Beiträge von alex2010

    auf Facebook in der G6/G7 Gruppe wird gesagt, es werden nur noch 3 Sensoren pro Jahr

    Naja Facebook....

    wenn ich dort alles glauben würde, was so alles gepostet wird....hätte ich einen Zweitberuf bei der Müllabfuhr 24 Std./tägl. um Beiträge zu entsorgen:saint:

    Gyuri

    Das hatte ich bisher auch einmal (in 9 Monaten) beim G7.

    Beim G6 hatte ich viel öfter Blutungen, aber auch das kann meim FSL3 leider passieren.

    Es ist eben blöd, dass einem der Sensor nicht vorher warnt:saint:.....evtl. kann ja jemand so etwas noch erfinden.....

    Wenn der Sensor gut läuft und Du keine Schmerzen hast, würde ich ihn weiter nutzen.

    Sagt mal.......was mir aufgefallen ist.

    Wo kann ich denn bei der FSL3 App die Wirkdauer vom Bolusinsulin eingeben? Damit ich das noch "aktive" Insulin angezeigt bekomme:/

    Beim FSL3 Lesegerät funktioniert das doch auch:/.

    Oder haben die "super Entwickler:floet der FSL3 App" das vergessen?

    Och.......ich wäre da noch ein Abnehmer für die übrigen!:floet

    Tipp für Urlaub mit viel Bedarf an Diabeteshilfsmittel/Medikamenten. Bei der Airline als medizinisches Handgepäck anmelden. Dann zählt es als zusätzliches Handgepäckstück. Habe es dieses Jahr zum 1. Mal gemacht. Einfach eine Liste schreiben und bei der jeweiligen Airline anmelden. Liste, ärztliche Bescheinigung und Medikamentenplan mit in die Tasche packen, falls Nachfragen kommen. War total einfach und praktisch.

    Beim Security Check hat das Gepäck niemanden interessiert, ebenso keine Nachfrage bezüglich Pumpe und Sensor. Nur immer dieser Drogentest. Wurde sowohl bei Hin- als auch beim Rückflug getestet.

    Danke für den Hinweis! Ich wusste gar nicht, das man dies anmelden kann.

    Mich hat man immer, wirklich immer wegen den Nadeln und dem Insulin am Flughafen in Hurghada zur Seite gewunken und ich wurde immer kontrolliert.

    Bis auf dieses Jahr. Da passierte nichts......ich war schon verwundert, aber da man mich nicht zur extra Kontrolle herausgewunken hat, packte ich schnell meine Sachen und nix wie weg:rofl........

    Bisher war ich eigendlich sehr zufrieden.

    Aber die neuen Sensoren MHD 30.04.2025 naja.....

    Habe nun den 4. Sensor. Drei davon haben jeweils an Tag 8 und 9 ständig ein "kurzes Sensorproblem", Heute kam dann die Meldung nach vielen kurzen Sensorproblemen Sensor ersetzen!

    Ein Sensor lies sich gar nicht erst starten.........

    Nun bin ich mir nicht Sicher, ob ich den Sensor heute reklamieren sollte oder nicht.....Morgen Nachmittag wäre er sowieso abgelaufen......OK dann hätte ich noch die + 12Std. nutzen können....somit sind es über 29Std. wo der Sensor zu früh ausgestiegen ist......Ich hoffe, dass nicht die ganze Lieferung so weiter läuft:rolleyes:

    Nach dem mein letzter Sensor nach 5-6 Tagen um 40mg/dl zu tief gemessen hat ( an Tag 2 lief der Sensor übrigens sehr gut)

    habe ich mir angewöhnt nun an Tag 5 oder 6 mal gegen zu messen. Auch der jetzige Sensor zeigt um die 40mg/dl zu niedrig:rolleyes:

    Was heist beim FSL3 eigendlich Wasserfest bis 30 Minuten?

    Bezieht sich das auf den Tag?

    Oder kann ich mehrmals am Tag schwimmen gehen?

    30 Minuten schwimmen, 5 Minuten trocknen lassen und wieder ins Wasser?:/

    Die Größe des G7 ist ein deutliches KO-Kriterium für mich. Die Größenänderung des Libre war für mich ein absolutes Plus. Schon den 2er hab ich deutlich häufiger irgendwo im Getümmel verloren, weil er deutlich erhabener war).

    Ja, der FSL3 ist etwas kleiner und flacher!

    Aber ehrlich gesagt im Alltag bemerke ich Dexcom G7 auch nicht!

    Für mich zählt die Zuverlässigkeit und die besseren Einstellungsmöglichkeiten der Alarme.

    Ernsthafte Frage: warum versuchst du es immer wieder mit den FSL Sensoren und bleibst nicht einfach bei Dexcom?

    Dies beantworte ich Dir gerne.

    Da ich eine Allergie gegen das Dexcompflaster habe, nutze ich Allergiespray und ein dünnes Hydrocolloid Plaster unter dem eigendlichen Dexcompflaster.

    Im Alltag hält dies Duschen aus, aber gerade im Urlaub mit baden im Pool und Meer glaube ich nicht dass diese "Konstruktion" lange durchhält. Deshalb bestelle ich mir immer vor dem Urlaub FSL3 Sensoren.

    Was mich etwas wundert?

    Warum sind viele "überzeugte" Nutzer des FSL2 und FSL 3 plötzlich zu Dexcom gewechselt?

    FSL2, war bei mir echt nur ein "Schätzeisen", auf die angezeigten BZ Werte konnte ich mich nie verlassen!

    Dann kam FSL3. Die ersten 2 Sensoren liefen mehr als nur gut:laub! Von den angezeigten BZ Werten!

    Ich war schon am überlegen.. von Dexcom zu FSL3 zu wechseln!

    Zwischendurch habe ich mir immer wieder mal FSL3 gekauft. Ergebniß: Immer ungenaue BZ Werte:thumbdown:Also wieder nur als Schätzeisen zu gebrauchen.

    Hinzu kam dann noch oft, Sensorfehler.......natürlich gerade dann, wenn man ins Auto steigt:ball!

    Nun habe ich mir nochmals 2 FSL3 Sensoren gekauft, welche ich nächsten Monat in meinem Badeurlaub testen werde........

    Im Moment gibt es für FSL3 nur 2 Erfahrungen........

    Entweder FSL3 läuft von Anfang an sehr gut........:thumbup:

    Oder man kann FSL3 von Anfang an vergessen:cursing:! Da man den Sensor auch nicht mit dem FSL3 Lesegerät kalibrieren kann.

    Die FSL3 App.....von Abbott........naja lässt auch einiges zu wünschen übrig.:thumbdown: