Beiträge von 397Seth

    Ich denke es macht wenig Sinn, die Ergebnisse (A1C, TIR) von verschiedenen Personen zu vergleichen um die Effektivität der verschiedenen Loop-Systeme zu beurteilen. Dafür ist die Variation zwischen verschiedenen Menschen einfach zu groß.

    Zum anderen mögen sich die Systeme zwar in Nuancen unterscheiden, aber welches besser zu einem passt, muss jeder für sich selbst entscheiden.


    @Typ1er Was bei mir (und aus den Reaktionen vermute ich auch bei Seth) nur zu Verwunderung geführt hat, war die Aussage, dass selbst wenn es für iOS überhaupt keine Möglichkeit des Loopens gäbe, man dann lieber auf den Loop als auf das Handy-System verzichten würde.

    Ist der Vorteil des Loops gegenüber der klassischen Therapie tatsächlich so vernachlässigbar?

    Genau darum ging es mir auch.

    Ich habe das auf Deinen Kommentar bezogen, dass Du eher auf ein Loop verzichten würdest, als von Apple zu wechseln, falls unter Apple kein Loop möglich wäre.

    Ob loop oder AAPS ist Geschmackssache.

    Muss natürlich jeder selbst wissen, persönlich ist mir nach all den Jahrzehten an Diabetes eine gute Einstellung wichtiger als alles andere.

    Bei mir gabs auch ein neues Smartphone mit stärkerem Akku als AAPS aktiv genutzt wurde.

    A1c von 5.7, TiR von 90% und Hypos < 2% - wenn der Preis für mich dafür Apple wäre, würde ich morgen ein iPhone kaufen.

    Auch für mich kommt nix anders in Frage, nutze das iPhone von Anfang an. 2 mal versucht mit Android, und dann ist es eher zum abgewöhnen vom Smartphone. Und ein zweites Smartphone mit rumschleppen ist auch nicht die Lösung da hier die Anbindung an die Apple Watch verloren geht....

    Würdest Du, wenn es für iOS kein loop gäbe wirklich wegen einem anderen OS nicht die beste Therapieoption wählen?

    Ich hab auch lange überlegt ob IOS oder AAPS aber AAPS ist für mich so unübersichtlich und nach so langer Zeit , nutze ich nur Apple Produkte. AAPS ist halt das bessere System. Aber woran genau liegen denn die vorteile noch beim AAPS? für Ios gibt auch schon die Mikroboli , die getestet werden

    Primär entscheidet die vorhandene oder geplante Pumpe über das System. Von den aktuell lieferbaren wird von iOS LoopKit nur der Omnipod unterstützt, bei AAPS sind es Dana, Combo und Insight (und im Alpha-Stadium auch Omnipod).

    So ist es.

    Ich hab mich vor einem Jahr bewusst für die Dana entschieden, weil ich seit 6 Jahren von iOS auf Android gewechselt bin. Ich habe zwar eine alte, loopfähige VEO hier, aber ich wollte den RileyLink nicht noch dazwischen haben. So brauch ich außer meinem Handy nichts anderes, und das habe ich sowieso immer dabei.

    Vielleicht ist es ja mal eine Option für mich mit einem 2. Gerät. Keine Ahnung. Bis dahin hoffe ich auf eine Umsetzung für meine momentane Kombination. Auch wenns da düster aussieht.

    Wird, wie schon bereits geschrieben, zu 99% nicht passieren. Loop wird in den USA entwickelt und die bekommen die Dana nicht. In Europa wird zwar loop verwendet, aber eben kaum entwickelt.

    Anders AAPS, Milos und Adrian nutzen beide die Dana (bzw. die Kinder) und sind beide Android Programmierer.

    Irgendein AAPS-User hier im Forum hat in etwa geschrieben, er sei Apple-Hasser aber wenn Loopen nur mit iOS möglich wäre, dann würde er morgen früh schon vorm Apple-Store stehen,

    Das war ich :bigg und nachdem ich täglich spüre und sehe, was für fantastische Ergebnisse mir AAPS bringt, sind mir Datenschutz und Co. völlig egal.

    Natürlich entscheidet da jeder selbst, aber ein A1c von 5.7% ohne nennenswerte Hypos sind mir da viel wichtiger.

    Wobei ich jetzt nicht so genau weiß, was bei Android anders gesammelt wird als bei Apple. Man kann auch bei Google alles soweit ausschalten, was getrackt wird.

    Cool ist die Automation Funktion... Super Sache. Man kann sogar Wenn/ Dann / Oder abbilden, supi.

    Hi, für was nutzt Du die denn? Ich kam damit nicht ganz klar, bzw mir fehlte der konkrete Anwendungsfall. Wollte meine BR abhängig vom BZ anpassen, ging aber nicht (2.4 RC3), sondern nur zeitabhängig.


    VG cheers

    temporäres Ziel vor dem Essen, hab ich oft vergessen

    Bei SMB müssen Basal, ISF und CR einfach stimmen. Ich habe vor der Aktivierung gute 2 Monate alles Stück für Stück getestet.

    Nachdem ich alles eingestellt hatte, läuft es sehr gut. UAM habe ich auch deaktiviert

    nutzt Du einen Punkt oder ein Komma als Abtrennung?

    Nur der Punkt funzt

    Ich habe bisher auch immer von einem 120er Zielwert gehört und das deckt sich auch so mit Anleitung

    Zitat

    Die Standardeinstellung für den SG-Zielwert ist 120 mg/dl. Dieser Zielwert kann vorübergehend auf 150 mg/dl eingestellt werden, um sportliche Aktivitäten oder andere Ereignisse auszugleichen.


    Dann hätten sie sich den Mist auch schenken können. Wer will einen festen Zielwert vob 150 ?

    Die gleichen, die auch nervös werden, wenn der A1c mal unter die 7 fällt.

    Ich werde eher nervös. wenn er über 6.2 geht ^^

    Aber jede Nacht = 1/3 pro Tag bei 150 - wie soll denn da ein vernünftiger A1c möglich sein?

    Zielwert 120 mg/dl ist für mich persönlich das KO Kriterium für die Medtronic 670G, und natürlich die Medtronic CGM Sensoren.

    Dennoch bin ich sehr gespannt auf Berichte

    Bei der 670G ist der Zielwert 150 und dieser kann nicht verändert werden.

    150 ??? :pupillen::pupillen::pupillen:


    Dann hätten sie sich den Mist auch schenken können. Wer will einen festen Zielwert vob 150 ?

    Die Abweichungen nach oben werden ja dann entsprechend höher.


    Egal, ich bin für die nächsten Jahre mit meinem 100 Zielwert versorgt.