Beiträge von Kuhdriver

    Das ist doch alles wie immer im Leben mit Diabetes. Nur man selbst weiß wie stabil der Verlauf ist. Wie sich Stress auswirkt oder körperliche Anstrengung. Was man gegessen hat oder eben nicht. Wie sich verschiedene Speisen auf den BZ auswirken..... Das kann man nur selbst wissen und so sollte man auch für sich selbst abschätzen mit welchem Blutzuckerwert man Auto fährt.

    Und wenn es doch mal rummst, dann ist zu hoffen, dass die Gutachter das genauso sehen.

    Wenn du das vom Gutachter abhängig machen willst dann musst du jetzt mal einen Gutachter anrufen und fragen was er sagt. Und wenn dir dann was passiert kannst du dich ja auf diesen Gutachter berufen, und ich wette es wird dir nichts bringen.

    Und würdest du jetzt zehn Gutachter fragen hättest du bestimmt fünfzehn Meinungen und noch immer wäre dir nicht geholfen.

    Und genau deshalb kannst du nur nach bestem Wissen und Gewissen agieren, weil eben nur du am besten weißt wie sich dein BZ verhält.

    Das mit den C Peptid Werten ist aber auch so eine Sache. Bei mir wurden die das letzte mal vor ein paar Jahren in der Reha untersucht.

    Bei der Besprechung mit dem Arzt kam dann die Aussage das meine geringen Insulinmengen eigentlich nicht erklärlich wären bei so wenig Restproduktion.

    Aber ändern kann man sowieso nichts daran. Muß man dann eben mit Leben.

    Das ist doch alles wie immer im Leben mit Diabetes. Nur man selbst weiß wie stabil der Verlauf ist. Wie sich Stress auswirkt oder körperliche Anstrengung. Was man gegessen hat oder eben nicht. Wie sich verschiedene Speisen auf den BZ auswirken..... Das kann man nur selbst wissen und so sollte man auch für sich selbst abschätzen mit welchem Blutzuckerwert man Auto fährt.

    Fest steht man eines du selbst bist ganz allein für dein tun verantwortlich und wenn es knallt wirst du dich auf nichts und niemanden berufen können.

    Da heißt es einfach gesunden Menschenverstand einsetzen. Und wenn das nicht möglich ist kann es sein das der BZ gerade schon zu niedrig ist ;)

    Ich teile meinen Standort auch immer mit meiner Frau, wenn ich mich sportlich betätige. Das is für mich super praktisch und gibt jedem etwas Sicherheit. Ständig meinen Standort zu teilen geht mir persönlich dann doch etwas zu weit.

    Ich habe die Medtrum mal bei meiner Diafee gesehen und mich mit ihr ein bißchen über diese Pumpe unterhalten. Dabei erzählte sie mir das die Pumpen sehr ähnlich sind und wohl ein Mitarbeiter von Insulet zum Hersteller der Medtrum gewechselt hat. Ich könnte mir vorstellen das dieser Vorgang etwas mit dem Ärger jetzt zu tun hat.

    Aber wie gesagt, nur Mutmaßungen meinerseits

    Off Topic ON:

    Bei mir kommt immer Morgens und Abends Mutti zum Zähne putzen. Die macht das immer so schön ich habe noch nicht mal Karies.

    Off Topic OFF

    Ich spritze Levimir sowieso im 12 Stunden Rhythmus. Es wirkt bei mir nicht viel länger. Morgens immer so gegen sechs Uhr und Abends aber schon um 16:30 Uhr. Dann habe Abends noch einen kleinen Peak zum Essen von Levimir zum Bolus dazu und komme dann gut durch die Nacht.

    Nur ist es eben so bei mir das kann ich ja nicht verallgemeinern. Es kann eben so gut sein das du eine Krankheit ausbrütest oder weibliche Körperreaktionen hast von denen ich keine Ahnung habe :bigg

    Bei mir ist es gerade das Gegenteil seitdem es so heiß ist. Ich weiß allerdings nicht, ob es vom Wetter herrührt oder mit meinem Körper etwas nicht stimmt. Ich verzweifle regelrecht.. Gehe mit 150 mg/dl zu Bett und wache auf mit 280 und sehe auf der Kurve, dass der Wert direkt nach dem Einschlafen bis dahin hochgeklettert ist und die ganze Nacht so blieb. Das geht jetzt seit 3-4 Tagen so. Tagsüber habe ich auch mit hohen Werten zu kämpfen. Es dauert ewig, bis sie mit meinem Novorapid runtergehen.


    Ich spritze morgens 13 IE und mittags 3 IE Levemir (mit Doc vor zwei, drei Monaten von abends auf mittags vorgelegt, da ich nachts immer abgesunken bin). Das lief lange Zeit wunderbar. Daher bezweifle ich, dass die Therapie schuld ist.


    Ab heute mache ich nach Rat meiner Diabetesberaterin immer 10% mehr Insulin (Basal und Bolus). Hoffentlich hilft das erstmal. :( Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Kannst doch einfach mal wieder den Levimir Spritzzeitpunkt Richtung Abend legen. Und lässt dich überraschen was passiert.

    Nur jetzt umstellen auf Levimir ob das reibungslos klappt und dann nochmal wieder umstellen auf Pumpe. Das stelle ich mir auch mal nicht mal eben so vor.

    Könnte man dann nicht schon etwas früher mit Tresiba aufhören, bei Bedarf etwas mehr Bolus spritzen und dann gleich auf Pumpe. Dann kann die Wirkung von Tresiba ja auch nicht mehr so hoch sein.

    Dann hast du zur Pumpenumstellung eben noch ne kleine Remi ;).

    Ich habe so etwas aber noch nie mitgemacht und bin gespannt was andere dazu schreiben.:bigg