Beiträge von Feiervogel

    Ich war auch verzweifelt auf der Suche nach ner ordentlichen Cliplösung und hatte auf 3D-Druck & Co. gehofft aber irgendwie beim Googlen und in diversen Gruppen nichts gefunden ;(.
    Ich wollte auch unbedingt einen Clip, mit dem man die Pumpe sowohl vertikal als auch horizontal tragen kann.

    Habe mir jetzt einfach bei der (der DANA RS) beiliegenden Ledertasche mit drehbarem Clip das Leder rund um den Clip mit nem Cutter/Skalpell eingeschnitten, sodass ich die oberste Schicht mit dem Clip & den 2 Befestigungsmetallteilen lösen konnte.
    Dann hab ich die 2 Metallbefestigungsstäbe mit einem Drahtschneider durchgezwickt und den Clip bzw. die Platte des Clips mit dem 3M-VHB-Klebeband ( wird auch bei den Nite Ize Clips als Klebestreifen verwendet) festgeklebt.

    Es gibt auch "drehbare Gürtelclips", leider meist nur an irgendwelchen Taschen verbaut oder mit komischem Teil zur Befestigung an Handys, wo dann die Maße nicht stimmen,
    aber man kann sich ja auch einfach eine Tasche mit dem entsprechenden Clip außeinanderschneiden 8).

    Habe die Robustheit über längeren Gebrauch noch nicht getestet,
    vermute, aber, dass das schon irgendwie klappen wird.

    Was nutzt deine Tochter denn für ein Handy? Hier kamen ja lauter iPhone-Lösungsvorschläge.

    Ich bekomme meine Werte auf der Uhr angezeigt & bekomme Vibrationsalarme bei allen anderen Alarmen als eben dem <55mg/dl-Alarm und merke also vorher, dass ich auf Tiefflug bin & handle dagegen.
    Ich könnte es im Beruf auch nicht haben, dass wenn plötzlich ein Riesenalarm angeht
    und habe deshalb (Android-Handy, Galaxy S8) den <55mg/dl-Alarm auf den Ton "Piepton" eingestellt, da kann man einfach mal durchprobieren, welcher Alarm länger dauert & welcher wirklich nur ein einzelner, einmaliger Piepton (wie eben der Alarm "Piepton") ist.

    Lucy schreib doch mal an den Dexcom-Support.
    Ich finde es sehr komisch, dass es bei dir nicht geht, bei mir wäre ja die iPhone-Situation eben noch eine mögliche Ursache. Werde mir in den nächsten Wochen ein Androidhandy zulegen & dann hier berichten.
    Falls du doch irgendwie zu einer Lösung gekommen bist, wäre ein Niederschrieb hier im Forum super!

    Wenn ich über die Uhr in Einstellungen --> Apps & Benachrichtigungen --> App-Info gehe, sehe ich dort nur Spotify & noch den Punkt "System-Apps".
    Auf dem Handy in der Wear OS-App unter "Benachrichtigungen" (Wähle, welche Apps dich benachrichtigen) ist Dexcom G6 aufgeführt & an.

    Ja, habe Handy zumindest neu gestartet & Smartwatch sogar auf Werkeinstellungen zurückgestellt, dann hatte es Wear OS 2.1, sodass ich erst dachte, dass es daran läge, habe aber ein paar mal geupdated und nun Wear OS 2.6 aber immer noch das geschilderte Problem. (Menüangaben in meinem vorherigen Post sind schon unter 2.6)

    Hallo,
    habe glaube ich das gleiche Problem.
    Fossil Sports Wear OS 2.6 (& IPhone 6s)
    Ich habe die DexcomG6-App auf dem Handy, aber die hat sich nicht auf die Smartwatch übertragen. Im Google-Playstore auf der Uhr finde ich die App Dexcom gar nicht.
    An ein Ziffernblatt mit Werten komme ich somit auch nicht.
    Gehe ich mit meinem Laptop auf die Homepage des Google Play Stores und gehe auf die App Dexcom G6 steht da: "Diese App ist nicht mit deinem Gerät kompatibel".
    Wenn ich dort draufklicke ist eben aufgeführt fossil Fossil Sport.

    Komische Sache.


