Beiträge von Jubie

    Hi!


    Ich hab auch einen Eversense-Antrag laufen.

    Allerdings wollte der Medizinische Dienst noch Gutachten vom Arzt(hat mich 50 Euro gekostet!! FrechheitX() und drei Monate Tagebuchdaten.


    Mit etwas Glück bekomme ich diese Woche von der KK endlich Bescheid.:venti

    Ich steh auch schon mit einer Eversense-Mitarbeiterin in Kontakt, die mir Hoffnung auf die Genehmigung gemacht hat.

    Wenn es nicht genehmigt wird, werden wohl der Notarzt und ich noch gute Freunde:/

    Ich hoffe es funktioniert trotzdem.

    Gründe:

    -Libre wird wg Hautreaktion nicht mehr vertragen

    -Arbeit im Labor, Chemie u Mikrobiologie

    -stark schwankende Bz-Werte während Mens-Zyklus

    -zur Zeit nicht erklärbare sehr starke BZ-Anstiege nach UZ

    -Tagesablauf:Kleinkind/ Job/ Haushalt/ spontan mit dem Auto los etc

    -durch Libre bisher besseres Erkennen von UZ durch Trendpfeile bzw das Libre hat den Zweck eines FGM voll erfüllt-nur kann ich es halt nicht mehr verwenden wg der Allergie/Ekzembildung


    Wenn's nix wird, nehm ich auch gern das Dexcom. Immer noch besser als 10mal blutig am Tag messen

    Ich würde das Vorhaben erstmal mit der Krankenkasse abklären.

    Das macht meine Diaberaterin (sie ist ein Goldschatz:sekt:)dann alles.

    Sie ist selbst der Meinung, dass nur ein Wechsel in Frage kommt. Blasenpflaster drunter hat leider nix gebracht.

    Cavilon hilft auch nicht.

    Wenn ich mich entschieden habe, macht sie zusammen mit mir alles fertig.

    Falls die KK ablehnt, reiche ich halt Widerspruch ein8o....aber da ich schon das FGM hab sollte es doch keine Probleme geben:/

    aaah, wunderbar, danke!

    Klingt für mich alles gut. Und da mein Handy mit dem Dexcom6 leider nicht kompatibel ist werde ich mich für den Eversense entscheiden.:venti:sekt:

    Bin echt gespannt wie das Setzen und vor allem nach 6 Monaten wieder rausholen sein wird.

    Nun ja, erstmal der Antrag.....

    DANKE Sonderwunsch:)


    Wenn ihr den Transmitter zum Duschen abgelegt habt:

    - wie findet ihr den Sensor wieder wenn ihr neues Pflaster und Transmitter wieder dran macht?

    -liefert der Transmitter dann sofort wieder Werte oder braucht es etwas Zeit?

    -wie sind Eure Erfahrungen mit der Klebefolie bzw dem Pflaster welche als Träger für den Transmitter verwendet werden?


    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Eure Jubie

    Guten Morgen!


    Ich hatte das sehr ähnlich letzten Herbst. Meine Veo war allerdings 10 Jahre alt:saint:


    Also, bleib erstmal ruhig und leg dir die Ersatzpumpe an.

    Falls du bei Medtronic bleibst brauchst du dich auch nicht beeilen.

    Falls du den Hersteller wechselst gibt dir Medtronic die Leihpumpe nur für einige Wochen, danach wird es teuer(entweder f dich oder die KK wg Leihgebühr).


    Ich an deiner Stelle würde einen Termin bei der Dia-Beraterin machen. Dort sagst du dass du eine Neue brauchst u lässt dich bestenfalls noch beraten.

    Dann nimmst du dir selber nochmal Zeit für die Wahl deiner “Neuen“. Dann ab in die Praxis und den Antrag rausgeben.


    Ich hatte als Leihpumpe damals auch eine 7er Veo und bin einfach nicht drauf gekommen, ob man auch die 7er noch bekommen könnte --fragen könnte man ja. Denn die 640er wollte ich auch nicht.


    Sodann, viel Glück!

    Jubie


    PS. Basal f die Nacht einfach so nehmen wie “damals“ vor der Pumpe. Für eine Nacht hat das bei mir immer geklappt.

    Hallo ,


    ich hab im Moment noch den Libre. Muss aber wechseln wg der Allergie.....


    Nun stellt sich bei mir die Frage: Dexcom G6 oder Eversense.


    Habt ihr da vielleicht bitte ein paarTipps für mich?:help:

    Ich selbst bin ein absoluter Muffel was blutig messen angeht, das Libre1 hat mich verwöhnt;)

    Nun KANN man das G6 kalibrieren, das Eversense MUSS man kalibrieren.

    Sind hier evtl auch Dexcom-Träger (G4/G5) die auf den Eversense umgestiegen sind?

    Hält der Eversense-Transmitter absolut fest im Bett? Auch wenn man sich im Schlaf zig Mal dreht und wendet...? Habt ihr euren Transmitter schon mal abgerissen oder verloren?

