Beiträge von Wildrose

    Wow, sche1sstyp ist ja wörtlich ein Griff ins Klo.
    Ich fühle mich echt beleidigt durch diesen Begriff.


    Warum?... wir sind doch mehr als nur eine Krankheit.
    Ich finde Diabetiker schlimmer! Will ich nicht sein. Gibt ja auch keinen Rheumatiker oder Moburs Crohner ...


    Wer sich oder andere auf seine Krankheit reduziert, hat schon verloren.

    zu der Kampagne:
    https://www.gppad.org/de/a-world-without-1/
    Ist u.a. vom Helmholzzentrum...


    es gibt auch eine Selfiechallenge:
    https://www.blood-sugar-lounge…e1sstyp-selfie-challenge/
    Sicher ist der Eiketschername etwas seltsam, aber als Plakatkampagne in großen Städten erlangt unsere exotische Krankheit mal die von Euch gewünschte Aufmerksamkeit und Berühmheit.
    Hat mehr Vorteile denke ich. Vielleicht kann der eine oder andere dann offener damit umgehen...
    Also nicht mies machen.
    Die Studie die gemacht mit Insulinhyposensibilisierung gemacht werden soll, hat sicher mehr Vorteile als Nachteile und erspart vielleicht einigen Kindern zukünftig Leid.

    hallo uff,
    die Belastung durch Geräusche des Partners (ob krankheitsbedingt oder nicht) kann dazuführen, dass Du selber schlecht schläfst und wenn das über Jahre geht, stehen diverse krankheitsbilder bevor... da sollte sich jeder klar werden, ob man sich gerne opfert oder nicht.


    Du scheinst schon an Deinen Grenzen angekommen zu sein, daher empfehle ich Dir, Deine eigene Gesundheit in den Vordergrund zu stellen.


    Normalerweise machen Pumpen und CGM nicht ständig Geräusche ?(


    Jeder ist in erster Linie für sich selber verantwortlich, ausser Du bist seine Krankenschwester.
    Nimm Dir bei Dienstreisen gezielt eine Auszeit davon :sekt: und lasse los. So schnell stirbt man nicht am Diabetes.

    ich gucke viel Ernährungsdoc, gerade die Infos das sich vieles entzündliches mit Nahrung regulieren ist, ist immer faszinierend
    sind viele aha Effekte, was zum Beispiel Sodbrennen und anderes schon dabei gewesen...


    Und steter Tropfen höhlt ja bekanntlich den Stein.
    ...


    Was mir nicht klar war, sie trug einen Sensor und ist trotzdem unterzuckert so heftig. Ich glaube es gibt eine Veranlagung dafür, die sich mit FGM/CGM etwas verringern lässt aber sicher nie 100% ausschließen.


    Das mit dem Fusspilz ist auch für uns Diabs nicht uninteressant, weil sich ja bekanntlich Pilze (nicht nur am Fuss) besser vermehren, bei schlechter BZ-Lage... das ein Heilpraktiker da aber 10 Jahre nicht selber draufkommt :patsch:

    ich leide (leider) derzeit am meisten darunter, dass ich mir nicht einfach die Packung weiße und schwarze Dominosteine die ich für meine Kinder gekauft habe reinpfeifen kann :hechel:


    Ausserdem leide ich darunter, dass ich von Wein Sodbrennen kriege und habe den jetzt von meinem Einkaufszettel verbannt. Meine Leber führt Freudentänze auf.
    Bei weitem am meisten leide ich unter der Dummheit einiger Mitmenschen. Es werden immer mehr.
    Bei mir in der Firma habe ich mit am wenigsten Krankheitstage, wahrscheinlich ist mein Immunsystem so super auf Abwehr programmiert, dass ich schon jeden Tag die Türklinken in der Berliner S-Bahn ablecken müsste, um krank zu werden.... leider ist es so super, dass es auch auf alles histaminhaltige reagiert...


    Nunja dafür leide ich nicht unter Langeweile und wenn dann ich genieße ich es einfach.
    :laub

    Hier zu unserer Entspannung mal ein guter Beitrag zum Thema Diabetes, der sich was traut und für mich ein kleines aber notwendiges Gegengewicht zu den Aufregern bietet.


    -> https://www.rbb-online.de/rbbp…archiv/20181114_2015.html
    Wobei lasst Euch nicht vom Titel abschrecken "Wege aus der Zuckerkrankheit), gerade was Typ1 angeht mit CGM, Loopen usw. war ich ganz aus derm Häuschen, wie gut das geworden ist.


    hi sera,
    den habe ich auch gesehen und fand es auch gut, wie die Loop Variante dargestellt wird, rbb macht aber prinzipiell sehr gute Beiträge im Bereich Gesundheit...
    Witzig fand ich das die Moderatorin sich den BZ gemessen hat und den Wert nicht zeigen wollte, weil aufgeregt ;-) ... ob da wohl ein Prädiabetes vorliegt?
    Zum Thema:
    ich habe den o.g. Beitrag eigentlich nur angeschaut, weil in der Vorschau über Probleme mit Insulinpumpen gesprochen wurde. Letztendlich wurde ich enttäuscht, da man es offensichtlich wohl schwer hatte "wirklich" schwerwiegende Probleme zu finden, was ja letztendlich ja auch wieder beruhigend ist.