    Benachrichtigungen wie z.B. Glukose hoch inkl. Wert & Text erhalte ich, das ist aber ja als Push-Nachricht auf dem Smartphone so eingestellt.

    Hallo,
    ich habe eine Gesprächs- & Freizeitgruppe für Mädchen (Alter 13-17) in Berlin ab Oktober gegründet.
    Termine sind 14-täglich, freitags 16-19 Uhr.
    Wir wollen uns über Diabetesthemen austauschen und Themen wie Motivation, Glück & Co. ergründen.
    Außerdem warten tolle Freizeitaktivitäten (Klettern, Yoga, Swingtanz etc.) auf die Jugendlichen.
    Wir sind ein Team von 3 Studenten (u.a. Medizin, Psychologie), die alle selbst langjähriger Typ1er sind.
    Unterstützt werden wir von einer Diabetologin & Psychotherapeutinnen der Charité.
    Die Teilnahme ist kostenfrei, Fahrtkosten innerhalb Berlins werden übernommen.
    Vielleicht gibt es hier auch das ein oder andere Elternteil von Jugendlichen, oder ihr kennt jemanden, der jemanden kennt ;).
    Wir freuen uns auf einen tollen Austausch und viele spannende Aktivitäten.
    Gefördert wir das Projekt vom BKK Dachverband

    Weitere Infos gibt's hier: https://menschen-mit-diabetes.de/projekte/du-diabetes
    und hier:
    https://menschen-mit-diabetes.…flyer_du_und_diabetes.pdf


    Viele liebe Grüße

    Hallo,



    vielleicht lesen hier auch ein paar Jugendliche oder Eltern von jugendlichen mit Typ 1 Diabetes mit.
    Ich habe mit ein paar Kommilitoninnen aus dem Gesundheitsbereich, die alle selbst T1 haben, das Projekt "Du & Diabetes" ins Leben gerufen.
    Wir treffen uns ab 24.08.18 alle 14 Tage entweder zum Reden oder um gemeinsam Freizeitaktivitäten zu unternehmen (insgesamt 12 Termine) in Berlin.
    Zielgruppe sind 13-17 jährige Mädchen mit T1D.m.
    Alle Kosten inkl. Fahrtkosten (Berlin & Umland) werden übernommen.
    Alle Infos inkl. Flyer hier: https://menschen-mit-diabetes.…sere-projekte/du-diabetes


    Gerne auch teilen, und mich bei Fragen liebend gerne kontaktieren! :laub


    Auch wenn das Thema hier nicht (mehr) gern gesehen wird. Siehe hier: http://insulinclub.de/index.php?page=Thread&threadID=27748


    Danke für den Verweis zu der Brisanz der wilden Bastelei !


    Zitat

    Also: Alle (!) von dir beschriebenen Vorstellungen lassen sich mit xDrip /xDrip+ in Kombination mit einer Pebble-Smartwatch umsetzen.


    DexcomG5
    Ja, daran hatte ich auch schon gedacht,
    war nur nicht sicher, ob es nicht inzwischen auch Systeme ohne Bastelei gibt.
    Das Dexcom G5 kann ja ohne Bastelei ans Handy senden - aber an Pebble/Pulsuhr, damit hakt es noch in Dtl., oder?


    Veo754+Enlite+Nightscout --> zukünftig Minimed G6XX+Nightscout
    Nochmals als Verständnisfrage - bzw. eher als Darstellung mit Bitte um Korrektur, ob ich hier einen Denkfehler habe.
    Letzten Endes laufe ich doch am besten, wenn ich mir so ein Kästchen (xDrip(+)) bastle (ja, ich weiß, meine Verantwortung)
    und das dann mit einem Smartphone und dem MiniMed-Link-Transmitter (aka Enlite d. Veo 754, ich nenne ihn einfach mal "Enlite_alt") kopple.


    Alarme
    Die Alarmwerte kann ich entweder wie gewohnt vom Enlite_alt beibehalten (also deren Algorithmen nutzen) oder mittels der Nightscout-Algorithmen konfigurieren lassen.
    Zwischenfrage: Falls doch die Grenzwerte, Alarme & Voralarme nur über Nightscout laufen können, also NICHT auf den Veo-algorithmus-alarmen, sind dann alle meine Wünsche wie "hoher Wert bald erreicht" etc. vorhanden?


