Beiträge von Tarabas

    Dir ist klar, das eine Kohlenhydratreduktion bedeutet das die Bauchspeicheldrüse weniger Insulin produzieren muss um den Blutzuckeranstieg in Schach zu halten?

    Aber immer noch mehr als genug für Prosinsulin.

    Was ich eben nicht verstehe - eine beschissene Blutzuckerkontrolle ist in der Regel kein grundsätzlich technisches Problem. Das ist bei Erwachsenen auch ein Problem des Verstehens und des Wollens. Morgens drei Brötchen, Mittags Pasta und Nachmittags etwas Kuchen ist absehbar scheisse bzw. erfordert einen Höllenaufwand.

    Auch wenn das nicht mein tägliches Essen ist: Nein, eigentlich ist das kein Höllenaufwand (für mich). Und ich würde ehr den Kuchen am Nachmittag und die Pasta abends essen. :bigg

    Warum wird hier eigentlich so ein Film gedreht, wenn ein Frisör mit 76 stirbt? Weil er jetzt zum Schluß gegen die Statistik verstoßen hat

    Weil er irgendwie "an" Diabetes gestorben ist?

    Warum sollte das bei einer kohlenhydratarmen Ernährung passieren?

    weil auch bei einer kh-armen Ernährung kh da sind und die BSD ... Du schreibst es selber:


    Die Bauchspeicheldrüse eines nicht-Diabetikers arbeitet hart, damit der Zuckergehalt nicht über 100mg/dl geht.

    und wenn man da noch die Insulinresistenz des Typ2 hinzurechnet, dann kommt man darauf, daß diese BSD in hohem Maße überlastet ist und Proinsulin produziert.

    Ansonsten kann er das nicht so handhaben, da Diabetes eine Kohlenhydratintoleranz ist und allein dieses Faktum es Diabetikern schon verbietet, alles zu essen.

    es verbietet es nur dann, wenn man kein Insulin nähme.

    Im Körper eines nicht-Diabetikers befindet sich grob geschätzt ein Esslöffel Zucker.

    wo kommt diese Info her? ist das gemeint als gelöst im Blut?

    Wems interessiert, der schaue sich mal das Interview mit Walz' Diabetologin auf youtube an

    hast du da nochmal einen Link?

    "Sein Therapieverlauf ist klassisch: erst Metformin, dann Insulinpen, heute trägt er eine Insulinpumpe."


    Was für eine trauriger Satz.

    Das einzig traurige daran ist IMHO daß er die Pumpe vermutlich aufgrund seiner Finanzen finanzieren konnte und sie nicht von der GKV bekommt, so wie auch die meisten anderen Typ 2er, die sie gut gebrauchen könnten.

    Würde mich echt mal interessieren wer direkten Kontakt mit T2 "auf Insulin" hat

    *meld* hier! Ich! :bigg:laub

    Insulin ist ein Wachstumshormon, das nicht nur Muskelwachstum fördert

    gerade deswegen halte ich eine frühe - unterstützende - Insulierung für sehr wichtig bei Typ 2.


    Denn der Typ 2, der es gerade so mit Ernährungumstellung schafft, einen halbwegs guten 1c zu bekommen, der wird in der Regel dennoch seine BSD enorm belasten. Und das bedeutet, es wird in großer Menge auch Proinsulin freigesetzt. Das hat sehr wenig BZ-senkende Wirkung ist aber genau so fettaufbauend.


    Schlussfolgerung: Nach unseren Ergebnissen besitzt Proinsulin in vitro die gleiche adipogenetische Wirkung wie Insulin. Da von Proinsulin zur Senkung des Blutzuckers in vivo deutliche höhere Konzentrationen benötigt werden als von Insulin, könnte diese Eigenschaft des Proinsulins massgeblich an den Gewichtsproblemen von Patienten mit Typ 2 Diabetes mit höhergradiger ß-Zelldysfunktion beteiligt sein.

