Beiträge von Zuckerstück

    Dexcom gibt drei Monate beschränkte Gewährleistung.

    Was wäre den, wenn Dexcom festgestellt hat, dass die kleine Knopfbatterie die drin ist, nach drei bis fünf Monaten bauartbedingt, oder durch die Lagerung an Leistung verliert? Dann dürfte Dexcom sein Produkt nicht auf den Markt bringen, weil sie keine 2 Jahre Gewährleistung anbieten können, oder wie?


    Zum Haltbarkeitsdatum:

    Da nicht jeder Transmitter persönlich für den Kunden direkt vor dem Kauf produziert wird, haben die Dinger ein Haltbarkeitsdatum. Dexcom selber sieht am Haltbarkeitsdatum, ob die Dinger ab der Lieferung noch drei Monate haltbar sind, schickt sie raus, oder stampft sie bei Überproduktion ein.


    Rotefeli

    Auch wenn es für dich blöd gelaufen ist, aber manchmal sind auch die anderen im Recht und man selber hat unrecht.;)

    Vielleicht kannst du Dexcom bequatschen, die sind doch eigentlich kulant. Bist du vielleicht schon länger bei denen Kunde, dann könntest du das ins Feld führen, erzähl ihnen, dass du super zufrieden bist, und das du die Beschränkung nicht gewusst hast. Häufig erreicht man mit Freundlichkeit mehr, als wenn man mit dem Kopf durch die Wand will.:)

    Anscheinend hat ja auch schon ein Mitarbeiter ein bisschen eingelenkt und gesagt, dass du nochmal anrufen sollst, wenn der nächste Transmitter abgelaufen ist,

    Da geht noch was, bestimmt.:)


    Ansonsten bleibt dir wohl nur übrig, jeden Transmitter etwas rauszuzögern, ich weiß ja nicht, wieviel Zeit dir fehlt. Meistens halten die Dinger ja auch etwas länger.

    Jeden zwei Wochen später setzen, so dass du nicht eine dreimonatige Lücke hast, sondern mehrere zweiwöchige Lücken. Ginge das?:confused2


    LG

    zuckerstück

    Es gibt auf jedes in Deutschland vertriebene Produkt eine gesetzliche Gewährleistung bzw Sachmängelhaftung von 2 Jahren ab Lieferung.

    Die Gewährleistung wird von Dexcom aber schriftlich eingeschränkt.

    Zitat

    Ausgeschlossen von der Gewährleistungsregelung sind:

    • Gebrauchsbedingter Verschleiß
    • Mängel, die dem Käufer bereits beim Kauf bekannt waren
    • Eigenverschulden des Kunden (z.B. unsachgemäße Bedienung, falsche Lagerung)

    Ich schätze mal, das monatelange Liegenlassen von einem Transmitter fällt unter falscher Lagerung, oder Verschleiß.

    Auch bei Notebooks sind z.B. Akkus in der Regel Verschleißteile, für die nur eine eingeschränkte "Gewährleistung" gegeben wird.


    LG

    zuckerstück

    In der Bedienungsanleitung des G6 steht wirklich drin, dass es ab Lieferdatum nur 3 Monate Gewährleistung gibt.

    Im Anhang, auf Seite 83. Aber wer liest schon den Anhang?:rolleyes:

    Kannst du im Internet vielleicht schauen, ob es "wiederaufbereitete" Transmitter gibt?


    LG

    zuckerstück

    IIll11

    Aber wenn das Insulin drin ist, kannst du doch bestimmt mit Gewalt auch noch ein bisschen weiterziehen, oder nicht?


    Wenn ich mich für die Pumpe entscheide, werde ich es auf jeden Fall ausprobieren, Meine Medtronic ist jetzt außerhalb der Garantie und hat wieder einen Riss im runden Bedienfeld.

    Aber ich warte noch ein bisschen ab, der Dexcom G7 soll dieses Jahr ja auch noch kommen.

    Aber ich lese hier schon fleißig mit!:)


    LG

    zuckerstück

    Aber wenn du mit leerer Spritze ziehst, merkst du am Widerstand nicht auch, dass es nicht weitergeht? :/

    Okay, wenn ich mich in diesem Jahr irgendwann für die t:slim entscheide, werde ich beides mal ausprobieren.


    LG

    zuckerstück

    Ich wollte mal was zum Reservoir fragen:

    Kann man die Restluft nicht auch ganz am Anfang aus dem Reservoir ziehen?:confused2


    Also erst Vakuum im Reservoir erzeugen, Spritze rausziehen, Spritze mit Insulin füllen und dann wieder in das Reservoir stecken und direkt Insulin ins Reservoir?


    Das erscheint mir irgendwie sinnvoller, als Spritze mit Insulin füllen, ins Reservoir reinstecken, Luft rausziehen, dann Spritze wieder raus, Luft aus der Spritze raus und dann Insulin rein.


    Oder mach ich einen Denkfehler?:/


    LG

    zuckerstück

    Den habe ich einmal probiert, und dann nie wieder.

    Der Geschmack am ersten Tag war einfach nur:<X

    Ich hab dann den Fehler gemacht, die Flasche im Kühlschrank geöffnet stehen zu lassen und anscheinend gärt das Zeug dann weiter.

    Nach zwei Tagen war es nicht mehr genießbar.


    Wenn du es ausprobierst, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen. Vielleicht habe ich einfach nur Pech gehabt.:)


    LG

    zuckerstück

    Wenn die Regierung es so haben will:

    Ich hab mir jetzt ein paar gefälschte Masken bestellt, die sehen täuschend echt aus. Ich glaube kaum, dass im Geschäft jemand so nah an mich ran kommt, dass auffällt, das kein KN95 drauf steht. :arghs:

    Wenn ich einen finanziellen Ausgleich bekomme, bin ich fähig und bereit mehr Geld auszugeben.

