Beiträge von Cindbar

    ibenthin Wenn dein Blutzucker dauerhaft bzw. mehrere Stunden lang über 140 mg/dl ist, bekommst du eine erhöhte Insulinresistenz und dann kann dein Problem vorkommen.


    Es kann auch sein, dass du deine Basalrate ganz wenig erhöhst und dein ewig langer SEA wird dadurch verringert. Insgesamt sollte im Durchschnitt von deinem Insulin Tagesverbrauch ungefähr die Hälfte Basalinsulin und die andere Hälfte MahlzeitenInsulin sein.

    In der Flensburger Förde habe ich mal gebadet. Das war in den Osterferien und auf den Steinen am Ufer war eine Eisschicht. Aber Eisschollen waren nicht auf dem Wasser, untertrifft also deine eigenen Pläne. Damals hatte ich noch keine Insulinpumpe, das Reservoir konnte also nicht zufrieren. Der Jugendgruppenleiter hat auch nicht wegen meines Diabetes geschimpft, sondern weil wir ohne Aufsicht baden gegangen sind.


    Ich wüsste nicht was dagegen sprechen sollte. Es wäre ja auch wirklich eine ungerechte Benachteiligung der Grönländer mit Diabetes, wenn Eisbaden verboten wäre.

    So viel Fruchtjoghurt würde bei mir die Fettpölsterchen um die Hüfte bzw am Bauch immer stärker machen. Wenn das bei dir nicht der Fall ist, dann herzlichen Glückwunsch. Früher gab es solche Folgeerscheinungen bei mir auch nicht.


    Dann wäre nur der Blutzucker das Problem. Das lässt sich mit der dazu passenden Insulinmenge einfach ausgleichen. Das lernst du dann in deiner Diabetesschulung.

    Wenn der Führerscheinumtausch schon Geld kostet, sollte wenigstens der Personalausweis umsonst sein. Denn, einen Personalausweis zu haben, sind wir ja verpflichtet. Deshalb https://epetitionen.bundestag.…/_08/Petition_127656.html


    Die Anzahl, wie oft man schon bei einer Kontrolle nach dem Führerschein gefragt wurde, ist übrigens nicht der einzige Grund, um über den Umtausch nachzudenken. Ein gültiger Führerschein ist auch nötig wenn man einen Leihwagen mieten will, oder sich fürs Carsharing anmelden möchte.

    In Deutschland ist das alles doch schon vor langer Zeit gewesen und wurde damals auch hier im Insulinclub besprochen.

    https://www.bfarm.de (minimed)


    Eine Fernbedienung gibt es bei Medtronic Pumpen seit der 640G nicht mehr. Der Rückruf war im August 2018.


    Die Warnung vor dem zerbrochenen Ring am Reservoir Einschraubgewinde gab es per Kurier-Brief im November 2019 und als Wiederholung im August 2020.

    Wenn ich bei der Arbeit am Schreibtisch sitze, schaue ich auch bei einem laufenden Sensor manchmal ein paar Stunden nicht auf den CGM-Wert.


    Genauso mache ich es beim Sensorwechsel. Ich nehme ruhige Zeiten ohne Bewegung und ohne Mahlzeiten. Deshalb stören die zwei Stunden ohne Messwete nicht.

    Der Transmitter soll ja 100 Tage halten. Meinen ersten habe ich jetzt 90 Tagen benutzt und schon vor ca. 2 Wochen das erste mal auf dem Dexcom Anzeigegerät eine Warnung bekommen, dass die Transmitter Batterie schwach wäre.


    Habt ihr in den letzten Wochen der Transmitter Lebensdauer auch immer Batteriwarnungen?

    - Welche Unterlagen wurden benötigt: Mitgeschickt wurde Rezept, Tagebücher, Bericht von mir plus eine Übersicht blutige Werte ggü. Libre und Dexcom

    Rückfrage: Wurden diese Unterlagen benötigt, oder hast du sie 'freiwillig in vorauseilendem Gehorsam' eingereicht?


    Ich habe kürzlich für mein Dexcom G6 nur ein Rezept gebraucht, und sonst nichts.


    Dieser Thread stammt eigentlich aus früheren Zeiten, als man CGMs noch nicht einfach per Rezept bekam.

    Ich hab dann nur dargestellt, dass es vollkommen ausreichend sei, eine Schnittstelle zum Auslesen des BZ einzbauen. Die Community sorgt dann schon für die weiterführende Entwicklung.

    Dazu kann ich sagen, Parteiprogramme vor der nächsten Wahl lesen. Z. B. aus dem Programm der Grünen:

    Um Sicherheit und Interoperabilität zu gewährleisten und so zum Beispiel auch den administrativen Aufwand für medizinisches und pflegerisches Personal zu verringern, sollen Hersteller von Medizinprodukten und Software offene Schnittstellen anbieten, die sich an länderübergreifenden (Schnittstellen-)Standards orientieren.

    Bei den Medtronic CGM Sensoren gibt es den ISIG Wert, den man in der Pumpe anzeigen kann.


    Im Dexcom 6 Lesegerät habe ich nichts entsprechendes gefunden. Kann man den Roh-Messwert mit irgend einem Tool sehen? xDrip+?


    Mein aktueller Sensor ist 27 Stunden alt und zappelt ziemlich hoch und runter.

    Nein, die Batterieanzeige zeigt nach dreieinhalb Tagen Benutzung noch 100%, also kein Grund zum Wechseln.


    Das einzige "neue" war gestern mein erster Katheterwechsel. Heute habe ich zum ersten mal das Reservoir gewechselt.

    AnyDana zeigt für gestern eine falsche Insulin-Tagesgesamtmenge an. 21,1 Einheiten, obwohl es um die 80 Einheiten waren. Die Basalrate liegt allein schon über den 21,1 Einheiten. Der Bolusspeicher zeigt alle Boli korrekt an. Nur die Summe ist falsch.


    Ich habe die Zusammenfassungsdatei "report.xls" und Screenshots aus AnyDana gespeichert, kann die xls Datei auf dem Handy aber nicht öffnen.

    heikeov du schriebst Mitte Juli, dass du die Dana-i mit einer selbstćompilierten xDrip+ Version auslesen konntest.


    Ich habe jetzt eine xDrip+ Nightly Version vom 18.08.2021, habe den nicht mehr benötigten 600-Series-Uploader deinstalliert und finde keine Option in den xDrip+ Einstellungen, die Dana-i zu verbinden. Dort lassen sich nur CGMs und Pendiq Pen koppeln.


    Wie werden deine Pumpendaten an xDrip+ geschickt? Hast du eine Kopplungsmöglichkeit in xDrip+? Oder bekommt xDrip+ die Pumpendaten über AAPS?


    Auf dem selben Handy läuft die AnyDana App.