Beiträge von FelixB

    Ich hatte früher zu Libre 1 Zeiten nur die nanoG (also nur Playstore)installiert und damit haben alle Apps funktioniert. Auch die vom Libre. Kann aber natürlich mit dem Libre 2 wieder anders sein.

    Muss man nicht vor Verwendung der patched App einmal die originale installieren und wieder deinstallieren? Ich hatte woanders mal was gelesen, da gab es Probleme beim Smartphone wechseln. Wie dem auch sei, ohne Playstore wird das wohl nix.

    Ich kenne das auch. Wenn es nach 2Std nicht weg ist mache ich einen neuen. Auswirkungen auf die Insulinzufuhr oder Wirksamkeit konnte ich nicht feststellen. Ich habe einige Bereiche festgestellt wo es vermehrt vorkommt. Da setzte ich keinen mehr. Ein paar cm weiter hab ich dann keine Probleme

    In meiner Erinnerung sollte die neue Kombi dann ja auch schon erhältlich sein und ich wollte so lange warten, jetzt hab ichs wieder :) Danke Scarlett .


    Ich hätte jetzt erst mal nur eine Packung von den Orbits geordert, da ich ja noch Schläuche hier hab zum austesten. Die Soft Release O gibts ja leider nicht einzeln. Das einzige was mich stört ist die Schlauchlänge, die gibt es nur in 75cm o.ä. zur Zeit nutze ich die 100cm vom Rapid D, die finde ich angenehm. Meine Pumpe ist immer in meiner linken Hosentasche unabhängig vom Katheter, da brauch ich schonmal was längeres wenn der Katheter am rechten Bein sitzt.


    Gendra

    Ich wechsel den Schlauch immer wenn ich ein neues Reservoir benutze. Also zwischen 4 und 6 Tagen. Stahlkatheter alle 2 Tage, selten auch mal 3 wenn es gerade nicht anders geht.

    Jetzt nutze ich schon solange die Rapid D-Link Katheter, dass ich ganz vergessen habe was es noch so gibt. Von den DANA Katheter habe ich noch Easy-Release-Stahl und Soft-Release-O-Teflon hier und frage mich ob es jetzt bestätigt ist, ob der Schlauchanschluß von den Soft Release auf die myLife Orbit micro Kanülen passt? Ich habe immer Probleme beim Schwimmen wenn da immer ein Schlauchstück am Katheter dranhängt. Manchmal bekomme ich das nicht dicht und dann kann ich wieder wechseln...

    Ich würde ja kalibirieren, aber dann müsste ich ja blutig messen? Hallo? die 2014er haben angerufen ;)


    Die großen Abweichungen kommen nur bei verlängerten Sensoren zu Stande, das ist normal und da wird auch jeder kalibirieren. Ich verlasse mich da auf mein Gefühl und messe nur dann wenn ich mich anders fühle als die Anzeige. Ansonsten muss man die nicht kalibrieren, also mache ich das auch nicht. CGM oder FGM hin oder her, dazu noch täglich kalibireren find ich Scheiße!

    Ich bin eher der mg/dL-Typ. Hab erst später die mmol umgerechnet. Ich halte das jetzt auch für unwahrscheinlich, dass es Ketone sein sollen.

    Ist doch erstmal keine schlechte Fähigkeit solange sie zuverlässig funktioniert.

    Ich merke auch wenn ich zu hoher Werte hab. Mein Körpergefühl teilt mir das schon mit. Das riechen kenn ich nur noch von ganz früher. Bei mir handelte es sich immer um Acetongeruch mit anderem Geschmack im Mund, manchmal wie Marzipan.


    Da sagte die Keto am Anfang "Guten Tag"

    Ich habe von den Katheter für die Dana RS gesprochen. Die Nadel ist in dem Teflonstück. Man kann das Teflon sogar mit dem Fingernagel bewegen. Ich habe schon geknibbelt damit man es besser sieht.


    Edit: Die sind direkt am Bauteil Koppelbar. Da gibt es kein Schlauch dazwischen. Ich weiss nicht wie das sonst funktionieren soll mit der Nadel aussen und Teflon innen

    warum haben Stahlkatheter eigentlich 2 Pflaster? Scheint bei allen zu sein, zumindest bei denen, die ich bisher gesehen hab

    Also zumindest die Teflonkatheter von der Dana RS haben auch 2 Pflaster. Oder meinst du ein zusätzliches als Abreissschutz am Schlauch?


