Beiträge von Zuckerbarby

    Bei meiner Tochter spinnen die seit Wochen (Monaten?) immer ab Tag 7. Meist wechselt sie dann am Tag 8. Die Kurve sieht dann sehr wackelig aus (wie sonst kurz nach dem Setzen oder wenn man zu lange verlängert. Und dann fehlen immer Mal wieder über mindestens 30 Minuten, teilweise länger Werte ("Sensorfehler" wird angezeigt).


    Wenn der Sensor x Mal am Tag für länger aussteigt funktioniert ja Control IQ bei der t:slim auch nicht. Nervt ziemlich! Die Hotline meinte, das kann sein weil sie wächst oder so dünn ist oder viel Sport macht...

    Im Prinzip wissen die das selbst nicht - so mein Gefühl - jetzt reklamieren wir halt so jeden dritten Sensor...


    Nachtrag: wenigstens hat dexcom jetzt bei ihrer Akte endlich irgendwo notiert, dass ich dasselbe System nutze und so gut wie nie reklamiere - und weiß wie man die Dinger richtig setzt. Vorher wurde ich jedesmal ungefragt aufgeklärt was ich zu tun habe...

    Hab auch das Gefühl, das sich die reservoire leicht verändert haben.

    Die aus der neueren Verpackung waren alle leichter im Handling. - hoffe das ist keine Einbildung! Finde das der Gummipfropfen oben leicht anders ist...

    Beim letzten Mal hab ich wieder eins aus der alten Lieferung genommen und prompt ging es nicht auf den ersten Versuch...

    Noch ein weiteres Argument für die Apotheke vor Ort (keine Kette!):

    Will grade mein Humalog abholen, sagt die Angestellte: "Ohje, da gibt's oder gab's Lieferengpässe - ich schau mal im PC nach..."

    Mischt sich der Chef von hinten ein: "Das ist doch Frau X! Das Humalog steht im Kühlschrank - ist ein Zettel mit "Frau X" drauf! Aber bestell gleich ein neues fürs nächste Quartal!"

    Kommt nach vorne und sagt: "Ich weiß doch was meine Stammkunden immer brauchen - kann ich Ihnen sonst noch was gutes tun?"

    :)

    Also haben die Kids, so blöde es auch klingt, einen viel besseren Start in das diabetische Leben

    und auch bessere Chancen gesünder alt zu werden. :)


    Das sind doch erstmal gute Nachrichten, wie ich finde.:)

    Genauso ist es!

    Bei mir sind es noch nicht ganz 40 Jahre Dia und meine Tochter hat es ja 37 Jahre nach mir bekommen (ich mit 2, sie mit 7).

    Das ist echt der Wahnsinn wie sich das geändert hat! Meine Eltern kommen aus dem Staunen immer gar nicht mehr raus: was hätten sie gegeben für einen Sensor. In manchen Nächten ging der Wecker meiner Mum im stundentakt bis die Werte wieder OK waren...

    Det 59 ich vermute Mal du meinst mich?

    Das klingt nach einem etwas anderen Problem bei dir.

    Bei mir ließ sich die Spritze dann ja auch draußen an der Luft keinen Millimeter mehr bewegen. Hab weder Insulin raus noch weiteres reinbekommen.

    Ist kürzlich zum wiederholten Male passiert - hab dann einfach die Nadel angeschraubt - eine neue drauf und dann ging wieder alles ohne Probleme...

    Hab meine Kinder nie testen lassen weil ich das immer ziemlich sinnfrei fand. Dachte immer "wenn es so ist das sie es bekommen, dann ist es eben so - werd ich dann schon merken - machen kann man ja eh nichts..."

    War ja dann auch so - hab's relativ früh bei der Tochter gemerkt - mit jahrzehntelanger Erfahrung mit Diabetes ja auch keine Kunst...


    Bislang sind meine anderen Kinder auch ungetestet - vielleicht macht das irgendwann Mal Sinn wenn es so ein Medikament auch bei uns geben sollte... Aber vorher macht man sich doch nur unnötig verrückt....

