Beiträge von katinki

    Hallo ihr beiden,
    Schön, dass es ein Thread für Frühlings- und Sommerbabys gibt! Mein errechneter Termin ist Anfang Mai, jetzt also 16. SSW - genau zwischen euch! Ich freue mich schon auf den Austausch! :D


    Diabetes habe ich seit rund 15 Jahren, das Baby kommt kurz bevor ich 35. werde :) Gestartet bin ich mit einem hba1c von 6,5 mittlerweile 6,2.
    Und es ist unser zweites Kind, mein kleiner Großer ist drei und ohne Komplikationen natürlich zur Welt gekommen - und das zu wiederholen ist natürlich mein Ziel... Im Moment finde ich Diabetes, Arbeit und kleines Kind gaaaaanz schön anstrengend und bin immer noch sooo müde. Beim Großen hatte das zu diesem Zeitpunkt schon aufgehört :/ Meine Schilddrüsenwerte und aber auch schlecht und ich nehme erst seit dieser Woche Hormone. Ich hoffe dass sich das langsam Mal einpendelt. Dem Kleinen geht es aber super, zeitgemäß entwickelt und beim erst Trimester Screening letzte Woche nichts auffällig. Uff!


    Liebe Grüße und schöne Schwangerschaftswochen!

    Oh wow! Ganz herzlichen Glückwunsch zur kleinen Svenja! Schön, dass dann alles so gut für euch ausgegangen ist – alles Liebe für dich und deine kleine Familie! :thumbsup:




    Ich warte noch immer, der Wehenbelastungstest letzte Woche war anstrengend, aber der Kleine wird noch gut versorgt und ist eher klein, deshalb darf er bis zum berechneten Termin drin bleiben. Deshalb hoffe ich jetzt, dass er freiwillig vorbeikommt, bevor nächsten Samstag, 29.8., eingeleitet wird, was ich uns natürlich gern ersparen würde. Der Countdown läuft auf jeden Fall...

    Hi ihr Lieben,


    auch wenn's hier ja eher ruhig zugeht, wollte ich mal wieder ein Schwangerschaftsupdate liefern. Und ich hoffe sehr, dass es euch anderen gut geht, besonders weil die heiße Phase für die Sommerbabies ja langsam beginnen dürfte... 8o


    Ich bin mittlerweile in der 38. Woche und noch ist alles ruhig. Der Kleine wurde letzte Woche auf 2800g geschätzt, also eher am unteren Ende des Durchschnitts, aber ok, CTG und Doppler sehen gut aus und mein Hba1c liegt bei 5,1. Er liegt zwar richtig rum, aber noch nicht fest mit dem Köpfchen im Becken – ich warte auf die berühmten Senkwehen... Am Wochenende gehts zum Wehenbelastungstest in die Klinik – ich finde Wehen künstlich auszulösen zwar ein bisschen unheimlich, aber dann wissen wir eben genau, ob er auch unter Stress noch gut versorgt wird und so. Mein Insulinbedarf (sowohl Basis als auch BE-Faktoren) ist jetzt etwas mehr als doppelt so viel wie vor der Schwangerschaft und während er die letzten Wochen kontinuierlich geklettert ist, bleibt er jetzt schon seit knapp zwei Wochen auf diesem Niveau, was auch immer das heissen mag. Und ich hab mir immer schlechter werdenden Blutgerinnungswerte zugelegt und hoffe jetzt, dass die Werte nicht so mies werden, dass sie mir vor der Geburt Cortison geben müssen, das mir den BZ versaut... Wir werden sehen. Ich finde in Kombi mit dieser Hitze hochschwanger zu sein gerade unheimlich anstrengend und mache irgendwie gar nicht mehr viel :venti



