Beiträge von cheers2

    muss ich eigentlich die Insulinzufuhr stoppen, wenn ich das Reservoir wechsle

    wenn Du in AAPS auf "Trenne Pumpe..." gehst stoppt die Insulinzufuhr, bei den anderen Punkten gehts weiter. Macht Sinn beim Reservoirwechsel, da sich dann unten der Einraster für die Kolbenstange nicht mehr weiterdreht. Ansonsten beim Wechsel immer TESTEN. Wenn man das öfter gemacht hat gehts schnell, anfangs ist es eine gewisse Fummelei. Bei mir dauerts mittlerweile mit allem (Katheter, Reservoir, evtl neuer Schlauch, Testen, Ab und Anschalten) unter 5 min, nur Reservoir 2 min. Geht auch neben Telefonieren oder so.

    nest

    ich habe gestern kurz! mit einer T1D gesprochen (meiner Zahnarzthelferin), die wohl (nicht sicher) die 670G mit Automodus im Einsatz hat. Sie ist seit längerem sehr zufrieden (hatte glaube ich die 640), weils wohl im Alltag läuft- Sie kennt aber auch nix anderes als an der Pumpe rumzudrücken passt aber für sie. Kein weiterer Technikkram und sonst nix worum man sich kümmern muss. Alarme während der Behandlung habe ich noch nie gehört. Wenn Dir das reicht ist es doch wunderbar. Wenn der Guardian bei Dir funktioniert doch auch.

    Wenn du die 670G ohne Automodus betreiben willst ist es eine beliebige Pumpe mit Funktionen, die seit 20 Jahren erprobt sind, aber halt auch nichts darüber hinaus (weiß jetzt nicht ob die Basalabschaltung ohne AM läuft).

    In 4 Jahren sieht die Welt eh schon wieder anders aus. Da werden einige zugelassene Systeme am Start sein, die mehr können.


    Mir persönlich wärs zuwenig, aber das kannst nur Du entscheiden.

    Änderungen passieren doch lokal auf der Festplatte in Android Studio nachdem Du den code runtergeladen (geklont) hast.


    Wenn Du die APK mit Deiner Signatur erfolgreich erstellt hast kannst Du auch eine komplette Neuinstallation auf Deinem Phone machen.

    Da wird nix hochgeladen.

    Settings vorher sichern und dann einfach AAPS neu installieren. Musst nicht mal die alte deinstallieren.

    Du musst allerdings dieselbe signatur (keystore.jks) verwenden.

    Settings wieder importieren. Wiki lesen ob ich nicht was vergessen habe.


    Ich kämpfe allerdings auch immer mit dem update.

    murby81


    Das klingt eher nach einem Basal Problem.

    Du könntest versuchen - anhand der Wirkkurve - den Basal Zeitpunkt zu optimieren (früher oder später spritzen).

    Hilfreich wäre dabei wohl Basal auf zweimal zu spritzen. Ich kenne allerdings Tujeo nicht. Levemir habe ich damals zweimal gespritzt (früh und abends).


    Apidra könnte wohl die 130 abfangen, aber die 200 um 03:00 bezweifele ich, aber Versuch macht kluch :).


    Wenn das alles nichts bringt, bleibt Dir eh nur Alarme sinnvoll einrichten bzw. Wecker stellen, oder die Pumpe.

    So ist das halt, wenn man vor lauter blindem Aktionismus Anordnungen trifft, die von manchem Mitbewohner nur schwerlich zu erfüllen sind.

    Söder macht Wahlkampf. Die Sinnhaftigkeit seiner Maßnahmen spielen dabei keine Rolle. Hauptsache seine Umfrage Werte steigen oder halten sich oben. und er kann das Bild des entschlossenen Machers aufrechterhalten, auch wenn es die Zahlen in Bayern in keiner Weise hergeben (eher im Gegenteil).

    Solange das so ist wird er so weitermachen. Sobald sich das dreht wird er sofort einen neuen Kurs einschlagen. Das geht so lange bis er zum Kanzler Kandidaten ausgerufen wurde und dann noch weiter bis zur Wahl.


    Meine Hoffnung ist nur, dass er den Bogen diesmal überspannt hat, insbesondere auch indem er das Pflegepersonal vergrätzt und offen auf Konfrontation mit Merkel und Co geht.

    Die History Funktion in AAPS war immer schon schwierig, da Daten erst gelesen werden müssen und man nicht gescheit scrollen kann.

    Wird m.E. auch so bleiben, da nicht viel Entwicklungsaufwand da reingesteckt werden wird.


    Ich nutze sie nicht da sie In meinen Augen unbrauchbar ist (2.8 kenne ich nicht).

    Für die letzten 24 Std nehm ich XDrip+ ansonsten muss ichs mir in nightscout (reporter) ansehen.

    Ist eh besser wenn man was analysieren will.

    Ich habe die Alk Pads auch benutzt weil sie halt dabei waren. Habe aber auch schon erlebt, dass sie dann ausgetrocknet waren, als ich sie aufgemacht habe.