    Vermutlich weil dir noch die (Pumpen)Erfahrung fehlt. Als Pumpi ist die Gefahr einer Ketoazidose wesentlich höher als bei einem ICT'ler. Der spritzt sich sein Basalinsulin und das ist dann bis ans Ende er Wirkkurve im Körper aktiv.

    Das, oder auch das Gegenteil:

    Bei meiner Pumpeneinstellung damals war ich die ersten Tage quasi im Dauerunterzucker - und ich hab das nicht alleine gemacht (vormittags war ich in der Praxis zur Schulung, nachmittags daheim, am frühen Abend hatte ich nochmal ein Telefon-Date mit der Ärztin und für nachts eine Notfallhandynummer die Ärztin und Diabetesberater im Wechsel betreut haben).

    Durch die vielen niedrigen Werte war ich körperlich am Ende und nur noch mit wackeligen Knien unterwegs. Arbeiten oder Autofahren wäre undenkbar gewesen und ich war heilfroh, dass ich nicht alleine gewohnt habe...

    Gut, mit Sensoren dürfte es etwas einfacher sein, aber Basalratentests stehen da die erste Zeit ja ständig auf dem Plan - es tickt ja doch jeder Körper ein bisschen anders wie die Standartkurve - das macht schon Sinn das im KH oder krankgeschrieben ambulant zu machen...

    Aber ich verstehe deine Ungeduld

    Das ist die Sicherheitsabschaltung nach sounds vielen Stunden ohne Bedienung der Pumpe.

    Das könnte sein.

    Man kann die Anzahl an Stunden auch verändern - hab ich bei meiner Tochter auch gemacht...

    Nur drauf schauen zählt scheinbar nicht zur Bedienung - nur wenn du Bolus abgibst, Reservoir tauscht... Oder so was

    Vielleicht bin ich hier in der Nürnberger Gegend in einer privilegierten Lage.
    Humalog ist ja nicht der einzige Wirkstoffen oder das einzige Fabrikat den bzw. das es gerade mal nicht gibt

    Wenn ich mag kann ich auch in par Minuten zu Fuß nach Nürnberg laufen...

    Meine Apotheke hatte bisher kein Problem mit Humalog.

    In der Diapraxis der Tochter hieß es im Sommer baqsimi gäbe es grade nirgends lieferbar, kürzlich hieß es dort novorapid hätten sie gehört sei grade schwierig...

    War bei meinem Apotheker alles innerhalb eines Tages bestellt und abzuholen...

    Das hängt wohl scheinbar echt viel auch an der Apotheke...

    Hast Du denn dort eine Mailadresse angegeben/hinterlegt?

    Ja, die haben unsere Mailadressen. Kommen ja auch immer die E-Mails das sie die nächste Quartalslieferung losgeschickt haben. Oder ob wir mit dem Service der Hotline oder was auch immer zufrieden waren...

    Auch bei der Tochter kam keine Erinnerung s- Mail. Da hab ich das Rezept aber so 5 Wochen vorher hingeschickt...

    Mit 2 Wochen war ich wirklich spät dran - ich weiß - ging Gott sei Dank gut.

    Dexcom liefert automatisch, man braucht nicht extra nochmal bestellen. Die teilen das in Quartals - oder Halbjahreslieferungen und wenn das Rezept abläuft, bekommt man rechtzeitig eine Email. Funktioniert bei mir seit über 3 Jahren ohne Probleme. Mit dem G6, wird ja wohl beim G7 nicht anders sein.

    Wie knapp vorher kommt dann die E-Mail? Hab noch nie eine bekommen. Hab mein neues Rezept etwa 2 Wochen vor Ablauf des alten Zeitraums eingereicht....

    Wenn sie durch Sport ständig ein- und ausgeschaltet wird hält der Akku nicht durch, da muss man dazwischen mal laden (Powerbank) oder die "Handbewegung" mal deaktivieren.

    Das stimmt. Fand ich auch im Alltag schon nervig, dass die bluejay damit ständig an war. Hab's bei mir deaktiviert. Damit komme ich mit dem Akku jetzt etwa eine Woche hin.

