Beiträge von alex

    Also meinst du, dass du zuerst die Luft ausm Reservoir ziehst und dann das Insulin aufziehst und direkt rein gibst oder?

    "Ich weiß, dass man das nicht soll" - stand das irgendwo oder leitest du das ab?

    Das wurde mir bei der Einweisung so gesagt...

    Ja, das mit den Blasen ist Mist! Habe mir überlegt, die Luft ohne das Insulin aufzuziehen und dann Insulin in die luftleere Spritze...ich weiß, dass man das nicht soll, aber bei den Mikroblasen habe ich auch kein gutes Gefühl...Gerade weil man ja nicht in das Reservoir reinschauen kann.


    Die TBR von 0% brauche ich, weil ich manchmal die Pumpe zum Sport abkopple. Bei Unterbrechung meldet sie sich ständig und bei TBR 0 auch. Muss da noch mit Alarmen experimentieren.


    Ansonsten ist der Algorithmus echt perfekt! Hier habe ich mich jetzt auch getraut alle Alarme auszuschalten und die Pumpe macht wirklich was sie soll!


    Ein weitere Pluspunkt für mich ist die Größe der Pumpe. In der Hosentasche oder auch im BH fällt sie nicht auf - wohingegen die G640 immer sehr präsent war. Besonders im Sommer und auch beim Tragen von Kleidern hat mich das sehr gestört.


    Die Ladefunktion mag ich auch sehr gerne, weil man Batterien spart. Laden ist im Alltag recht unkompliziert.


    Die Frage zur Beantragung der Pumpe kann ich auch gleich hier beantworten: meine Diabetesberaterin hat eine Begründung mit Stellungnahme geschrieben und dabei die Situation bezüglich der Sensoren so geschildert, wie sie war. Das war der erste Schritt zur Beantragung des Dexcom. Den habe ich im August bekommen. Anschließend haben wir die Pumpe beantragt und auch gleich bekommen. Dazu muss ich sagen, dass die Ungenauigkeit der Sensoren bei mir gefährlichen Situationen geführt hat, weswegen einmal sogar nachts der Notarzt kommen musste (Hypo). Nach diesem Ereignis hatte aus Angst oft zu hohe Werte...die gesamte Einstellung war schwierig aufgrund eines sehr unzuverlässigen Systems.

    Auf dem Bild zeigt sich auch nochmal die veränderte Insulinwirkung: mit der absolut gleichen BR bin ich mit Fiasp in G640 nachts immer sehr hoch gefahren: meist zwischen 140-180! Die BR muss ich definitiv noch anpassen:S

    Hallo zusammen, ich melde mich wieder aus dem „OFF“ . War hier Im Forum schon sehr lange nicht mehr aktiv. Habe seit Donnerstag meine t:slim und möchte gerne einige persönliche Erfahrungsberichte einstellen. Kurz zu dem Hintergrund meines Pumpenwechsels: ich hatte die G640 mit den entsprechenden Sensoren und bin damit bis zur Umstellung auf die Guardian3 Sensoren ganz gut gefahren. Mit dem Sensorenwechsel war es die reinste Katastrophe, so dass ein Systemwechsel während einer laufenden Verordnung möglich war. Ich bin auf eine automatische Hypoabschaltung und genaue Messwerte sehr angewiesen.

    Da ich die neue Pumpe nun erst seit drei Tagen habe, werde ich einige Dinge erst später berichten können.

    Insgesamt bin ich bis jetzt sehr zufrieden! Bedenken hatte ich im Vorfeld wegen der geringen Basalblöcke, dem Insulinwechsel und dem Reservoirwechsel - also imPrinzip die auch hier diskutierten Punkte. Daher gehe ich nachfolgend darauf ein:

    Basalblöcke: hier hat es sich gezeigt, dass ich eigentlich nur 11 Blöcke brauche, daher ist es für mich nicht weiter schlimm, nur 14 Blöcke zu haben.

    Insulinwechsel: in meiner alten Pumpe hatte ich Fiasp. Hatte eigentlich darüber nachgedacht, das Insulin einfach weiter in der t:slim zu nutzen. Allerdings hatte ich dann doch bedenken, dass es irgendwie im Reservoir reagieren könnte, weshalb ich auf Novorapid umgestiegen bin. Bisher komme ich damit gut klar, habe sogar den Eindruck, dass es besser wirkt.

    Reservoir: das ist m.E ein Minuspunkt und muss noch optimiert werden. Das Füllen empfinde ich als umständlich und nicht gut gelöst. Auch stört es mich, dass das Insulin nur eine bestimmte Zeit drin bleiben soll...ich habe einen geringen Insulinbedarf und ein volles Reservoir von 3ml würde mir locker zwei Wochen reichen.

    Basal-IQ: diese Funktion macht in meinen Augen alle Minuspunkte wieder wett! Das System greift wirklich sehr zuverlässig und nur so lange wie nötig! Ich hatte nun seit Donnerstag weder Hypos noch hohe Werte wegen der Abschaltung! Das ist einfach super.In der ersten Nacht hatte Ich noch alle Alarme an, die ich dann in der Folgenacht ausgeschaltet habe, weil Basal-IQ häufig greift und Alarme hier nur nerven.

    Bolus: der gemessene SG wert wird zur Berechnung eines Bolus automatisch aufgegriffen. Das ist für mich auch ein wichtiger Pluspunkt.

    Basalrate: hier nervt es mich, dass der Alarm bei einer TBR von 0% häufig ausschlägt und die Pumpe eine Temporäre BR von unter 0,1 nicht tolerieren möchte..