    Alternative:

    1l Isopropyl Alk für kleines Geld. umfüllen in Parfümzerstäuber oder sonstige Behälter. Dann Küchentuch oder Teile einer Papierserviette oder halbes Taschentuch.

    Brauche ich eh für die Katheter, für mein Auto zum enteisen, für irgendwelche anderen Reinigungsgeschichten. Ist eine Allzweckwaffe, die man immer brauchen kann.

    Mittlerweile gibt es standalone smartwatches die mit aaps funktionieren. soweit ich weiß ist das ein gangbarer Weg für Eltern, deren Kinder so klein sind, dass ein zusätzliches Handy hinderlich wäre. Aber auch Erwachsene nutzen diese Lösung. Man sieht halt wenig auf dem screen aber kann ein kleines Gerät für AAPS nutzen. Näheres auf de.loopercommunity.org. Ich weiß im Detail nicht Bescheid, da diese Lösung für mich nicht interessant ist.

    Brander-Diab

    Ich bin seit Version 1.3 auf AAPS und habe fast alle Features getestet. Wenn Du ein bisschen meine Posts verfolgst werde ich nicht müde "Werbung" für AAPS und den Open Source closed loop zu machen. Auch eine smartwatch (Sony SWR3) hängt an meinem Handgelenk.


    Meine Meinung ist, dass der Open Source Loop das mit Abstand Beste und sicherste System ist, welches verfügbar ist. Ich denke auch, dass das noch lange so bleiben wird. Jedes kommerzielle System das im Moment an den Start geht hat irgendeine Restriktion im Vergleich zu AAPS.


    Dennoch ist es keine Wunderwaffe mit Vollautomatik. Es gibt viele user, die überfordert sind, deren Einstellungsfindung ziemlich kompliziert und langwierig ist, deren körperliche Schwankungen teilweise unberechenbar sind, etc. etc. Für diese Fälle ist der Open Source Loop m .E. immer noch die Beste Wahl, aber leider halt nicht so, dass Traumwerte ohne kontinuierliche Arbeit erreicht werden können. In meinem Fall ist es meine Lebensweise, aber auch meine immer schon geringe Insulinempfindlichkeit, gepaart mit sportlichen Aktivitäten, die immer wieder höhere Werte erfordern. Aber "such is life" und meine oberste Prämisse ist: Der Diabetes muss in mein Leben passen, nicht umgekehrt. Und das ist der große Vorteil am Loop. Damit kann ich den Diab weitestgehend an mein Leben anpassen.


    Zu den Neueinsteigern:

    Du hast sicherlich recht was die Info Beschaffung betrifft. Nur wenn ich mir als Neueinsteiger das Bild dann gemacht habe bin ich schon lange keiner mehr. Mir ging es so als ich mit dem loopen angefangen habe. Da habe ich lauter gerade Striche gesehen mit 5,x. Sobald eine 6 vor dem Komma war galt das schon als Katastrophe oder es kam die Aussage der Loop ist Mist (ich übertreibe). Wir sind gottseidank mittlerweile so weit, dass sich diese Sichtweisen relativiert haben.


    VG cheers

    Hi,


    danke für die Diskussion. Außerdem muss ich zugeben, dass ich nicht alles in dem thread 100% ig parat habe. Ich habe tatsächlich nur diesen einen Satz rausgenommen.

    Mit Normalzustand meine ich die durchschnittliche Einstellung des Otto Normal Typ1. Dieser ist hier nicht vertreten, sondern hier sind eher die (sehr) ambitionierten und engagierten. Deswegen bin ich auch der Meinung, dass die Bilder, die wir hier abliefern zu schön sind. Tendenz ist auch, dass je schlechter die Werte werden, desto weniger werden diese hier geposted. D.h. für jemand der neu reinkommt und sich ein Bild machen will ergibt sich schon mal eine Latte, die sehr hoch liegt.


    Das war mein Anliegen. Ein HbA1c der "nur" bei 6,0 liegt kann zu Missinterpretationen führen. Und ohne Linus zu Nahe treten zu wollen, aber die Werte die er erreicht sind einfach nicht zu toppen, noch dazu mit quasi "0 Aufwand". Der Loop regelts schon. Ich finde es faszinierend, dass das klappt und freue mich über jeden Bericht, der das bestätigt. Das ist letztendlich der Traum auf den wir so lange gewartet haben. Da steckt jedoch viel Erfahrung, viel Aufwand seit Jahren im Umgang mit dem Loop und meines Erachtens auch ein bisschen Glück dahinter. Ich habs versucht, aber diese Werte werde ich nicht erreichen können, mit keinem setup das im Moment verfügbar ist. Hängt an meiner Lebensweise, aber auch an meiner individuellen Konstitution. TIR 97% bekomm ich höchstens mit bihormoneller Pumpe und noch schnellerem Insulin hin.


    Die Diskussion über die Interaktion finde ich sehr spannend. Habe grade einen Antrag auf GdB laufen, in dem ich genau so argumentiere. Sehr viele Interaktionen über den Tag verteilt.

