Beiträge von hinerki

    Moin,

    jetzt 2 Stunden pp BZ gemessen Ergebnis 66, etwa 30 zu niedrig darum den den Zeitfaktor von 2,0 auf 1,8 gesenkt.

    Morgen früh wieder testen.

    Jetzt als Ausgleich 2 PM naschen.


    MlG


    Hinerki

    Moin,

    Heute klassisch.

    Scheibe VK Brot 2,2 KE mit mittelaltem Gouda und einer Tomate, aktueller BZ 135, dafür hätte mein Körper gerne 6,6 IE um auf 100 Ziel zu landen.


    Natürlich, wie sollte es anders sein, startete mein Tag mit 12,5 Gramm Pistazien Marzipan.


    MlG



    Hinerki, das Leckermäulchen

    Moin,

    der hier im Forum stattfindende Meinungsaustausch, auch gestützt durch Studien, über TIR, 1c und andere uns als Diabetiker helfende „Eckwerte“ , die uns einen Überblick über unsere persönliche Situation innerhalb der an DM erkrankten mitleidende Patienten gibt.


    Z. Z. Ist es mein Nahziel etwa 5,5 anzustreben (80-120), pp < 160.

    Es darf aber keinerlei Einschränkungen in der Auswahl der bzw. der Zusammenstellung der Mahlzeiten geben.

    Meine Steuerungselemente sind ausschließlich Bolus IE, Uhrzeit und SEA.

    Letzter 1c 6,0

    Heute gibts Dampfnudeln mit echter Blaubeerensoße.

    Um ehrlich zu sein, 5,5 ist für mich auch eine gewisse sportliche Herausforderung.


    MlG


    Hinerki

    Heute wieder eines unserer Favoriten.

    120 Gramm rohe Spirelli eine Dose Tomaten möglichst San Marzano eine kleine Zwiebel sowie Knoblauch.

    Die Zwiebel glasig anschwitzen, die Tomaten dazu geben und unter hin und wieder rühren bei leicht geöffneten Deckel mindestens 3 Stunden köcheln lassen 20 Minuten vor Ende der Kochzeit, die Sauce ist cremig, den klein geschnittenen Knoblauch hinzufügen.

    Die Nudeln nach Wunsch al Dente kochen Satzgehalt des Wassers ca, 16 Gramm je Liter.

    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/36500524tm.jpecg]


    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/36500524tm.jpecg]

    hinerki und andere. Warum wiegt Ihr nicht die Nudeln vor dem Kochen? Die Kohlenhydrate vermehren sich nicht auf wundersame Weise beim Kochvorgang. Das ist nur Wasser.

    Moin Philbert

    Die Nudeln werden bei uns ausschließlich vor dem kochen gewogen, dann nach dem kochen gesamt und dann die Portionen der Esser mit Diabetes

    Je nach Kochzeit ändert sich das Gewicht,

    Ohhhhhhhhhhhhh... wie lecker das wieder klingt :P

    könnt mich reinlegen :bigg


    Was gab's denn dazu? Spätzle? Nudeln? Kartöffelchen? Brot zum Saucetunken?

    Das wären auch gute Ideen gewesen.

    Wir haben uns entschlossen eine Art Wild Eintopf zu kochen und deshalb Paprika und Pfifferlinge hinzugefügt

    Wildschweingulasch,

    Lorbeerblatt, Piment und im Mörser gequetschte Wacholderbeeren in den trockenen Schmortopf Stufe 6 gegeben, wenn angeröstet die Gewürze rausnehmen.

    Etwas neutrales Öl in den Topf und das Gulasch portionsweise scharf anbraten die Fleischstücke dürfen sich dabei nicht berühren.