    @ FrauBerlin: Ach mensch, mach dir keine Sorgen, da wird schon nichts mit dem Herzchen sein! Und falls doch, dann wisst ihr jetzt schon Bescheid und habt doch bestimmt auch eine gute Klinik ausgesucht, in der das gleich gecheckt/entsprechend behandelt werden kann – ich finde das ist gerade der große Vorteil an unseren absurd vielen Vorsorgeterminen: Man macht sich zwar mehr Sorgen, aber dafür ist man auch gut auf alles vorbereitet! Und ausserdem wird nix sein ;)


    @ smile: Alles immer noch ok bei dir? Und wie hat sich das Gewicht weiterentwickelt? Soo doof mit den ganzen Schätzungen, irgendwie muss man sich ja drauf verlassen, aber die liegen ja so oft und oft auch so deutlich daneben... Und danke der Nachfrage wegen der Blasenentzündung, ich bin einfach am nächsten tag zum Urologen gegangen, statt sofort das komische Antibiotikum zu schlucken und der hat festgestellt, dass die Entzündung nicht in der Blase, sondern nur in den unteren Harnwegen saß und da macht man nichts ausser viel trinken und warm halten. Glück gehabt also 8)


    Alina : Auch wenn's lange her ist: Das klingt nach einem anstrengenden Ärztetag! Und über so einen Diabetologen würde ich mich auch aufregen – war die Praxis vor der Schwangerschaft auch schon so schlecht? Jetzt noch wechseln wäre wahrscheinlich doof, oder? Aber meistens ist es ja eh so, dass man das meiste selbst macht und der Doc mal nen mehr oder weniger guten Tipp hat, oder?


    Liebe Grüße!

    Hi in die Runde!


    Ich hab mich eine ganze Weile nicht mehr hier gemeldet und jetzt habe ich gleich eine blöde Frage/Problem – vielleicht habt ihr ja einen Tipp bzw. Erfahrungen?


    Ich hab mir eine dicke, aber symptomfreie Blasenentzündung zugelegt für die mir meine Gyn jetzt eine in der Schwangerschaft zugelassenes Antibiotikum verschrieben hat. So weit so gut. Dumm ist nur, dass im Beipackzettel steht, dass das Medikament die Ergebnisse von Blutzuckermessungen beeinflusst, will sagen, ich werd die nächste Woche keine verlässlichen Werte feststellen können ;(. Ich bin grad Mitten im Anstieg der Insulinmenge (SSW 29), bis jetzt so ca. 140%, und muss eigentlich ständig anpassen – wie soll ich dass ohne BZ-Werte aber machen?! Die Gyn meint halt, dass es trotzdem sein muss, weil die Blasenentzündung auch gefährlich für den Kleinen ist. Ich weiss gar nicht mehr, was ich jetzt machen soll/wie ich jetzt weitermache :arghs:.


    Habt ihr mit so etwas Erfahrungen? ODer ist dass auch schon jemandem passiert? Bin für jeden Tipp dankbar!





    Ansonsten schön, dass es hier so ruhig ist, ich hoffe mal, dass das heisst, dass es euch und euren Zwergen gut geht!


    @ Alina: Meine Werte sind zwar im Schnitt und meistens ziemlich gut bzw. zu tief – aber ganz ehrlich, wenn sich gerade der Bedarf ändert, läuft es bei mir auch alles andere als perfekt und ich rege mich total auf, weil mehrere Tage hintereinander 160er oder 180er auftauchen... Aber woran soll man auch sonst merken, dass man was ändern muss? Hauptsache möglichst schnell wieder runterspritzen und abfangen, bevor man in schweren UZs landet, denke ich. Hast du ein CGM, um Muster und so besser erkennen zu können?