    Was ich eigentlich richtig toll fand, war das richtige Verhalten des Jungen und der ganzen Klasse. Das ist wohl eher die Ausnahme. Vielleicht an den NDR mal der Hinweis einen Beitrag zu machen über die schlechte Versorgung von behinderten Kindern in Bildungs- und Betreeungseinrichtungen...
    Oft liest man auch hier im Forum von Problemen mit Hyperglykämien durch Katheterprobleme. Da denke ich sollten mehr Schulungen angeboten werden, denn unter sorgfältiger Überwachung des BZ und der körperlichen Sympthome ist es wirklich unnötig/unmöglich diese mehrere Tage zu übersehen und (vielleicht noch dran zu sterben).
    Wenn ich bei meinem Auto kein Benzin tanke, bleibt es auch irgendwann liegen... ist der Autohersteller dann schuld?

    ich bin eigentlich auch so ein Verstecker.... habe mir einen Tankini gekauft für den Strand...
    ...
    aber diese Woche entdeckte meine Tochter den Insuliner und darauf abgebildete Messgeräte und FGM und meinte, sowas hat sie schon gesehen und zeigte mir Kurzvideos unter Ticktack (???) wo junge Leute ihre Pods und Libre, sowie den G6 zu Musik präsentierten... offensichtlich hat diese Generation eine ganz andere Sicht auf diese Technik und präsentiert es "cool" - war ziemlich überraschend für mich
    Habe jetzt fast 18 Jahre den Sch.... bin nie wirklich dazuübergegangen es völlig öffentlich zur präsentieren, aber inzwischen etwas weniger ängstlich das es jemand entdeckt... die meisten Leute sind eh mit sich selber beschäftigt :foehn


    Wenn Du schwanger bist, ist es notwendig die pp-Werte zu kontrollieren. :laub


    Ansonsten macht es Sinn bei ungewöhnlichen Mahlzeiten. Oder bei Justierung der Faktoren.


    (also wenn man jetzt feststellt, das es nach dem Frühstück immer zu hoch ist, wenn man die KH-Faktoren anpasst und dann kontrollieren will ob es passt)
    Unter ICT ohne Berechnung des noch aktiven Insulins kann man sich super in die Hypo schiessen. Beim Pumpenträger und noch mit CGM kann eher auch mal pp korrigieren. Oder Blätter harken gehen :D

    Ich sag immer, man kann nicht alles haben. Der PDM ist unterirdisch, aber der Pod klasse, so ist das eben. Allerdings wünsche ich mir sehr oft auch einen Bolus- Knopf am Pod, das würde die Sache sehr erleichtern... Aber ist es nicht toll, wie das Teil einen brav mit Insulin versorgt...nur Knöpfchen drücken... ^^


    Ja und er versorgt einen bei einem PDM ausfall noch bis zum Podende weiter mit Basalinsulin. Ist zwar keine Empfehlung des Herstellers, aber ich hatte mal einen PDM total crash auswärts nachts und hat kein Ersatzmessgerät, das Klicken des Pod übernacht bis ich zur nächsten geöffneten Apotheke fahren konnte, war geradezu lieblich anzuhören...

    Witzig, kurz nach dem Thread hatte ich eine Einladung zu einer Podiumsdiskussion, wo ich natürlich (aber nicht gleich) auch an Pumpe und CGM gedacht habe, aber ich konnte meine normale Tasche in der ersten Reihe stehen lassen und der Aufenthalt auf dem Podium war nicht so lang... aber eine Erfahrung, die mich dann für die Zukunft wieder lockerer gemacht hat :laub


    Bei Standbetreuung gibt es doch sicher ein Schrank o.ä. - auch Männer müssen Brieftasche oder Handy irgendwo hintun...?


    Ich bin froh das der Messekrug bisher an mir vorbeigegangen ist, würde aber vielleicht so eine Art kleine Mappe mit Reissverschluß besorgen mit Schreibzeug, die man unauffällig am Tresen haben kann - mit TZ... manchmal gibt es auch einen Bereich hinter der Wand für Garderobe
    Wenn es nicht anders geht würde ich mir eine schicke Bauchtasche besorgen, die trägt man jetzt teilweise umgehängt...
    Ich gucke immer nach Theresa May, die hat auch nie eine Tasche für TZ :foehn ... aber wahrscheinlich die Bodyguards... na daran arbeite ich noch :D

    ich bin wieder bei 7,4 - trotz zeitweise CGM... was ursächlich ist: fehlende Disziplin am Abend und dadurch hohe Nachtwerte (wenn die zwischen 7-10mmol sind kann nunmal der hbA1c nicht sinken, egal wie schön man tagsüber reagiert 8) )
    Ausserdem habe ich seit Anfang des Jahres 7kg zugenommen - dadurch bin ich in der Masthormonfalle - mehr Insulin zugeben- mehr Hunger, mehr Gewicht - nochmehr Insulin?
    Esse übrigens kaum noch Brot oder Nudeln. KH in Form von Kartoffeln, Hafer oder Obst.