    Und der Akku ist dann auch innerhalb einer Stunde wieder komplett voll.

    Ja, statt dem Handy muss/kann man die Bluejay mit dem Transmitter koppeln. Den anderen Kanal verwendet die Pumpe. Empfänger ist dann nicht das Handy sondern die Uhr.


    Die Bluejay arbeitet mit der App xDrip auf dem Handy zusammen. Man kann das so konfigurieren, dass die Uhr die empfangenen Werte an xDrip auf dem Handy weiterleitet. Die Bluetooth-Reichweite der Uhr soll ziemlich gut sein. Das Handy empfängt wahrscheinlich auch die Werte beim Sport, wenn es am Spielfeldrand liegt. In xDrip kann man auch Follower einrichten – das sind andere Nutzer, die ebenfalls die App xDrip auf ihrem Handy installiert haben. Die Übertragung der Werte an Follower funktioniert auch unterwegs über mobile Daten.

    Genau so mach ich das auch. Bei mir sammelt die bluejay Uhr die Daten. Und wenn ich in der Nähe von Handy bin gibt sie die Daten an das x-drip vom Handy weiter.

    Aber Biene14 wollte ja die original dexcom App weiter verwenden...

    Meine Tochter hat genau die gleiche Kombi und ist genau gleich alt...

    Das Problem ist, dass mit der Pumpe und dem Handy schon beide Kanäle des dexcom belegt sind.

    Evtl. Wäre es möglich, dass das Handy die Werte weiterhin sammelt und an eine Uhr schickt. Ist es denn in der Nähe? Oder bleibt das in der Umkleide?


    Ich nutze für mich selbst auch die bluejay, habe aber eine andere Pumpe. Bei mir ist ein Kanal des dexcom frei. Jedesmal Handy entkoppeln und Uhr einklinken ist bei ner 8jährigen sicher keine Option....


    Mein Tochterherz lässt im Schulsport einfach die Pumpe im Sportgürtel (da sind die Werte ja) und im Vereinssport nimmt die Trainerin das Handy an sich. Da sind die Alarme laut und der niedrig-Alarm höher gestellt. Wenn der sich meldet muss sie reagieren. Dazwischen drauf schauen tut sie eh nur wenn sie sich komisch fühlt: "keine Zeit Mama"....

    Das war beim alten G4. Dort war ein Magnet in der Verpackung integriert, der den Kontakt "offen" gehalten hat. Wenn du das Ding aus der Verpackung genommen hast, hat sich der Kontakt geschlossen und das Ding war scharf geschaltet.

    Hatte mir die Diabetesberaterin letztes Jahr als sie mir einen Probesensor überreichte so eingeschärft...

    War grade kurz irritiert beim auspacken der neuen dexcom Lieferung - irgendwas kam mir komisch vor - beim räumen ins Regal hab ich es gesehen:

    Die haben die Transmitter Verpackung verkleinert.

    Yeah! - ein paar Quadratzentimeter mehr im Dia-Regal und dann natürlich auch im Diabeteskoffer im Urlaub! (Der ist bei unserm Doppeldiabetes sonst immer kurz vorm platzen... )

    :laubüber was man sich nicht alles freuen kann ...

    Das funktioniert übrigens auch mit der BYODA App perfekt. Gelegentlich bekommt man danach in AAPS ein rotes Ausrufezeichen und muss im BYODA Reiter markierte doppelte Werte löschen.

    Leider hab ich das Problem immer noch.

    Sensor ist immer 20-30 zu hoch.

    Nutze den g6 jetzt über ein Jahr - von Anfang an mit x-drip - hatte das Problem noch nie...

    Hab's aufgegeben. Vielleicht war in der Narkose oder so was drin was meinen Körper ordentlich durcheinanderbringt...

    Mein Körpergefühl passt zu den blutigen Werten - die scheinen zu stimmen....

    Hab meinen Zielwert jetzt halt einfach um 20 höher gesetzt und messe min einmal täglich bei ner flatline und ohne Essen/Insulin im Spiel...