Beiträge von Jubie

    na also, herzlichen Glückwunsch!
    Das Wichtigste bei der Sache ist: nicht aufgeben!
    So wie du eben geschrieben hast, ist das doch der beste Beweis, dass die Pumpe für eine gute Einstellung sehr wichtig ist. Du kannst ja auch ein bissele auf "drohenden Folgeerkrankungen" wg verweigerter Versorgung machen. Das kostet eine KK viel mehr als die Pumpe.
    Wenn es sehr lange dauert mit der Bearbeitung: nerven, nachfragen, nachfragen, nachfragen. Habe ich auch gemacht und am Ende hab ich nach fast 5 Monaten meine Pumpe bekommen.
    Viel Glück noch!

    hmm, möchte nun aber schon ganz gern wissen, warum das bei mir anders ist.
    Vor allem wenn das Obst sehr sauer ist, komm ich eher in eine Hypo als das mein BZ steigt.
    Kann das was mit diesem glykämischen Index zu tun hamm?

    Hallo Ihr Rechenteufel,


    also ich hab noch nie mit 1,2 KE oder so gerechnet. Ich runde immer auf oder ab.
    Da ist man ja nur am rechnen, nöö.
    Irgendwas ist beim Essen immer dabei was die Rundung dann mitmacht. Und es ist ja nicht gesagt, ob wirklich genau das drin ist, wie das auf der Packung steht. Buchstaben und Wirklichkeit sind oft grundverschieden.
    Man kannja z.B. auch nicht bei jeder Banane 2 BE veranschlagen, vor allem wenn sie noch so grün sind und die Schale ist auch mal dicker und dünner...

    Hallo,
    die Auswahl der richtigen Pumpe ist in der Tat nicht leicht.
    Ich habe eine Veo554 und bin voll zufrieden.
    Also:
    -wie groß darf das Reservoir sein??--dann wird auch die Pumpe größer, je nach dem
    - die Veo kann man mit der "alten" Fernbedienung steuern und auch über USB-Stcik am PC auslesen, dazu gibt es noch das passende BZ-Messgerät welches die Werte an die Pumpe überträgt. Wenn man das BZ-Messgerät nicht mag kann man die Werte auch per Hand in die Pumpe eingeben
    - die Sachemit dem BZ übern Katheder: hierfür muss man sich einen zweiten Kathder (Sensor) stechen woran der Transmitter befestigt wird, es wird dann der Zuckerwert in der Gewebeflüssigkeit gemessen und an die Pumpe geschickt.
    Die Werte korrelieren sehr gut mit dem richtigen BZ und man kann sehr gut erkennen wo die Probleme liegen, also wann der BZ steigt/fällt usw.
    Das ganze wird u.a. in einer Grafik auf der Veo angezeigt.
    Das Tragen diesen zweiten Katheders ist also Geschmackssache, allerdings kann sich derjenige der sehr viel Auto fährt schonmal etliche Messungen sparen--ein Blick auf die Pumpe und los kanns gehn
    - der größte Nachteil liegt in der Bezahlung. Die KK bezahlen das nicht. Komplett mit allem drum und dran entstehen da im Jahr an die 3000 Euro(geschätzt), bzw. ein Satz Sensoren für einen Monat ca. 250 Euro


    Viel Spaß beim Aussuchen der Pumpe dann noch!!

    Hallo,


    ich hab neulich erst vor ein paar Wochen meine neue Pumpe bekommen weil meine Alte schlapp gemacht hat und die Reparatur sich nicht mehr lohnte. Das Modell war auch schon eines der Älteren (immerhin hatte ich sie 8 Jahre).
    Prinzipiell ist es so, dass die Kassen nicht mehr so gerne viel Geld ausgeben.
    Soll heissen, wenn deine Pumpe noch funktioniert, brauchst du auch keine Neue.
    Und ich denke, es kommt darauf an bei welcher KK du bist und welche Pumpen-Firma du dir ausgesucht hast.
    Ansonsten, wenn Du unbedingt eine neue Pumpe haben willst, musst du es halt ausprobieren. Mehr wie ablehnen kann die KK auch nicht.
    Viel Glück!