Beiträge von hakaru

    Interessanterweise liege ich im Moment in der Gruppe mit der höchsten Anzahl Kreuze. 10 Leute geben 6,6 bis 7,0 an. Mir erscheint das für IC-Verhältnisse ein wenig höher als sonst. Sind die guten ;) noch nicht beim Arzt gewesen?


    Oder anders gefragt: Merkt Ihr Auswirkungen von Lockdown, Sorgen, Quarantäne, weniger Bewegung, mehr Essen, Home Office, Kinderbetreuung etc. auf Euren BZ? :confused2

    Ich hab gerade den ersten Googlefund zum Rechnen herangezogen und die TK bescheinigt mir bei BMI 20,6 Untergewicht und empfiehlt, mit dem Arzt über Gewichtszunahme zu sprechen. :bigg

    Bei deren Rechner ist eine Altersangabe erforderlich. Vielleicht daher die Gnade. :ahahaha:

    Wir haben am 27. Porzellanhochzeit und ich leiste mir gerade den miesesten HbA1c seit Jahrzehnten. :wacko:

    6,9 - wahrscheinlich aktuell auch wieder durch Eisenmangel künstlich verschlechtert. Die Messwerte geben das nicht her. :confused2

    Mist. Zwanzig Jahre nennt man auch Dornenhochzeit, lese ich gerade. Passt dann wohl besser. :hechel:

    Ich hab jedes mal 7. (DAK)

    Wusste gar nicht, dass das auch noch knapper gerechnet wird bei einigen Kassen. :wacko:



    Sensor ohne Alarm ist ja dann wie das 1er. Was hat Abbott denn da angestellt? Werde i mal in den einschlägigen Threads nachlesen. Danke für die Hinweise. :)

    Ich wundere mich selbst, denn ich habe tatsächlich nur zwei oder allenfalls drei Sensoren überhaupt reklamieren müssen. Soviel Ersatz ist also nicht dazwischen. Meine Erfahrungen bzgl. Haltbarkeit und Lebenszeit sind sehr positiv.

    Trotzdem hab ich aktuell 6 Packungen liegen, das ist ja noch mal gut ein Quartal. Wenn da nun Mitte Juni schon wieder neues dazukäme... hm...


    July95 , Ich hab das mit der fehlerhaften Charge nicht richtig verfolgt. Ohne Alarm betrifft nur App-Nutzer? :confused2

    Ich bringe meine Frage mal in diesem Thread unter: Ich hab noch einen guten Vorrat an Sensoren liegen und müsste jetzt in diesem Quartal das neue Jahresrezept einreichen. Habt Ihr aktuelle Erfahrungen, wie es mit der Anschlusslieferung klappt? :confused2

    Wenn ich meinen Schrank so angucke, muss ich nicht dringend Nachschub bekommen. Andererseits, wenn das eine Rezept ausläuft, kann das neue ja nahtlos weitergehen.

    Nächste Woche hab ich Termin beim Doc.

    Interessant. Meine Diabetes-Schwerpunktpraxis hat darauf bestanden, dass ich mit Karte vorstellig werde :/

    Angst ums Geld? :wacko:

    Mir erzählte vergangene Woche auch jemand, dass der HA telefonisch kein Rezept ausstellen wollte und die Schwester Anordnung hatte, die Karte zu verlangen. Als derjenige dann zur Praxis kam, hingen Schilder mit "Quarantäne" etc. und es wurde gar nicht mehr gearbeitet.

    Keine Ahnung, was genau vorgefallen war, aber wenn man auch so gegen die aktuelle Regelung handelt... :hmmz: na ja, es wird schon Gründe geben, warum die Zahl der Praxisbesucher in Grenzen gehalten werden soll. :patsch:


    Eure Erlebnisse sind wahrscheinlich kein Einzelfall. :pupillen:

    meiner hat die Quartalsuntersuchung abgesagt und angeboten, die Rezepte per Post zu verschicken. Aber ich nehme an, er braucht dann trotzdem die Karte...

    Nein, die Karte braucht er zum jetzigen Zeitpunkt nicht, wenn es um Folgerezepte geht. Es gibt dazu eine Neuregelung.


    Zitat

    Das hat der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen angesichts der Corona-Krise nun geändert: die Patienten müssen etwa für Folgerezepte nicht mehr in die Praxis kommen – für viele eine Erleichterung.

    Stattdessen rufen Betroffene in ihrer Arztpraxis an und teilen dem Praxisteam mit, was sie benötigen. Die erforderlichen Versichertendaten können die Praxen aus der Patientenkartei übernehmen. Fertig ausgestellt und vom Arzt unterschrieben, werden die Verschreibungen dann per Post zugeschickt. Dadurch vermindert man das Ansteckungsrisiko und kommt den ohnehin geltenden Ausgangsbeschränkungen entgegen.

    Folgende Papiere können Sie bis vorerst 30. Juni nun auch ohne vorgelegte Versichertenkarte aus Ihrer Praxis anfordern und per Post zugesandt bekommen:

    • Folgerezepte für Arzneimittel
    • Folgeverordnungen für eine Krankenbeförderung
    • Folgeverordnungen für häusliche Krankenpflege oder Heilmittel
    • Überweisungen zu anderen Ärzten
    • Hilfsmittel-Rezepte



    https://www.netdoktor.de/news/…22ca-8a6feb9a48-205409477

    Hast Du Tresiba auch schon mal morgens versucht? Bei mir lautete die Empfehlung des Arztes seinerzeit, es morgens zu spritzen, weil dann in den letzten Nachtstunden die Wirkung etwas nachlässt.

