Beiträge von Wattwurm

    Auf meinem Handy habe ich kaum Apps und reichlich Speicher. Von 128 GB sind grad mal 20 Belegt,

    Das meine ich nicht, sondern welche „Arbeitsspeicherfresser“ und somit Bremsen event. trotz Beenden der App weiter im Hintergrund aktiv sind. Erster und schneller Ansatz zum Gucken ist bspw. unter Einstellungen —> Batterie zu gucken, ob noch Apps aktiv die Batterie belasten, obwohl Du sie beendet hast.


    Eine andere Möglichkeit wäre, einfach mal zu testen, wie die Dana-App läuft, wenn Du vorher den Arbeitsspeicher leerst.


    Wenn Du meinst, das war vor iOS 13 nicht so, dann muss es nicht zwingend an der AnyDANA-i App liegen, sondern kann auch eine ganz andere sein, die durch Speichernutzung die Dana-App behindert.

    Hallo Sheldor ,


    ich hab die von Dir beschriebenen Probleme noch nie gehabt. Aber ich nutze auf dem iOS-Gerät auch ausschließlich Dexcom und AnyDANA-i.

    D.h. da läuft nix anderes.


    Hast Du mal geguckt, was sonst auf Deinem Gerät ein Dauerspeicherfresser ist?


    Wenn ich die Tage mal Muße hab, wechsel ich mal aufs iphone für ein paar Tests.

    Hallo ihr,


    die Werbungen kommen über „google ads“, da wird nichts speziell von uns ausgesucht o.ä.

    Die Veränderung kommt also über google selbst und/oder ist browser-abhängig.


    D.h. nicht, dass wir nicht schauen, ob da etwas verbessert werden kann. Dies nur als Zwischeninfo.

    Der HbA1c sagt gar nichts aus, wenn die Referenzwerte des Labors usw. nicht beachtet werden. Ich hatte gerade erst vor ein paar Wochen zwei Blutabnahmen im Abstand von ca. 3 Stunden, der 1c wurde in unterschiedlichen Laboren bestimmt. Einmal war es 6,2 und der andere 5,8.


    Und bitte auch beachten, was Jörn schreibt, wo/wie wurde Blut abgenommen.

    und an die CGM-Nutzer: wie oft messt ihr trotz CGM gegen?

    Also ich messe gar nicht gegen.

    Aber das ist ja hier auch nicht Thema.


    Ich wollte auch nicht eine Diskussion lostreten, wie viele Teststreifen man bei CGM-Nutzung bekommt (das Thema gibt es an anderer Stelle). Mir ging es mehr darum, dass ich bei einer solchen Pumpe eben durchaus CGM-BZ-Werte eintragen würde, schon weil ich einfach keine Lust hätte so oft zu messen. Und das auch, wenn ich so viele Teststreifen bekomme, wie ich benötige.

    Nun habe ich sie beim befüllen mal nicht mit dem Setter eingestellt, sondern per Hand zurückgedreht. Da hat die gute Dana dann beim Entlüften erstmal 25 IE weit drehen müssen eh dich das Insulin im Schlauch bewegt hat.

    Hm, wieso hast Du das Entlüften/Schlauch füllen nicht gestoppt, Reservoir raus, Gewindestange noch etwas drehen, Reservoir wieder rein. ... usw.?


    Ich warte nie lange, bis sich das Insulin im Schlauch bewegt. Wenn sich bei den ersten drei Schüben nix tut, breche ich ab und dreh die Gewindestange noch etwas. Alles andere dauert mir auch zu lange.

    Ich sehe allerdings Regionen der Erde in denen die Diagnose Diabetes einem Todesurteil entspricht, dort fehlt es v.a. an Insulin, da würde eine Insulinpumpe vielleicht eine Hilfe in einem unterstützten sozialen Projekt Sinn machen. Ich weiß nur nicht, an wen ich mich wenden soll, falls es so etwas gibt.


    Wie seht ihr das?

    Du könntest Dich an https://www.insulin-zum-leben.de wenden und fragen, ob sie Verwendung haben. Persönlich glaube ich das allerdings eher nicht. Problematisch ist die Versorgung mit Medikamenten (Insulin), nicht mit „Hardware“.

    Sheldor , Du hast keine Batterie-Warnung von der Pumpe und/oder in der App bekommen? :/ Bei mir kommt die Warnung bei beiden.


    Aber mal grundsätzlich: Bei nur einem Balken wechsel ich dann auch die Batterie. Das stand hier ja schon, dass das dann ggf. plötzlich rasant geht.

    Unrealswebmaster

    Cortison ungleich Cortison. Ich nehme an, die 50 mg bezeichnet erst einmal nur die Tablette selbst. Ob es da zu extremen Anstiegen kommt, ist dann abhängig davon, wieviel/welche Art Cortison tatsächlich enthalten ist: Prednisolon, Dexamethason, Cloprednol, Paramethason, Fluocortolon usw.

    Wenn Du dann eine Insulinanpassung machen wolltest, ist das je nach genanntem Inhaltsstoff unterschiedlich, weil eben z.T. deutlich unterschiedlich viel Cortison.


    I.d.R. explodiert steigt der BZ nach 5-6 Stunden und dann über rund 12 Stunden, weshalb man bei einer nötigen Anpassung nach 3, 6 und 9 Stunden zusätzlich spritzt und ggf. auch Basal (deutlich) erhöhen muss.


    Aber das nur als Info, wenn bei Dir nix passiert, ist ja alles gut. :)

    Hallo Michaela74 ,


    i.d.R. wird immer ein Betrag zwischen Versand und KK vereinbart, nur erfährt man den nicht immer. Es ist auch erstmal egal, was wie abgerechnet wird, nicht Dein Problem. Du bestellst, was Du brauchst und wenn es irgendwann den Betrag übersteigen sollte, stellt der Versand das der KK gesondert in Rechnung bzw. lässt das genehmigen.