Beiträge von cheers2

    Ich denke nicht, dass das eine besondere Sicherungsfunktion von AAPS ist,

    doch, die Entwickler haben eine Sicherung eingebaut, damit Du nicht in absoluten Insulinmangel kommst, wenn ein bestimmter Zeitraum überschritten ist. Details habe ich nicht parat. Die Menge ist allerdings sehr gering. Ob das bei bierernst der Fall war kann ich nicht beurteilen, ich denke jedoch es wäre besser in der Nacht weniger aggressiv unterwegs zu sein.


    Ich habe SMB in der Nacht an und fahre sehr gut damit ohne UZ. UZ gibts nur wenn ich spät was esse und mich da verschätze.


    LG cheers

    Ich vergesse aber leider häufig ob ich jetzt schon gespritzt habe oder nicht….

    Auch doof 😬

    Ja, das geht mir auch so. Da ich externen Bolus gebe (Pen), trage ich den ein. Wenn dann irgendwas dazwischenkommt weiß ich nicht mehr ob ich schon gespritzt habe oder nicht.

    Das ist schon so Routine, dass es ein No Brainer ist.


    Wirklich vergessen, dass ich einen Bolus brauche kommt bei mir eigentlich nicht vor. Kleine Zwischenmahlzeiten lass ich den loop regeln, aber das passiert dann bewusst.

    Dana R:


    meine Batterien halten zwischen 13T und 21T. Am % Satz kann ich gar nichts ablesen. Manchmal hilft, wenn sie leer ist nochmal raus und rein und ggf kurzschließen. Kurzschließen vor dem Einlegen mach ich ebenso immer. Ist leider etwas ein Ratespiel.

    Damit habe ich den alten Sensor nach dem Start des neuen Sensors gescannt und habe noch Werte vom alten Sensor.

    Ich dachte der L2 meldet dann immer denselben Wert wenn er abgelaufen ist. Hast Du vor Ablauf gewechselt? Hast Du mal getestet wie lange das geht?. Der L1 hatte ja noch 12 Std länger bis er ausstieg.

    Warum sollte ich das machen, wenn ich mit Pen genauso gute Resultate erreiche?

    Hype


    ja, das frage ich mich schon lange ob Deiner gesamten Kommentare hier. Hba1c von 5,3% und nur 2% unter 70. Das sind Werte eines Gesunden. Ohne Deine TIR zu kennen vermute ich diese bei mind 95%.


    Also was willst Du hier? Gesünder werden als ein Gesunder, oder doch lieber alle vermeintlichen Schwachstellen von AAPS deutlich machen, nur weil AAPS es nicht schafft ohne Dein Einwirken Deine Werte zu erreichen?

    Das wonder zeugs, aber auch die Fischstäbchen und nuggets (teilweise nur vegetarisch weil sie immer Hühnerei mit reinbauen müssen) von Aldi Süd fand ich bisher im Großen und Ganzen recht gut eßbar. Den Burger kaufe ich gerne, das Hack auch. Die Spieße kenne ich noch nicht, vielen Dank.

    Was mich allerdings diesen Produkten sehr nervt ist die unverhältnismässig große Plastikverpackung.

    Dann gäbe es für die Dana-I sogar 2(!) Alternativen, CamAPS-FX sowie Diabeloop (DBLG1).

    beide Systeme scheinen sehr gut zu funktionieren. Gestern habe ich mehr Infos zu Diabeloop gehört. Das hört sich bisher sehr vielversprechend an.

    In den nächsten 5 Jahren (ha ha :bigg) wird das die Welt nochmal umkrempeln. Die rechtlichen Hürden sehe ich dabei als größtes Hindernis, wie linus schreibt.

    Die KK müssen * schnell * begreifen, dass Software und Hardware zwei Produkte sind, die unterschiedlich kombiniert werden können. Die Zulassungsprozeduren für Software und deren updates und upgrades müssen komplett neu gedacht werden.

