Beiträge von Jubie

    Ich hoffe, der Eversense bleibt noch eine Weile! Das einzige CGM welches ich nicht hören muss wg Vibration am Arm ( habe Hörimplantate, nachts taub) und wo man keine Bedenken bzgl Pflasterallergie haben muss.


    Die Mitarbeiterin von Ascensia hat unter anderem davon gesprochen, dass bald etwas ganz Neues kommen soll -- ich bin gespannt. Wer weiss....

    Wow, danke für Eure Antworten!

    Das hilft mir schon ein Stück weit.

    Ich bin bei der AOK Bayern. Aber offenbar haben die Mitarbeiter dort sehr unterschiedliche Launen. Jedenfalls kommt mir das so vor. Ich bekomme da oft so Standardschreiben wo man merkt, dass die sich da gar keine Mühe machen, evtl auch mal wo nachfragen.

    Gerade jetzt bzgl Eversense z.Bsp.


    Naja, jetzt suche ich mir jetzt dochmal eine neue Kasse. Hilft alles nix.


    Frohe Ostern!

    Hallo!

    Ich überlege ernsthaft die Krankenkasse zu wechseln.

    Ständig habe ich Ärger mit Genehmigungen, zBsp Sensor.

    Die Mitarbeiter da haben vermutlich oft keine Lust, lehnen einfach alles ab, können keine ordentlichen Auskünfte erteilen usw usw.


    Dann zahlen Sie bei der Zahnreinigung nix mehr zu, stattdessen soll man Punkte sammeln:patsch:

    Die Gesundheit bessert sich doch nicht durch Punkte!


    Deshalb: welche Erfahrungen habt ihr mit Eurer Kasse bzw. könnt ihr mir da Empfehlungen geben?

    Im Internet wird man da nicht so recht schlau.


    Bei uns geht es um Diabetes, Neurodermitis, Asthma, Zahnreinigung und Schwerhörigkeit.


    Vielen Dank schon mal!

    Jubie

    Ich hab mein Rezept an Diashop gesendet. Kurz danach kam die Ablehnung von der Kasse.

    Ausserdem läuft noch die Pauschale mit dem Roche-Vertrag.

    Ich habe sofort Widerspruch eingelegt. Dann wieder Absage und ich soll das doch selber klären, zwischen Roche und Ascensia:pfeil:

    War sehr dreist von der Kasse geschrieben.

    Durch Zufall bin ich an die passende Mitarbeiterin von Ascensia gekommen. Die hat sich sofort gekümmert.:foehn Am selben Tag habe ich von Ascensia die Zusage bekommen, dass alles geregelt ist. Die haben mit Roche Vereinbarungen getroffen, etc.

    Nur die Mitarbeiter der KK sind sowas von unfähig Erkundigungen einzuholen:patsch:, obwohl ich Ihnen alles mitgeschickt hatte bzgl der Übernahme.


    Jetzt dauert es nur noch ein paar Tage, bis die KK das alles bei sich im System hat und ich den schriftlichen Bescheid bekomme.:urlaub

    Und natürlich ein zeitnaher Termin zum Sensor setzen sich ergibt. Die Praxen sind da auch nicht so flexibel :(

    Oh je!

    Das kann wieder Nerven kosten.

    Meine Praxis, welche mir bisher den Sensor gelegt hat, steht auch nicht auf der Liste bei Ascensia.

    Bitte schreibt doch von euren Erfahrungen.

    Ich werde mir demnächst ein Rezept ausstellen lassen und reiche es dann über Dia Experten ein.

    Hallo!


    Hat schon jemand einen neuen Sensor über Ascensia bekommen?

    Wie war der Ablauf?


    Die Kasse hat mir den Sensor bis Juni 2021 genehmigt. Das war aber noch mit Roche.

    Braucht man dann doch ein neues Rezept?


    Auf Nachfrage habe ich so eine komische Standardmail von Ascensia bekommen. Aber da stellen sich mir die Haare auf.


    Wie ist es da bei euch?



    Liebe Grüsse,

    Jubie

    Hallo!


    Ich hab seit 39 Jahren meinen Diabetes.

    Seit einem Jahr bin ich von Pumpe zurück auf Pen. Damals hatte ich noch kein Bauchspeck und wusste nicht bald nicht mehr wohin die Katheder.

    Inzwischen, durch Corona und Alter hab ich ein Bauchringlein entwickelt.

    Sprich, jede Menge Platz für Spritzstellen.

    Aber, was ist mit der Haut? Zum Teil ist sie bei mir wie Leder. Bsp, Bauch kaum Stellen, wo der Pen problemlos durchgeht. Wenn die Nadel dann noch stumpf ist/Wechsel vergessen.. oje. Basal spritze ich in den Po- da ist alles weich, da ja dort nie ein Katheter hinkommen ist. Ansonsten weiche ich noch auf die Seite/Hüfte aus. Gibt bei mir aber oft blaue Flecken und ist mit ollen Verrenkungen verbunden.