    Wie lange muss man das Teil aufladen - Stunden, Minuten.... täglich/ wöchentlich


    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!:)

    Jubie

    Hallo Leute!


    Ich habe genausoviel Pech mit dem Libre2:(

    Die Sensoren messen unterschiedlich genau. Mal hab ich einen Sensor, da passt alles, dann erwischt es mich mit einem Anderen, der misst z.Bsp. 290 Sensor gleichbleibend - dazu blutig 370 - wow. Wäre der Trendpfeil aufsteigend gewesen würde ich das mal hinnehmen - so aber nicht.

    Jetzt hat sich der zweite Sensor in Folge am 13. Tag von selbst verabschiedet "Sensorfehler, bitte starten Sie einen neuen Sensor" . Peng und Aus.


    Mit dem Libre1 hatte ich dagegen NIE Probleme, gar nicht.

    Hinzu kommt, dass ich jetzt auch diese "Allergie" entwickelt habe. Selbst wenn die Stelle abgheilt ist, juckt es dort noch ewig weiter. Auf eine weitere neue Allergienetwicklung hab ich keinen Lust,da ich nicht auch noch die Pumpe/Kathederpflaster wechseln möchte.


    Mein Fazit: ich steige um. :urlaubEntweder Dexcom G6 oder das implantierbare Systemvon Roche.

    Hoffentlichmacht die Kasse keinen Ärger:/

    Hallo Typ1er,


    Ich hatte auch eine 554 und genau deshalb finde ich die 640G so riesig und schwer.
    Als Leihpumpe hab ich die 754 bekommen weil es die 554 gar nicht mehr gibt. Und ich muss sagen, dass die 754 schon viel schwerer ist.
    Ich trag meine Pumpe auch gern mal oben am Bund in der Unterhose-und das kann ich mir mit der 640G dann schlecht vorstellen.
    Ich wurschtl mich jetzt durch, nächste Woche hab ich einen Termin bei der DiaBeraterin und dann hoff ich mal dass es nur besser werden kann :laub

    Dankeschön!
    Das mit den Kathedern bei der Dana ist sehr hilfreich. Ich hab mir grad eben einen Frischen Orbit gesetzt und das Pflaster hält an zwei Stellen schon gleich gar nicht :evil: So etwas kenne ich aus 20 Jahren Pumpenerfahrung leider noch nicht. Dabei klebte auf meiner Haut bisher alles, also fast alles.
    Meinen Libre-Sensor muss ich zBsp. nach der Laufzeit und intensiven Duschen/Baden regelrecht abreissen.
    Die Insight macht mir etwas Hoffnung. Ist wirklich momentan nur das Insulin der Haken. Ob es bald Fiasp in diesen Ampullen für die Insight gibt?
    Ich schicke zumindest mal eine Anfrage an NovoNordisk.
    Frage zur Insight: lässt sich die Pumpe selbst gut bedienen, braucht man zwingend immer den Diabetes Manager?
    Schönen Abend ! :sekt:

    Hallo!
    Nach10 Jahren Laufzeit hat meine Veo aufgegeben.
    Ich habe mich für die Ypsopump entschieden weil sie klein, leicht und wasserdicht ist und ich wusste, dass sie nicht so viel "SchnickSchnack" hat, den ich nicht brauche (ich nutze zB keine BE-Tabellen). Aber dass die Pumpe so arg einfach aufgebaut ist und so praktisch gar keine "Innovationen" :rofl mitbringt hätte ich nun wirklich nicht gedacht. Bei jedem Handy kann man in gefühlte 120 Klingeltöne auswählen und hier bei dieser Pumpe z-Bsp. nicht mal die Lautstärke derAlarme einstellen :thumbdown: So was geht doch heutzutage gar nicht :patsch:
    Tja, nun.....
    erst das positive: - sie ist wirklich klein und leicht
    - gut lesbares beleuchtetes Display
    - sehr einfache angenehme Bedienung


    negativ: - sie schiesst den Bolus regelrecht rein - das tut weh- kein Voralarm wenn Reservoir leer wird- keine Möglichkeit Alarmtöne zu verändern, also laut/leise/an/aus/ nur Vibration etc. -
    - keine Anzeige von noch wirkendem Insulin (von letztem Bolus)
    - mindestens einmal am Tag koppelt sich der Katheder selber ab, in der Nacht absolut ;(
    - der Gürtelclip an der Silikonhülle ist ein Witz, so eine Fummelei - da tun mir die Finger weh, bei jedem Rausholen um die Pumpe zu bedienen :arghs:, also mit "Gürtelclip" hat das absolut gaaar nix zu tun, finde ich. Das es soetwas heutzutage noch gibt :pupillen:
    Am liebsten würde ich die Pumpe zurückgeben, ABER welche Pumpe dann????? ?(