    Nach Jahren der Nutzung muss ich aber sagen, dass der Wirkverlust nur sehr schwach sein dürfte. Tresiba wirkt sehr lange gleichmäßig. :)

    Die Dosis insgesamt reduzieren ist keine Option? Ich habe meistens sehr gerade Linien mit Tresiba in der Nacht. Ganz anders als vorher unter Levemir.

    Hypos sind wirklich die Ausnahme, eigentlich nur, wenn ich ohne Abendessen zu Bett gehe. :)

    Ich hab keine Erfahrungswerte in Bezug auf den Einsatz bei Alkohol, kann daher nur berichten, dass eine vergessene :blush: Dosis am Morgen erst zu moderat erhöhten Werten am nächsten Tag nachmittags führte.

    Abends reduzieren für die Nacht dürfte tatsächlich nicht funktionieren. Oder eben mit entsprechend langer Vorlaufzeit. :confused2

    Ähnlich bei mir. Mit Lantus kam ich in niedriger Dosierung nicht über 24 Stunden und mit 2x Levemir hatte ich nachts unbemerkte Hypos.

    Seit Tresiba ziehe ich nachts oft Linien auf dem Libre. Wenn es wirklich mal zu tief geht, meldet sich jetzt natürlich auch das Libre. Trotzdem, so gleichmäßig wie Tresiba wirkte bei mir kein anderes Insulin.

    Okay, Toujeo habe ich nicht ausprobiert.


    Kappa, die Lösung mit Tresiba und Toujeo klingt ja spannend. Eigene Idee? Cool, wenn es funktioniert. Finde ich sehr interessant. :thumbup:

    Ich war anfangs auch sehr verwirrt, als die Schwester mir extra erklärt hat, dass ich nicht umrechnen darf.

    Wie gesagt, der Pen reicht länger, das ist vielleicht ein Vorteil. :) Ansonsten profitieren eher Leute mit hohem Bedarf davon, weil sie weniger Flüssigkeit unter die Haut spritzen müssen.

    Bei 16 IE Lantus finde ich 12 IE Tresiba als Versuch gut.

    Mit dem 200er Pen reichst Du länger, sonst ist aber nichts anders. 12 IE kannst Du einstellen.


    Und ja, Steve, ich glaube, damit gehen tatsächlich nur gerade Einheiten, also keine 11 oder 13. Mir war das damals nicht so wichtig, weil ich froh war, überhaupt Tresiba weiter nutzen zu können. Wenn der Insulinbedarf aber eh niedrig ist, würde ich dauerhaft lieber auf die 100er Konzentration wechseln. Damit lässt sich feiner dosieren.

    Ich hatte, als Tresiba damals vom Markt genommen wurde, von der DiaBeraterin einen Fertigpen in der Konzentration 200 geschenkt bekommen und musste nichts umrechnen oder halbieren. Hast Du mal in die Packungsbeilage gesehen? Meiner Erinnerung nach standen dort deutliche Hinweise zur Dosierung des Fertigpens.

    Abbott macht mich schwach. :wacko: Heute kam nun noch eine Mail mit der Info "Änderung in Ihrer Sensorenlieferung". Um meine Versorgung sicherzustellen, erhalte ich in wenigen Tagen die Sensoren für April, Mai und Juni. Anschließend geht es wieder im gewohnten Rhythmus weiter.


    Heute kam bereits ein Paket an. Das müsste ja die Lieferung ab April sein. Wo liegt da nun das Problem von Abbott? Okay, wir haben noch nicht März und die Lieferung gilt ab April. Ja, nun...

    Nachdem ich hier im iC aber auch schon von Leuten gelesen habe, die plötzlich mit Sensoren zugeschüttet wurden, frage ich mich schon, ob ich nun etwa gleich noch mal 7 Sensoren bekomme. :arghs::woot:

    Sind da mal wieder Sensoren überfällig?

    Seit kurzem habe ich auch das Libre 2 und über Paypal wurden am 31.1.2020 35,99 € abgebucht. Bei TK.


    DIe Möglichkeit per Überweisung oder Bankeinzug zu zahlen habe ich nicht gefunden (so es sie gibt?)

    Na, das ist jetzt wirklich witzig. :bigg Du bist offenbar der Kunde mit der goldenen PayPal-Zulassung. :)

    Bis Dezember war damit bei mir alles okay, aber seit dem beherrscht Abbott das Chaos nicht mehr.

    Gestern erhielt ich eine Mail von DHL mit der Ankündigung, dass ein Paket zu mir unterwegs ist. Hab mich schon gefreut, dass der bestellte Handarbeitskram :)diesmal so schnell verschickt wird und dann erst gesehen, dass das Paket aus Bielefeld kommt. Bielefeld??? Nachdem ich dann diese komischen "Ich-bin-kein-Roboter-Fotospiele" etliche Male durchgeklickt hatte, erfuhr ich den Absender Abbott.

    Heute erst ist das Mail von Abbott mit der Ansage zur Quartalslieferung im Postfach. Da ich jetzt keine Nachricht von PayPal erhalten habe, gehe ich stark davon aus, dass ich auch diesmal wieder die Überweisung fertig machen muss. :wacko:

    Warum verschickt Abbott nicht wenigstens eine Rundmail, dass Zahlung per PayPal nicht mehr möglich ist? :confused2