Beiträge von Gummihupe

    Das Kompilieren erstellt die .APK aus dem Quellcode. Sauber aus dem Schneider sind alle, wenn man selbst aus dem Code die Datei zur Installation auf dem Android Gerät erstellt. So sieht es auch die Dokumentation von AAPS vor.

    Hier bitte aufpassen: Das Inverkehrbringen von Medizinprodukten macht den, "der sich super mit all dem auskennt", zum Hersteller des Produktes und damit zum Verantwortlichen. Daher sollten Apps wie AAPS stets selbst kompiliert und nicht weiterverteilt werden.

    Dexcom sollte sich nach Eingang des Rezeptes mit deiner Krankenkasse (im Falle der GKV) in Verbindung setzen. Vermutlich melden sich dann Kasse und MDK noch einmal für weitere Unterlagen und Angaben.

    Bei mir oder bei meinem Doc ? Hatte Heute einen Anruf von meinem DOC nur leider war ich nicht zuhause und es war auch nichts auf dem AB:pupillen:

    Gibt mittlerweile beide Varianten.

    "Früher" kamen alle Briefe zum Versicherten, heute geht es teilweise über die Praxis.

    Ok, wo ich grad eh doof am fragen bin, was passiert eigentlich wenn das Handy leer ist oder ich das Handy vergessen habe?

    Die Fall-back Option ist das eingegebene Basalprofil, dass die Pumpe nach Ablauf der letzten temporären Basalrate wieder weiterfährt.

    Wenn Insulin und Reservoir in der Nähe sind wird's erst leer gefahren, wenn nicht kann man vorab gut schätzen ob das restliche Insulin noch für den Tag reicht. Da können 40-60 Einheiten auch mal zu wenig sein.

    Ich lebe noch.....8)

    Die Membran wird alle sechs Monate und nicht Wochen gewechselt. Und ja, das ist die Stelle, wo der Katheder angeschlossen wird. Da der keine Spitze sondern eine Kugel hat, ist das eine Vorsichtsmaßnahme. Die Membran schließt den innen liegenden Katheder hermetisch ab, wenn der Schlauch nicht dran ist.

    Ich mache mal Fotos, ist dann einfacher zu verstehen.

    "Das Wort Katheder (von altgr. καθέδρα „Sitz, Sessel“; ins Lateinische übernommen als cathedra „Sitz, Lehrstuhl“) ist eine veraltete Bezeichnung für das Pult eines Schul- oder Hochschullehrers."


    Ich hoffe einfach mal, dass du einen Katheter stattdessen trägst.

    Der M5Stack braucht den anderen Stick, oder warum liegt der auf dem ersten Bild daneben?


    Kann man das als Laie einrichten? Teuer sind die Dinger ja wirklich nicht. Funktioniert das nur mit Nightscout oder kann man da eine andere Internetseite angeben? Wie Dexcom Follow?


    Sehr interessant was man alles machen kann. Sowas würde ich auch betreiben als reines Anzeigegerät. Cooles Teil 👍

    Die Anleitungen sind relativ einfach zu verstehen und nachzuvollziehen. Man müsste herausfinden, wie man per API die Daten von Dexcom bekommt, das ist bei Nightscout wesentlich einfacher.

    Schon einmal mit AAPS beschäftigt? Hier stimmen die Daten von App und Pumpe jedenfalls überein.


    Die Pumpe reagiert auf das früheste Ereignis von zu hohem Widerstand am Motor über die Gewindestange und einem leeren Reservoir laut Eingabe. Zusätzlich kann im Arztmenü auch eingestellt werden, ab wann es bei jedem Bolus/Basal ein Warnsignal gibt.


    Ich persönlich würde empfehlen etwas mehr als 300 aufzuziehen, eine beliebige Menge in der Dana anzugeben, ggf. den Schlauch bis zum Anfang zu befüllen, noch einmal auf 300 zu setzen und dann Schlauch und Katheter vollständig zu entlüften. Dadurch ist die Soft-Warnung meist eher, als es der Verschuss tut - und: man hat im Notfall noch ein paar IE Reserve dabei.