    Hallo ihr,


    bei mir steht die Feindiagnostik morgen an, nicht bei meiner Gyn, sondern in der nächsten großen Klinik (die ich auch zum Entbinden in Erwägung ziehe – habt ihr euch schon entschieden wo ihr entbindet oder ist das eigentlich noch zu früh?). Ich bin ganz schön nervös, aber beim letzten Gyn-Termin sah alles, was darstellbar war (er hatte sich erst ziemlich eingerollt und war dann nur noch am zappeln) völlig in der Norm aus. Insofern will ich da positiv hingehen, aber dass ist immer leichter gesagt als getan...
    Ansonsten passiert bei mir gerade nicht viel, ich arbeite ziemlich entspannt von zu hause aus und der BZ ist verhältnismäßig brav, ich warte noch auf das große Ansteigen vor dem mich mein Diabetologe dauernd warnt (bin jetzt in der 20+3) :P
    Wirklich ärgern tut mich gerade nur noch meine Kasse – ich warte immer noch auf die CGM-Genehmigung und rufe mittlerweile wöchentlich an... :rolleyes: Noch viel später machts ja auch irgendwann keinen Sinn mehr! Der letzte Sachbearbeiter klang aber ganz verständig und hat mir versprochen sich diese Woche drum zu kümmern, aber irgendwie glaub ich das nicht mehr :thumbdown:


    @ Frauberlin: Glückwunsch zum Töchterchen! Wie schön! Ich bin gespannt wie sich die Geschlechterverhältnisse in unserem Grüppchen entwickeln! Wisst ihr anderen es denn schon?


    @ smile: Und noch einmal Glückwünsche zu deinem Mädchen! Schön, dass du dich so über eine zweite Tochter freust! Und die österlichen ersten Bewegungen klingen auch super, ich bin immer noch nicht ganz sicher, was bei mir Bewegungen und was eher Magen-Darm ist... Und weiter gute Besserung für deinen Ischias!


    @ alina: Du Arme! Ich drück Däumchen, dass deine Schmerzen nix ernsthaftes sind! Logisch, dass du so gestresst/besogt keinen tollen Doppler hast, nächstes Mal wird das bestimmt :hihi: Und die Sache mit den Perzentilen ist ja immernoch eine Kurve über Norm*bereiche* und Kinder entwickeln sich nun einmal verschieden, gut das im Auge zu behalten, aber mach dich nicht verrückt! Liebe Grüße!

    Hi ihr!


    Danke für die Info, Smile – die Seite füllt meine FÄ auch nie aus... Schwangerenyoga könnte auch eine gute Idee sein, mal gucken ob ich hier nen Kurs finde! Aber wenn du das Ganze schon einmal gut hinbekommen hast, klappt es doch diesmal bestimmt wieder :)


    Und Alina – du hast aber krasse Träume! So was kenne ich noch (?) gar nicht, aber schön, dass deine Werte so brav sind!


    Bei mir ist es auch einigermassen ruhig, ich bin jetzt 17+4. Mein Hba1c war gestern bei 5,2, aber das liegt natürlich auch an den vielen leichten UZs. Aber immerhin war ich ne Weile nicht mehr unter 40 8) . Nur nachts gehts in den letzten Tagen etwas hoch, vielleicht ist das schon der Beginn des steigenden Bedarfs?
    Arbeit finde ich gerade sehr anstrengend und nachdem mir mein Diabetologe nochmal eindringlich das BV angeboten hat, hab ich das auf der Arbeit erwähnt und wir haben eine nette Lösung gefunden – ab nächster Woche bringe ich nur noch ein größeres Projekt zu Ende und zwar von zu hause aus! So 4-6 Stunden am Tag schätze ich und alles andere wird umverteilt. Das erleichtert mich gerade sehr!
    Meine FÄ hat heute zum ersten Mal auch nen Doppler gemacht und es sah alles gut versorgt aus, ich bin ja jedes Mal sooo besorgt vorher! Und es sah doch ziemlich eindeutig so aus, als sei das Kleine ein Junge 8o Diese Info macht das ganze ja so viel echter und konkreter! Gespürt habe ich ihn leider noch gar nicht, aber meine Planzenta sitzt auch an de Vorderwand, ich hoffe, dass er bald mal ein bisschen heftiger tritt (beim Ultraschall sieht er ja immer sehr munter aus...)!


    Liebe grüße und ich hoffe es geht euch allen gut!