    Ich frage mich, ob man das Insulin nicht über eine Art Stent zuführen könnte.

    Als meine Mutter schwer krank war, wurde ihr so etwas gelegt, zwischen Hals und Schultergelenk hatte sie da einen Zugang wo alle Medis zugeführt worden sind.


    Wäre so ein Zugang nicht auch etwas für uns "Spritzis"?


    Liebe Grüße,

    Jubie

    Hi!


    Also ich habe inzwischen meinen dritten Sensor! Die ersten Zwei sind bis zum Schluss gelaufen. Wenn es von der Genauigkeit her mal holpert fängt sich der Sensor trotzdem wieder.

    Ganz wichtig ist nach meiner Erfahrung, dass man direkt nach dem Einsetzen des Sensor den Arm schont, null Sport macht, nix schweres hebt. Das halte ich ca 3 Tage durch, danach hat sich die Wunde schon gut beruhigt. Und der Sensor misst prima....


    Transmitter hatte ich schon einige. Das Ding ist der Akku. Ich lade ihn nicht jeden Tag, sondern erst bei 35% oder weniger, manchmal lasse ich ihn sogar nahezu leer laufen (wenn ich das Laden mal vergessen hab). Seitdem hab ich auch keine Akku-Probleme mehr. Tägliches Aufladen obwohl noch 50% Leistg. vorhanden hat wohl eher geschadet. Jetzt lade ich wann es mir passt, nach der Arbeit, vorm Duschen, Früh beim Frühstück....


    So geht's mir mit dem Eversense, ich möchte ihn nicht mehr hergeben.

    Hallo!

    Ja, ich hab sie;)


    Ich habe bzw. hatte Fiasp in der Ypsopump.

    Wirktechnisch habe ich keine Probleme.


    Ich mache jedoch zur Zeit eine Pumpenpause und arbeite mit dem Pen.

    Die Gründe lasse ich hier mal weg.


    Mit dem Pen wirkt das Fiasp jedoch noch etwas schneller. Ich denke, das kommt durch die automatisch neu gewählte Spritzstelle mittels Pen. Ein Katheder liegt ja viel länger an ein und der selben Stelle.


    Die Pumpe selbst ist recht einfach aufgebaut, ohne grosse “Hilfsmittel“.

    Dafür halt schön klein, wasserdicht u einfach zu bedienen. Der Kundenservice ist auch top.


    LG Jubie

    Hi!

    Danke für euer Feedback! 8)


    Teflon habe ich auch probiert. Da hinterlassen die Orbit-Teflon jedoch ein “Riesenloch“. Heilungsmässig auch genauso schlecht. Brauno..... kenne ich nicht. Habe aber Pflaster drunter, Cavilon drunter u verschiedene Creme/Salben danach probiert. Alles nix.


    Die Combi aus zwei Basalinsulinen benötige ich nicht.

    Bei mir ist das Gegenteil: so ab 2 Uhr in der Nacht ist UZ angesagt. Egal wann ich das Tresiba spritze. Da mich der Sensor so zuverlässig weckt geh ich da meist aufs WC und danach gibts Nachtsnack:bigg in Form von Limo/Saft/ Schokolade.

    Ich hatte lange Zeit auch mit dem Dawn zu kämpfen, jetzt isses offenbar fort^^


    Mit der Pumpe hatte ich jedoch kurz nach dem Frühstück einen echt steilen Anstieg. Das ist jetzt auch besser geworden.


    Was noch echt super am Tresiba ist, dass man sich an keine feste Uhrzeit zum spritzen halten muss. Ich gebe es meist um 12 Uhr, wenn es mal 14 oder 15 Uhr wird ist es auch ok. Da merke ich nix.


    Noch ein Nachteil wäre: bei der Pumpe hab ich nur 10 € fürs Insulin bezahlt.

    Jetzt mit zwei neuen Pens, 2x Insulin und Pennadeln hab ich in der Apo 50€ zugezahlt:pupillen:

    Hallo!


    Seit über 20 Jahren trage ich nun eine Insulinpumpe.

    Aktuell ist es eine Ypsomed, Katheder Orbit-Stahl.

    Leider habe ich mit den Kathederstellen Probleme. Das Gewebe selbst ist absolut ok.

    Die Einstichstelle hat sich jedoch immer so gerötet, war erhaben und es dauerte absolut ewig bis die Stelle verheilt ist.