    Ist wunderbar als Anzeige auf dem Nachttisch oder im Büro. Der M5Stack kann auch alarmieren wenn gewünscht. Man muss nicht mehr in der Nacht nach dem Handy kramen, ggf entsperren und den aktuellen Wert von CGM suchen, sondern kann ihn direkt in Sichtweite haben.


    Der Stick ist mir neu, da muss ich wohl nochmal etwas recherchieren 8)

    Ist bekannt und keine Verwunderung wert. Seit das CGM im Katalog der GKV ist, hat sich die Lage sehr verschlimmert.

    E-Mails werden dennoch beantwortet, allerdings muss man ca. 4 Wochen darauf warten.

    Gab vor ner Weile großes Trara darum von einem "Journalisten" und gleichzeitig ehemaligem Mitarbeiter. Die ??? seien demnach ein großer Programmierfehler, der so in einem medizintechnischen Gerät nicht sein dürfte. Etwas Hirnleistung wurde das Problem bestimmt auch lösen (es soll ja mal Zeiten ohne CGM gegeben haben, so eine alte Legende).

    Man munkelt dass Dexcom darauf hin in Deutschland den weiteren und zukünftigen Vertrieb von G4 und G5 eingestellt haben soll.


    Den Brief selbst gibt es schon seit ein paar Monaten auf Facebook zu finden.

    bierernst danke, cool :D dann ist mir die Farbe der Pumpe ab sofort fast egal :D


    Gummihupe muss man die Vibration quittieren? Die Medtronic piept/vibriert solange, bis man quittiert hat (ok, nicht bei der Bolusabgabe, aber bei ALLEM ANDEREN ;()

    S.o.: Bolus wird nur signalisiert, keine Aktion erforderlich. Alarme wie ein Verschluss oder eine leere (also wirklich leer sofern die Pumpe nicht einfach aus geht) Batterie müssen natürlich quittiert und anschließend behoben werden.

    ja, aber wie ist das mit dem Gepiepe bei der Bolus-Abgabe? Unterscheidet die Dana im closed-loop, ob sie grad Basal oder Bolus abgibt oder piept die dann alle 4 Minuten?

    Kann man zumindest auf Vibration stellen (was eigentlich ganz sinnvoll ist), bekommt niemand in der Umgebung mit.

    Bolus wird signalisiert, Basal nicht.

    die ist mir aber zu neon.


    mach mich nicht schwach *lol* ich hasse grau :D und bei Pumppeelz gibt's (noch) nix zum aufhübschen :D


    Ich hab mal noch ne (dumme!) Frage: wenn man im closed-loop mit den SMBs arbeitet (ich geh davon aus, dass ich das richtig verstanden hab, dass das Mini-Boli sind, die den BZ da halten, wo er sein soll? Passt die Dana dann nicht einfach die Basalrate an?) und die DANA bei jeder Bolusabgabe piepst (oder vibriert), macht einen das dann nicht kirre? Wenn das Ding nachts dauernd was macht, kann doch kein Mensch schlafen...

    Richtig, SMB sind die Micro Boli, die zur schnelleren Korrektur im Vergleich zur Basalrate genutzt werden können. Wie gut das funktioniert muss man selbst erst ausprobieren.

    Da es sich um Boli handelt, werden diese entsprechend mit in die automatische Basalversorgung eingerechnet.

    Nix Gefühl - bin Ingenieur - und glaube nur an Zahlen:P.

    (Den ersten Satz jetzt bitte nicht wirklich ernst nehmen!)


    Nein, tatsächlich habe ich das mit verschiedenen Blutzuckermessgeräten getestet. Wenn dann 3 Messgeräte in einem Bereich von 2-3 mg/dl liegen und das Dexcom 10 darüber, gehe ich schon davon aus, das das Dexcom zu hoch liegt. Dazu kommt, dass das Dexcom bei mir immer die höheren Werte anzeigt. Wenn es sich um die Fehlerstreuung des BZ-Meßgerätes handeln würde, wäre zu erwarten, dass die Abweichungen mal nach oben und mal nach unten gehen. Außerdem passen die Werte - wie schon geschrieben - ab Tag 5 mit einer Minimalabweichung.

    Hinzu kommt dass der Gewebezucker eh dem blutigen Wert um ca. 15 Minuten hinterherläuft. Man fühlt jetzt und sieht's an der Kurve eh erst später.