    ähm - der Teflonkatheter wird mit Hilfe einer Stahlnadel im Fleisch gesetzt, da wird nix reingerissen (der würde sich ja beim auftreffen auf der Haut verbiegen)... die "Löcher" sind nur größer

    Selbstverständlich wird auch das mit einer Nadel eingeführt. Die Nadel ist in dem Teflonkatheter, sodass bei der Setzhilfe erst die Spitze der Nadel schneidet und dann einen mm später der Telfon sich mit reinreisst. Dann zieht man die Nadel aus dem Teflonkatheter raus. Demach ist nicht nur das Loch größer sondern leider auch viel unrunder/zackiger (mir fehlt das richtige Wort). Das ist wie gesagt für den Moment egal, aber ich weiß nicht wie es nach 20 Jahren am Bauch oder wo auch immer aussieht.

    Es gibt Studien und auch Bilder die das auch belegen. In einem Thread hier wurde das auch diskutiert aber das suche ich jetzt nicht raus.


    Bibi86

    Wenn es dich stupfelt ist die Nadel zu lang. Solltest du an Untergewicht leiden kann es vielleicht sein, dass da was stört. Ansonsten hat man immer mal Pech mit einer Stelle wo man sich dann ungünstig bewegt hat. Kommt vor. Im Nomralfall merke ich nichts.

    Bibi86


    Während die Nadel des Stahlkatheters ins Fleisch schneidet, wird der teflonkatheter reingerissen. Das gibt viel schneller verhärtungen etc. Jedoch macht sich das wenn, dann erst in vielen Jahren bemerkbar. Aber ich bin noch jung und brauche den Scheißkatheter bestimmt noch 60 Jahre.

    Hubi


    Komm ich über die Nacht oder Arbeitstag oder ? Dann erst danach oder am nächsten Tag wechseln.


    Wenn ich noch 40 -50 Einheiten übrig habe, weiß ich das es ca 24 Stunden mit allen Mahlzeiten hält. So plane ich dann wann es gegen Ende am besten passt.

    In der Ökonomie gibt es die sogenannte 80/20-Regel

    Wenn ich meinen TIR anschaue, passt das ganz gut :). Bin mit den Jahren nicht mehr so voller Elan und Tatendrang in Bezug auf meinen Diab. Seit ich loope ist es wieder etwas aufgeflammt, jedoch kann ich seitdem noch weniger Arbeit für ein viel besseres Ergebniss als unter ICT oder ohne Loop erzielen. Ein TIR von 75 - 90 ist für mich ausreichend!


    Wenn ich mein hba1c Ergebnis nachfrage, weiß ich schon das der niedriger als der vom Dexcom ist. War bisher jedesmal so. Um die 0.2-0.3 niedriger.

    Habe heute schon wieder ein Schreiben bekommen von IME-DC bezüglich möglicher Schwachstelle in der Cyber Security der Dana RS Pumpe, wieder mit Unterschrift zu bestätigen. Noch jemand?

    Wir nutzen die Dana Apps gar nicht, aber das wissen sie ja nicht. Bis zum 25.5. sollen wir zurückschicken.

    Ich habe immer noch kein Schreiben erhalten....



    Hab irgend wo gelesen, das die neuen Batterien besser laufen/ halten.

    Ja, es gibt jetzt 'grüne' Batterien, die die blauen ablösen werden, aber nach 30 Tagen sollte man die Batterien grundsätzlich wechseln (egal was die 'Balken' 'sagen' :P )

    Die Batterien grundsätzlich nach 30 Tagen zu wechseln ist reine Verschwendung von Ressourcen. Zumindest bei mir haben die Batterien mindestens 45 Tage gehalten (viel. war 1 drunter dabei) und dann sollte man auch eine dabei haben und nicht direkt wechseln. Ich habe auch noch keine Probleme festgestellt dass zu wenig Bolus abgegeben wurde etc.


    Ohne dass das jemand wissenschafltich untersucht und gemessen hat, ist das für mich Pumpenesoterik. Die Pumpe meldet sich ja wenn zu wenig Saft da ist und auch die Batterien die neu 50% angezeigt haben haben solange gehalten. Die Angabe der Pumpe mit der %-Spannung ist eh irreführend und unüblich.