    So. Das waren erstmal grob meine Erfahrungen. Anbei noch ein Bild, damit Ihr sehen könnt, wie Basal-IQ arbeitet:

    Hallo zusammen, ich habe diese Woche meinen neuen Transmitter (den 3-er) bekommen. Momentan benutze ich noch meine alten Sensoren mit meinem ersten Transmitter (2er). Dieser ist bereits zwei Jahre alt und läuft noch wie am Schnürchen.

    Bin sehr gespannt, wie das dann mit dem neuen System wird...

    Letztes Jahr habe ich einen neuen Transmitter (2er) bekommen, den ich nie benutzt habe. Das komplette Set habe ich noch neu und verpackt in der Schublade. Macht jetzt auch keinen Sinn mehr, den zu verwenden. Daher meine Frage: Kann ihn jemand gebrauchen? Würde ihn inklusive einem Sensor verschenken. Bei Bedarf bitte melden.

    Ich wollte mal hier im Forum fragen, ob sonst noch jemand ein Schreiben bekommen hat mit folgender Info:
    Zum 1.12. 15 stellt sich die Animas automatisch aus und gibt kein Insulin mehr ab. Die Pumpe muss recycelt werden.... :wacko:


    Solch ein Schreiben hat mein Vater von Mediq direkt bekommen. Ich habe meine Pumpe über Diaexpert bezogen und kein Schreiben erhalten...

    Meine zwei sind 3,5 Jahre auseinander. Vorteil: der Große war schon sauber und weniger abhängig, als der Zweite kam. Gerade in der Anfangszeit bedeutet dies weniger Stress! Auch hatte ich das Gefühl, dem Ersten lange gerecht worden zu sein... er hatte dreieinhalb Jahre die Eltern für sich.
    Nachteil: es dauert, bis die Geschwister etwas miteinander anfangen können...so langsam ( der Kleine ist zwei), spielen sie zusammen. Doof ist es beispielsweise alleine im Schwimmbad mit beiden Kids. Der eine will schwimmen und rutschen, der andere ist im Babybereich zufrieden...


    Insgesamt passt der Alterunterschied für uns aber sehr gut!

    Hallo Kati, wie Du bereits in einem anderen Tread gelesen hast, habe ich Erfahrung damit. Ich kann Dir nur sagen, dass nach meiner 2. Schwangerschaft augentechnisch alles bestens ist. Warscheinlich, weil ich seit dem eine recht gute Stoffwechsellage habe.


    Ich will Dir auf jeden Fall Mut machen! Bestehende Probleme können sich zwar verschlechtern, aber dies muss nicht so bleiben. Ich habe gelernt, dass sich der Körper gut regenerieren kann, wenn der BZ passt!

    Es reicht, wenn man den Teebeutel mit wenig kochendem Wasser nass macht, kurz abkühlen lässt und die Hautstellen dann mit dem Beutel abtupft. Aber so wie Du das beschreibst, könnte es sogar ein Pilz sein.... Falls Du Multilind (enthält Nystatin gegen Candida) da hast und das hilft, ist es mit hoher Warscheinlichkeit ein Pilz...

    Hallo Elfenbraut, habe das mit Deinem Ekzem zufällig hier gelesen... verstehe ich das richtig und es ist an der Brust?
    Wenn ja, könnte Schwarztee gut helfen. Die Gerbstoffe wirken desinfizierend, antientzündlich und heilend. Außerdem juckt es dann auch weniger...
    Allergie gegen die Stillhütchen?

    Von mir auch alles erdenklich Gute! Es ist immer wieder schön zu hören, dass es den Zwuckels und den Mamis gut geht. Wegen dem KS kannst Du wirklich nicht traurig sein...ich war es bei meinen zwei Brocken im Nachhinein auch nicht :) Da hat man gleich richtig was in der Hand....
    Dann wünsche ich Euch noch eine schöne Stillzeit, aber ich nehme an, Du genießt es sowieso in vollen Zügen...und Elin auch...


    alex

    ...ich kann das nur bestätigen, dass die Aussage Deiner Hebamme völliger Quatsch ist! Habe nach beiden Kaiserschnitten ganz schnell den Milcheischuss bekommen und habe lange Zeit zwei Schwergewichtler voll gestillt... die Menge hätte auch locker für zwei gereicht...


    Hast Du es mit Stillhütchen probiert?

    Ein kleiner Tipp am Rande: die biochemische Variante von Eisen, das Schüsslersalz Ferrum phosphoricum, verbessert die Eisenaufnahme um ein Vielfaches! Es hat eine Schlüsselfunktion bei der Aufnahme . Ich habe nur das genommen und viel Rote Beete, rotes Fleisch, etc gegessen. So konnte ich einen Hb von 12,4 halten, ohne Eisentabletten.


    Das funktioniert übrigens auch bei Magnesium.
    ABER: Eisen und Magnesium sollten nie zusammen genommen werden!

    Ich hatte in der ss auch relativ hohe Werte, was mein Diadoc allerdings als absolut normal bezeichnet hat. Es ist wohl üblich, dass der Cholesterinwert in der ss höher ist, da er mit dem Östrogen zusammenhängt.... Also keine Panik, das Baby bekommt davon nix ab und nach der ss ist er auch wieder normal....

    Ich hatte in der ss auch relativ hohe Werte, was mein Diadoc allerdings als absolut normal bezeichnet hat. Es ist wohl üblich, dass der Cholesterinwert in der ss höher ist, da er mit dem Östrogen zusammenhängt.... Also keine Panik, das Baby bekommt davon nix ab und nach der ss ist er auch wieder normal....

    Ich hatte in der ss auch relativ hohe Werte, was mein Diadoc allerdings als absolut normal bezeichnet hat. Es ist wohl üblich, dass der Cholesterinwert in der ss höher ist, da er mit dem Östrogen zusammenhängt.... Also keine Panik, das Baby bekommt davon nix ab und nach der ss ist er auch wieder normal....