Beiträge von profil

    Wer hat eine Lösung für mein Smartphone- APP- Problem für die Dexcom G6 Nutzung?

    Ich habe das Samsung A5 2016 in der Nutzung.

    Das funktioniert leider nicht mit der Software von Dexcom G6, zum Auslesen der Werte.

    Ist nicht kompatibel!

    Da ich mir aber kein neues Smartphone kaufen möchte, nutze ich das Lesegerät von Decxom .

    Gibt es da eine andere Lösung, als den Neukauf von einem Smartphone?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Weiterverkauf noch lange so bestehen bleibt. Die erste erfolgte Anzeige wird alles verändern.

    Vielleicht läuft da auch schon was. Ich verurteile aber nicht die Diabetiker, die keine andere Möglichkeit haben, um die Sensoren zu bekommen. Beispiel; im Ausland, Ostblockländer usw.

    Hallo, ich habe noch immer keine eindeutige Aussage bekommen; ob der Privatverkauft von Sensoren im Sinn des Strafrechts eine Straftat ist.

    Der Privat- Verkauf, über die Verkaufsplattformen ist doch sehr, sehr bedenklich.

    Bezahlt wurden die Sensoren von den Krankenkassen, als Erleichterung für Diabetiker, nicht aber um Geschäfte zu machen!

    Haben wir keinen Strafrechtler unter uns???

    Ich habe die Erfahrung gemacht; ohne die Möglichkeit die Messwerte zu kalibrieren, wenn sie nicht zu blutigen Messung passen, funktioniert das überhaupt nicht.

    Deshalb habe ich den Wechsel zu Dexcom G6 vollzogen.

    Das System ist sehr genau, passt da aber irgendwann was nicht, kalibriere ich die Messdaten.

    Dann ist alles wieder gut!

    Ja, die Einen sage so und die Anderen anders!

    Ich hatte große Probleme mit der Mess- Genauigkeit von FreeStyle Libre 1.

    Seit 6 Monaten habe ich Dexcom G6 und war damit sehr zufrieden.

    Die Mess- Genauigkeit, im Vergleich zur blutigen Messung, war gigantisch gut.

    Seit dem die Hotline auch erreichbar ist, bin ich fast zufrieden.

    Fast zufrieden, weil die Warnmeldungen richtig nerven können, weil die Einstellungen dazu

    nicht richtig funktionieren.

    Da zu fehlt die Funktion, um im Lesegerät die Insulineinnahme usw. einzugeben.

    Bei FreeStyle konnte man die letzten Einnahmen vom Insulin im Lesegerät immer einsehen.

    Das diese sehr wichtige Einsicht bei Dexcom nicht möglich ist, verstehe überhaupt nicht.

    Leider hat sich zu meiner Eingangsfrage " ist der Privatverkauf von Sensoren, wenn die Krankenkasse den Großteil des Kaufpreises bezahlt hat strafbar" noch kein Rechtsanwalt usw. gemeldet. Das Verkaufen wäre dann eine strafbare Handlung, auch wenn der erziehlte Verkaufspreis gespendet wird.

    Mich würde ja mal interessieren, ob es strafrechtlich eindeutig ein Vergehen ist. Das es Sozialbetrug ist, im Sinne der Moral ist klar. Aber im Sinne des Strafrecht auch? Der Privatverkauf läuft ja schon sehr lange unverändert weiter.

    Hallo, ich hätte gerne mal gewusst, wie ihr den Privatverkauf von unzähligen FreeStyle Libre 2 Sensoren bewertet. Die Verkaufsplattformen sind voll davon. Wo kommen die Sensoren her? Ok, wenn das Mess-System gewechselt wird, kann man schnell mal 7 Sensoren übrig haben, aber dann für viel Geld einfach verkaufen? Den größten Anteil der Einkaufkosten hat doch die Krankenkasse bezahlt.

    Wie sieht das eigentlich rechtlich damit aus?

    Eine Rückgabe der Sensoren ist aber auch nicht möglich.

    Also was machen, einfach so entsorgen?

    Auch wenn ich spät dran bin, wie sieht eigentlich die Rechtslage genau aus?

    Ist das Verkaufen von Sensoren (auf Rezept) eine strafbare Handlung?

    Aber wenn das System gewechselt wird, auch beim Resteverkauf?

    Auch wenn die Sensoren- Kosten, nur zum gr. Teil, von der Krankenkasse bezahlt werden?

    Haben wir einen Rechtsanwalt unter uns, der die Rechtslage mal eindeutig erklären kann?

    Das dieses Handel moralisch sehr bedenklich ist, ist wohl jedem klar.

    Das wäre ja Super, wenn ein bestätigterAlarm nicht wieder kommt. Ich habe das zweite Gerät, aber das Problem bleibt. Ich muss da leider zugeben das die Software bei FreeStyle da viel umpfangreicher und verläßlicher ist. Da muss bei Dexcom noch sehr stark nachgebessert werden. Es darf nicht sein, dass man erst auf den PC die wichtigen Informationen bekommt. Wann wieviel Insulin gespritzt wurde usw. Allerdings ist die Messgenauigkeit unschlagbar.

    Hallo, wer kann mir helfen?


    Ich nutze seit einem halben Jahr das Dexcom G6 System.

    Mit der Messgenauigkeit bin ich immer noch voll zu frieden. Vorher hatte ich einige Jahre FreeStyle . Was mich aber voll nervt, sind die Einstellungen " bei "Warnungen", auf dem Receiver. Dabei geht es mir um die Einstellungen "Wiederholungen". Man kann zum Beispiel die Grenzwerte bei "Hoch" auf 180mg usw. einstellen. Wird der Wert erreicht, kommt die akustische Warnung, wie vorgegeben. Will man eine Wiederholung der Warnung, kann man das soeinstellen. Beispiel; wann die Warnung wiederholt werden soll. Beispiel in 60 min, 75 mm usw. Will man keine Wiederholung, weil das so nervt, stellt man 0 ein. Nur warnt das Gerät trotzdem immer wieder und hält sich an keine Zeit- Einstellung. Wie geht ihr damit um?? Ist das nur bei mir so? Dexcom meint, dass ist so richtig!

    Ich bestätige den Messwert und die Warnung immer, wie gefordert.