    Ich weiss, das dies möglich ist und werde mich mit meiner Diaberaterin besprechen.
    Also für mich wäre wichtig:
    -Katheder darf sich NIE selber abkoppeln, Pflaster sollte gut halten
    -Anzeige von noch wirkendem Insulin
    - Verlängerter und Dual-Bolus,
    - temporäre Basalrate in %
    - Baslarate 24 Std programmierbar, 2 Programme
    - wasserdicht wäre schön
    - Verwendung von Fiasp, also Umfüllen
    - Steuerung über Smartphone oder Fernbedienung wäre schön, ist aber zweitrangig wenn sie einen passablen Gürtelclip hat derwas aushält.
    ich trage meine Pumpe immer senkrecht mit Clip in der Hosentasche oder an der Unterhose schräg rein. (quer magich gar nicht, stört einfach)


    Die neue Medtronic mag ich zBsp. nicht weil die so riesig ist.


    Passt Fiasp in die Insight?? Welche Katheder passen zu den beiden Pumpen und sitzen sie gut bzw wie koppelt man die ab?
    Die Insight ist total schwer mit 122g - wie kommt ihr damit zurecht?
    Kann ich in die Dana Fiasp füllen? Hat sie einen guten Clip? Klappt die Steuerung der Dana über das Smartphone?
    Soooo, ich denke das war´s. Ich bin seit Ewigkeiten bei Medtronic, aber nun gehts halt nicht mehr mit der neuen Pumpe.
    Und deshalb ist alles irgendwie Neuland.
    Danke für´s Lesen!
    Würde mich sehr über ein paar Antworten von Euch freuen!
    Eure Jubie :laub

    Also ich hatte 2 OP´s , jeweils ca. 4 Stunden (Cochleaimplantate).
    Da ich morgens nüchtern bleiben sollte war nix mit Essen, auch kein Traubenzucker.
    In der Nacht hatte ich schon UZ, da hab ich noch TZ genommen.
    Da ich die Schwestern vorher informiert hatte, hab ich dann Glucose an den Tropf bekommen als es wieder mal bergab ging.
    Für die OP selbst hab ich das Basal über die Pumpe auf ca. 80% für die OP-Dauer laufen lassen.
    Pumpe lag mit im Bett bei OP.
    Das OP-Team hat während des Eingriffs sehr oft gemessen und entsprechend reagiert.
    Da es wieder UZ war, gabs wieder Glucose in die Vene. Wäre der BZ in die Höhe hätten sie mir einfach ein Normalinsulin gegeben.
    Ab welcher BZ-Höhe hab ich vorher mit der Anästhesie abgesprochen.
    Es hat alles super geklappt bei mir.
    Nach der OP war es viiiiel schwieriger - dank Cortisongabe ;( :nummer1:
    Überlegt euch selbst wie ihr euch am sichersten fühlt und besprecht das dann mit den Anästhesie-Leuten.
    Das klappt dann schon. Und wenn nicht, dann war es doch nur ein paar Stunden - na und.
    :thumbsup:

    Das ist genau das, womit ich mich momentan herumschlage, hohe Nüchternwerte. Das was mich dazu bewegt einen guten Nüchternwert zu haben, ist die Tatsache dass ich 6 bis 8 Std schlafe. Wenn nun der Wert kurz nach dem Einschlafen steigt, kann ich nicht eingreifen. Das bedeutet für mich, dass mein Körper sich entsprechend lange Zeit mit diesem hohen Wert herumschlagen muss. Tagsüber korrigiert man, nachts ist man dem Zucker wehrlos ausgeliefert. Gibt sicher noch mehr Erklärungen, aber das ist meine.

    Hallo!
    Wieso schaust Du denn nicht auf deinem CGM nach wann dein BZ in der Nacht steigt?


    Ich gehe zBsp manchmal mit 90 BZ ins Bett. Wenn ich nachts 3 Uhr aufwache und mich "scanne" sehe ich den Anstieg. Dann wird einfach korrigiert.
    Passiert mir das 2-3mal hintereinander passe ich die Basalrate prozentual an oder programmiere entsprechend um.
    Versuch es doch mal! :thumbsup:

    Hallo,


    unsere Tochter(wird im Nov 3 Jahre) wird ihn noch bekommen :pupillen:
    Wir haben Viktoria in der Frida-Studie laufen und es wurden schon Antikörper festgestellt. Die werden dann die B-Zellen zerstören.... ;( ;( ;(
    Man rechnet damit, dass der Diabetes innerhalb von 5 Jahren ausbrechen wird.


    Stoebi : wann hat Eure Maus den Diabetes bekommen und wie kommt ihr zurecht?

    Danke für Eure Antworten!
    Immer dasselbe mit der Kasse! :thumbdown: :evil:
    Ja,kann ich mein Zubehör auch einfach bei DiaExpert bestellen, ohne Rezept und ohne bisher da Kunde gewesen zu sein?
    Denn mir ist es Wurscht ob ich bei Medtronic bestelle oder woanders - Hauptsache ich bekomme meine Katheder und Co.


    BZ-Teststreifen aus der Apo hat bei mir immer geklappt.