    Das kannst du mit Locations automatisieren.

    danke, ja ich weiß, dass es da Möglichkeiten gibt. Meine Erfahrung mit sowas ist, dass ich mehr damit beschäftigt bin die Automations zu bändigen und zu administrieren, als dass ich das manuell mache. Aber ich hab schon öfter gelesen, dass auch die Location Automations ganz gut funktionieren (Fitnessstudio).

    gar kein Levemir in der Früh?. Da muss dann noch Restbestand da sein, oder tatsächlich noch Restproduktion (glaube ich allerdings weniger).

    Ansonsten scheint Dein Trainingszustand recht ordentlich zu sein.

    Genau dafür ist Automation gedacht!

    Danke, soweit hab ich die Automation schon verstanden. ich weiß nur nicht wie ich der beibringen soll, dass ich morgen im HO bin übermorgen im Büro, dann wieder drei Tage HO und nächste Woche ist alles umgekehrt Wenn schlecht Wetter ist fahre ich Auto, oder bei schönem Wetter statt Fahrrad auch mal Vespa.



    Da warte ich noch ein bisschen auf die eierlegende KI, die meine Gedanken lesen kann :).

    Hi sugardaddy,


    finde ich interessant.


    Du läufst konstant mit BZ 100 - 120. Wann hast Du denn vorher gegessen und was hast Du in Bezug auf Insulin gemacht. Du bist ja mit ICT unterwegs. Ich laufe mit loop jedoch sollte ich als Ausgangswert schon 160 haben um nach 10km Trainingspace (gerade 6:30) mit 100 anzukommen. Auch Deine 4:30er Einheiten würden mich interessieren (nicht dass ich da jemals noch hinkommen könnte bzw auch wollte).

    Marani


    Ich kenne Dein Einkaufsproblem. Ich hab das Gleiche wenn ich mit dem Fahrrad von der Arbeit nach Hause fahre, oder wenn ich in der früh mit dem Fahrrad in die Arbeit will.


    Ich löse das tatsächlich über TT (die mir dann die SMB ausschalten). Irgendwann im laufe des Tages denke ich dran und dann setze ich das TT in die Zukunft, solange wie die voraussichtliche Dauer meiner Aktivität ist (d.h voraussichtliche Ankunftszeit zu Hause). Ich vergesse nämlich auch gerne das TT wieder rauszunehmen.


    In der Früh ist das besonders hilfreich, da nach dem Aufstehen die SMB reinknallen und ich dann für mein Fahrrad zuviel IOB habe. Deshalb setze ich das TT schon am Vortag abends. Automation hab ich noch nicht versucht, aber da kann man bestimmt auch was machen.


    Das ist natürlich immer noch mit drandenken verbunden, aber zumindest kann ich das machen wann ich will.

    Und auch wenn es in den Docs nicht so steht, ich habe auch mit SMBs meine reguläre Zielangabe als Bereich (90-110) und nicht als fixen Wert definiert. Das sorgt dafür, dass Korrekturen etwas früher aufhören und läßt Luft für ein bisschen "Nachschwingen" des Regelkreises.

    Wenn die Programmierer das nicht geändert haben, dann ist Dein Zielwert in dem Fall bei 100. Soweit mir bekannt wird der Zielwert einfach als ein Wert aus dem Durchschnitt des Oberen und Unteren Werts gebildet. Aber evtl weiß da jemand anderes mehr drüber.

    Ein höheres Temproräres Ziel ist gerade bei Experimenten hilfreich. Das mach ich dann häufiger bei unbekannten Speisen um versehentliche Abstürze besser abzufedern.

