Beiträge von jhowbg

    Oh, mann, ich warte sooo sehr auf das Teil. - Habe für meine Animas von Tag zu Tag weniger Auswahl bei den "Zubehörteilen". Als nächstes will ich mit dem Loopen anfangen. Dafür wäre die Dana RS zwar die geeignetste, aber leider auch die optisch größte Katastrophe auf ganzen Markt (Subjektive Meinung).


    Hat jemand von Euch mal Informationen von Leuten gesehen die das Medtrum-Ding vielleicht mal vorab testen durften? - Ist da vielleicht auch etwas zur Genauigkeit der Sensoren bekannt?

    @impulzz
    Vielleicht lässt sich das alles noch etwas hinauszögern, da die t:slim eventuell in Europa bald erscheint (hier).


    Mir wäre die angekündigte Medrum lieb. - Da soll es dann auch ein CGMS bzw. (später?) auch nen Loop geben. Leider immer noch nur angekündigt. Scheint wohl mal wieder an der sich hinziehenden Genehmigung zu hängen (...woher ich das wohl noch kenne? )



    Btw.:
    Habe ich mal erwähnt, dass ich hier noch ne nagelneue Animas Vibe rumliegen habe* und dass ich angesichts der Verarsche die hier läuft tierisch sauer bin? Erst schreiben sie der Vertieb würde nur in USA und CAN eingestellt und bei uns gäbe es noch Teile bis zum Auslaufen der Garantie blablabla, jetzt lassen sie die Katze genau aus dem Sack in den sie eingesperrt gehören.




    (* = Ich habe letztes Jahr eine neue Vibe bekommen weil die alte irreparabel defekt war. Naja, wie das halt so bei mir ist, habe ich die alte, lt. Hersteller irreparable Pumpe eben selbst repariert um die Laufzeit der neuen etwas zu verlängern.... Alles für die Katz, wie sich jetzt herausstellt, wenn ich keine Teile für den Betrieb mehr bekomme. Ich könnte Knochen kotzen.)

    Maggie: Das Display der neuen Pumpe wird genauso schnell hinüber sein wie die davor. Das liegt ganz einfach an dem in der Vibe verbauten Display-Typ. Du kannst das nur hinauszögern indem Du das Display nur auf Stufe 1 oder 2 stellst. Und es nur gerade so hell verwendest wie absolut nötig. Wenn Du in heller Umgebung bist kannst Du ja dann kurzzeitig mit dem Lampen-Knöpfchen hell und nach dem Ablesen sofort wieder dunkel schalten.


    Die Leuchtstoffe des OLED-Displays altern leider sehr schnell (Blau am schnellsten, daher die Drift ins Rote gegen Lebensende). Das ist wie ne Batterie die immer weniger Saft hat und am Ende hilft nur Eines: Display-Licht sparen wo immer es nur geht.


    Wichtig: Die Software der Vibe hat 'nen Bug. Die Vibe schaltet beim Batteriewechsel das Display auf volle Helligkeit, egal was Du eingestellt hast. Hast Du also den Kontrast z.B. auf 2 stehen, ist das Display nach dem Batteriewechsel auf voller Helligkeit obwohl Du in den Einstellungen lesen kannst dass da eine 2 steht. - Die 2 lügt.
    D.h. um das Display zu schonen und wieder dunkel einzustellen, mußt Du die Helligkeitseinstellung auswählen und die Stufe erneut einstellen. - Nach JEDEM Batteriewechsel.


    Tust Du das nicht, wird das neue Display genauso schnell sterben wie die davor.

    Ich bin ja mal höchst gespannt wie lange die sogenannte Übergangsphase dauern wird in der wir Animas-User noch mit unseren Verbrauchsmaterialien wie Reservoirfachdeckel, Batteriefachdeckel, Halteclips, Displayschutzfolien und Reservoirs versorgt werden und wie das am Ende mit der CGM läuft. Ich möchte meinen Dexcom behalten und möchte nicht zur Medtronic-CGM wechseln müssen.
    Ich habe hier noch meine nagelneue Vibe als Folgepumpe liegen und habe größte Zweifel ob ich dafür noch vier Jahre Support und Supplies bekomme. :thumbdown:


    Ich bin extrem enttäuscht von dem Laden und fühle mich als Kunde verarscht. Aber es passt ins Bild das sie vermittelt haben wenn es darum ging konstruktives Kunden-Feedback zur Pumpe entgegenzunehmen und ernst zu nehmen. Der Vertrieb war m.E. aus Kundensicht nicht der Hit.