    Die Werte werden auch auf der Veo angezeigt, die Alarme bekomme ich aber NUR über die Uhr.
    Zwischenfrage: auch den Niedrig-Alarm?
    Ich kann die Alarme auch über die Uhr ausschalten.
    Möchte ich die Alarme bswp. für mehrere Stunden ausschalten muss ich dies über das Handy tun.
    Ebenso muss ich Alarmgrenzwertänderungen über das Handy vornehmen.
    Zwischenfrage: kann man auf dem Handy dann tageszeitlich unterschiedliche Grenzwerte einstellen?


    Pebble oder Pulsuhr - in der Praxis mit oder ohne Smartphone
    Die Pebble kann auch mit Brustgurt als Pulsuhr genutzt werden (da muss ich mich bzgl. der Funktionen noch etwas informieren) sofern ich das Smartphone dabei habe.
    Wenn ich zum Sport das Smartphone nicht mitnehmen möchte, kann ich meine CGM-Daten auf der Pumpe sehen und meine Pulsuhr ist dann eben eine stinknormale Pulsuhr,
    die Pulsuhr kann ich aber im Alltag (oder eben beim Sport :rolleyes: ) sofern ich das Smartphone dabeihabe als CGM-Anzeiger nutzen.
    Zwischenfrage: Wenn ich das Smartphone nicht dabeihabe, kann ich doch die Sache schnell so umstellen, dass die Pumpe mir die Alarme gibt, oder?


    Dexcom G5 nochmals :rolleyes:
    Dexcom fällt bei mir eher weg, da ich evtl. in 2 Jahren eine Folgepumpe bekomme bzw. auch irgendwann Richtung Minimed G670 schiele (wenn denn dann erhältlich)
    - und ich dann nicht so hoppladihopp einfach den Dexcom5-Empfänger wegwerfen kann/möchte.


    Zukunft G670
    Praktischerweise könnte ich dann irgendwann in der Zukunft einfach die G670+Sensor nutzen & habe dann evtl. auch keine gebasteltes Kästchen mehr nötig (Nightscout mit der G640 läuft ja rein mit Kabel, Messgerät & Smartphone)


    Uah, ich hoffe das war nicht zu sehr verwirrend.
    Danke Minda für deine sehr hilfreiche Antwort.
    Ich werde mich dann auch nochmals an ein paar Nightscout-Bastler & -spezialisten in meiner Gegend wenden, um da nochmal alles gegenchecken zu lassen, was ich mir so gedacht habe.



    Es soll bald von dexcom eine Clucowatch auf Basis der Apple Smartwatch geben s. http://www.mobihealthnews.com/…eeds-one-less-device-work



    3. Sugarbeat (hier müsste allerdings noch etwas Wartezeit mitgebracht werden)


    Danke für die Infos werner2000x & Blue,
    ich möchte einfach nur bald meinen Antrag wegschicken & habe im Diabetesbereich leider schon zu viele "Spekulationen" erlebt (Patch-Pumpe von Akku-Chek, die sogar schon auf den Messen vorgestellt wurde etc. pp. :whistling:).
    Das Libre habe ich schon wieder aus meinem Profil rausgenommen, das hatte ich nur kurz genutzt, da ich es als Selbstzahler "probiert" hatte & für mich kein Vgl. zum CGM war.


    Sicherheisthalber von mir auch mal an alle Leser 8)


    Huiuiu,
    das war jetzt viel
    und ich hoffe es ist hier im Forum o.k. seine Gedanken,wenn auch irgendwie mit Nightscout in Verbindung, darzulegen,
    da ich dieses Forum hier sehr schätze & sich wohl der ein oder andere auch Gedanke ähnlicher Art macht.
    :loveyou:

