Beiträge von drumcell

    Hallo :)


    Ich hab jetzt mal die Basalrate von 23-3 Uhr um 0,1 erhöht. Um halb 4 war der BZ dann auf 156 (1IE als Korrektur) und heute zum aufstehen dann auf 123 mg/dl.
    War diese Erhöhung in Ordnung oder besteht jetzt die Gefahr, dass ich mich durch Marke Eigenbau noch mehr in den Mist reite?


    Dann habe ich noch eine Frage. Heute Mittag um 12 Uhr Bz auf 92. 2 Roggenbrötchen a 3 BE gegessen ( geschätzt). Das eine mit einer Scheibe Schinken, dass andere mit etwas zuckerfreien erdnussmus. 2,5 Std später BZ auf 251 :(
    Was kann da schief gelaufen sein? DEA war 10 Minuten. Faktor 1,8 IE/BE

    Zunächst Danke für eure Antworten :)


    SOllte ich die Rate ab 23 Uhr um jeweils 0,1 erhöhen?


    Zur Einschätzung des Gesamtbildes. Letzter Bolus war gegen 19.15, 4 BE Vollkornnudeln x Faktor 1,3 = 5,2.
    Um 21.30Uhr war der BZ auf 83mg/dl, 1 kleine Banane gegessen.
    Aber die Basalrate erscheint mir nun auch sehr merkwürdig, von 0,2 um 23 Uhr bis 1,3 um 6 Uhr ist ja schon ein unkonstanter Verlauf...


    edith: eingeschlafen um kurz nach 0.00Uhr

    Heute hab ich den Basaltest wiederholt, dass Ergebnis war fast das Gleiche :(
    Diesmal hatte ich am Abend aber nichts Eiweiß und Fetthaltiges gegessen.


    23 Uhr BZ 125
    0 Uhr BZ 169
    2 Uhr BZ 193
    4 Uhr BZ 235
    6 Uhr BZ 241


    Basal:
    23 Uhr - 0,2
    0.00 Uhr - 0,4
    1.00 Uhr - 0,45
    2.00 Uhr - 0,5
    3.00 Uhr - 0,8
    4.00 Uhr - 1,0
    5.00 Uhr - 1,4
    6.00 Uhr - 1,3



    Also sollte ich die Basis erhöhen. Um wie viel meint ihr?

    Morgen :)


    Hatte jetzt mal den Basalinsulintest gemacht....war etwas erschreckend...


    0.00 BZ 191 (Habe den Test aber trotzdem begonnen, da bei einer optimalen Basalrate der BZ ja in etwa so bleiben sollte) + 0,5 IE als Korrektur
    2.00 BZ 219
    4.00 BZ 281 :eek: (Test abgebrochen)


    Hatte Abends um halb 8 Brot mit etwas Feta gegessen, ob der Feta dann gegen 4.00 Uhr so reinhaut ?!


    Basalrate:


    0.00 Uhr - 0,4
    1.00 Uhr - 0,45
    2.00 Uhr - 0,5
    3.00 Uhr - 0,8
    4.00 Uhr - 1,0
    5.00 Uhr - 1,4
    6.00 Uhr - 1,3


    LG :)

    Hallo Joa,


    die morgendlichen Nüchternwerte schwanken manchmal. Das kommt wohl auch immer darauf an, was ich zur spät Mahlzeit gegessen habe. In Letzter Zeit war das öfter mal Quark und der hat wahrscheinlich dann im Laufe der Nacht zu Buche geschlagen... :(
    An die FPE Bespritzung traue ich mich nicht so recht ran.


    Den Basalratentest werde ich von Mittwoch auf Donnerstag machen.


    Morgens, das altbekannte Problem. BZ vor dem Frühstück 96mg/dl, 2 Std. danach 212, eine Stunde danach 74 :eek:
    Also scheint es so, als wäre der BE Faktor zu hoch angesetzt...
    Werde dann vielleicht mal versuchen, das Insulin per Pen und per Pumpe zu spritzen.


    Hat jemand Erfahrung mit diesem "Super Bolus"? Wäre vll. auch eine Möglichkeit.