    Und ein weiterer Umstand macht mich sauer: Mit dem Animas-Sterben geht der Trend weiter zu diesen beschschscheidenen Pumpen mit immer kleineren Reservoirs und ihren proprietären Katheteranschlüssen. Hauptsache der Kunde ist auf Gedeih und Verderb mit der Firma zwangsverheiratet und hat keine Auswahl mehr. Was waren das doch kurze, aber gute Zeiten als noch viele Pumpen einen Luer-Lock hatten.
    Diese kreativen Mittel der Kundenbindung sind allesamt Kämpfe, die auf dem Rücken der Kunden ausgetragen werden. Schuld an der Misere sind aber letztendlich auch die Kunden selbst. Hätten sie Geräte mit kleinen Reservoirs und proprietären Anschlüssen konsequent boykottiert, hätten sich die Hersteller das so nicht durchsetzen können. - Schade, dass ein so großer Anteil der Kunden so wenig Weitsicht hat. :blerg:


    Es gibt halt mehr bei einer Pumpe zu bedenken als nur "die sieht schön aus" oder "die ist schön klein und passt in den BH" oder "da gibts jetzt ne App für" ... "blablubb" u.s.w.


    So, habe fertig, das mußte mal raus!


    Edit:
    Ich hab' eh nix davon wenn die Pumpe in den BH paßt, ich hab' sowas nicht in Gebrauch... :whistling:

    Also, nachdem ja doch einige Zeit über das Thema drüber ist, kann ich aus meinen Erfahrungen und aus den Erfahrungen in meinem sozialen Umfeld folgendes zum Thema berichten:


    1. Fiasp ist Klasse, aber es brennt gerne.


    2. Fiasp taugt zumindest im Sommerhalbjahr nicht für die Pumpe, es ist in der Wärme einfach viel zu instabil als dass man es zuverlässig nennen könnte.


    3. Fiasp in Spritze und/oder Pen waren auch im Sommer kein Problem.


    4. Fiasp läßt sich für den Pumpeneinsatz sehr gut mit NovoRapid mischen und bleibt dann bis zu einem Volumenanteil von etwa einem Drittel auch bei Sommerwetter stabil bis zum Reservoirwechsel. Das Ergebnis ist dann ein Insulin, das von der Geschwindigkeit zwischen den beiden Insulinen liegt, aber trotzdem zuverlässig bleibt. (Bin sehr gut damit gefahren)


    5. Fiasp mit Spritze / Pen auf drei bis fünf Spritzstellen großräumig verteilt wirkt fast so schnell wie IV.
    Für IV hab ich es probiert, funktioniert nicht schlechter als NovoRapid, das Brennen ist hier kein Thema.


    So, das waren in Kurzform meine Erfahrungen, die sich größtenteils mit denen meiner näheren T1-Freunde decken. Trotzdem kann es sehr gut sein, das andere Leute ganz andere Erfahrungen gemacht haben, also bitte keine meiner Erfahrungen als Evangelium ansehen, ne? - Aber vielleicht sind meine Erfahrungen in diesem Bereich ja trotzdem für den einen oder anderen nützlich.


    Obwohl ich diesen Sommer durch wärmebedingte Ausfälle über eintausendfünhundert Einheiten wegwerfen mußte, habe ich mir Fiasp jetzt für das Winterhalbjahr als Penfill (also quasi Pensulin :D ) verschreiben lassen und bin bis jetzt sehr zufrieden, die Weihnachtsessen dürfen also in Ruhe kommen. :weih

    Hm, hab noch nie ein Fläschchen am Mann gehabt.
    Ich habe immer 2 bei der Arbeit und 3 zu Hause.