    Mit Patentrezepten kann ich leider auch nicht dienen :| ... hätte aber ein paar Ideen.
    Rhodiola rosea (Rosenwurz) soll anscheinend Cortisol blocken
    ebenso die beliebten Omega-3-FS
    und weiß Gott was nicht alles noch...
    Was aktuell - auch in der "westlichen" Medizin & Psychothera der Trend ist (wobei eher mehr als ein Trend, ich denke, dass sich das halten wird) ist MBSR (Klick zu Wikipedia)
    da gibt es auch etliche Bücher dazu auf Amazon (Klick zur Bücherliste - leider recht ketzerische Titel teilweise :S , davon darf man sich nicht vom Thema vertreiben lassen)
    und auch einen geführten Kurs (ist recht teuer - um die 300€ , gibt's bei VHS und Unikursen aber auch für ca. 50€).
    Das ist bei Depressionen & stressassoziierten Erkrankungen ein gerne "verschriebener" Kurs, der auch tatsächlich detektierbare stärkere neurobiologische Veränderungen bewirkt.
    Wäre mal witzig eine Biofeedbackstude mit Diabetikern zu machen - dass man aktiv mittels Gehirnstrommessung sehen kann, welche "Gedanken" den Stress reduzieren lässt
    ... und ob sich das eben auch auf den BZ auswirkt.
    Ich bin leider auch immer bei jedem Futzel total aufgebracht (das sind bei mir schon Schrittgeräusche im Hausflur), im Zweifel auch im Kontext mit einer PTBS (posttraumat. Belastungsstörung)
    aber BZ-technisch wirkt sich das bei mir nie in Spitzen aus - eher dauerhaft und dann langfristig.
    Eigentlich ist es eine sinnvolle Reaktion des Körpers bei stressigen Situationen Cortisol (oder bei ganz kurzfristigen eben Adrenalin) auszuschütten um dem Körper Energie bereitzustellen,
    rein theoretisch würde man da eher sagen, dass dein Körper gut & adäquat reagieren kann - bei Personen mit langfristigen Belastungen (z.B. Armut, psych. Belastung etc.) fehlt diese situationsangepasste Hormonausschüttung nämlich sehr oft!
    Ich kann mir schon vorstellen, dass so ein MBSR-Kurs langfristig die Stressschwelle erhöht und dein Körper nicht mehr so schnell gestresst ist.
    Ich habe mir das mit der Zeit "antrainiert" mich bei plötzlichen Ängsten etc. selbst zu beruhigen - und das kann ich im Körper immer richtig stark merken, wie ich da ein ganz anderes Körpergefühl bekomme & was mir dabei hilft, dass die Ängste weniger werden (Dinge streicheln tut manchmal wahre Wunder :ugly: ).
    Vielleicht kann man das mit den Stressreaktionen auch etwas lernen.
    Und zum Schluss: Cortisolabbau funktioniert letzten Endes am besten über Sport :laub , also schnell losrennen & in den Wald schreien bevor der BZ ansteigt :thumbsup: .

    Hallo & :help:


    ich bin gerade dabei meinen Antrag für ein CGM zu schreiben
    -3. Antrag :party: ... 2x von meiner privaten KK bereits abgelehnt mit der Begründung „ist bei den gesetzlichen nicht im Leistungskatalog“... deswegen (& leider mit noch mehr Folgeerkrankungen :laub als beim 1. & 2. Antrag) nun nochmals mein Versuch.
    Da ich mir ein CGM-System aussuchen möchte, mit dem ich dann auch längerfristig glücklich bin, würde ich gerne ein paar Empfehlungen/Ratschläge/Erfahrungen von euch hören.


    Aktuelle Pumpe (vor gut 2 Jahren bekommen) Paradigm Veo 754


    Aktuell ab und an genutzt: Enlite mit Veo
    (Transmitter gebraucht abgekauft, der ist nun auch hinüber)
    Früher genutzt: Abbott Freestyle Navigator 1.5
    Getestet: Dexcom G4, Navigator 2


    Nun meine Vorstellung:
    - Ich möchte die Pumpe nicht jedes Mal rausnehmen müssen um meinen aktuellen Verlauf zu sehen bzw. Alarme bestätigen zu müssen (oder eben um zu sehen, was der Alarm mir denn sagen möchte).
    deswegen hatte ich an die Verbindung mit einer Smartwatch / Pulsuhr o.ä. gedacht.


    - Ich gehe regelmäßig joggen (habe leider eine nicht-CGM-kompatible-Pulsuhr, würde mir aber auch eine neue zulegen).


