Beiträge von Philbert D.

    CGM ist genauer und schneller, erfordert aber insgesammt mehr Kosten und Aufwand. FGM ist manchmal ungenau und liefert nur verzögerte Messwerte. Ich bin mit dem FGM alles in allem sehr zufrieden. Hätte ich eine Pumpe, würde ich auf ein komplatibles CGM wechseln. Aber alls Pener werden meine Bedürfnisse befriedigt. :)

    @Wurstkuchen, wenn man Dich gut füttert und Du dann einen Dynamo betreibst, der elektrische Energie erzeugt, dann ist das die Energieerzeugung aus Zucker mit (!) Umwegen. Also das übliche seit ewigen Tagen. (Und nein, ich versuche nur den Gedanken mit alltäglichen Vergleichen anschaulich zu machen und will nicht, daß Wurstkuchen einen Dynamo betreiben muß). 8)

    Mit den Saunatemperaturen ist das so eine Sache. Würde man den Saunagänger in 80°C heißes Wasser werfen, wäre das tödlich. In der Sauna überlebt man 80°C. Das liegt daran, daß Luft einen anderen anderen Wärmeübertragungswert aufweist als Wasser.

    Ja, Agar-Agar. Ein Geliermittel, daß man sich bei echtem Joghurt sparen kann, weil die normale Umsetzung der Milch das nicht nötig hat. Joghurt ist eines der ältesten Nahrungsmittel, tausende Jahre alt und absolut ausgereift. Will man auf die Milch verzichten, kann man bestimmt ein pflanzliches Produkt hinkriegen, daß von Aussehen und Konsistenz an das Orginal nahe herankommt, aber dennoch ist es ein anderes Nahrungsmittel. Für die nötige Säure kommt wahrscheinlich noch Zitronensäure oder so was rein. Joghurt ist aber dennoch etwas aus fermentierter Milch und egal wie gut man es immitiert, ist das Ergebnis nicht das Gleiche.

    Würde man Zucker ohne Umwege in elektrische Energie umsetzen können, dann hätte man ein wichtiges Prinzip der Energieerzeugung der Lebewesen in die Technik überführt. Das wäre eine Sensation. Kein Grund sich angegriffen zu fühlen, so war das nicht gemeint. Und ja, dann gäbe es auch diverse Sensoren die besser wären und keine Batterie/Akku brauchen, weil sie die Energie aus dem Zucker im Träger beziehen würden. Gäbe es so eine Technologie, wäre das aber nur der kleinste Randnutzen für die Menschheit (obwohl es für Diabetiker super toll wäre). Das meine ich mit "auf Diabetes fixiert". :pupillen:

    Ihr seid zu sehr auf den Diabetes fixiert. Wenn man aus Zucker ohne Umwege elektrische Energie herstellen könnte, wäre das ein Meilenstein in der Energieerzeugung. Aber ich denke, da geht es nur um winzige Mikrovoltdimensionen (also weniger als eine Taschenrechner-Solarzelle). Falls ich falsch liege, kläre man mich bitte auf. :/

    Weiter oben steht, daß versucht wurde Joghurt mit Kokosmilch oder Sojamilch herzustellen. Das kann nicht besonders gut funktionieren, weil den Milchsäurebakterien ihr Substrat (Milchzucker, Lactose) fehlt. Das dabei entstehende Produkt kann bestimmt nur mit einigen Kunstgriffen zu etwas Joghurtähnlichem werden.

    Die Libre Sensoren sind halt auch etwas chargenahängig und ändern ihre Genauigkeit zusätzlich mit der Tragedauer. Möglicherweise ist nicht die Temperatur im Schlafzimmer der Grund. Zumal der flache Sensor ja von Deiner 37°C warmen Haut immer gut gewärmt wird. (nur eine Vermutung). Aber wenn Du etwas drum wickeln willst, wäre vieleicht so etwas Kinesiotape-mäßiges geeignet. :)