Beiträge von Cindbar

    Bei mir funktioniert seid zwei Wochen kein Sensor mehr 🥴

    G640 + Guardian 3

    Initialisierung, danach entweder Sensor Defekt Meldung oder keine SG-werte Meldung. In beiden Fällen geht nix mehr.

    Medtronic verharmlost, DiaExpert bemitleidet, AOK Verständnislos

    Fühl mich grad etwas verlassen.

    Wieviel Sensoren hast du in den zwei Wochen denn gesetzt? Bekommst du für die Sensoren denn Ersatzsensoren?

    Dank Loop bin ich bei ca. 1 Alarm pro Monat. Ziel ist 0 Alarme. ;)

    Läuft dein CGM Sensor nie ab? Wechselst du schon immer vor dem Sensor-Ende-Alarm? Und die anderen Alarme, also Reservoir leer, Batterie leer u. s. w.? Das kann doch kein Loop verhindern, sonst würde es Perpetuum Mobile statt Loop heißen.

    Da ich die Medtronic 640G mit CGM trage habe ich mindestens ca. 5 Alarme pro Tag. Müsste mal einen CSV Dateien Filter basteln, um die tatsächliche Zahl rauszufinden. Das sind nur deshalb so wenig, weil ich alles, was man abschalten kann, abgeschaltet habe.


    Weil ich Nachts sofort wieder einschlafen kann, und tagsüber jederzeit die Pumpe rausholen kann, habe ich die Pumpe noch nicht weggeworfen. Ich kann aber jeden gut verstehen, der aus Verzweiflung zu einem anderen Pumpen/CGM Hersteller wechselt.


    2 mal tägl. bald kalibrieren. Alle 7 Tage Batterie bald leer. Alle 7 Tage Batterie leer. Alle 7 Tage ca. 5 Alarme wg. des CGM Sensor Wechsels. Alle 6 Tage ca. 2 Alarme wg. Reservoir bald leer/leer. Alle paar Tage Alarm "Bolus nicht abgegeben", weil ich die letzte Bestätigung der 100 Rückfragen für einen Bolus vergessen habe. Täglich ca. ein Alarm, weil Basalrate wegen LOW abgeschaltet wurde. Täglich ca. ein Alarm wg. BZ zu hoch.


    Schon dafür hab ich meinen Schwerbehindertenausweis verdient. Andere würden deswegen verrückt werden. Ob ich das schon bin, kann ich nicht selbständig beurteilen.

    Zu der Heilungsbehandlung würde ich mich auf jeden Fall anmelden. Ich finde es immer interessant, mal was Neues kennenzulernen.


    Das wäre komisch, dann gar nicht mehr zu wissen, wie hoch der Blutzucker gerade ist. Obwohl wir den aktuellen Wert ja auch erst seit ein paar Jahren immer wissen können. Davor waren es ja nur wenige Messwerte pro Tag.

    Über eine Verlängerung des Guardian 3 habe ich bisher noch gar nichts gelesen. Was habe ich verpasst?

    Da gibt es keinen Unterschied zum alten Enlite beim Verlängern. Transmitter abmachen, aufladen und wie einen neuen Sensor neu starten.


    Heutzutage gibt es in D ja kaum noch Selbstzahler, deshalb hast du davon wohl noch nichts gehört.


    Der Guardian 3 Sensor ist schlechter (Medtronics Sicht: Betriebswirtschaftlich ist er besser), deshalb hat er bei mir nach dem Verlängern höchstens noch zwei Tage gemessen.

    Im Parallelthread zur 640G läuft die Diskussion, ob in Deutschland wohl auch die Control-IQ Loop Funktion für die Tandem Pumpe als Software Upgrade kommt.


    Ihn Großbritannien kommt Control-IQ schon in diesem Jahr. Die Zulassungsbedingungen sollten in GB jetzt eigentlich noch die selben sein, wie bei uns. Und in GB wird die t:slim X2 von der selben Firma verkauft, wie bei uns.

    Weder bei der Tslim noch bei einer anderen Pumpe wurde der Loop angekündigt. von welcher sprichst du?

    Die t:slim X2 hat in USA die Loop-Funktion als Softwareupgrade auf Kundengeräte schon bekommen. Tandem hat auch schon gesagt, dass das auch in anderen Ländern kommen soll.


    Dass die deutsche Vertriebsfirma damit noch nicht wirbt, verstehe ich.

    Bei Tandem gibt es die Katheter, die Medtronic uns jetzt nicht mehr verkaufen will, auch mit unterschiedlichen Schlauchlängen, natürlich nur mit dem Anschluss für die Tandem t:slim X2 Pumpe.


