Beiträge von House

    Wollte heute 100km fahren, nach 87km habe ich aufgegeben. Es hatte mittlerweile 38 Grad und pralle Sonne

    Solche Temperaturen hätte ich annähernd auch gern wieder, müssen ja nicht unbedingt 38°C sein...


    So langsam wird's mir zu kühl und zu schnell dunkel. An einer MTB Tour ist auch fast nur noch am Wochenende zu denken...



    Meine gestriges Training:


    32,47 km

    220 hm

    Ø-Geschwindigkeit 19,61 km/h, Max-Geschw. 40,79 km/h (bergab natürlich)


    Ø-HF 135 bpm, Max Herzfrequenz 156 bpm

    Ø-Temperatur. 13,0°C

    Netto Fahrzeit 1:39:19h


    Kalorienverbrauch: 621 kcal


    Start ca. 4:20h nach'm Essen. Basal 50% ca.1,5h vorher.


    Start SG: ca. 111 mg/dl (+2,2 BE)

    Ziel BZ (ca. 20min nach Beendigung) : 161mg/dl (SG 180mg/dl)

    Kleine Tour von heute:


    27,60 km

    107 hm

    Ø-Geschwindigkeit 21,32 km/h, Max-Geschw. 31,72 km/h


    Ø-HF 140 bpm, Max Herzfrequenz 166 bpm

    Ø-Temperatur. 11,0°C

    Netto Fahrzeit 1:17:40h


    Kalorienverbrauch: 539 kcal


    Start ca. 3:45h nach'm Essen. Basal 50% ca. Stunde vorher

    Start SG: ca. 150 mg/dl

    Ziel BZ: 82mg/dl (SG 68mg/dl)



    Gestriges Wetter natürlich nochmal dazu genutzt eine große MTB Tour zu fahren:


    53,66 km

    1053 hm

    Ø-Tempo 13,17 km/h, Max-Tempo 43,77 km/h


    Ø-HF 136 bpm, Max Herzfrequenz 168 bpm

    Ø-Temp. 15,0°C

    Netto Fahrzeit 4:04:27h


    Kalorienverbrauch: 1300 kcal


    Start eine ca. Stunde nach'm Essen. Halber Bolus zum Essen und halber Korrekturbolus, Basal auf 30%


    2:50h nach'm Start notwendigerweise noch ~1,2 BE und eine Banane reingehauen.


    Start SG: 248 mg/dl

    Ziel SG: 138 mg/dl

    BZ ca 1:20h später 78mg/dl (SG: 94mg/dl)


    Höhenprofil (bereitgestellt von MyTourbook):





    Tour vom Freitag:


    27,82 km

    138 hm

    Ø-Tempo 21,22 km/h, Max-Tempo 33,05 km/h


    Ø-HF 143 bpm, Max Herzfrequenz 162 bpm

    Ø-Temp. 11,8°C

    Netto Fahrzeit 1:18:41h


    Kalorienverbrauch: 579 kcal


    Start vier Stunden nach'm Essen.


    Blutzuckertechnisch weiß ich jetzt gar nicht, glaub war mal wieder vorher erhöht, keine Basalverringerung und hinterher im Zielbereich gewesen.

    Gehört zwar jetzt gar nicht mehr hierher, aber darf man abschließend noch fragen wieviel es gekostet hat (umgerechnet)?


    Was mich ziemlich wurmt das der Akku fest eingebaut ist und wenn der AKKu nichts mehr taugt muß/kann man das ganze Gerät in den Müll befördern.

    Und Garmin setzt ja im Moment drauf <X Denn ansonsten vermeide ich so einen Sche*ß eigentlich.

    Keiner Ahnung was das ist, aber der Radcomputer an sich wird es nicht sein. Was haste denn jetzt für einen Rad-Compi?


    Ich habe mir letztens einen Garmin Edge 830 geholt mit GPS.

    Das Wettkampf Gemurkse und und was weiß ich interessiert mich nicht. Hauptsache ich kann meine Touren wieder aufzeichnen und später in einer Software eintragen und ansehen. Meistend mit GPS Aufzeichnung, obwohl nicht wirklich nötig. Aber man kann dann zu einem späteren Zeitpunkt besser nachvollziehen, wo und wie man (also richtungsmäßig) gefahren ist...

    Ich bin beim Sensor geblieben, weil einfach besser. Auch wenn ich lange mit Sensoren zu tun hatte die frühzeitig nicht mehr richtig liefen.

    Das lag aber, wie sich herausstellte nicht am Sensor, sondern an der Setzstelle. Nun sitzen die Sensoren nur noch am Allerwertesten, knapp unter der Gürtellinie, weil's anders bei mir nicht geht.

    ...

    Der Dexcom sitzt vom Faden her wesentlich besser (Enlite hat nie 7 Tage durchgehalten), das war es dann auch.
    ...

    Konnte er auch nicht und ist auch nicht dafür gedacht! Ein Enlite ist für 6 Tage ausgelegt. Auch wenn man den in der Regel um ca. 21h verlängern könnte.

    Wissen meine Nieren das auch? Ich werde die Logik nie verstehen: Schütt es rein, was zuviel ist kommt wieder raus.