    Dann lieber früh so viel vollwertiges Insulin von außen zugeben, daß die BSD zur Ruhe kommt und nicht das :thumbdown:Proinsulin raushaut.

    Auch bei Typ 1 Diabetes bin ich der Meinung, dass eine Ernährungsanpassung sinnvoller ist als die „du darfst alles essen“-Doktrin.

    Ein Typ 1 (der in der Lage ist, das Essen passend und ohne Achterbahnkurven zu insulieren - ich weiß, das ist nicht für alle so einfach) darf (und soll es dürfen) mit Insulin heutzutage "alles essen", so wie jeder andere Mensch auch "alles essen darf". Will sagen, für ihn gelten aus denselben Gründen wie für alle anderen auch Ernährungsempfehlungen und er kann sich daran halten oder nicht, aber sein Diabetes sollte da keine Rolle spielen.

    HbA1c Wert war 2012 bei 9%

    für alle die wie ich nachrechnen müssen: Das ist ein Mittelwert von 214! 8|

    Hier warnt er noch vor selbst durchgeführter Fußpflege. Dass er jetzt an einer "professionellen" Fußpflege stirbt, ist dann natürlich makaber

    Ist er das? Da stand nur, er hatte da ein Problem und hätte operiert werden sollen

    hyperosmolares Austrocknungskoma

    und das bekommt man mit 600 - 1200 mg/dl 8|:arghs::ugly: Wie bekommt man das?

    Walz saß zuletzt im Rollstuhl. Der Mann hatte bestimmt noch einen Strauß an anderen gesundheitlichen Problemen.

    In einem Interview auf youtube hat er mal erwähnt, das er mit seiner Diabetologin, (die laut eigener Aussage ein großer fan von Insulin bei Typ 2 Diabetes ist :rolleyes: ) gemeinsam beim Chinesen essen war.

    Was soll man davon halten...

    Er saß im Rollstuhl wegen des Problems am Fuß, was operiert werden sollte. Woraus erschließen sich da andere Gesundheitsprobleme?


    Und was ist gegen Insulin beim Typ 2 oder gegen chinesisches Essen einzuwenden!?

    Im play Store kann man den beta Kanal aktivieren. Dann klickt man 5x auf die Seite mit den sensorinfos und gibt godmode ein. Dann kann man kalibrieren.

    äh, wie, wo? Da in der Mitte, wo Libre 2, ein Sekundencountdown und Age steht? Da 5x rauf? Oder einmal da rauf und dann im sich öffnenden Fenster Details 5x auf den Sensor? Da kommt bei mir immer Libre 2 Sensor unsupported

    Das Problem wurde gelöst in dem man den cache der app gelöscht hat und die App über die Einstellungen zum beenden gezwungen hat. Und schwups alle 5 minuten bekomme ich den wert in der App angezeigt

    Hat bei mir so auch funktioniert. Allerdings bekomme ich zwar jetzt alle 5 min einen neuen Wert und eine neue Zeit oben über dem Graphen angezeigt, aber nur alle 10 min einen neuen Datenpunkt im Graph!?

    Da ist Diabox wohl aus dem Playstore geflogen.

    Möglicherweise aber auch nur, weil da eine Spenden-Option eingebaut war, die außerhalb von google play funktioniert.

    von der Homepage:


    Zitat


    . Er ist speziell für Sportzwecke entwickelt worden. Der Biosensor ist nicht für den medizinischen Gebrauch vorgesehen und nicht für die Diagnose, Behandlung oder das Management von Diabetes oder anderen Krankheiten geeignet.

    :laub:rofl Klar doch, der Sensor ist nie nicht vorher für Diabetes entwickelt worden und ist auch gar nicht dafür geeignet! Wenn letzteres stimmt, dann nur im Wege eines Softwareeinstellung auf dem Sensor-Chip.


    aber wahrscheinlich liegt das daran, daß die andere Glukosedaten ablesen als wir mit unserem Sensor:


    Zitat

    in Echtzeit einfach die Molekularglukosedaten Ihres Körpers abzulesen

    :rofl

    Diese zeitliche Messtoleranz wird im Libre 2 durch einen Algorytmus berechnet, so dass die Anzeige am Libre 2 möglichst nahe dem zeitlich versetztem Messen mit Blut entspricht. Deswegen die Verzögerung.

    und warum ist LibreLink dann wesentlich schneller? Scheint das Lesegerät etwas schmallbrüstig in der CPU zu sein?