    Also bleibt wieder die Schraube Disziplin und mehr Bewegung zum drehen :laub


    Nicht aufgeben!


    Bei Standbetreuung gibt es doch sicher ein Schrank o.ä. - auch Männer müssen Brieftasche oder Handy irgendwo hintun...?


    Ich bin froh das der Messekrug bisher an mir vorbeigegangen ist, würde aber vielleicht so eine Art kleine Mappe mit Reissverschluß besorgen mit Schreibzeug, die man unauffällig am Tresen haben kann - mit TZ... manchmal gibt es auch einen Bereich hinter der Wand für Garderobe
    Wenn es nicht anders geht würde ich mir eine schicke Bauchtasche besorgen, die trägt man jetzt teilweise umgehängt...
    Ich gucke immer nach Theresa May, die hat auch nie eine Tasche für TZ :foehn ... aber wahrscheinlich die Bodyguards... na daran arbeite ich noch :D

    Danke für den Link!
    Mein Diabetes wird in Kürze volljährig :laub und ich hatte früher auf eine Heilung gehofft. Aber es tut sich war.
    Schon unklar warum man Hüftsteaks in der Petrischale wachsen lassen kann, aber keine Organe. Ich befürchte aber, "etwas wachsen zu lassen",bedeutet auch immer das Risiko einer Entartung. Dieses völlig auszuschliessen ist sicher gerade in den Stadien der klinischen Erprobung ein schwieriger Fakt. Zumal man ja nicht 20 Jahre warten kann.
    Daher würde ich meinen fast erwachsenen Diab. noch nicht gegen ein wucherndes Etwas eintauschen. Muss ja nicht bösartig sein, aber ein Insulinom was einen in einer Dauerhypo befördert ist sicher auch nicht spassig...

    Danke

    Interessant daran ist, dass wenn ich einen neuen Sensor am Tag setze, ich ebenso solche Abweichungen habe (die ersten 1-2 Tage wenn mein Blutzucker auch nur etwas schwankt, dann "korrigiert" der Sensor diese Abfälle/Anstiege nicht mehr korrekt und er läuft dann dementsprechend ungenau).

    ich habe immer nach der Arbeit gesetzt, damit ich die Sensorendealarme nicht nachts oder so bekomme....

    Wenn ich einen neuen Sensor am Abend setze (20 Uhr oder noch später), dann nach 2h kalibriere und dann am Morgen blutig messe um erneut zu kalibrieren, dann hat der gemessene Wert nahezu keinerlei Abweichungen. Vielleicht braucht ein neu gesetzter Sensor einfach eine gewisse "Ruhe".

    ist kein neuer Sensor sondern seit gestern (Tag 5 ) so und genau nachdem ich einen neuen Pod gesetzt habe ging es mit den hohen BZ los, daher dachte ich, der BZ ist tatsächlich so hoch....

    Ich erkläre es auch immer genau so, wenn ich mit Diasend die Daten ausgelesen und gedruckt habe und mein Doc dann bei derartig heftigen Ausfällen nach oben fragt, was da passiert ist (ich drucke generell selbst Statistiken und die Tagesverläufe ..etc.), dann kommt von ihm vorher immer schon: "Da hat wohl mal wieder ein Sensor aufgegeben?", "Na selbstverständlich". :D

    Vielleicht werde ich das auch selber ausgedruckt mitbringen und Anmerkungen dazu... nur hat er gerade letztes Mal wegen der pp mit den Augen gerollt ... nunja eigentlich mach ich das ja für mich und nicht für ihn :whistling:

    Jeder Sensor ein neues Phänomen?
    Hallo zusammen, kennt ihr das auch:
    mein aktueller Sensor legt bei hohen BZ mal launig 4mmol oben drauf... nachdem ich mich gestern bald abgeschossen habe, habe ich die hohen mal gegengeprüft und siehe da, waren nicht so hoch... es war mir auch nicht klar, warum ich plötzlich pp-Werte >20mmol haben sollte, dass auch ohne entsprechende sympthome... Klar kann durch einen schlechtsitzenden Pod, die Resoprtion schlechter sein.... aber so ?(


    (bei normalen BZ ist die Abweichung <1mmol, welches akzeptabel ist)
    Mein letzter Sensor hat mit super Genauigkeit 22 Tage durchgehalten und dann schlagartig 10mmol zuviel angezeigt. Aber diese Art von Abweichung irritiert mich sehr und ist auch im Hinblick darauf, das der Doc die Daten ausliest nicht so schön :arghs:

    Ist GP dein Partner/Ehemann? Irgendwo muss er doch über seine Operation jammern können.


    Na das ginge ja noch ....
    Nein, GP steht für Geschäftspartner und nicht Geschlechtspartner :laub


    Aber es ist wirklich nahe am *ichplatzgleichvorlachen* wenn einem ein entfernter GP sowas vor einem stundenlangen Meeting erzählt inklusive der 6 geht nicht mehr... dann lieber einen piependen Pumpi :thumbsup: