Beiträge von JosefB

    Hallo, kann man eigentlich Apidra und Fiasp kombinieren. Ich habe daran gedacht, dass man zur schnellen Korrektur Fiasp spritzen kann da die Wirkungsdauer nicht so lange ist. Zum Beispiel, wenn man angenommen um 16.00 Uhr bei 200 ist und mit Fiasp korrigiert, damit man dann um 19.00 Uhr Abend essen kann und ganz normal das Apidra spritzt. Meine Diabetologin hat das mal angesprochen, und ich bin mir nicht sicher.


    Welches Insulin ist in der Wirkungsweise besser bzw. schneller? Fiasp oder Apidra.


    Danke

    Josef

    Entschuldigt diese blöde Frage.


    Ich habe eine große Blase am linken großen Zehen. Wahrscheinlich, da ich Einlegesohlen bekommen habe.


    Soll man die Blase aufstechen oder nicht. Ich hatte das Problem auch schon auf der rechten Seite. Die Blase wurde aufgestochen und die Haut bzw. die Hornhaut wurde von meinem Arzt vollständig entfernt. Ich habe zwei Monate gekämpft bis die Wunde veheilt war.


    Was soll ich machen. Ich kann meinen Arzt erst am Montag erreichen.


    Danke und Gruß



    Josef

    Hallo,


    bei mir wurde eine Wespengiftallergie festgestellt.


    Mein Dermatologe empfahl mir ein Hyposensibilisierung durchzuführen.


    Er empfahl mir die mit dem Mittel ALK-depot SQ* 802 Wespengift machen zu lassen.


    Man bekommt 1 x pro Woche eine Spritze und das über 16 Wochen.


    Beim durchlesen des Beipackzettels wurde ausdrückllich hingewiesen, dass diese Maßnahme bei Typ 1 nicht möglich ist.


    Mein Dermatologe behauptet aber, dass er diese Behandlung bei Typ 1 ohne Probleme durchgeführt hat und weiter durchführen wird. Ohne Probleme


    Warum kann man bei Typ 1 diese Desensibilisierung nicht machen.


    Er gabe mir aber eine Erklärung mit diesem Wortlaut.



    Textauszug des Schreibens welches ich unterschreiben soll




    Grundsätzlich ist eine Hyposensibilisierungsbehandlung bei allen Autoimmunerkrankungen kontraindiziert, da ein Eingriff ins Immunsystem
    stattfindet. Die Reaktionen des Körpers auf diesen Eingriff sind
    medizinisch nicht abschätzbar. Eine Aktivierung autoimmuner Prozesse ist
    nicht ausgeschlossen, das heißt es können neue Erkrankungen wie z. B. Rheuma oder Schilddrüsenerkrankungen dadurch entstehen. Auch können lebensbedrohliche autoimmune Prozesse ausgelöst werden.




    Ich Josef B wünsche die Hyposensibilisierung gegen Wespengift (nach eingehender Aufklärung) entgegen der ausdrücklichen ärztlichen Empfehlung



    Kann man das nun machen oder nicht.


    Vieleicht kann mir wer weiterhelfen



    Gruß



    Josef

    Hallo,


    mein Doc hat mich von Ramipril auf Valsartan umgestellt, da ich eine Hyposensibilisierung wegen einer Wespengiftallergie machen muss.


    Jetzt habe ich im Beipackzettel gelesen, dass man Valsartan als Diabetiker Typ 1 dieses Medikament nicht nehmen soll.


    Wer hat Erfahrung mit Valsartan



    Danke und Gruß



    Josef

    Hallo,


    was ist der Unterschied zwichen Lantus und Levimir


    Ich spritze momentan Lantus am Abend um ca.21.00 Uhr, 16 Einheiten. In letzter Zeit falle ich tagsüber bei leichter Betätigung sehr schnell ab. Ich muss immer nachessen.


    Eine Bekannte erzählte mir, dass sie von Lantus auf Levimir umgestiegen ist, da sie das gleiche Problem hatte. Jetzt ist es besser. Sie spritzt 2 mal am Tag


    Danke und Gruß



    Josef

    Hallo, wie muss ich mit dem Insulin umgehen wenn eine Darmspiegelung bevorsteht.


    Muss ich das LZ Insulin genauso spritzen obwohl ich nichts essen darf.


    KZ Insulin benötige ich ja keins


    Danke



    Josef

    Hallo,




    bei mir wurde eine Wespengiftallergie festgestellt.




    Nun hat mir der Arzt zu einer Sensibilisierung geraten.




    Meine Frag ist, ob es mit meinem Diabetes 1 Schwierigkeiten geben kann bei
    dieser Immuntherapie.




    Mir wurde auch gesagt, dass ich kein Bisoprolol und keinen ACEHemmer mehr
    nehmen soll, da sich diese mit der Behandlung nicht vertragen.




    Mit was soll ich dann meinen Blutdruck runter bekommen.
    Danke und Gruß
    Josef

    Hallo Karlhof,


    Deine Frage verstehen ich nicht. Muss ich auch nicht, nicht so wichtig.


    Ich wollte mir nur auf die Schnelle eine Info besorgen ohne den ganzen Tag im Forum zu verbringen. Es gibt Leute die habe noch andere Sachen zu erledigen.


    Solltest Du ein Problem damit haben, lass es mich wissen und schon hat sich das erledigt und ich logge mich wo anders eine.


    Danke und noch ein schönes Oster (ohne Gram).

    Hallo,


    Ich habe gestern einen neuen Sensor (der Alte lieferte teilweise keine Werte) angebracht und vielleicht ein wenig zu fest angedrückt. Aus dem kleinen Loch ist dann ein kleiner Blutstropfen ausgetreten. Ist das normal oder beeinträchtigt das nur die Genauigkeit des Sensors.


    Ich muss sagen, ich bin sehr schlank und habe aus diesem Grund eine sehr dünnen Fettschicht


    Kann mann den Sensor auch wo anders anbrigen als am Arm.


    Im Übrigen hat meine KK das Gerät bezahlt


    Danke


    Josef

    Hallo,


    ich habe die letzten Tage sehr hohe BZ Werte obwohl ich die gleichen Mengen spritze.


    Ich benutze Lantus und Apidra.


    Kann es an den extremen Temperaturen liegen.


    Ebenso wollte ich Fragen, wie oder ob ich mein Insulin kühlen soll (Temperatur in der Wohnung momentan ca. 29 Grad)


    Danke