    Wir arbeiten da ja auch schon mit dem BMG zusammen: https://www.diabetologie-onlin…t-auf-diese-stadt-2210018

    Glückwunsch an SiDiary, aber verstehe ich das da falsch? (ich hoffe es)


    Das Gesetz sagt: eRezept (das andere, was noch nicht umgesetzt ist) und Apps auf Rezept ab 2020 und das Ministerium macht 2020 erst mal eine Art Pilotstudie, die mindestens bis 2021 noch geht und bis auf drei Anbieter erstmal alle anderen in die Röhre gucken läßt?


    Oder sind das zwei verschiedene Schuhe?

    Diese Webseite ist sehr alt. Wenn du auf Download latest APK klickst, bekommst du eine alte Version von xDrip aus 2019, die auch nicht mit Android 10 kompatibel ist. Die neuesten Versionen bekommst du hier:

    huch? Was heißt denn nicht kompatibel? Mein Phone hat Android 10 und ich bemerke keine Probleme?

    huch2?

    Bisher verstand ich unter nightlies immer:


    Zitat

    Unter Nightly Build, Nightly Snapshot oder kurz Nightly versteht man in der Softwareentwicklung einen im Entwicklungsverlauf frühzeitigen, ungetesteten oder zwischenzeitlichen Versionsstand eines Softwareprojektes. ... Diese Versionen erhalten fast immer eine neue Buildnummer und manchmal auch eine eindeutige Kennzeichnung als Nightly Build. Mit den enthaltenen neuesten Softwareänderungen und Patches kann allerdings nicht davon ausgegangen werden, dass sie hinreichend getestet sind.

    Sind die wirklich stable / nutzbar?

    Es handelt sich meiner Meinung nach immer um xDrip+. Bei der Version von bigdigital handelt es sich um eine aktuelle xDrip+ - Version, die solange Beta-Status erhält bis der Entwickler sie für fehlerfrei befindet, einen Pull-Antrag stellt und sie in die offizielle xDrip+ - Version eingebunden wird.

    und um mein Verwirrung zu beenden:


    https://jamorham.github.io/ ist die offizielle?

    Und wo findet man die von bigdigital?

    Es sind zwei verschiedene Versionen von xDrip, wie xDrip-A und xDrip-B

    Redet ihr von einer Zusatz-App für dsa MiBand oder vom eigentlichen xdrip? Ich frage, weil ich bislang nur xdrip und xdrip+ im Netz gefunden habe und es so verstanden habe, daß xdrip+ die Weiterentwicklung sei? Ich jedenfalls hab mein xdrip+ von hier: https://jamorham.github.io#xdrip-plus Ist das das "richtige" / "beste"?

    dann lautet meine erste Hypothese: die haben die Verschlüsselung verstärkt! Der Rechenpower eines heutigen Handys ist das egal (ich merke auch gerade, mit dem Handy ne Sekunde oder so!) aber der Scanner ist zu schwachbrüstig! :rofl


    aber gut zu wissen, daß es bei anderen auch langsamer wurde(!) - aber wieso geht es bei manchen in 3 sec? Eigentlich sollten da ja keine Unterschiede sein?


    Mein Lesegerät sagt zur Version: 1.0.12 und 1.03 und Sensorversion 2205

    gibt es Probleme / Gründe für das Dauern des Procedere mit dem konkreten Sidiary-Antrag oder gibt es da allgemein noch keine Zulassungen? Ich nutze wegen des genialen Bolusrechners ja Diabetes:M auf dem Handy und da hab ich auch noch nichts gehört.