    Danach 2 grob geschnittene mittlere Zwiebeln leicht Farbe nehmen lassen und rausnehmen jetzt 30 Gramm Butter in den Topf geben anbräunen lassen, dann 30 Gramm Mehl darüber und wieder bräunen lassen, Paprika nach belieben dazu mit Wasser ablöschen runter auf Stufe 2 schalten das Fleisch und Lorbeerblatt Piment und die Wacholderbeeren dazu und köcheln lassen bis das Fleisch gar ist..

    Jetzt ein auf ein drittel einreduzierten Rotwein dazugeben und abschließend würzen


    MlG


    Hinerki

    Versteh aber trotzdem nicht, warum ich nach dem Training mehr Insulin brauche als früher.

    Nur so als Idee: Kann das vielleicht an geändertem Eiweiß-Konsum liegen?

    Einige Proteinquellen erfordern meiner Erfahrung nach eine gewisse Menge Insulin, um den BZ nicht deutlich ansteigen zu lassen (z.B. ) - also mehr Insulin als nur für den KH-Gehalt des Lebensmittels nötig wäre,

    Moin,

    vielleicht so als Idee, die Regel je 100 Gramm Protein 1 KE anzusetzen anwenden.


    MlG


    Hinerki

    Moin,

    Es interessiert mich doch jetzt nach dem ich auf der Zeitreise dem schwarzen Loch entkommen bin, wie Ihr meinen Begriff Zeitfaktor Interpretiert

    Für mich enthält er angelehnt an die Empfehlung morgens 2 mittags 1 und abends 1,5 und nachts wieder 1

    Der Zeitfaktor enthält die Werte zwischen z. B. morgens und mittags hier 2-1

    Weil ich mir die Frage stellte welchen Wert ich um 9:48 verwenden soll.

    Und das Erledigt für mich meine Zeitfaktoren Berechnung,


    MlG


    Hinerki

    Moin,

    bei uns je Person 60 Gramm Spaghetti mit Räucherlachs in Sahnesauce

    Ca. 4 KE für die Nudeln diese werden erst mit dem Basis und dann dem Zeitfaktor multipliziert.

    So, meine sehr erfolgreiche Art.


    MlG


    Hinerki

    Moin Lilimaus,

    Danke für das unverdiente Lob, dass im Moment sowieso wegen meiner Einschränkungen meiner lieben Frau Gebühren würde.


    MlG


    Hinerki

    Heute wieder etwas leichtes.

    In Sahne so lange gegarter Spitzkohl das er noch etwas Biss hat,

    Am Ende mit Curry abgeschmeckt.

    Dazu Steinbeißer der auf dem Spitzkohl bis ca. 50 Grad erwärmt wurde


    MlG


    Hinerki


    Und zum Nachtisch, ratet mal, natürlich Pistazien Marzipan

    Moin molle,

    Ich halte meinen vorlauten FPE Mund, jeder soll mit seiner Methode glücklich werden.

    Und übrigens ist es bei den bei üblichen Mahlzeiten geringen FPE Anteilen ziemlich Wurscht wie das insuliert wird.


    MlG


    Hinerki

    Moin,

    Bei molle sehe ich keine FPE Problematik.

    Fürs Brötchen sowie so nicht und das Fleisch ist auch sehr mager und der Protein Anteil kann vernachlässigt werden.


    MlG


    Hinerki

    Moin,

    wenn ich Oves leckere dänische Gerichte sehe, dann ist mein Frühstück äußerst bescheiden.

    Einfach üf Kartoffeln, es waren keine anderen vorhanden, gewaschen und in Scheiben geschnitten,

    Pfanne auf eine Herdplatte Stufe 6, Kartoffeln rein und braten.

    Unteranderen mit Maggi gewürzt.

    Etwas grobe Bratwurst Farce unterstützte.


    MlG


    Hinerki

    ErIm Wörterbuch und beim Bierfestival immer an erster Stelle, Aal



    l

    Moin molle,

    bei Räucherfisch ist es wie bei uns, je älter desto faltiger.

    Je frischer der Räucheraal umso glatter die Haut


    MlG


    Hinerki