    Stimmt, kann man so machen. Allerdings sind mir auch schon Kanülen-Unfälle passiert wenn ich nicht direkt am Arbeitsplatz oder zuhause war. Ich suche mir zum Wechsel dann irgendwo ne ruhige Ecke und mach' das einfach. Und am Arbeitsplatz kann ich nicht kühlen. Das heißt ich nehme lieber das aktuelle Fläschchen mit. Damit kann ich die Pumpe im Falle eines Falles nachfüllen und ich habe es nicht auch ewige Zeiten ungekühlt dabei sondern nur gut 2-3 Wochen bei Zimmertemperatur (Ich halte mich zu über 90% in klimatisierten Bereichen auf). Danach sind die 1000 IE der Flasche eh verbraucht.

    ich würde die durchstechampullen auch nicht "am Mann" tragen, Vorallem bei den Temperaturen. Wielange hattest es aus dem Kühlschrank ?

    Klar hab ich das am Mann, hab ja auch nen Ersatz-Kahteter, Ersatz-Reservoir, Batterie , blablubb etc. immer am Mann.


    Das Novo ist ja deutlich länger aus dem Kühli und verträgt das alles einwandfrei, vor allem bei den Temperaturen denen ich mich freiwillig aussetze (ich hasse alles über 25 Grad). Das Fiasp war gut drei Tage aus dem Kühli raus, das muß es aushalten. Streng genommen müßte es alles aushalten was kleiner/gleich Körpertemperatur ist sonst hätten wir alle ein Problem und würden quasi bei Betriebstemperatur denaturieren. (Beide Flaschen waren im gleichen Fach der Dia-Tasche)

    Hallo zusammen,


    aus gegebenem Anlaß möchte ich in die Runde fragen, wer von Euch aktuell Fiasp in seiner Pumpe verwendet und wie Ihr damit zurecht kommt, bzw. ob es irgendwelche Ausfälle gibt.


    Weiterhin möchte ich Euch anderen Fiasp-Pumpenuser hier bitten, sofern Ihr Euer Fiasp in den 10ml Durchstechflaschen verwendet, mal zu prüfen, ob Ihr Fiasp mit Ablaufdatum 03/2019 und der Chargennummer: GS62H15 habt.


    Wenn ja, prüft bitte Eure Fläschchen auf evtl. vorhandene Trübungen, vor allem, wenn ihr gerade Probleme mit der Wirksamkeit habt und meldet dies hier im Thread zurück. - Danke.


    Hintergrund dieser Sache ist, dass alleine zwei User dieses Forums hier schon Fläschchen aus eben dieser Charge haben, deren Inhalt ohne außergewöhnliche thermische Belastung trüb wurde und seine Wirkung verloren hat, wobei erst die Wirkung verloren ging und danach die Trübung erst richtig sichtbar wurde.


    Im Reservoir wurde Fiasp regelrecht geleeartig.


    Damit ihr Euch ein Bild machen könnt, hier ein paar Links zu Fotos:


    Reservoir


    Flaschen 1


    Flaschen 2



    Die Bilder der Flaschen zeigen drei Insulinfläschen:
    links Fiasp frisch aus dem Kühlschrank
    mitte Fiasp verdorben
    rechts NovoRapid älter, in Gebrauch, aber klar und einwandfrei (wurde die ganze Zeit zusammen mit der mittleren Flasche gelagert / "am Mann" mitgeführt)


    Es macht den Anschein, als wäre Fiasp leichter verderblich als NovoRapid obwohl es bis auf zwei Zusatzstoffe gleich sein soll.

    uups, ich hab bislang immer bei Diaexpert bestellt und habe immer so um die 280 Öcken für 4 Sensoren abgelegt. Jetzt hab ich aufgrund dieses Threads hier in den Shop geschaut, hab den Preis gesehen und bin schier aus den Socken geflogen. - Die haben ja wohl ein Rad am wandern.
    Von 70 auf 83 Eur pro Sensor ist echt unverschämt. Als wenn die Teile nicht schon überteuert genug wären. :cursing:


    Ich danke Euch herzlich für diesen Thread und suche mir einen neuen Lieferanten. :bandit:


    Edit: Der Dexmitter steht bei den Diaexperten übrigens nicht mit 339.- sondern mit 399.- drin... - Koppschüttel...

    Ich weiß ja nicht was die TK da aus den GBA-Dokumenten liest, aber ich habe die Ergebnisse des Verfahrens anders gelesen. Insofern verstehe ich den Vorwurf nicht dass das Mittel ohne Zusatznutzen sei.


