wert (231) war durch einen schlechten Katheter verursacht. Aber selbst solche Korrekturen lasse ich dann vom System (nach Katheterwechsel) automatisch durchführen.

    Ich gebe keine KH ein oder gebe Insulin ab. Ich Stelle nur vor dem Essen einen temporären Zielwert ein, der noch min 1 Std nach dem Essen weiterläuft. Nennt sich Eating Soon. So werden Spitzen nach dem Essen gut angefangen.

    Interessant. Stellt Du dann den Zielwert temporär von 100 auf 80 oder noch tiefer?

    Vermutlich ja, jedenfalls mache ich das auch so. War schon von Beginn des Loopens sehr nützlich (Vorbereitung der Leber), aber seit Lyumjev spart es sogar komplett alle weiteren Eingaben.

    Vielen Dank für deine Ausführungen. Bin sicher, das wird es eine Lösung geben, wenn auch nicht von heute auf morgen ...


    Kurze Verständnisfrage: Hat er denn wegen der Hypos gar keinen Leidensdruck oder spürt er sie überhaupt?

    gebt ihr nur die BE/KE ein, aber lasst den Bolus weg?

    Also ich gebe gar nichts mehr ein. :D (außer temporäre Ziele) Es gibt auch Leute, die geben nur KH (in g) ein und lassen das System automatisch bolen (das hat Dana Lewis vor Jahren schon mit FIASP gemacht) ... andere machen es umgekehrt, geben einen Präbolus und lassen den Rest per UAM (Unagekündigete Mahlzeit) regeln, das muss man probieren, was am besten funktioniert!