    LG :)

    Wie schädlich sind solche Spitzen denn auf Dauer? Meine ehemalige Dia-Beraterin meinte immer, dass man damit leben könnte, es wäre nicht dramatisch wenn der BZ nach dem Essen ansteigt...
    Klingt etwas nach "austherapiert"

    Danke für eure Tipps :)Ich hab es heute mal mit kernigen Haferflocken probiert...bzgl. Gi BZ vorm Frühstück 178, Korrektur von 2,5 IE. DEA von 45 Minuten, NovoRapid2Std nach dem Frühstück BZ auf 262mg/dl :(Es ist einfach zum Mäuse melken :( Obwohl ich jeden morgen das gleiche esse, ist der PP Wert fast immer unterschiedlich.Werde morgen mal die Basalrate checken.

    Hallo Leute,


    habe seit einigen Tagen folgendes Problem...
    z. B. heutiger Tag


    6:00 Uhr BZ: 95mg/dl - 8 BE Frühstück (6 BE Haferflocken, 1 BE Milch, 1 BE Milchkaffee, alles ohne Zucker) x 3 IE/BE = 24 IE
    9:00 Uhr BZ: 190 mg/dl
    11:00 Uhr BZ: 60 mg/dl - 1 BE gegessen
    13 Uhr - wieder 66 mg/dl


    Habt ihr vielleicht eine Idee? Weiß nicht ob der BE Faktor morgens zu hoch ist oder ob es an der Basalrate liegt :(


    Die Basalrate ist:
    6 Uhr - 1,3
    7 Uhr - 1,1
    8 Uhr - 0.8
    9 Uhr bis 12 Uhr - 0,75


    Danke :D

    Hallo Leute,


    um das Thema mal wieder aufzugreifen :)
    Hab jetzt vor 2 Wochen mit dem Training angefangen.
    Trainiere mit einem 3er Split. Der BZ hält sich meistens stabil oder fällt minimal ab ca. 20mg/dl.
    Das Training macht eine Menge Spaß und mir kommt es so vor, dass der BZ die Tage drauf fast sogar stabiler läuft ;)
    Nach dem Training nehme ich ein Whey Isolat zu mir.
    Habe auch die Ernährung geändert, aber nehme leider nicht wirklich zu.


    Wie ist denn eure Erfahrung mit Maltodextrin? Kann man das als Diabetiker nehmen?


    LG

    Zitat von max_stuggi;278683

    O wei.
    Ob du es glaubst oder nicht: Auch in jeder Pflanze, die völlig unberührt in der schönen Natur wächst, dann von einem liebenden Pflanzensammler unter 3 maliger Entschuldigung abgeschnitten und gegessen wird, ist jede Menge Chemie drin. Ohne Chemie würde die Pföanze noch nichtmal den Anschein eines Lebens machen können.


    Wenn du in deinem Leben ohne Chemie auskommen willst, musst du dich von Edelgasen ernähren...


    Darum geht es hier ja auch nicht. Außerdem ist mir das vollkommen bewusst, dass in jeder Pflanze Chemie steckt.


    Das sollte nur ein Kommentar dazu sein, dass dieses "Stevia"glykosid womöglich auf einer gleichen Stufe wie Süßstoff steht.

    Hmm, ob die Steviaglykoside dann wirklich besser sind als Süßstoffe?! Ist ja ebenfalls Chemie.


    Laut einigen Studien soll Süßstoff ja gar nicht schädlich sein.


    Letzten Endes "die Dosis macht das Gift" ;)

    Hallo Leute,


    vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
    Leider muss ich mit dem Training noch warten, Leistenbruch OP :(


    Werde mir eure Tipps zu Herzen nehmen und dann auch selbst an meinem Schema arbeiten.


    Zum Thema Eiweiß-Pulver:


    Ich bin da selber nicht so versiert. Bin allerdings davon ausgegangen, dass man durch Muskelaufbautraining einen erhöhten Bedarf hätte, den man eben gut mit solchen Pulvern abdecken kann.
    Außerdem braucht man ja Proteine um Masse aufzubauen. Habe selber "nur" 70kg auf den Rippen und bin nicht der größte Fleischesser. Wenn man aber auf Eiweißpulver verzichten kann umso besser.
    Vielleicht kann man durch Quark, Mozzarella etc. eine ähnliche Wirkung erreichen.