    Das ganze kann allerdings auch zyklusabhängig sein

    In der loopercommunity.org gibt es jemand, die sehr große BZ Schwankungen wegen Zyklus hatte. Sie ist jetzt sehr glücklich mit Ihrem Loop, da sich das Problem quasi erledigt bzw. minimiert hat. Und ich rede davon, dass Sie Ihre Lebensqualität als eingeschränkt beschrieben hatte. Bei Interesse PN, da ich das nur aus Erzählungen weiß und es keine Posts darüber gibt (soweit mir bekannt, aber das ist ein Thema das ich nicht soo intensiv verfolge :)).


    VG cheers

    Das System verstehe ich nicht - versteht wohl niemand :patsch:

    Ich verstehe oft das gesamte Gesundheitswesen nicht (ja, ist leicht OT :-)). Seit 20 Jahren bekomme ich Einmalspritzen, seit ca 5 Jahren bin ich bei meiner jetzigen KK.

    Nun ist Ihnen eingefallen, dass die (Stamm-) Apo doch bitte eine Genehmigung bei meiner KK anfordern muss um mir 1 Pckg Einmalspritzen herauszugeben? Allein nur der personelle Aufwand für so einen Vorgang...


    Dafür habe ich in meiner Stammapo 3 FFP2 Masken (wohl auf Kulanz, lt Bemerkung der Apothekerin) bekommen.

    Dann sind wir schon zu viert.

    vier sind ja schon eine signifikante Zahl. Das wird Abbott dann bestimmt berücksichtigen ;).


    Dann müsste ich die ganze Zeit ein Smartphone mit mir rumschleppen.


    Hm, durch Loop muss ich das eh, aber ich glaube auch ohne Loop würde ich auf mein digitales Schweizer Messer nicht verzichten wollen ;-).

    Ich war zuerst bei IME als Versorger. Damit bekommt man natürlich nur Artikel, die IME im Programm hat. Ich glaube, das war auch ein Jahresversorgungsrezept, bin mir aber nicht mehr sicher. Ich habe schnell gemerkt, dass ich mit den Original Stahl Dana Kathetern nicht wirklich zurechtkam und mit Teflon konnte ich mich damals nicht so richtig anfreunden.

    Mittlerweile betreibe ich Stahl und Teflon im Wechsel.


    Deshalb habe ich zu Diashop gewechselt. Rezept muss als Jahresversorgung ausgestellt sein. Dann kann man bei Diashop (fast) alles bestellen was im Pumpensortiment ist, auch von anderen Anbietern. Das Ganze funktioniert quasi über ein Ausgleichsprinzip. Das was ich mit meiner Jahresversorgung einspare bei Diashop können andere etwas mehr bestellen. Ich bekomme dafür Batterien umsonst (wie bei IME auch) sowie eine generelle Zuzahlungsbefreiung (weiß allerdings nicht genau was alles eh befreit ist). Abrechnung mit meiner KK erfolgt von Diashop auf Monats oder Quartalsbasis als Pauschbetrag, egal wieviel ich verbrauche. Das Geld ist also eh ausgegeben. Dieser Betrag wurde wohl von der Kasse ausgehandelt. Wieviel davon im Endeffekt noch bei Diashop als "Gewinn" verbleibt kann ich nicht sagen. Wenn ich drüber ginge würde ich einen Hinweis bekommen und müsste dann evtl ein weiteres spezifisches Rezept vorlegen, oder ich bekomme quasi was von jemand der gespart hat (kommt aber bei mir nicht vor).


    Fazit: In gewissem Rahmen können die flexiblen Dia Versorger kulanter sein, wenn Du Ihnen als Kunde auch den Spielraum lässt. Manches geht an andere und ein Teil wird wohl bei Diashop bleiben. Dennoch zumindest für mich Win Win (für Diashop wohl auch).


    Katheter Kombi: Ypsomed "Orbit Micro" Stahl ohne Schlauch, Dana Katheter (hergestellt von Ypsomed) Teflon "Soft Release-O" mit "richtigem" Schlauch.


    VG cheers

    Arakon


    wenn das bei Dir wirklich so ist - und das bezweifle ich nicht (an den Salat kann ich mich noch erinnern) -. dann weichst Du leider vom Otto Normal T1D stark ab.

    Entweder stimmt dann wirklich was an den Grundeinstellungen nicht (Basal) oder Dein Körper reagiert so komplett anders. Ich habe das vereinzelt schon gehört, hab aber leider vergessen was die genaue Ursache war. Insulin wirkt gar nicht, unberechenbar oder um Stunden verzögert. Das rauszufinden ist mühsam.


    In Deinem Fall wäre wirklich über einen Loop nachzudenken. Da bist Du einfach mit Basal deutlich flexibler und kannst darüberhinaus in gewissem Maße diese Anstiege abfangen.

    Tresiba kenne ich nicht, aber jedes Basalinsulin hat eine spezifische Wirkkurve, die vielleicht nicht Deinem Biorhythmus entspricht, von Tagesschwankungen mal ganz abgesehen.