    Das Einführungsdatum der Pumpe in Deutschland wird weiterhin mit Frühjahr 2020 angegeben. Da ja in 19 Tagen Sommeranfang ist, muss es in den nächsten drei Wochen geschehen, oder die Website https://die-clevere-insulinpumpe.de/ muss geändert werden. Welche Option die wohl wählen werden?

    Einen Guardian 3 Sensor habe ich jetzt nach 2 1/2 Tagen entfernt und weggeschmissen. Er tat schon beim Setzen weh. Dann bei jeder Berührung und bei Erschütterungen, also Feldwege oder auf Kopfsteinpflaster mit dem Fahrrad fahren tat übel weh und das kommt bei mir fast täglich vor. In Ruhe tat er nicht weh. So etwas hatte ich noch nie. Gemessen hat er auch ganz ordentlich.


    Die Setzstelle war am Oberarm hinten, also im "Winkefleisch". Beim Entfernen hat es weder geblutet, noch einen blauen Fleck erzeugt.


    In letzter Zeit messen und funktionieren die Guardian 3 Sensoren bei mir so gut, dass ich jetzt doch noch ein Jahresrezept dafür holen werde. Ungefähr solange hat meine MiniMed 640G Pumpe auch noch Garantie.

    Naja, ich gebe zu bedenken, das ein zeitig entdeckter Typ 1 Diabetes, die Chance birgt, durch eine frühzeitige Insulintherapie die Restfunktion der Bauchspeicheldrüse länger aufrecht zu erhalten.

    Im Falle eines Falles wäre der Krankheitsverlauf dadurch milder.

    Das stimmt. Die Erkenntnis, dass frühes Erkennen von Typ-1-Diabetes und frühes Behandeln mit Insulin die Eigeninsulinproduktion lange erhält, stammt aber auch von Diabetespatienten, deren Diabetes auf normalem Weg entdeckt wurde.


    Deswegen braucht man also keinem gesunden Kind regelmäßig Blut abzunehmen.

    Beim Kinderarzt Blutzucker messen, würde ich gar nicht (also freiwillig, wenn aus irgendeinem Grund nötig, ist das natürlich etwas anderes), weil es echt kein schönes Erlebnis für meine zwei wäre. Ich sehe mich selbst noch als Kind in der KiA-Praxis und die Tür zum Labor war schon immer gruselig ?( .

    Bei Jeder/Jedem, die/derr hier Diabetes hat, wurde die Krankheit auch entdeckt, ohne dass man vorsorgliche Blutzuckertests gemacht hat. Deine Entscheidung ist richtig.

    Große Neuigkeit und Innovation wird von Medtronic USA verkündet:

    http://newsroom.medtronic.com/…us-glucose-monitoring-cgm

    (Achtung, soweit geht die Innovation bei Medtronic USA nicht, dass die oben verlinkte Website, wie heute üblich, bereits verschlüsselt über das das Internet übertragen wird).


    Guardian Connect ist das Medtronic CGM für Leute, die keine Insulinpumpe haben, und die Werte ganz modern auf ihrem Handy sehen wollen. Das funktionierte bisher (seit ein paar Jahren) nur mit Apple Geräten. Seit ein paar Jahren wurde auch angekündigt, dass es bald auch für Android funktionieren soll. Nun hat man es endlich geschafft, eine Android App zu programmieren. In USA solle das System ab Sommer 2020 verfügbar sein. Ob es mit aktuellen Android Handys funktionert oder jemals nach Europa kommt, ist nicht bekannt.


    Das ganze Guardian Connect System ist so rückständig und bedeutungslos, dass es wahrscheinlich niemand kennt, aber von der Firma, die sonst nur durch kundenunfreundlichen Rückschritt auf sich aufmerksam macht, kann man ja auch mal über eine "Innovation" berichten.


    Da die Firma Medtronic-Diabetes auf Kundenideen leider keinen Wert legt, empfehle ich für die, die weiterhin an eine Zukunft dieser Firma im Diabetesmarkt hoffen, den Medtronic Stellenmarkt. Dort nach Jobs am Standort Northridge suchen. Jede/r die/der in diese Firma eintritt, wird sie innovativer machen und voranbringen. Man muss allerdings bereit sein, nach Kalifornien überzusiedeln.

    Da lob ich mir das Selbstwechseln bei allen anderen CGM Sensoren. Ein Rezept bekommt man schneller, als einen Termin zum Sensortausch.