    Allerdings ist die Lieferzeit Anfang Februar. Mal schauen, was ich bis dahin mache.


    LG

    zuckerstück

    Der Transmitter sendet immer die gleichen Daten zu den gleichen Zeiten mit der gleichen Stärke.. Handy, Empfänger, beides oder gar nichts macht da überhaupt keinen Unterschied.

    Außer die Verbindung zum Handy bricht häufig ab und muss neu aufgebaut werden, dafür braucht er extra Strom.


    LG

    zuckerstück

    Steht den überhaupt irgendwo in der Bedienungsanleitung, dass man sie innerhalb von 5 Monaten setzen muss? Ich wusste davon nichts.


    Ansonsten als Tipp:

    Jedes mal wenn man anruft, hat man jemanden anderen am Apparat, der einem was anderes erzählt. Manchmal das genaue Gegenteil.:rolleyes:

    Das kannst du jetzt nutzen und einfach nochmal anrufen. Binde deinem Gesprächspartner nicht unbedingt auf die Nase, dass du zum zweiten Mal anrufst, sondern schau mal was derjenige spontan sagt.

    Normalerweise sind die doch auch kulant.


    LG

    zuckerstück

    Dies mal beim Wandern

    "Winterwunderland".


    Hinweg

    insulinclub.de/core/index.php?attachment/8865/        insulinclub.de/core/index.php?attachment/8862/


    insulinclub.de/core/index.php?attachment/8863/



    Einmal verlaufen, da im Schnee alle Abzweigungen gleich ausgesehen haben. Das viele Gestrüpp hätte mir eigentlich auffallen müssen. Aber erst an einer vollkommen unbekannten Hütte wusste ich dann, das ich nicht mehr auf Kurs bin.:blush:

    insulinclub.de/core/index.php?attachment/8864/


    Am Ziel:


    Und der Rückweg:


    insulinclub.de/core/index.php?attachment/8866/     insulinclub.de/core/index.php?attachment/8861/


    Ein Haufen Kinder nebst dazugehöriger Eltern waren am Schlittenberg. Ich gönn den Kleinen ja das Vergnügen, vor einem Jahr hätte ich das uneingeschränkt toll gefunden.

    Dieses Jahr hat bei mir nur die "Corona-Warnlampe" aufgeblinkt und ich hab darauf geachtet, dass ich Abstand halte, eigentlich traurig. =O

    Dort zu fotografieren hab ich mich auch nicht getraut, nicht dass noch jemand erkannt wird und Ärger bekommt.X/


    LG

    zuckerstück

    Geht es nur um das optische Erkennen von Zahlen, oder auch um die Unfähigkeit Mengen und Größen einzuschätzen? Also um welchen Schweregrad geht es?


    Wenn es nur um die optische Erkennung geht, könnten sprechende Diabetesgeräte helfen, oder ein Handy mit Vorlesefunktion. Auch blinde Menschen kommen schließlich klar.


    Wenn Zahlen, Mengen und Größen gar nicht einschätzbar sind, ist eine moderne Diabetestherapie ohne Hilfe meiner Meinung nach nicht möglich.

    Allein das Abschätzen vom Essen ist dann ja nicht möglich, das Verhältnis zwischen Insulinmenge und Kohlenhydratmenge muss ebenfalls verstanden werden.

    Wenn zum Beispiel die Regel aufgestellt wird, dass ein Apfel 1 IE Insulin bedeutet, derjenige dazwischen aber keine mathematische Verbindung herstellen kann, dann kann derjenige nicht erkennen, dass zwei Äpfel die doppelte Dosis bedeuten.



    LG

    zuckerstück

    PS. Das erinnert mich gerade an meine lernbehinderte Freundin, die ich jahrelang geplagt habe, dass ich Dezember genau in der Mitte des Monats Geburtstag habe. Angerufen worden bin ich dann von ihr irgendwann zwischen dem 10. Dezember bis 20. Dezember. Erst Ende letzten Jahres ist mir klar geworden, dass sie die Mitte von 30 (31) Tagen nicht berechnen kann, sie also das Konzept der Monatsmitte nicht versteht. Für sie ist ein Monat quasi ein feststehender Begriff, dieser Begriff hat mit Zahlen nichts zu tun und kann deswegen auch nicht geteilt werden.

    Aber sie hat immer schön freundlich genickt, wenn ich gesagt habe, in der Mitte des Monats.

    So ein Schlingel. :bigg

    da entwickelt man also für viel Geld ein neues Gerät...und der einzige Vergleich ist ein (1) einzelner Tagesverlauf mit 15 Messwerten verglichen mit einem Libre Sensor? Nichtmal im Blut mit Laborgeräten gegengemessen.

    Das hätte dargestellt werden müssen mit einem Error-Grid-Plot und die MARD hätte dabei stehen müssen.

    So mit der einzelnen Graphik macht das doch eher einen unprofessionellen Eindruck.X/

    Einer der Werte weicht übrigens um 25% ab (14:00 Uhr 136 zu 103).


    Laut diesem Video misst das Teil auch nicht kontinuierlich, sondern nur auf Knopfdruck, ähnlich wie das Scannen vom Libre.

    World’s First Glucose Bracelet


    Internetseite der Firma, da gibt es noch nicht mal ein Video von dem Teil in Benutzung::rolleyes:

    Quantum Operation Inc.


    LG

    zuckerstück