    Bin ich ganz mit dir! Diese Logik hat doch bestenfalls Kindergartenniveau! Genau so könnte man das ja auf den BZ umlegen.

    Also wozu messen, alles was zuviel ist kommt eh über die Nieren raus und die werden sich irgendwann bedanken... <X


    Zurück zum Vitamin C. Ich war früher auch mal auf diesen "künstlichen" Vitamin C Trip. Jeden Tag ein bißchen Pulver um einer Erkältung oder Grippe vorzubeugen. Zumal ich kurz vor Ausbruch immer eine Mandelentzündung bekam...


    Heute halte ich nichts mehr davon und halte mich an Kiwis. Jeden Tag bzw jeden zweiten Tag eine Kiwi. In einer grünen Kiwi sollen 88mg und in einer gelben gar 152mg sein (Quelle Zepris) ...

    Wer braucht da noch Zusätze, wenn er auch noch anderes Obst ißt???

    Aber das Off-Topic Geblubber, sorry, nimmt auch nicht wirklich ein Ende, oder? Aber was soll man auch von einem Sauregurkenzeit- Thema anderes verlangen :P


    Mußte ich jetzt einfach mal loswerden...

    MTB Runde vom Sonntag:


    55,87 km

    987 hm

    Ø-Tempo 14,24 km/h, Max-Tempo 41,80 km/h

    Ø-HF 134 bpm, Max Herzfrequenz 168 bpm


    Ø-Temp. 24,9°C

    Netto Fahrzeit 3:55:23h

    Kalorienverbrauch: 1458 kcal


    Start eine Stunde nach'm Essen. Halber Bolus und halbe Korrektur. Basal eine Stunde vor'm Start auf 30%.

    Start SG: 229mg/dll

    Ziel SG: 99mg/dll

    Ziel BZ: 85mg/dl

    Keine BEs unterwegs


    Für Leute die mit Bildern mehr anfangen können: ;)


    Das habe ich nicht gelogen, das war Tatsache . ;)

    :rofl:rofl:rofl

    Oh My God! und Aua

    Ich hab das zwar auf deine zitiertes geantwortet, aber gemeint war natürlich die verdammte Apo. Denn von der kam ja letztendlich die Aussage...


    Übrigens du hast deinen Beitrag in mein Zitat hineingeschrieben, was es erstens schwer macht dich zu zitieren und zweitens könne man denken dein "Das habe ich nicht gelogen, das war Tatsache" wäre ebenfalls mir ;)

    Nur so am Rande...

    MTB Runde von gestern:


    48,95 km

    839 hm

    Ø-Tempo 14,66 km/h, Max-Tempo 44,00 km/h

    Ø-HF 136 bpm, Max Herzfrequenz 166 bpm


    Ø-Temp. 22,7°C

    Netto Fahrzeit 3:20:19h

    Kalorienverbrauch: 1112 kcal


    Start vier Stunden nach'm Essen. Basal eine Stunde vor'm Start auf 30%.

    Start SG: 173mg/dll

    Pumpe nach etwa 1,5h unterbrochen. SG: 88mg/dll (bereits 10 min vorher 1,2 BE Traubenzucker). Weitere 2BE in der folgenden Stunde.


    Ziel SG: 152mg/dll

    BZ ca.50min später: 160mg/dl (etwa 3h nach dem unterbrechen der Pumpe)

    Meine Frage: Habt ihr ähnliches erlebt und wie geht ihr damit um? Auf meine letzte Reklamation reagierte man indem man es einfach ignorierte. Macht es Sinn sich an die Apothekenkammer zu wenden?

    Ist mir noch nicht untergekommen, zumal ich mein Insulin schon seit einer halben Ewigkeit bei DocMorris bestelle und die es mit ThermoMed (Trans-O-Flex) verschicken, wo angeblich sicher gestellt ist das die Kühlkette nicht unterbrochen wurde.


    Selbst wenn es nichts ausmachen sollte...

    MTB Runde von gestern:


    46,75 km

    749 hm

    Ø-Tempo 14,98 km/h, Max-Tempo 45,43 km/h

    Ø-HF 138 bpm, Max Herzfrequenz 164 bpm


    Ø-Temp. 22,1°C

    Netto Fahrzeit 3:07:17h

    Kalorienverbrauch: 1097 kcal


    Start eine Stunde nach'm Essen. Halber Bolus. Basal ca. 15 min nach'm Start auf 30%.

    Keine KH unterwegs nötig.

    Start SG: 189mg/dll

    Ziel SG: 206mg/dll

    BZ ca.30min später: 217mg/dl

    In der Apotheke bekam ich aber nur 1 Pack da das Humalog in dieser Form zur Zeit nicht lieferbar wäre.

    Schön gelogen ;)


    Ich habe am 12. Juli von DocMorris eine Packung Humalog Durchstechflaschen bekommen. Aber womöglich hat sich da innerhalb von einer Woche ja eine Lieferschwierigkeit ergeben.


    Ich weiß nur das das ich seit gut 3 Monaten auf einen Enlite Transmitter, bezüglich meiner Weiterverordnung, von Medtronic warte. Das nur am Rande...