    Kommt m.E. aufs Experiment an. Bei Sport ok, bei Mahlzeiten würde ich das nicht machen. Bei unbekannten Speisen würde ich dann eher nur ca 70% der geschätzten KH eingeben und den Rest den Loop machen lassen, oder evtl. noch die restlichen KH als ecarbs eingeben. Kommt aber stark auf das Gericht an. Ich habe aber auch SMB bei Temp Tgts ausgeschalten (wegen Sport). Wenn Du das nicht machst, geht auch ein höheres TT.


    Hype Deinen Thunfisch Salat versteh ich nicht. Es sieht so aus als hättest Du die 30g KH als KH auf mehrere Stunden verteilt, also als FPE (ecarbs) eingegeben. Wenn das so war solltest Du nicht mehr an der BR oder Autosense rumschrauben, sondern erstmal sehen wie es läuft. 30g so wie Du sie verteilt hast sollte die BR auf jeden Fall wegloopen können (also auch ohne SMB). Jetzt müsste man noch wissen was genau Du gemacht hast.


    Ich persönlich - wie auch Marani schon schrieb - hätte da gar nichts gemacht. Nicht mal KH eingegeben, vorausgesetzt da waren wirklich keine KH (Nudeln etc) im Salat. Aber ich benutze auch SMB. An Autosense mach ich gar nix.

    Ich warte oft erstmal den nächsten BZ-Wert ab, bevor ich etwas esse, weil es schon oft passiert ist, dass das zu viel war...insbesondere, wenn man gerade essen will oder gegessen hat und der Bolus drin ist...

    Meine Erfahrung ist, dass (ob mit oder ohne Blinken, man kann das auch auf dem Rechner sehen) sich alle KH Anforderungen bis ca 15g in Luft auflösen un der Loop das ausregelt.

    Das ist natürlich immer situationsabhängig. Wenn ich jedesmal Essen würde wenn da KH angefordert werden, würde ich zu sehr Achterbahn fahren. Wenn ich es drauf ankommen lassen kann schau ich halt öfter auf den Verlauf und achte noch eher auf Hyposymptome. Dann kann ich immer noch gegensteuern.

    meine 1. Batterie ist jetzt 30 Tage alt, aber noch bei 100% - sollte ich trotzdem wechseln?

    ich lass meine immer laufen bis die Dana pfeift. Ab 50% oder ab Tag 15 (Dana R) hab ich eine Ersatzbatterie greifbar. Die Zeitspanne bis die Batterie tatsächlich zu schwach ist kann Tage dauern.

    Ich mag einfach nichts verschwenden aber mir macht auch das Gepfeife nichts. Wenns wahrscheinlich in der Nacht passiert wechsle ich am Abend.

    Marani

    wieviel insulin brauchst du denn?


    Ich brauche viel und da kümmerst mich gar nicht ob da luftblasen drin sind oder nicht. Ich mach das reservoir natürlich voll und die luftblasen raus. Im Schlauch sind aber immer mal wieder kleine. Dann mach ich den Test und wenn die sich bewegen passt alles. Mach auch keinen Klappertest. Aber ich weiß schon aus Erfahrung obs passt oder nicht. Dennoch IMMER TESTEN vor dem anschließen.


    bierernst Die festgefressene Gewindestange hab ich auch ab und zu. Die ist einfach zu kurz. früher wechseln. Ich mach mein reservoir immer zu voll und muss vorher wechseln, sonst bekomm ich eine verschlußmeldung aufgrund festgefressener Gewindestange..

    s kommt darauf an wie wichtig ihnen ihre Daten sind. DEXCOM und Abbott greifen jedenfalls alles ab.

    Bei mir schickt meine App gar nix an Abbott.


    vthomw

    Ich wäre wirklich an mehr Input interessiert wie Dein KI Ansatz genau funktioniert. Welche Parameter berücksichtigst Du in welcher Weise und woher beziehst du die Daten?

    Was macht die KI dann? Deine Erklärungen sind mir bisher zu allgemein. Du hast hier im Forum Fachpublikum, das versteht von was Du sprichst.


    Vielen Dank

    cheers