    Aber sei es wie es will, für die (zufriedenen) Anwender bleibt es eine doofe Situation, egal wer jetzt wem die Schuld dafür zu Recht oder zu Unrecht zuschiebt.

    Zitat

    Mir ist das auch wurscht, sollen doch andere auch was davon haben... :D
    Meine Tochter sagt, für sie riecht das nach "Mama"....



    Na, ich weiß nicht recht. Ich möchte es nicht haben dass andere von meiner Chemie da viel mitbekommen. Ich möchte ja auch nicht dass man sich diesbezüglich hinter meinem Rücken das Maul über mich verreißt.
    Aber da sind die Empfindungen halt individuell unterschiedlich.


    von unterwegs...

    Butterkeks, für den Zweck des Entlüftens und Blutstropfen abwischens etc. habe ich einfach diese Zellstofftupfer besorgt mit denen sie beim Doc vor einer Spritze immer so tun als würden sie wirkungsvoll desinfizieren.
    Nadel zwischen die Finger, Zellstofftupfer oben drüberlegen und dann die Nadel auf den (wie Alex beschrieben hat) vorgespannten Pen drehen und dabei schön senkrecht halten. Sobald die Nadel durchs Gummi taucht spritzen Luft und Insulin in den Tupfer. So bleibt Deine Umgebung weitestgehend vom Insulinduft verschont.


    YPOC: Das mit dem Gewöhnen an den Inulindunst ist so ne Sache, weil die meisten ja nicht alleine in ihren vier Wänden wohnen. Wenn ich da an meine Anfangszeit zurückdenke... Meine Lieben haben sich da öfter beschwert, obwohl ich peinlichst darauf achte nirgendwo mit Insulin rumzusauen. Außerdem, wenn ich mich dran gewöhnt habe und es nicht mehr merke und mich dann in einer neuen, fremdem Umgebung unter fremden Leuten bewege... Möchte ich das dann, dass ich vielleicht ne Insulinfahne mit mir herumtrage und es nicht merke? - Ich weiß nicht recht.

    Also ich hatte vom Marktstart der Vibe bis September letztes Jahr ne silberne Vibe völlig ohne Probleme mit Aussehen fast wie neu bis zum letzten Tag. Nach einem Wasserschaden infolge abgenudeltem Gummi am Bolusknopf habe ich seither wieder eine neue Vibe in Silber und bislang ist alles i.O. Allerdings habe ich sowohl Pumpe 1 als auch Pumpe 2 die meiste Zeit mit Silikon-Kleidchen getragen. - Die Dinger halten doch so einiges ab.

    Wenn ich UZ-bedingt etwas bleich um die Nase bin kommt es schonmal vor, dass ein Kollege mich anspricht ob ich vielleicht niedrig bin. - Ich sähe so danach aus.
    Und selbst IV-Korrekturen im Großraumbüro schrecken bei uns keinen. Als wir vor kurzem einen neuen Kollegen bekamen wurde der gleich von den anderen Kollegen "eingeweiht" mit dem Satz:
    "Ach übrigens: Nicht erschrecken, wenn der Jürgen oder der Timo mit Spritzen hantieren, die sind Diabs und brauchen ihr Insulin." Damit waren alle (Un-)Klarheiten sofort beseitigt.


    Demnächst werden wir nach ner Umstrukturierung auch wieder zwei Typ1er im Team sein... Dann wird mittags wieder durchs Team gerufen*: "Dopt ihr zwei schonmal? - Wir wollen in 10 Minuten zum Essen los..."


    Mein Chef weiß dass ich Pumpe und CGM hab und begrüßt mich morgens meistens lachend mit der Frage ob meine Systeme alle hochgefahren sind . - Und damit meint er nicht meine Rechner am Arbeitsplatz...


    Echt klasse so ein Team in dem man mit sowas wie dem Diab so offen umgehen kann. Kommt aber vielleicht auch daher, dass ich mit meinem Chef ein paar andere, diabetesfremde Maläste wie Migräne oder allergisches Asthma teile. Da unterhält man sich ganz anders über solche Dinge.



    *= leise gerufen, nicht gebrüllt.