    Ja, ich bin jetzt in der 14. Woche und habe auch gut 2,5 kg zugenommen. Ich hatte es bisher vor allem auf die viiiielen UZ-BEs geschoben, aber eigentlich klingt das mit den anderen körperlichen Veränderungen sinnvoll und ein bisschen beruhigend :)


    Mir gehts gerade körperlich nicht so berauschend, ich hatte mir die allgemein grassierende Grippe eingefangen, mit der dann aber seltsame Schwindelgefühle/beinahe Umkippen einhergingen. Mein Hausarzt meinte nach EKG, das Extrasystolen zeigte, dass das durchaus an den hormonellen Veränderungen liegen könnte. ;( Jetzt warte ich auf einen Kardiologentermin am Freitag und fühle mich immer wieder ziemlich schwummerig. Dann hatte ich Montagnacht noch eine nächtliche üble Unterzuckerung ber der mein Mann den Notarzt geholt hat, der mich dann sicherheitshalber auch mitgenommen hat. Aber zumindest war das dann ein Bonusultraschall im Krankenhaus auf dem das Kleine eifrig rumgezappelt und gewunken hat und alles fein war... Ich fühl mich einfach ziemlich durch und schlaf auf der Arbeit fast ein.


    Sorry für das Rumgejammere und alles gute für euch alle!

    Dann würde ich mich auch hier in diesen Kreis einreihen :D


    Mein errechneter Termin ist der 29.8., vom Empfängnistermin her bin ich aber ziemlich sicher, dass ich eigentlich noch eine Woche später sein dürfte... Mal schaun wie nah aneinander wir dann enden werden, Alina! Heut haben wir auf dem ersten Ultraschall das Herzchen unseres Zellhäufleins schlagen sehen :love:


    Das Ganze ist meine erste Schwangerschaft, ich bin 30, mein letzter Hba1c war 6,3 – und ich bin ja sooo nervös! Echte Symptome merk ich noch gar keine, meine Brüste spannen und ich bin sooo müde, aber zB insulinempfindlicher bin ich noch gar nicht. Mal sehn wann das alles los geht!


    Ich bin als Designerin nur bürotätig, ist halt stressig... Über ein BV hab ich noch mit keinem Doc geredet, ich will erstmal sehn wie aufändig sich das entwickelt.


    Alles Gute für euch alle!

    Danke euch für die schnellen Antworten!


    Das hätte ich echt nicht gedacht – dann werden jetzt halt mehr Kohlenhydrate gefuttert, mal gucken wie ich mehr kleine Mahlzeiten mit der Arbeit vereinbaren kannn... Bis jetzt hab ich 3x 2,5-4 BE gegessen und diese Mengen will ich wegen Blutzuckerspitzen nicht größer machen, also müssens Zwischenmahlzeiten werden. Mist.


    Hoffentlich hat das jetzt meinem Zellhäuflein nicht schon geschadet ;( Wisst ihr was die Ketone da ausmachen können?!

    Hi,


    ich bin ganz neu hier – ich bin gerade erst in der 6. Woche schwanger (freu!!!) und war Montag beim Diabetologen. Ich gebe mir natürlich ganz viel Mühe mit meinen Werten, die große Unterzuckerungsphase hat aber noch gar nicht angefangen, alles gerade eher ein bißchen resistenter. Mein Diabetologe meinte auf jeden Fall ich solle morgens im Urin Ketone checken, um zu sehen ob ich genug esse, weil das irgendwie (ich hab aber verpasst zu fragen inwiefern...) schädlich wäre. Jetzt messe ich natürlich im Morgenurin ++ oder +++ 8|
    Ich esse so um die 10 BE und die meisten Werte (inkl. pp-Werten) liegen zwischen 60 und 150, aber natürlich ist manchmal auch ein 200er dabei (aber nie lange!). Letzter Hba1c war 6,3, also ganz ok. Woran liegt das Keton denn? Bzw. was kann ich dagegen tun?


    Danke euch und liebe Grüße!