    Grüße

    Danke für eure Antworten und Links :)


    @ Blechmann,
    Das mit der temporären Basalrate ist sicher eine gute Idee.


    Die Frage war vielleicht etwas undeutlich formuliert.
    Mir ging es eher darum ob davon abzuraten wäre, da der BZ damit vielleicht aus den Fugen gebracht wird. Bzgl. Muskelauffülleffekt usw.
    Werde eure Tipps berücksichtigen :6yes:


    Was haltet ihr von diesem Eiweißpulver? Auf der Verpackung stand nichts bzgl. "Für Diabetiker nicht geeignet". Zucker enthält das Produkt nicht, sondern Süßstoff (Natriumcyclamat oder so)
    Kann man das zu sich nehmen und ein Glas davon ganz normal berechnen oder lieber dualen Bolus?

    Pizza ist leider immer so eine Sache... :(
    Meine Erfahrung bestätigen mir, dass mein eine echte italienische Pizza (die sind in der Regel nicht mit Fett zugekleistert und enthalten auch nicht hunderte Arten von Zuckeraustauschstoffen etc.) durchaus mal essen kann. Von TK und Imbisspizzen habe ich Abstand genommen.

    Hallo liebe Community,


    ich spiele mit dem Gedanken mich in einem Fitness-Studio anzumelden um etwas für meine Muskeln zu machen.
    Habe seit ca. einem Jahr eine Pumpe und an den Feineinstellungen hapert es noch etwas, aber ansonsten läuft es schon stabiler als unter ICT :6yes:


    Nun meine Frage, ist es für einen Typ1 Diabetiker Ratsam Muskelaufbautraining zu betreiben (soll sich alles im Rahmen halten, am liebsten würde ich 2 Mal die Woche trainieren und ein Koloss möchte ich auch nicht werden) oder würde sich dasd ganze eher negativ auf den BZ auswirken? Was ist mit Eiweißpulver, zum Beispiel vom DM, sollte man da die Finger von lassen?


    Freue mich über Antworten.


    Schöne Grüße :D

    Hallo Joa :)
    Zunächst Danke für deine Beiträge ;)

    Zitat von Joa;351910

    Das heißt, dass bei Deinem Schema nach zwei Stunden die Hypozone so richtig los geht. Was hast Du eigentlich für SEA's in der Anwendung?


    SEA hab ich bei Insumanrapid einen ziemlich langen, da Insuman doch sehr langsam wirkt. Bei normalen BZ Werten warte ich so ca. 25 Minuten. Hypozone ist mal wieder das richtige Wort, hatte ich heute auch. 2,5 Std nach dem Mittagessen war der BZ auf 63 und das obwohl ich meinen Faktor schon auf 2,5 reduziert habe. Vll. sollte ich den Faktor noch etwas tiefer schrauben :confused:


    Auch hier nochmal Danke für deinen Nachtrag. Die Intention hab ich verstanden :6yes:
    Dass das Insulin für eine Zwischenmahlzeit durch viele Faktoren abhängig ist und sich ebenfalls nach der Basis und nach dem vorherigen Bolus richtet ist mir nun auch bewusst. Die Frage hatte ich gestellt weil es bei mir einfach nicht funktioniert und mein DiaDoc zu inkompetent ist um mich da mal auf die richtige Schiene zu bringen. Aber, ein Termin bei einem neuen Arzt ist bereits gemacht und dort werde ich mich neu einstellen lassen. Dauert leider aber noch einige Wochen :(
    Daher versuche ich jetzt die Zeit so gut wie es geht zu überbrücken und den Flickenteppich etwas zu flicken :)


    LG

    Hi und Danke für dein Antwort :)

    Hmm, bei mir scheint es auch anders zu sein :confused:
    Die Frage hatte ich gestellt weil ich nach der Zwischenmahlzeit immer in etwas tiefere Werte rutsche. Also ist mein Faktor von 2 sicherlich zu hoch bei Zwischenmahlzeiten.

    LG