    - ich bin nicht so scharf auf ein tolles Smartphone, sondern würde das wirklich nur nehmen, um mein CGM-Zeug auf der Uhr zu haben (mein aktuelles Telefon kann SMS, Telefonieren & sonst nichts).


    - Ich möchte bei den Alarmen & Alarmgrenzwerten auch sinnvolle Voralarme wie beim Enlite & dem Navigator d.h. im Sinne von Abstufungen „sehr sensibel/normal/wenig“ und eben Alarme bereits in der Annäherung von Grenzwerten (also nicht erst wenn es bei bspw. 160 ist, sondern wenn der Wert voraussichtlich bald erreicht wird).
    Die Alarme beim Dexcom im Sinne von „Grenzwert erreicht“ & „stark steigend“ / „stark fallend“ sind mir einfach nicht ausreichend & bringen mir keine optimale Glukoseeinstellung.


    - Außerdem möchte ich bei den Alarmen wirklich merkbare Alarme – den Alarm an der Veo unter den Bettdecke ignoriere ich gekonnt.


    -Ich würde Alarme auch gerne auf der Pulsuhr/Smartwatch bestätigen können – ohne eben das Smartphone rausholen zu müssen.


    -Eine Option die Alarme auch (vor eventuellen Alarmen ) für eine bestimmten Zeitraum an der Pulsuhr/Smartwatch ausstellen zu können wäre super, aber nicht unbedingt nötig.


    -... und wie oben bereits erwähnt wäre eine Option die Uhr auch als Pulsuhr mit Brustgurt zu nutzen echt super... wobei das ja meines Wissens nach inzwischen ja auch Smartwatches wie Pebble & Co. können, da man ja sowieso wegen des CGMs dann das Handy mitnehmen muss (außer man hat natürlich Veo640G + dazu passendes CGM, dann könnte man auch Ohne Handy laufen gehen?!)


    Es wäre ganz grandios, wenn ihr mir ein paar Empfehlungen & Optionen geben würdet.


    Viele liebe Grüße
    Feiervogel

    magicFly
    haha, same same - but different :rofl


    war auch für 5 Monate in SO-Asien unterwegs, aber mit Pumpe (&alleine):
    Malaysia, Brunei, Philippinen, Laos, Thailand - leider ohne Myanmar, da zu der Zeit wg. "Wahlen" kein Visum zu bekommen war.
    Ansonsten noch mit Diab: Vietnam, Kambodscha, Japan, China, Indien (Rundreisen), Dubai, Oman, USA, + Europa mehrere Länder.


    Auf der bucket list:
    Madagaskar (unbedingt, mein ewiger Kindheitstraum, aber nur mit einer verantwortungsvollen zweiten Person)
    Azoren (Segelurlaub & Walbeobachtung wäre grandios),
    Dänemark, Norwegen
    Dem. Rep. Kongo & Afghanistan (mal so als Wunsch...)


    Und irgendwie entdecke ich z.Zt. auch ganz schöne Ecken in Deutschland :laub .

    Oh, das würde mich auch interessieren...
    Welche Produkte & welches Material benutzt ihr denn bzw. konntet ihr Vergleiche anstellen?


    Ich benutze z.Zt. das Kinesiologic tape (Baumwolle) (care integra GmbH)
    Ich schneide zwei Bögen, mangels eigenem Foto...:
    http://www.mein-diabetes-blog.…ig-und-bunt-kinesio-tape/


    Hält super und durch das überlappende Kleben kann man die beiden Pflaster von der Mitte aus wieder entfernen & kommt so nicht in die Gefahr das "sensoreigene Originalklebeteil" wegzureißen.

    Hallo,
    da es hier ja einige CGMS-Selbstzahler gibt (und meine Anfrage somit keinen Krankenkassenhintergehungsversuch darstellen sollte :batman: ),
    wollte ich fragen ob mir jemand 1 oder 2 Sensoren für den Freestyle Navigator 1.5 verkaufen kann. MHD bitte wenn möglich mind. bis 12/2013
    Offiziell kann man nur die 6er-Sets kaufen, oder?
    Bitte Nachricht per PM.