Beiträge von Leila

    Mir ging es am Anfang ähnlich, als ich von AMA auf SMB umgestiegen bin.


    Ich habe das Gefühl, dass die Grundeinstellungen für SMB noch besser passen müssen als bei AMA.


    Aber wenn alles passt, wirkt es schon besser als AMA finde ich!

    Leila: und ich habe (immer noch) keinen loop da "keine Pumpe" und sehr zufrieden und sehr gut eingestellt mit Pen und ICT ;-)

    Entschuldung, das war von mir blöd formuliert.

    Ich meinte eher die technische Seite also das Erstellen der Nightscout-Seite und die Erstellung der APK.


    Das ist insgesamt meine Kritik am DIY-Loop: die Hürden das zu erstellen sind so hoch das es meiner Meinung nach viele (zu viele?) ausschließt.


    Von daher finde ich es toll, dass es solche Projekte wie 10be gibt.


    Aber inzwischen gibt es ja (bestimmt durch die tollen Erfolge der DIY-Loops) kommerzielle Alternativen.

    Möchte hier mal als NICHT 10be-userin berichten:

    Ich habe mir 2017 den loop gebaut, gab es 10be noch nicht (oder ich wusste nichts davon).

    Ich habe alles auf heroku installiert, aber habe das ganze einstellen des loops sehr (!!) anstrengend in Erinnerung....



    Also damals hätte ich liebend gern 5 Euro im Monat bezahlt, wenn es damit leicht gegangen wäre :). 0

    Ich geb ihm jetzt erstmal noch Zeit. So eine Abweichung nach oben hatte ich noch nie. Die Werte am ersten Tag nehme ich eh nicht so ernst, aber das war jetzt schon extrem. Der Sensor tat auch nach dem Stechen ca. ne Stunde weh. Mal schauen, was er morgen so sagt.

    Ist mit patched app, nicht oops.


    Setzt du die Sensoren ca. 10 Stunden vorher vor dem Aktivieren?


    Das bringt bei mir echt viel und sorgt für gute Messwerte von Anfang an :thumbup:.

    Darf ich dich fragen, warum du dich dann für die Ypsopump statt der Insight entschieden hast?


    Weil die würde dir ja genau das bieten, was dir gerade fehlt?


    Die vorgefüllten Ampullen sind baugleich für Ypsopump und Insight, die Insight ist mittlerweile komplett per App steuerbar und einen Quickbolus hat sie auch?

    Ich war mir diese Woche auch paar Uhren live anschauen und es war desillusionierend!


    Die Samsung Galaxy 4 sah im I-Net ja echt nett aus, aber ich in echt der mega Klopper am Handgelenk 8|.


    Ich finde es echt deprimierend, dass es 6 Jahre nach Erscheinen der pebble time round keine smartwatch gibt, die das kann, was die konnte?


    Also rund zu sein, dünn (7,5mm), halbwegs wie normale Uhr auszusehen und Anrufe, Nachrichten, Emails halbwegs lesbar darzustellen.


    Ich brauch doch keine Uhr mit der ich überall hängen bleibe oder ein Steak flach klopfen kann?!?


    Fazit: Ich hab mir eine "neue" alte pebble time round aus den USA bestellt...

    Hab extra nochmal geschaut, es sind doch gar nicht mehr soviele wie gedacht. Wenn die nicht mehr nachproduziert werden, lohnt sich das echt nicht mehr... Schade!


    July95:

    Die Stechhilfe, die du meinst, ist bestimmt der Softclix, finde ich total super (auch trotz des Nadelwechsels).


    Aber so ein paar Tage hab ich ne Lanzette schon immer verwendet :saint:.

    Das finde ich genauso,nur den Vorgänger gibt es ja leider nicht mehr.:|


    Edit: Ich fand die Stechhilfe, die der Vorgänger vom Fastclix war, mit der Trommel für Nadeln und dem Auslöser vorne, direkt hinter der Kappe, das war für mich die beste Stechhilfe .

    Da war ich extrem traurig, das die aus dem Sortiment von Roche flog

    Meinst du die MultiClix?


    Wenn ja, kann ich dir meine (inkl. der Nadeltrommeln) gerne zukommen lassen, liegt hier eh nur im Schrank rum...

    Ich finde 112-120 als Schlafmodus ganz schön hoch?


    Das ist eine der herausragendesten Eigenschaften des Loops eigentlich jeden morgen mit einem Wert von 80-90 aufzuwachen.


    Über 100 könnte ja man noch reden, aber über 100 ist ja bißchen viel?

    Ohne Warnung ist mir aber noch nie die Pumpe ausgegangen. Kurz bevor sie ausgeht, beginnt sie schrill zu piepsen.

    Na ja, das ist ja das, was alle hier beschreiben.

    Die meisten anderen Pumpen haben einen "Batterie bald leer"-Alarm, den man mit einem Klick bestätigt und dann ist Ruhe und man hat ein paar Stunden Zeit die Batterie zu wechseln.


    Die Dana fängt ja manchmal ohne Vorwarnung mit diesem ultra-schrillen Ton an, den man ja NICHT abstellen kann, außer indem man sofort die Batterie entfernt.

    Je nach Situation kann das ja ganz schön ätzend sein (z.B. mitten im Kundentermin, steril am OP-Tisch, im Kino...)

    Das Batterie-Thema scheint aber eher ein Problem der DANA RS zu sein, oder?


    Hatte bis vor kurzem die DANA R und da hat die Anzeige recht gut funktioniert (also klar, der Abfall von 100% auf 25% und dann wechseln ging innerhalb von 3-4 Tagen, aber so aus dem nichts Batterie leer, gab's fast nie?

    Brigitte1 Hast du schon einmal ein Softwareprojekt in der Größe von xDrip betreut? Ich habe gerade nachgeschaut, das sind etwas mehr als 140tausend Zeilen in Java. Da hat man als Entwickler vielleicht doch noch andere Dinge zu tun als ein dutzendmal am Tag Google Translate aufzurufen.

    Ich wünsche dir, dass du die gesuchte Antwort trotzdem bekommst.

    Hmm, laut Profil ist Brigitte 72 Jahre alt.


    Ich finde das ehrlicherweise ne super Leistung sich mit 72 mit der Technik auseinander zu setzen und eine Uhr zu bestellen.


    Dass man da vielleicht nicht noch in englischsprachigen Gitter-Channels rumsuchen muss, finde ich ehrlicherweise sehr verständlich?


    Ist eh einer meiner Kritikpunkte am DIY-Loop.

    Die Hürden (technischerseits!!) da hinzukommen sind so groß, dass es viele abschreckt.

    (und ich bin "erst" 35...)

    Ich hab seit dem ich die Pumpe habe (ca. 1 Jahr jetzt), bei jedem Reservoir das Problem, dass nach einiger Zeit mikro-Bläschen im Schlauch sind (siehe Bild).

    ...


    Abgesehen davon stellt sich natürlich die Frage, in wie weit diese kleinen Bläschen Einfluss haben - trotzdem aber leider immer etwas beunruhigend.

    Wie hoch ist denn deine Insulintagesgesamtmenge?


    Wenn die nicht gerade bei <15 IE pro Tag liegt, sind diese Bläschen doch völlig irrelevant.

    So ein Mikrobläschen entspricht max. 0,05IE würde ich sagen.


    Kannst dir mit Edding ja mal einen Strich auf den Schlauch machen und dann 1IE Bolus ins leere abgeben (Katheter abgekoppelt) um mal ein Gefühl dafür zu bekommen, wie gering die Menge ist...


    Edit: ich war zu langsam, YPOC war schneller :).

    Da mein Rechner BT kann, sende ich die apk mittlerweile auf diese Weise an das Smartphone.

    So mache ich das auch.

    Dauert zwar bißchen, dafür braucht man aber keine Cloud, etc.


    Sonst nur noch "installieren aus unbekannten Quellen erlauben" und dann kann es los gehen.


    Die neuen Versionen von AAPS sind dank des Einrichtungsassistenten wirklich leicht zu bedienen, da musst du dir im Vorfeld keine Gedanken machen :).

    Hey Ayira!

    Ich will dir auch ein bißchen Mut machen, ich bin so ca. mit einem Hba1c von 6,3 in die Schwangerschaft gestartet und lag während der Schwangerschaft dann meist bei 5,6.


    An deiner Stelle würde ich jetzt "loslegen", wenn dein CGM 5,9 sagt.


    Der "Vorteil" ist in gewisser Weise die höhere Insulinempfindlichkeit am Anfang der Schwangerschaft, die eher niedrigere Werte macht.


    Ansteigen tun die Werte erst so ab der 20. SSW...

    Hmm, wenn du ein extra Loop handy nehmen würdest, könntest du die Insight nehmen.


    Okay, ist kein richtiges Argument, ich sehe es ein... :P