    Im Laufe der Zeit habe ich von den Einstichstellen auch Narben zurückbehalten.:help:


    Keine Creme, kein Spray etc hat geholfen.;(

    Deshalb habe ich beschlossen eine Pumpenpause einzulegen um meiner Haut Zeit zu geben.

    Meine Dia-Beraterin war da ganz fix bei der Sache:thumbup:

    Und mein Eversense XL funktioniert top, so dass ich auch keine Angst vor der Umstellung hatte.


    Anstelle von knapp 16 Einheiten Basalrate spritze ich nun 15 Einheiten Tresiba mit dem Pen.

    Bolus auch über Pen mit Fiasp.

    Es ist total komisch sich ohne Pumpe die Kleider anziehen, aufs Klo gehen etc., aber auch schön weil ich momentan kein Anhängsel dabei hab, im Bett die Pumpe nicht aus einer Kuhle holen muss, der Katheder nicht mehr zu lang oder zu kurz ist:bigg

    Und ich vergesseden Bolus nicht mehr (ist mirbei der Pumpe oft passiert):venti


    Noch so ein Nebeneffekt ist: ich überleg mir, ob ich jetzt wirklich was essen muss, weil ja jedes Fitzelchen auch einmal Bolus abegeben mit Pen bedeudet. So ess´ ich momentan weniger und gezielter und vielleicht werden die Waage und ich wieder einigermassen Freunde:rofl


    Der einzige Nachteil für mich ist momentan, dass ich die Pens immer dabei haben sollte, auch zu Korrekturen z.Bsp.

    Ansonsten bin ich mit dem Tresiba sehr zufrieden. Ich kannte vorher so eine Insulinwirkung gar nicht (gab es vor 20 Jahren ja noch nicht). Das Tresiba gibt mir einen sehr glatten BZ-Verlauf über den Tag (ich habe x-Basaleinstellungen in der Pumpe vorgenommen wg demmonatlichen Hormonkasperl) und ich meine, wenn ich UZ hab benötige ich irgendwie viel weniger BE´s um wieder hoch zu kommen (als vorher mit Pumpe).


    Soo, das wollte ich mal so als Erfahrung hier schreiben.

    Ist halt mal was ganz anderes in der heutigen Zeit, da ja sehr viele Diabs heutzutage mit einer Pumpe werkeln.

    Ich merke jedoch jetzt schon, dass es auch ohne die Insulinpumpe gut funktionieren kann.


    Wie lange ich das so machen werde bzw ob/wann ich wieder die Pumpe anlege weiss ich jetzt nicht.

    Mal schaun, ob ich den Nerv habe auf Dauer einen Pen mitzunehmen;)


    Liebe Grüße,

    Eure Jubie

    :laub

    Hallo,


    ich möchte gern meine Sensordaten vom Eversense XL in mein SiDiary übernehmen.

    Ich sehe auch bei SiDiary das man Senseonics/Eversense auswählen kann - aber dann?

    Den Transmitter kann ich doch nicht anstöpseln :/, oder holt sich SiDiary die Daten aus der Eversense-App vomSmartphone? Aber wie geht das, wie muss ich das machen?


    Danke schonmal für Eure Hilfe!

    Eure rat- und geduldlose:bigg Jubie

    :laub

    Naja, die Warterei zerrt schon an die Nerven. Vor allem, wenn die Kasse schreibt “bis zum 10.06. erhalten Sie von uns Bescheid“ --und man dann immer noch Wochen warten muss.


    Die Genehmigung ist auch “nur“ für 12 Monate. Danach wieder alles von vorn mit neuem Rezept.

    Aber immerhin hat es geklappt, nächste Woche geht's los!:sekt:

    Hallo ,


    - Krankenkasse: AOK


    - Bundesland: Bayern


    - Mit oder ohne MDK: mit


    - Schwanger: nein


    - Welche Unterlagen wurden benötigt: Rezept, 3 Monate Tagebuch, ärztliches Gutachten

    - Dauer von Antrag bis Genehmigung: 13 Wochen

    - Welches CGM wurde beantragt und bewilligt: Eversense XL


    Die Bewilligung ist für ein Jahr erfolgt, danach muss ich wieder ein Rezept einreichen.

    Hi!


    Ich hab auch einen Eversense-Antrag laufen.

    Allerdings wollte der Medizinische Dienst noch Gutachten vom Arzt(hat mich 50 Euro gekostet!! FrechheitX() und drei Monate Tagebuchdaten.


    Mit etwas Glück bekomme ich diese Woche von der KK endlich Bescheid.:venti

    Ich steh auch schon mit einer Eversense-Mitarbeiterin in Kontakt, die mir Hoffnung auf die Genehmigung gemacht hat.

    Wenn es nicht genehmigt wird, werden wohl der Notarzt und ich noch gute Freunde:/